Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





LIDL ÖSTERREICH Plastikreduktions-Strategie: Fortschritte und noch mehr Transparenz

APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).
Magazine aktuell


#gabb aktuell



25.09.2023, 4979 Zeichen

Salzburg (OTS) - Auf dem Weg nach morgen: Lidl Österreich will den Einsatz von Plastik deutlich reduzieren und ist auf einem guten Weg. Daher wurden die Ziele der gemeinsam erarbeiteten Plastikstrategie der Unternehmen der Schwarz Gruppe „REset Plastic“ noch ambitionierter gestaltet. Außerdem hat sich Lidl Österreich weitere Reduktionsziele gesetzt und kommuniziert in Zukunft noch umfassender zu den Fortschritten der Bemühungen.
Die Unternehmen der Schwarz Gruppe arbeiten gemeinsam kontinuierlich an der Erreichung ihrer REset-Plastic-Ziele. Jeder Beitrag für einen bewussten Umgang mit Plastik zahlt auf das große Ganze ein – im Sinne der gruppenweiten Vision „Weniger Plastik – geschlossene Kreisläufe“. Nun wurden die bestehenden Reduktions-Ziele auf internationaler Ebene höhergesteckt und noch ambitionierter ausformuliert: Der Einsatz von Plastik bei Eigenmarkenverpackungen und Transporthilfen soll bis 2025 statt um 20 % nun spartenübergreifend um mindestens 30 % reduziert werden.
„In Österreich stecken wir uns in diesem Zusammenhang noch höhere und umfassendere Ziele und zeigen ab sofort transparent die Fortschritte der Plastikreduktions-Strategie auf nationaler Ebene“, so Karsten Kremer, Geschäftsleiter Einkauf & Marketing bei Lidl Österreich.
So ist Lidl Österreich beispielsweise bei der Reduktion des Einsatzes von Plastik bei Eigenmarkenverpackungen in Relation zum Umsatz (g/€) mit rund minus 32 % zum Basisjahr 2017 schon über der gemeinsam erarbeiteten, gruppenweiten Zielsetzung von 30 % und setzt das Ziel daher national auf mindestens minus 35 %!
Ein weiteres Ziel ist der Einsatz von durchschnittlich 25 % Rezyklat in Eigenmarkenverpackungen bis 2025. Auch hier ist Lidl Österreich schon auf einem guten Weg: Aktuell werden im Durchschnitt bereits 19 % Rezyklat verwendet. Bei einigen Produkten wurde bereits ein Rezyklatanteil von 100 % erreicht, wie zum Beispiel bei den PET-Flaschenkörpern der Mineralwasser-Eigenmarke „Saskia“. Jede Flasche wird damit vollständig aus alten Flaschen produziert und ist unter anderem aufgrund ihres geringen Gewichts besonders ressourcenschonend.
Zusätzlich hat Lidl Österreich bereits bei 53 % der Eigenmarkenverpackungen die maximale Recyclingfähigkeit erreicht. Bis 2025 soll das bei 100 % aller Eigenmarkenverpackungen der Fall sein.
Ein wesentlicher Punkt ist die Reduktion des Einsatzes von sogenanntem Virgin Plastic, also komplett neu hergestelltem Plastik, das kein Rezyklat enthält. Lidl Österreich konnte den Anteil mit Stand 2022 bereits um 44 % reduzieren und setzt sich hier mit mindestens 50 % ein ambitionierteres, nationales Ziel. Dies obwohl recycelter Kunststoff nach wie vor deutlich teurer ist als Kunststoff aus fossilen Rohstoffen.
Bereits in der Vergangenheit hat Lidl Österreich den Anteil an losem oder plastikfrei verpacktem Obst und Gemüse deutlich gesteigert und damit Verpackungen eingespart. Bis 2025 soll der Anteil konzernweit bei mindestens 40 % liegen. In Österreich beträgt der Anteil mit GJ 2022 bei losem Obst und Gemüse 29 %, bei plastikfrei verpacktem Obst und Gemüse 38 %.
Ebenfalls gesunken ist die Zahl an Plastikverpackungen im Eigenmarkenbereich. Trotz steigender Absätze wurden 2022 um rund 31 % weniger Plastikverpackungen in Verkehr gebracht. Das Ziel ist eine Reduktion von 35 % bis 2025 bei gleichzeitigem Ausbau der Marktanteile.
Basis der Plastik-Reduktionsstrategie ist die Zusammenarbeit mit den Lieferanten. In diesem Zusammenhang wurde ihnen ein Styleguide für nachhaltige Verpackungsoptimierung zur Verfügung gestellt. Darin werden nicht nur die optimale Gestaltung, die Recyclingfähigkeit und der Materialeinsatz bei Kunststoffverpackungen, sondern auch bei Verpackungen aus Papier, Pappe, Karton, Glas und Metall erläutert. Kürzlich wurde dazu auch eine Best Practice Guideline speziell für Obst- und Gemüseverpackungen entwickelt. Eine zentrale Kennzahl für die Messung der Optimierung unserer Verpackungen ist der Kunststoffeinsatz in g pro Artikel. Verglichen mit 2018 konnte Lidl Österreich so bereits 26 % Kunststoff einsparen, bis 2025 soll eine 30 %-ige Einsparung erreicht werden.
Zwtl.: Zusammenfassung der nationalen Plastikreduktionsziele bis 2025:
35 % weniger Plastik bei Eigenmarkenverpackungen und Transporthilfen in Relation zum Umsatz (g/€) (Basisjahr 2017). Stand 2022: 32 % (nicht inflationsbereinigt)\nAbsolute Kunststoffreduktion in Tonnen um 35 % (BJ 2018). Stand 2022: -31 %\nKunststoffreduktion g/Stück -30 % (BJ 2018). Stand 2022: -26 %\nReduktion Einsatz von Virgin Plastic in Eigenmarkenverpackungen um 50 % (BJ 2018). Stand 2022: 44 %\n100% der Eigenmarkenverpackungen sind maximal recyclingfähig. Stand 2022: 53%\nDurchschnittlich 25 % Rezyklat in Eigenmarkenverpackungen aus Plastik. Stand 2022: 19%\nAnteil an losem oder plastikfrei verpacktem Obst und Gemüse mindestens 50 %. Stand 2022: 38 %\nZwtl.: Weitere Kennzahlen inkl. Definitionen finden Sie [hier.] (http://www.lidl.at/plastikziele)
Diese Presseaussendung ist zur Verbreitung in Österreich bestimmt.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsepeople im Podcast S11/20: Intern für Börsepeople




 

Aktien auf dem Radar:Frequentis, Semperit, RHI Magnesita, Amag, Pierer Mobility, Immofinanz, Rosgix, Österreichische Post, RBI, S Immo, Rosenbauer, ams-Osram, Heid AG, Porr, UBM, Wolford, Oberbank AG Stamm, FACC, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


Random Partner

AVENTA AG
Die AVENTA AG ist ein Immobilienunternehmen mit Sitz in Graz, das von den Hauptaktionären Christoph Lerner und Bernhard Schuller geführt wird. Geschäftsschwerpunkt ist die Entwicklung von Wohnimmobilien von der Projektentwicklung über die technische Projektierung bis hin zu den fertigen Objekten.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2U5T7
AT0000A36XA1
AT0000A2APC0
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Kontron(2)
    Star der Stunde: Polytec Group 0.96%, Rutsch der Stunde: RHI Magnesita -1.21%
    Star der Stunde: Frequentis 0.8%, Rutsch der Stunde: Warimpex -7.06%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: ams-Osram(1), Erste Group(1), EVN(1)
    Star der Stunde: Bawag 0.7%, Rutsch der Stunde: Warimpex -7.06%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: ams-Osram(1)
    Star der Stunde: Österreichische Post 0.25%, Rutsch der Stunde: Warimpex -7.06%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Kontron(1), Strabag(1)
    Star der Stunde: DO&CO 1.03%, Rutsch der Stunde: Warimpex -7.06%

    Featured Partner Video

    Der Stechus, damals und heute

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 16. Februar 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 1...

    Books josefchladek.com

    Robert Frank
    The Americans (fifth American edition)
    1978
    Aperture

    Cristina de Middel
    Gentlemen's Club
    2023
    This Book is True

    Andreas H. Bitesnich
    India
    2019
    teNeues Verlag GmbH

    Jerker Andersson
    Found Diary
    2024
    Self published

    Igor Chekachkov
    NA4JOPM8
    2021
    ist publishing

    LIDL ÖSTERREICH Plastikreduktions-Strategie: Fortschritte und noch mehr Transparenz


    25.09.2023, 4979 Zeichen

    Salzburg (OTS) - Auf dem Weg nach morgen: Lidl Österreich will den Einsatz von Plastik deutlich reduzieren und ist auf einem guten Weg. Daher wurden die Ziele der gemeinsam erarbeiteten Plastikstrategie der Unternehmen der Schwarz Gruppe „REset Plastic“ noch ambitionierter gestaltet. Außerdem hat sich Lidl Österreich weitere Reduktionsziele gesetzt und kommuniziert in Zukunft noch umfassender zu den Fortschritten der Bemühungen.
    Die Unternehmen der Schwarz Gruppe arbeiten gemeinsam kontinuierlich an der Erreichung ihrer REset-Plastic-Ziele. Jeder Beitrag für einen bewussten Umgang mit Plastik zahlt auf das große Ganze ein – im Sinne der gruppenweiten Vision „Weniger Plastik – geschlossene Kreisläufe“. Nun wurden die bestehenden Reduktions-Ziele auf internationaler Ebene höhergesteckt und noch ambitionierter ausformuliert: Der Einsatz von Plastik bei Eigenmarkenverpackungen und Transporthilfen soll bis 2025 statt um 20 % nun spartenübergreifend um mindestens 30 % reduziert werden.
    „In Österreich stecken wir uns in diesem Zusammenhang noch höhere und umfassendere Ziele und zeigen ab sofort transparent die Fortschritte der Plastikreduktions-Strategie auf nationaler Ebene“, so Karsten Kremer, Geschäftsleiter Einkauf & Marketing bei Lidl Österreich.
    So ist Lidl Österreich beispielsweise bei der Reduktion des Einsatzes von Plastik bei Eigenmarkenverpackungen in Relation zum Umsatz (g/€) mit rund minus 32 % zum Basisjahr 2017 schon über der gemeinsam erarbeiteten, gruppenweiten Zielsetzung von 30 % und setzt das Ziel daher national auf mindestens minus 35 %!
    Ein weiteres Ziel ist der Einsatz von durchschnittlich 25 % Rezyklat in Eigenmarkenverpackungen bis 2025. Auch hier ist Lidl Österreich schon auf einem guten Weg: Aktuell werden im Durchschnitt bereits 19 % Rezyklat verwendet. Bei einigen Produkten wurde bereits ein Rezyklatanteil von 100 % erreicht, wie zum Beispiel bei den PET-Flaschenkörpern der Mineralwasser-Eigenmarke „Saskia“. Jede Flasche wird damit vollständig aus alten Flaschen produziert und ist unter anderem aufgrund ihres geringen Gewichts besonders ressourcenschonend.
    Zusätzlich hat Lidl Österreich bereits bei 53 % der Eigenmarkenverpackungen die maximale Recyclingfähigkeit erreicht. Bis 2025 soll das bei 100 % aller Eigenmarkenverpackungen der Fall sein.
    Ein wesentlicher Punkt ist die Reduktion des Einsatzes von sogenanntem Virgin Plastic, also komplett neu hergestelltem Plastik, das kein Rezyklat enthält. Lidl Österreich konnte den Anteil mit Stand 2022 bereits um 44 % reduzieren und setzt sich hier mit mindestens 50 % ein ambitionierteres, nationales Ziel. Dies obwohl recycelter Kunststoff nach wie vor deutlich teurer ist als Kunststoff aus fossilen Rohstoffen.
    Bereits in der Vergangenheit hat Lidl Österreich den Anteil an losem oder plastikfrei verpacktem Obst und Gemüse deutlich gesteigert und damit Verpackungen eingespart. Bis 2025 soll der Anteil konzernweit bei mindestens 40 % liegen. In Österreich beträgt der Anteil mit GJ 2022 bei losem Obst und Gemüse 29 %, bei plastikfrei verpacktem Obst und Gemüse 38 %.
    Ebenfalls gesunken ist die Zahl an Plastikverpackungen im Eigenmarkenbereich. Trotz steigender Absätze wurden 2022 um rund 31 % weniger Plastikverpackungen in Verkehr gebracht. Das Ziel ist eine Reduktion von 35 % bis 2025 bei gleichzeitigem Ausbau der Marktanteile.
    Basis der Plastik-Reduktionsstrategie ist die Zusammenarbeit mit den Lieferanten. In diesem Zusammenhang wurde ihnen ein Styleguide für nachhaltige Verpackungsoptimierung zur Verfügung gestellt. Darin werden nicht nur die optimale Gestaltung, die Recyclingfähigkeit und der Materialeinsatz bei Kunststoffverpackungen, sondern auch bei Verpackungen aus Papier, Pappe, Karton, Glas und Metall erläutert. Kürzlich wurde dazu auch eine Best Practice Guideline speziell für Obst- und Gemüseverpackungen entwickelt. Eine zentrale Kennzahl für die Messung der Optimierung unserer Verpackungen ist der Kunststoffeinsatz in g pro Artikel. Verglichen mit 2018 konnte Lidl Österreich so bereits 26 % Kunststoff einsparen, bis 2025 soll eine 30 %-ige Einsparung erreicht werden.
    Zwtl.: Zusammenfassung der nationalen Plastikreduktionsziele bis 2025:
    35 % weniger Plastik bei Eigenmarkenverpackungen und Transporthilfen in Relation zum Umsatz (g/€) (Basisjahr 2017). Stand 2022: 32 % (nicht inflationsbereinigt)\nAbsolute Kunststoffreduktion in Tonnen um 35 % (BJ 2018). Stand 2022: -31 %\nKunststoffreduktion g/Stück -30 % (BJ 2018). Stand 2022: -26 %\nReduktion Einsatz von Virgin Plastic in Eigenmarkenverpackungen um 50 % (BJ 2018). Stand 2022: 44 %\n100% der Eigenmarkenverpackungen sind maximal recyclingfähig. Stand 2022: 53%\nDurchschnittlich 25 % Rezyklat in Eigenmarkenverpackungen aus Plastik. Stand 2022: 19%\nAnteil an losem oder plastikfrei verpacktem Obst und Gemüse mindestens 50 %. Stand 2022: 38 %\nZwtl.: Weitere Kennzahlen inkl. Definitionen finden Sie [hier.] (http://www.lidl.at/plastikziele)
    Diese Presseaussendung ist zur Verbreitung in Österreich bestimmt.

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Börsepeople im Podcast S11/20: Intern für Börsepeople




     

    Aktien auf dem Radar:Frequentis, Semperit, RHI Magnesita, Amag, Pierer Mobility, Immofinanz, Rosgix, Österreichische Post, RBI, S Immo, Rosenbauer, ams-Osram, Heid AG, Porr, UBM, Wolford, Oberbank AG Stamm, FACC, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


    Random Partner

    AVENTA AG
    Die AVENTA AG ist ein Immobilienunternehmen mit Sitz in Graz, das von den Hauptaktionären Christoph Lerner und Bernhard Schuller geführt wird. Geschäftsschwerpunkt ist die Entwicklung von Wohnimmobilien von der Projektentwicklung über die technische Projektierung bis hin zu den fertigen Objekten.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2U5T7
    AT0000A36XA1
    AT0000A2APC0
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Kontron(2)
      Star der Stunde: Polytec Group 0.96%, Rutsch der Stunde: RHI Magnesita -1.21%
      Star der Stunde: Frequentis 0.8%, Rutsch der Stunde: Warimpex -7.06%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: ams-Osram(1), Erste Group(1), EVN(1)
      Star der Stunde: Bawag 0.7%, Rutsch der Stunde: Warimpex -7.06%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: ams-Osram(1)
      Star der Stunde: Österreichische Post 0.25%, Rutsch der Stunde: Warimpex -7.06%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Kontron(1), Strabag(1)
      Star der Stunde: DO&CO 1.03%, Rutsch der Stunde: Warimpex -7.06%

      Featured Partner Video

      Der Stechus, damals und heute

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 16. Februar 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 1...

      Books josefchladek.com

      Nobuyoshi Araki
      Sentimental Journey 2016 reprint (Senchimentaru na Tabi, 荒木経惟 センチメンタルな旅)
      2016
      Kawade Shobo Shinsha

      Masahisa Fukase Yohko / 深瀬 昌久 洋子

      1978
      Asahi Sonorama

      Tommaso Protti
      Terra Vermelha
      2023
      Void

      Sebastián Bruno
      Duelos y Quebrantos
      2018
      ediciones anómalas

      Andreas H. Bitesnich
      India
      2019
      teNeues Verlag GmbH