Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Stratec Biomedical deutlich fester (Peer Group Watch Deutsche Nebenwerte powered by Erste Group)

Deutsche Nebenwerte

powered by




Magazine aktuell


#gabb aktuell



30.10.2023, 7956 Zeichen

Wie geht es heute dem Deutsche Nebenwerte-Sektor?

Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 9:42 Uhr die Stratec Biomedical-Aktie am besten: 7,63% Plus. Dahinter Wacker Chemie mit +1,51% , Evonik mit +1,35% , Bilfinger mit +1,32% , Rheinmetall mit +1,18% , Drägerwerk mit +1,16% , Fraport mit +1,01% , Aurubis mit +0,83% , Aixtron mit +0,82% , BayWa mit +0,71% , ProSiebenSat1 mit +0,68% , MorphoSys mit +0,64% , Bechtle mit +0,53% , SMA Solar mit +0,53% , Rhoen-Klinikum mit +0,44% , Lufthansa mit +0,4% , Pfeiffer Vacuum mit +0,27% , Hochtief mit +0,11% , Deutsche Wohnen mit +0,1% und Aareal Bank mit +0,08% DMG Mori Seiki mit -0,35% , Carl Zeiss Meditec mit -0,36% , Salzgitter mit -0,39% , BB Biotech mit -0,47% , Fielmann mit -0,54% , Suess Microtec mit -1,2% und Klöckner mit -2,2% .

Interessiert an folgenden Aktien und dazugehörigen strukturierten Produkten? Hier informieren!
Stratec Biomedical Wacker Chemie
Evonik Bilfinger
Rheinmetall Drägerwerk
Fraport Aurubis
Aixtron ProSiebenSat1
MorphoSys Bechtle
SMA Solar Rhoen-Klinikum
Lufthansa Pfeiffer Vacuum
Hochtief Deutsche Wohnen
Aareal Bank Dialog Semiconductor
Fuchs Petrolub  
DMG Mori Seiki Carl Zeiss Meditec
Salzgitter BB Biotech
Fielmann Suess Microtec
Klöckner

Weitere Highlights: MorphoSys ist nun 6 Tage im Plus (16,73% Zuwachs von 25,41 auf 29,66), ebenso Bilfinger 3 Tage im Plus (1,8% Zuwachs von 33,38 auf 33,98), Wacker Chemie 3 Tage im Plus (4,86% Zuwachs von 144,95 auf 152), Aixtron 3 Tage im Minus (4,86% Verlust von 29,4 auf 27,97), Drägerwerk 3 Tage im Minus (2,07% Verlust von 48,25 auf 47,25), Pfeiffer Vacuum 3 Tage im Minus (8,42% Verlust von 154,4 auf 141,4).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs MorphoSys 124,53% (Vorjahr: -60,39 Prozent) im Plus. Dahinter Hochtief 80,05% (Vorjahr: -25,8 Prozent) und Dialog Semiconductor 50,73% (Vorjahr: -0,93 Prozent). Stratec Biomedical -52,34% (Vorjahr: -41,15 Prozent) im Minus. Dahinter ProSiebenSat1 -40,14% (Vorjahr: -40,4 Prozent) und Klöckner -37,36% (Vorjahr: -13,85 Prozent).

In der Monatssicht ist vorne: Aurubis 13,56% vor Drägerwerk 11,83% , Bilfinger 9,33% , Fuchs Petrolub 7,24% , MorphoSys 6,58% , Rheinmetall 6,1% , Dialog Semiconductor 3,63% , DMG Mori Seiki 1,41% , Fielmann 1,15% , Aareal Bank 0,45% , Pfeiffer Vacuum 0% , Hochtief -0,58% , Bechtle -3,7% , Salzgitter -4,75% , Evonik -5,03% , Rhoen-Klinikum -5,04% , Fraport -5,04% , SMA Solar -5,51% , Carl Zeiss Meditec -6,06% , BayWa -7,6% , Stratec Biomedical -10,53% , Lufthansa -11,83% , BB Biotech -12,04% , Deutsche Wohnen -12,62% , Wacker Chemie -13,94% , Aixtron -15,45% , Suess Microtec -15,53% , Klöckner -20,48% , ProSiebenSat1 -21,56% und

In der Wochensicht ist vorne: MorphoSys 16,09% vor Aurubis 6,41%, Stratec Biomedical 3,62%, Hochtief 3,21%, Fraport 3,05%, Bilfinger 2,72%, Rheinmetall 2,39%, Salzgitter 2,29%, Lufthansa 1,15%, Bechtle 1,12%, DMG Mori Seiki 0,93%, BayWa 0,64%, Evonik 0,64%, Fuchs Petrolub 0,55%, Klöckner 0,09%, Dialog Semiconductor 0%, Aareal Bank 0%, Pfeiffer Vacuum 0%, Deutsche Wohnen -0,82%, Rhoen-Klinikum -0,88%, Wacker Chemie -1,1%, Carl Zeiss Meditec -1,44%, Aixtron -2,2%, BB Biotech -2,95%, Fielmann -3,84%, Drägerwerk -3,96%, SMA Solar -5,27%, ProSiebenSat1 -7,27%, Suess Microtec -21,51% und

Am weitesten über dem MA200: MorphoSys 28,48%, Hochtief 18,12% und Dialog Semiconductor 10,52%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: ProSiebenSat1 -39,34%, Stratec Biomedical -36,32% und Klöckner -34,39%.

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Deutsche Nebenwerte ist 2,46% und reiht sich damit auf Platz 6 ein:

1. Big Greeks: 21,55% Show latest Report (28.10.2023)
2. Computer, Software & Internet : 21,3% Show latest Report (28.10.2023)
3. Bau & Baustoffe: 19,11% Show latest Report (28.10.2023)
4. Versicherer: 11,76% Show latest Report (28.10.2023)
5. Luftfahrt & Reise: 5,17% Show latest Report (28.10.2023)
6. Deutsche Nebenwerte: 2,54% Show latest Report (28.10.2023)
7. Post: 2,19% Show latest Report (28.10.2023)
8. MSCI World Biggest 10: 1,79% Show latest Report (28.10.2023)
9. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 1,72% Show latest Report (28.10.2023)
10. IT, Elektronik, 3D: -0,21% Show latest Report (28.10.2023)
11. Börseneulinge 2019: -0,92% Show latest Report (28.10.2023)
12. Immobilien: -1,4% Show latest Report (28.10.2023)
13. Ölindustrie: -2,2% Show latest Report (28.10.2023)
14. Konsumgüter: -2,64% Show latest Report (28.10.2023)
15. Stahl: -3,09% Show latest Report (28.10.2023)
16. Telekom: -3,29% Show latest Report (28.10.2023)
17. Global Innovation 1000: -4,51% Show latest Report (28.10.2023)
18. Sport: -4,58% Show latest Report (28.10.2023)
19. Crane: -5,27% Show latest Report (28.10.2023)
20. Runplugged Running Stocks: -5,85%
21. Media: -5,92% Show latest Report (28.10.2023)
22. Energie: -7,61% Show latest Report (28.10.2023)
23. Banken: -7,79% Show latest Report (28.10.2023)
24. Auto, Motor und Zulieferer: -8,29% Show latest Report (28.10.2023)
25. Aluminium: -8,79%
26. Rohstoffaktien: -9,55% Show latest Report (28.10.2023)
27. Zykliker Österreich: -10,57% Show latest Report (28.10.2023)
28. Gaming: -10,81% Show latest Report (28.10.2023)
29. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -13,93% Show latest Report (28.10.2023)
30. OÖ10 Members: -15,1% Show latest Report (28.10.2023)
31. Solar: -16,23% Show latest Report (28.10.2023)
32. Licht und Beleuchtung: -21,11% Show latest Report (28.10.2023)

Social Trading Kommentare

Quantomas
zu RHM (27.10.)

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Rüstungskonzern Rheinmetall hat dank lukrativer Geschäfte mit Waffen und Munition im dritten Quartal deutlich mehr verdient. Auf Basis vorläufiger Zahlen legte das operative Ergebnis gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um fast zwei Drittel auf 191 Millionen Euro zu, wie das im Dax gelistete Unternehmen überraschend am Mittwochabend in Düsseldorf mitteilte. Damit übertraf Rheinmetall die durchschnittlichen Erwartungen bei Weitem. An der Börse kam das am Donnerstag gut an. Mit einem Plus von bis zu 4,4 Prozent ging es für die Rheinmetall-Papiere in Richtung Rekordhoch von 281,30 Euro im April 2023. Zuletzt zog der Kurs noch um knapp drei Prozent an. Die Rheinmetall-Aktie ist am Finanzmarkt der größte Gewinner unter den deutschen Standardwerten seit dem Beginn des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine im Februar 2022. Seitdem zog der Börsenwert um etwas mehr als 180 Prozent auf 12 Milliarden Euro an. Wegen des starken Kursanstiegs ist Rheinmetall seit diesem Frühjahr im Dax gelistet. Wie der Konzern weiter mitteilte, verbesserte sich die operative Marge auf 10,9 Prozent nach 8,3 Prozent ein Jahr zuvor. Im dritten Quartal habe das Unternehmen von einem "vorteilhaften Produkt- und Margenmix" profitiert. Die Zahlen enthalten erstmals den Umsatz- und Ergebnisbeitrag von Rheinmetall Expal Munitions, die seit dem 1. August in die Bilanz miteinbezogen werden. Die Eckdaten zeigten eine "starke Dynamik", kommentierte Experte Holger Schmidt von der DZ Bank. Vor allem das bereinigte operative Ergebnis habe deutlich überrascht. "Mit dem besseren Ergebnis im dritten Quartal sehen wir Rheinmetall auf gutem Weg, die Erwartungen für das vierte Quartal mehr als zu erfüllen", schrieb der Analyst in einer ersten Reaktion. Er erwartet einen Erlösanstieg um fast ein Drittel gegenüber dem Vorjahreswert, während die operative Marge sich leicht auf 19 Prozent verbessern dürfte. Die Jahresprognose bestätigte der Vorstand. So soll der Konzernumsatz bei 7,4 bis 7,6 Milliarden Euro liegen. Darin seien Zukäufe wie Expal noch nicht enthalten. Der spanische Munitionshersteller soll zusätzliche 150 bis 190 Millionen Euro beisteuern. Vom Erlös sollen rund 12 Prozent als operatives Ergebnis hängen bleiben. 2022 hatte Rheinmetall 6,4 Milliarden Euro Umsatz bei einer Marge von 11,8 Prozent erzielt. Die vollständigen Zahlen will das Team um Konzernchef Armin Papperger am 9. November vorstellen    



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Zertifikate Party Österreich 04/24: Wie sich Societe Generale im Zertifikate-Geschäft aufgestellt hat




 

Bildnachweis

1. BSN Group Deutsche Nebenwerte Performancevergleich YTD, Stand: 30.10.2023

Aktien auf dem Radar:Palfinger, Amag, SBO, Flughafen Wien, AT&S, Frequentis, EVN, EuroTeleSites AG, CA Immo, Erste Group, Mayr-Melnhof, S Immo, Uniqa, Bawag, Pierer Mobility, ams-Osram, Addiko Bank, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Kapsch TrafficCom, Agrana, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, VIG, Wienerberger, Warimpex, American Express.


Random Partner

S Immo
Die S Immo AG ist eine Immobilien-Investmentgesellschaft, die seit 1987 an der Wiener Börse notiert. Die Gesellschaft investiert zu 100 Prozent in der Europäischen Union und setzt den Fokus dabei auf Hauptstädte in Österreich, Deutschland und CEE. Das Portfolio besteht aus Büros, Einkaufszentren, Hotels sowie aus Wohnimmobilien.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


BSN Group Deutsche Nebenwerte Performancevergleich YTD, Stand: 30.10.2023


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A39UT1
AT0000A34CV6
AT0000A2VYD6
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1584

    Featured Partner Video

    Börsepeople im Podcast S12/05: Alexandra Bolena

    Alexandra Bolena ist Ex-Politikerin, Expertin für Sustainable Finance und Impact Investments sowie Gründerin einer Veranstaltungslocation. Manche werden Alexandra wohl aus ihrer politischen Zeit be...

    Books josefchladek.com

    Stefania Rössl & Massimo Sordi (eds.)
    Index Naturae
    2023
    Skinnerboox

    Sergio Castañeira
    Limbo
    2023
    ediciones anómalas

    Dominic Turner
    False friends
    2023
    Self published

    Kristina Syrchikova
    The Burial Dress
    2022
    Self published

    Adrianna Ault
    Levee
    2023
    Void

    Stratec Biomedical deutlich fester (Peer Group Watch Deutsche Nebenwerte powered by Erste Group)


    30.10.2023, 7956 Zeichen

    Wie geht es heute dem Deutsche Nebenwerte-Sektor?

    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 9:42 Uhr die Stratec Biomedical-Aktie am besten: 7,63% Plus. Dahinter Wacker Chemie mit +1,51% , Evonik mit +1,35% , Bilfinger mit +1,32% , Rheinmetall mit +1,18% , Drägerwerk mit +1,16% , Fraport mit +1,01% , Aurubis mit +0,83% , Aixtron mit +0,82% , BayWa mit +0,71% , ProSiebenSat1 mit +0,68% , MorphoSys mit +0,64% , Bechtle mit +0,53% , SMA Solar mit +0,53% , Rhoen-Klinikum mit +0,44% , Lufthansa mit +0,4% , Pfeiffer Vacuum mit +0,27% , Hochtief mit +0,11% , Deutsche Wohnen mit +0,1% und Aareal Bank mit +0,08% DMG Mori Seiki mit -0,35% , Carl Zeiss Meditec mit -0,36% , Salzgitter mit -0,39% , BB Biotech mit -0,47% , Fielmann mit -0,54% , Suess Microtec mit -1,2% und Klöckner mit -2,2% .

    Interessiert an folgenden Aktien und dazugehörigen strukturierten Produkten? Hier informieren!
    Stratec Biomedical Wacker Chemie
    Evonik Bilfinger
    Rheinmetall Drägerwerk
    Fraport Aurubis
    Aixtron ProSiebenSat1
    MorphoSys Bechtle
    SMA Solar Rhoen-Klinikum
    Lufthansa Pfeiffer Vacuum
    Hochtief Deutsche Wohnen
    Aareal Bank Dialog Semiconductor
    Fuchs Petrolub  
    DMG Mori Seiki Carl Zeiss Meditec
    Salzgitter BB Biotech
    Fielmann Suess Microtec
    Klöckner

    Weitere Highlights: MorphoSys ist nun 6 Tage im Plus (16,73% Zuwachs von 25,41 auf 29,66), ebenso Bilfinger 3 Tage im Plus (1,8% Zuwachs von 33,38 auf 33,98), Wacker Chemie 3 Tage im Plus (4,86% Zuwachs von 144,95 auf 152), Aixtron 3 Tage im Minus (4,86% Verlust von 29,4 auf 27,97), Drägerwerk 3 Tage im Minus (2,07% Verlust von 48,25 auf 47,25), Pfeiffer Vacuum 3 Tage im Minus (8,42% Verlust von 154,4 auf 141,4).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs MorphoSys 124,53% (Vorjahr: -60,39 Prozent) im Plus. Dahinter Hochtief 80,05% (Vorjahr: -25,8 Prozent) und Dialog Semiconductor 50,73% (Vorjahr: -0,93 Prozent). Stratec Biomedical -52,34% (Vorjahr: -41,15 Prozent) im Minus. Dahinter ProSiebenSat1 -40,14% (Vorjahr: -40,4 Prozent) und Klöckner -37,36% (Vorjahr: -13,85 Prozent).

    In der Monatssicht ist vorne: Aurubis 13,56% vor Drägerwerk 11,83% , Bilfinger 9,33% , Fuchs Petrolub 7,24% , MorphoSys 6,58% , Rheinmetall 6,1% , Dialog Semiconductor 3,63% , DMG Mori Seiki 1,41% , Fielmann 1,15% , Aareal Bank 0,45% , Pfeiffer Vacuum 0% , Hochtief -0,58% , Bechtle -3,7% , Salzgitter -4,75% , Evonik -5,03% , Rhoen-Klinikum -5,04% , Fraport -5,04% , SMA Solar -5,51% , Carl Zeiss Meditec -6,06% , BayWa -7,6% , Stratec Biomedical -10,53% , Lufthansa -11,83% , BB Biotech -12,04% , Deutsche Wohnen -12,62% , Wacker Chemie -13,94% , Aixtron -15,45% , Suess Microtec -15,53% , Klöckner -20,48% , ProSiebenSat1 -21,56% und

    In der Wochensicht ist vorne: MorphoSys 16,09% vor Aurubis 6,41%, Stratec Biomedical 3,62%, Hochtief 3,21%, Fraport 3,05%, Bilfinger 2,72%, Rheinmetall 2,39%, Salzgitter 2,29%, Lufthansa 1,15%, Bechtle 1,12%, DMG Mori Seiki 0,93%, BayWa 0,64%, Evonik 0,64%, Fuchs Petrolub 0,55%, Klöckner 0,09%, Dialog Semiconductor 0%, Aareal Bank 0%, Pfeiffer Vacuum 0%, Deutsche Wohnen -0,82%, Rhoen-Klinikum -0,88%, Wacker Chemie -1,1%, Carl Zeiss Meditec -1,44%, Aixtron -2,2%, BB Biotech -2,95%, Fielmann -3,84%, Drägerwerk -3,96%, SMA Solar -5,27%, ProSiebenSat1 -7,27%, Suess Microtec -21,51% und

    Am weitesten über dem MA200: MorphoSys 28,48%, Hochtief 18,12% und Dialog Semiconductor 10,52%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: ProSiebenSat1 -39,34%, Stratec Biomedical -36,32% und Klöckner -34,39%.

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Deutsche Nebenwerte ist 2,46% und reiht sich damit auf Platz 6 ein:

    1. Big Greeks: 21,55% Show latest Report (28.10.2023)
    2. Computer, Software & Internet : 21,3% Show latest Report (28.10.2023)
    3. Bau & Baustoffe: 19,11% Show latest Report (28.10.2023)
    4. Versicherer: 11,76% Show latest Report (28.10.2023)
    5. Luftfahrt & Reise: 5,17% Show latest Report (28.10.2023)
    6. Deutsche Nebenwerte: 2,54% Show latest Report (28.10.2023)
    7. Post: 2,19% Show latest Report (28.10.2023)
    8. MSCI World Biggest 10: 1,79% Show latest Report (28.10.2023)
    9. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 1,72% Show latest Report (28.10.2023)
    10. IT, Elektronik, 3D: -0,21% Show latest Report (28.10.2023)
    11. Börseneulinge 2019: -0,92% Show latest Report (28.10.2023)
    12. Immobilien: -1,4% Show latest Report (28.10.2023)
    13. Ölindustrie: -2,2% Show latest Report (28.10.2023)
    14. Konsumgüter: -2,64% Show latest Report (28.10.2023)
    15. Stahl: -3,09% Show latest Report (28.10.2023)
    16. Telekom: -3,29% Show latest Report (28.10.2023)
    17. Global Innovation 1000: -4,51% Show latest Report (28.10.2023)
    18. Sport: -4,58% Show latest Report (28.10.2023)
    19. Crane: -5,27% Show latest Report (28.10.2023)
    20. Runplugged Running Stocks: -5,85%
    21. Media: -5,92% Show latest Report (28.10.2023)
    22. Energie: -7,61% Show latest Report (28.10.2023)
    23. Banken: -7,79% Show latest Report (28.10.2023)
    24. Auto, Motor und Zulieferer: -8,29% Show latest Report (28.10.2023)
    25. Aluminium: -8,79%
    26. Rohstoffaktien: -9,55% Show latest Report (28.10.2023)
    27. Zykliker Österreich: -10,57% Show latest Report (28.10.2023)
    28. Gaming: -10,81% Show latest Report (28.10.2023)
    29. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -13,93% Show latest Report (28.10.2023)
    30. OÖ10 Members: -15,1% Show latest Report (28.10.2023)
    31. Solar: -16,23% Show latest Report (28.10.2023)
    32. Licht und Beleuchtung: -21,11% Show latest Report (28.10.2023)

    Social Trading Kommentare

    Quantomas
    zu RHM (27.10.)

    DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Rüstungskonzern Rheinmetall hat dank lukrativer Geschäfte mit Waffen und Munition im dritten Quartal deutlich mehr verdient. Auf Basis vorläufiger Zahlen legte das operative Ergebnis gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um fast zwei Drittel auf 191 Millionen Euro zu, wie das im Dax gelistete Unternehmen überraschend am Mittwochabend in Düsseldorf mitteilte. Damit übertraf Rheinmetall die durchschnittlichen Erwartungen bei Weitem. An der Börse kam das am Donnerstag gut an. Mit einem Plus von bis zu 4,4 Prozent ging es für die Rheinmetall-Papiere in Richtung Rekordhoch von 281,30 Euro im April 2023. Zuletzt zog der Kurs noch um knapp drei Prozent an. Die Rheinmetall-Aktie ist am Finanzmarkt der größte Gewinner unter den deutschen Standardwerten seit dem Beginn des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine im Februar 2022. Seitdem zog der Börsenwert um etwas mehr als 180 Prozent auf 12 Milliarden Euro an. Wegen des starken Kursanstiegs ist Rheinmetall seit diesem Frühjahr im Dax gelistet. Wie der Konzern weiter mitteilte, verbesserte sich die operative Marge auf 10,9 Prozent nach 8,3 Prozent ein Jahr zuvor. Im dritten Quartal habe das Unternehmen von einem "vorteilhaften Produkt- und Margenmix" profitiert. Die Zahlen enthalten erstmals den Umsatz- und Ergebnisbeitrag von Rheinmetall Expal Munitions, die seit dem 1. August in die Bilanz miteinbezogen werden. Die Eckdaten zeigten eine "starke Dynamik", kommentierte Experte Holger Schmidt von der DZ Bank. Vor allem das bereinigte operative Ergebnis habe deutlich überrascht. "Mit dem besseren Ergebnis im dritten Quartal sehen wir Rheinmetall auf gutem Weg, die Erwartungen für das vierte Quartal mehr als zu erfüllen", schrieb der Analyst in einer ersten Reaktion. Er erwartet einen Erlösanstieg um fast ein Drittel gegenüber dem Vorjahreswert, während die operative Marge sich leicht auf 19 Prozent verbessern dürfte. Die Jahresprognose bestätigte der Vorstand. So soll der Konzernumsatz bei 7,4 bis 7,6 Milliarden Euro liegen. Darin seien Zukäufe wie Expal noch nicht enthalten. Der spanische Munitionshersteller soll zusätzliche 150 bis 190 Millionen Euro beisteuern. Vom Erlös sollen rund 12 Prozent als operatives Ergebnis hängen bleiben. 2022 hatte Rheinmetall 6,4 Milliarden Euro Umsatz bei einer Marge von 11,8 Prozent erzielt. Die vollständigen Zahlen will das Team um Konzernchef Armin Papperger am 9. November vorstellen    



    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Zertifikate Party Österreich 04/24: Wie sich Societe Generale im Zertifikate-Geschäft aufgestellt hat




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Deutsche Nebenwerte Performancevergleich YTD, Stand: 30.10.2023

    Aktien auf dem Radar:Palfinger, Amag, SBO, Flughafen Wien, AT&S, Frequentis, EVN, EuroTeleSites AG, CA Immo, Erste Group, Mayr-Melnhof, S Immo, Uniqa, Bawag, Pierer Mobility, ams-Osram, Addiko Bank, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Kapsch TrafficCom, Agrana, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, VIG, Wienerberger, Warimpex, American Express.


    Random Partner

    S Immo
    Die S Immo AG ist eine Immobilien-Investmentgesellschaft, die seit 1987 an der Wiener Börse notiert. Die Gesellschaft investiert zu 100 Prozent in der Europäischen Union und setzt den Fokus dabei auf Hauptstädte in Österreich, Deutschland und CEE. Das Portfolio besteht aus Büros, Einkaufszentren, Hotels sowie aus Wohnimmobilien.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    BSN Group Deutsche Nebenwerte Performancevergleich YTD, Stand: 30.10.2023


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A39UT1
    AT0000A34CV6
    AT0000A2VYD6
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #1584

      Featured Partner Video

      Börsepeople im Podcast S12/05: Alexandra Bolena

      Alexandra Bolena ist Ex-Politikerin, Expertin für Sustainable Finance und Impact Investments sowie Gründerin einer Veranstaltungslocation. Manche werden Alexandra wohl aus ihrer politischen Zeit be...

      Books josefchladek.com

      Christian Reister
      Driftwood 15 | New York
      2023
      Self published

      Futures
      On the Verge
      2023
      Void

      Kurama
      erotiCANA
      2023
      in)(between gallery

      Andreas H. Bitesnich
      India
      2019
      teNeues Verlag GmbH

      Igor Chekachkov
      NA4JOPM8
      2021
      ist publishing