Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





wienerberger verstärkt sein Engagement für Nachhaltigkeit

APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).
Magazine aktuell


#gabb aktuell



06.11.2023, 9120 Zeichen

Wien (OTS) - - Weitere Reduktion der CO2-Emissionen, verstärkte Ausrichtung auf Kreislaufwirtschaft und mehr Biodiversität
- Neue Ziele für höhere Umsätze mit Produkten für Netto-Null-Gebäude und effizienteres Wasser- und Abfallmanagement
- Inklusion und Aktionspläne mit Fokus auf Diversität als soziale Ziele für jedes Land
Als nächsten Schritt auf dem Weg zum Ziel der Klimaneutralität bis 2050 verstärkt wienerberger sein Engagement für Nachhaltigkeit und folgt dabei dem bisherigen Dreijahresrhythmus. Das neue Nachhaltigkeitsprogramm 2026 baut auf dem Vorgängerprogramm auf und integriert die daraus gezogenen Lehren.
Da die Ziele für 2023 erreicht sind, wurde das Programm für 2026 noch ehrgeiziger gestaltet. In den nächsten drei Jahren werden die CO2-Emissionen in drei Bereichen weiter reduziert: direkte Emissionen aus primären Energiequellen und Rohstoffen um 25 % (Scope 1), indirekte Emissionen aus dem Verbrauch und der Erzeugung von Strom um 25 % (Scope 2) und Emissionen, die nicht durch das Unternehmen selbst sondern durch zugekaufte Waren und Dienstleistungen sowie durch Verkehr verursacht werden um 10 % (Scope 3). Die Kreislaufwirtschaft wird durch den Verkauf noch langlebigerer (>80 %) und wiederverwendbarer (>90 %) Produkte intensiviert. Zur weiteren Förderung der Biodiversität strebt wienerberger eine zehnprozentige Verbesserung des Lebensraums für Tiere und Pflanzen durch die Umsetzung von Biodiversitätsplänen an allen Produktionsstandorten an. Dazu sollen bis 2026 400 Biodiversitätsbotschafter ausgebildet und 100.000 Bäume gepflanzt werden.
Außerdem wurden neue Ziele in das Programm aufgenommen, darunter erhöhte Umsätze aus Produkten für Netto-Null-Gebäude und effizienteres Abfall- und Wassermanagement.
Dazu Heimo Scheuch, Vorstandsvorsitzender der Wienerberger AG: „Der Erfolg unseres Nachhaltigkeitsprogramms 2023 motiviert uns zu noch größeren Anstrengungen. In der nun vorgestellten nächsten Fassung des Programms erweitern wir bestehende Ziele und legen neue fest. Nachhaltigkeit war stets integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie von wienerberger, wie unser Angebot an nachhaltigen Lösungen für Wohnbau, energieeffiziente Renovierung sowie Wasser- und Energiemanagement beweist. Auf diesem Weg setzen wir nun den nächsten Schritt, indem wir die Emissionen weiter reduzieren, die Kreislauffähigkeit unserer Produkte steigern und Biodiversität fördern, während wir gleichzeitig erhöhte Umsätze mit Produkten für Netto-Null-Gebäude erzielen und noch effizientere Systeme der Abfall- und Wasserbewirtschaftung einsetzen werden. Durch die Verfolgung dieser ehrgeizigen Ziele können wir nicht nur die Lebensqualität der Menschen kontinuierlich verbessern, sondern auch selbst Teil der Lösung bei der Bewältigung des Klimawandels und dessen Folgen werden.“
Nachhaltigkeitsprogramm 2026 Das aktualisierte Nachhaltigkeitsprogramm 2026 lässt sich in drei Bereiche gliedern: Bestehende und verschärfte Umweltziele, neue Umweltziele und soziale Ziele.
Dekarbonisierung und Energiemix: Weitere Reduktion der CO2-Emissionen wienerberger bekennt sich zum langfristigen Ziel der Umsetzung des Europäischen Green Deal und somit zur Erreichung der Klimaneutralität bis spätestens 2050. Bis 2026 wird wienerberger eine 25%ige Reduktion seiner Emissionen aus Primärenergiequellen und Rohstoffen sowie aus dem Verbrauch und der Erzeugung von Strom erreichen. Abgesehen von Effizienzsteigerungen wird dies durch eine 15%ige Steigerung des Einsatzes von erneuerbarer Energie in der eigenen Produktion ermöglicht werden. Emissionen aus Quellen außerhalb des Einflussbereichs von wienerberger, einschließlich zugekaufter Dienstleistungen und Transport, sollen durch Konzentration auf Lieferanten mit niedrigen Emissionswerten um 10 % gesenkt werden.
Kreislaufwirtschaft: Erhöhter Absatz von langlebigen und wiederverwendbaren Produkten Den Zielen des kreislaufwirtschaftlichen Modells entsprechend beabsichtigt wienerberger, den Abbau von Rohstoffen und das Abfallaufkommen zu minimieren. Zu diesem Zweck sollen mehr Produkte verkauft werden, die diesen Ansatz unterstützen: Der Anteil von Produkten mit extrem langer Lebensdauer soll auf über 80 % und jener von recycelbaren bzw. wiederverwendbaren Produkten auf 90 % gesteigert werden. Eine lange Lebensdauer ist ein wesentlicher Grundsatz der Zirkularität, da sich diese direkt auf den Verbrauch von Ressourcen und das Abfallaufkommen auswirkt. wienerberger liefert Produkte mit einer Lebensdauer von über 100 Jahren.
Biodiversität: Umsetzung von Biodiversitätsplänen An allen Produktionsstandorten von wienerberger sollen Biodiversitätspläne umgesetzt werden, mit dem Ziel einer 10%igen Verbesserung des Lebensraums für die lokale Fauna. Ergänzend dazu werden 400 Biodiversitätsbotschafter ausgebildet und für die Messung von Indikatoren einer gesunden Fauna qualifiziert. Außerdem werden 100.000 Bäume gepflanzt.
75 % des Gesamtumsatzes aus Bauprodukten, die zur Errichtung von Netto-Null-Gebäuden beitragen Dieses neue Ziel wird eine Verbesserung der Energieeffizienz im Bausektor bewirken. Gerade dieser Sektor verfügt über großes Nachhaltigkeitspotential, da der Gebäudebestand für ca. 39 % der weltweiten energie- und prozessbedingten CO2-Emissionen verantwortlich ist. Bis Ende 2026 wird wienerberger 75 % seiner Umsätze aus Bauprodukten mit dem Absatz von Produkten für Netto-Null-Gebäude, darunter integrierte Dachlösungen, Außenwände inklusive Fassaden, Heizungs- und Kühlsysteme sowie Solaranlagen, erzielen.
Wassermanagement: 35 Millionen m3 Wasser gesammelt, gespeichert und eingespart Da angesichts des Klimawandels Wasser zu einer zunehmend wertvollen Ressource wird, deren Management verbessert werden muss, hat sich wienerberger das Ziel gesetzt, 35 Millionen m³ Wasser durch den Einsatz seiner Produkte zu sammeln, zu speichern und einzusparen. Dies umfasst die Wiederverwendung von Wasser für verschiedene Anwendungen oder die Reduktion des Wasserverbrauchs in der Landwirtschaft. Außerdem verpflichtet sich wienerberger dazu, den Wasserverbrauch in der eigenen Produktion um 15 % zu senken.
Abfallmanagement: 15%ige Reduktion an Produktionsstandorten Mit dem dritten neuen Umweltziel verpflichtet sich wienerberger zu einer 15%igen Reduktion des Abfallaufkommens an seinen Produktionsstätten und unternimmt so zusätzliche Anstrengungen in Richtung Zirkularität.
Diversität und Inklusion: Aktionspläne für alle Länder Um ein Beispiel zu setzen und die Attraktivität von wienerberger als Arbeitgeber weiter zu steigern, werden Aktionspläne für mehr Diversität und Inklusion im Arbeitsumfeld erarbeitet und in allen Ländern umgesetzt. Diese umfassen auch Maßnahmen zur Gewährleistung von Chancengleichheit und gleicher Entlohnung für gleiche Arbeit.
Gesundheit und Sicherheit: 20.000 aktive Managementstunden Als neues soziales Ziel im Rahmen des Nachhaltigkeitsprogramms 2026 konzentriert sich wienerberger weiterhin auf die Gesundheit und Sicherheit seiner Mitarbeiter und behält dabei stets das Ziel „null Unfälle“ im Auge. Unterstrichen wird dieses Bestreben durch eine verstärkte Präsenz der Managementebene bei Besprechungen zu Sicherheitsfragen mit dem Ziel von 20.000 aktiven Managementstunden.
Ausbildung und Personalentwicklung: 18 Ausbildungsstunden pro Mitarbeiter und Jahr Da wienerberger vom Wert der beruflichen Förderung seiner Mitarbeiter für den anhaltenden Erfolg des Unternehmens überzeugt ist, sind für alle Mitarbeiter 18 Ausbildungsstunden pro Jahr vorgesehen. Außerdem sind insgesamt 30.000 Stunden Ausbildung für Anwender geplant, da der gegenwärtige Fachkräftemangel an Baustellen einen wesentlichen Engpass in der Bauindustrie darstellt. Zur Förderung junger Talente sollen bis 2026 500 Lehrlinge ausgebildet werden.
Gesellschaftliche Verantwortung des Unternehmens: 200 Wohneinheiten pro Jahr gebaut für Menschen in Not Im Zuge der Vertiefung seiner langjährigen Zusammenarbeit mit Habitat for Humanity wird wienerberger den Bau von 200 Wohneinheiten mit eigenen Produkten in seinen lokalen Märkten für Menschen in Not unterstützen.
Nähere Informationen über das wienerberger Nachhaltigkeitsprogramm 2026 finden Sie hier: [Das wienerberger Nachhaltigkeitsprogramm 2026] (https://www.ots.at/redirect/wienerberger18)
Zwtl.: wienerberger
wienerberger ist führender Anbieter von innovativen, ökologischen Lösungen für die gesamte Gebäudehülle in den Bereichen Neubau und Renovierung sowie für Infrastruktur im Wasser- und Energiemanagement. Mit mehr als 19.000 Mitarbeitern weltweit ermöglicht wienerberger mit seinen Lösungen energieeffizientes, gesundes, klimafreundliches und leistbares Wohnen. wienerberger ist der größte Ziegelproduzent weltweit und Marktführer bei Tondachziegeln in Europa sowie bei Betonflächenbefestigungen in Osteuropa. Bei Rohrsystemen (Steinzeug- und Kunststoffrohre) zählt das Unternehmen zu den führenden Anbietern in Europa. Mit der Akquisition von Meridian Brick hat wienerberger seine Position als ein führender Anbieter von Fassadenprodukten in Nordamerika weiter ausgebaut. Mit gruppenweit mehr als 200 Produktionsstandorten erwirtschaftete wienerberger im Jahr 2022 einen Umsatz von rund 5,0 Mrd. € und ein EBITDA von 1 Mrd. €.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #597: Spoiler Dominik Hojas und wir brauchen einen Thinktank für den österreichischen Kapitalmarkt




 

Aktien auf dem Radar:Porr, Flughafen Wien, UBM, Warimpex, Amag, RHI Magnesita, ams-Osram, Verbund, Österreichische Post, EuroTeleSites AG, FACC, AT&S, Strabag, Cleen Energy, Lenzing, S Immo, BKS Bank Stamm, Zumtobel, Agrana, Addiko Bank, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


Random Partner

Evotec
Evotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit Pharma- und Biotechnologieunternehmen, akademischen Einrichtungen, Patientenorganisationen und Risikokapitalgesellschaften Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte vorantreibt.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2TVZ9
AT0000A2TLL0
AT0000A31267
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Uniqa(1), ams-Osram(1), VIG(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: RBI(1), AT&S(1)
    BSN MA-Event UBM
    Star der Stunde: Verbund 1.98%, Rutsch der Stunde: EuroTeleSites AG -1.97%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Fabasoft(2), FACC(1), Kontron(1)
    Star der Stunde: Warimpex 0.91%, Rutsch der Stunde: EuroTeleSites AG -0.34%
    Star der Stunde: RHI Magnesita 1.94%, Rutsch der Stunde: FACC -0.92%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Kontron(3)
    Star der Stunde: RHI Magnesita 1.98%, Rutsch der Stunde: EVN -0.75%

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Party #588: Besucht heute unbedingt die Homepage der Wiener Börse, ihr bekommt etwas geschenkt

    Die Wiener Börse Party (556 Folgen lang hiess es Wiener Börse Plausch) ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Dras...

    Books josefchladek.com

    Igor Chekachkov
    NA4JOPM8
    2021
    ist publishing

    Nobuyoshi Araki
    Sentimental Journey 2016 reprint (Senchimentaru na Tabi, 荒木経惟 センチメンタルな旅)
    2016
    Kawade Shobo Shinsha

    Naotaka Hirota
    La Scène de la Locomotive à Vapeur
    1975
    Yomiuri Shimbun

    Rudolf J.Boeck
    Städtisches Strandbad "Gänsehäufel"
    1954
    Stadtbauamt der Stadt Wien

    Frank Rodick
    The Moons of Saturn
    2023
    Self published

    wienerberger verstärkt sein Engagement für Nachhaltigkeit


    06.11.2023, 9120 Zeichen

    Wien (OTS) - - Weitere Reduktion der CO2-Emissionen, verstärkte Ausrichtung auf Kreislaufwirtschaft und mehr Biodiversität
    - Neue Ziele für höhere Umsätze mit Produkten für Netto-Null-Gebäude und effizienteres Wasser- und Abfallmanagement
    - Inklusion und Aktionspläne mit Fokus auf Diversität als soziale Ziele für jedes Land
    Als nächsten Schritt auf dem Weg zum Ziel der Klimaneutralität bis 2050 verstärkt wienerberger sein Engagement für Nachhaltigkeit und folgt dabei dem bisherigen Dreijahresrhythmus. Das neue Nachhaltigkeitsprogramm 2026 baut auf dem Vorgängerprogramm auf und integriert die daraus gezogenen Lehren.
    Da die Ziele für 2023 erreicht sind, wurde das Programm für 2026 noch ehrgeiziger gestaltet. In den nächsten drei Jahren werden die CO2-Emissionen in drei Bereichen weiter reduziert: direkte Emissionen aus primären Energiequellen und Rohstoffen um 25 % (Scope 1), indirekte Emissionen aus dem Verbrauch und der Erzeugung von Strom um 25 % (Scope 2) und Emissionen, die nicht durch das Unternehmen selbst sondern durch zugekaufte Waren und Dienstleistungen sowie durch Verkehr verursacht werden um 10 % (Scope 3). Die Kreislaufwirtschaft wird durch den Verkauf noch langlebigerer (>80 %) und wiederverwendbarer (>90 %) Produkte intensiviert. Zur weiteren Förderung der Biodiversität strebt wienerberger eine zehnprozentige Verbesserung des Lebensraums für Tiere und Pflanzen durch die Umsetzung von Biodiversitätsplänen an allen Produktionsstandorten an. Dazu sollen bis 2026 400 Biodiversitätsbotschafter ausgebildet und 100.000 Bäume gepflanzt werden.
    Außerdem wurden neue Ziele in das Programm aufgenommen, darunter erhöhte Umsätze aus Produkten für Netto-Null-Gebäude und effizienteres Abfall- und Wassermanagement.
    Dazu Heimo Scheuch, Vorstandsvorsitzender der Wienerberger AG: „Der Erfolg unseres Nachhaltigkeitsprogramms 2023 motiviert uns zu noch größeren Anstrengungen. In der nun vorgestellten nächsten Fassung des Programms erweitern wir bestehende Ziele und legen neue fest. Nachhaltigkeit war stets integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie von wienerberger, wie unser Angebot an nachhaltigen Lösungen für Wohnbau, energieeffiziente Renovierung sowie Wasser- und Energiemanagement beweist. Auf diesem Weg setzen wir nun den nächsten Schritt, indem wir die Emissionen weiter reduzieren, die Kreislauffähigkeit unserer Produkte steigern und Biodiversität fördern, während wir gleichzeitig erhöhte Umsätze mit Produkten für Netto-Null-Gebäude erzielen und noch effizientere Systeme der Abfall- und Wasserbewirtschaftung einsetzen werden. Durch die Verfolgung dieser ehrgeizigen Ziele können wir nicht nur die Lebensqualität der Menschen kontinuierlich verbessern, sondern auch selbst Teil der Lösung bei der Bewältigung des Klimawandels und dessen Folgen werden.“
    Nachhaltigkeitsprogramm 2026 Das aktualisierte Nachhaltigkeitsprogramm 2026 lässt sich in drei Bereiche gliedern: Bestehende und verschärfte Umweltziele, neue Umweltziele und soziale Ziele.
    Dekarbonisierung und Energiemix: Weitere Reduktion der CO2-Emissionen wienerberger bekennt sich zum langfristigen Ziel der Umsetzung des Europäischen Green Deal und somit zur Erreichung der Klimaneutralität bis spätestens 2050. Bis 2026 wird wienerberger eine 25%ige Reduktion seiner Emissionen aus Primärenergiequellen und Rohstoffen sowie aus dem Verbrauch und der Erzeugung von Strom erreichen. Abgesehen von Effizienzsteigerungen wird dies durch eine 15%ige Steigerung des Einsatzes von erneuerbarer Energie in der eigenen Produktion ermöglicht werden. Emissionen aus Quellen außerhalb des Einflussbereichs von wienerberger, einschließlich zugekaufter Dienstleistungen und Transport, sollen durch Konzentration auf Lieferanten mit niedrigen Emissionswerten um 10 % gesenkt werden.
    Kreislaufwirtschaft: Erhöhter Absatz von langlebigen und wiederverwendbaren Produkten Den Zielen des kreislaufwirtschaftlichen Modells entsprechend beabsichtigt wienerberger, den Abbau von Rohstoffen und das Abfallaufkommen zu minimieren. Zu diesem Zweck sollen mehr Produkte verkauft werden, die diesen Ansatz unterstützen: Der Anteil von Produkten mit extrem langer Lebensdauer soll auf über 80 % und jener von recycelbaren bzw. wiederverwendbaren Produkten auf 90 % gesteigert werden. Eine lange Lebensdauer ist ein wesentlicher Grundsatz der Zirkularität, da sich diese direkt auf den Verbrauch von Ressourcen und das Abfallaufkommen auswirkt. wienerberger liefert Produkte mit einer Lebensdauer von über 100 Jahren.
    Biodiversität: Umsetzung von Biodiversitätsplänen An allen Produktionsstandorten von wienerberger sollen Biodiversitätspläne umgesetzt werden, mit dem Ziel einer 10%igen Verbesserung des Lebensraums für die lokale Fauna. Ergänzend dazu werden 400 Biodiversitätsbotschafter ausgebildet und für die Messung von Indikatoren einer gesunden Fauna qualifiziert. Außerdem werden 100.000 Bäume gepflanzt.
    75 % des Gesamtumsatzes aus Bauprodukten, die zur Errichtung von Netto-Null-Gebäuden beitragen Dieses neue Ziel wird eine Verbesserung der Energieeffizienz im Bausektor bewirken. Gerade dieser Sektor verfügt über großes Nachhaltigkeitspotential, da der Gebäudebestand für ca. 39 % der weltweiten energie- und prozessbedingten CO2-Emissionen verantwortlich ist. Bis Ende 2026 wird wienerberger 75 % seiner Umsätze aus Bauprodukten mit dem Absatz von Produkten für Netto-Null-Gebäude, darunter integrierte Dachlösungen, Außenwände inklusive Fassaden, Heizungs- und Kühlsysteme sowie Solaranlagen, erzielen.
    Wassermanagement: 35 Millionen m3 Wasser gesammelt, gespeichert und eingespart Da angesichts des Klimawandels Wasser zu einer zunehmend wertvollen Ressource wird, deren Management verbessert werden muss, hat sich wienerberger das Ziel gesetzt, 35 Millionen m³ Wasser durch den Einsatz seiner Produkte zu sammeln, zu speichern und einzusparen. Dies umfasst die Wiederverwendung von Wasser für verschiedene Anwendungen oder die Reduktion des Wasserverbrauchs in der Landwirtschaft. Außerdem verpflichtet sich wienerberger dazu, den Wasserverbrauch in der eigenen Produktion um 15 % zu senken.
    Abfallmanagement: 15%ige Reduktion an Produktionsstandorten Mit dem dritten neuen Umweltziel verpflichtet sich wienerberger zu einer 15%igen Reduktion des Abfallaufkommens an seinen Produktionsstätten und unternimmt so zusätzliche Anstrengungen in Richtung Zirkularität.
    Diversität und Inklusion: Aktionspläne für alle Länder Um ein Beispiel zu setzen und die Attraktivität von wienerberger als Arbeitgeber weiter zu steigern, werden Aktionspläne für mehr Diversität und Inklusion im Arbeitsumfeld erarbeitet und in allen Ländern umgesetzt. Diese umfassen auch Maßnahmen zur Gewährleistung von Chancengleichheit und gleicher Entlohnung für gleiche Arbeit.
    Gesundheit und Sicherheit: 20.000 aktive Managementstunden Als neues soziales Ziel im Rahmen des Nachhaltigkeitsprogramms 2026 konzentriert sich wienerberger weiterhin auf die Gesundheit und Sicherheit seiner Mitarbeiter und behält dabei stets das Ziel „null Unfälle“ im Auge. Unterstrichen wird dieses Bestreben durch eine verstärkte Präsenz der Managementebene bei Besprechungen zu Sicherheitsfragen mit dem Ziel von 20.000 aktiven Managementstunden.
    Ausbildung und Personalentwicklung: 18 Ausbildungsstunden pro Mitarbeiter und Jahr Da wienerberger vom Wert der beruflichen Förderung seiner Mitarbeiter für den anhaltenden Erfolg des Unternehmens überzeugt ist, sind für alle Mitarbeiter 18 Ausbildungsstunden pro Jahr vorgesehen. Außerdem sind insgesamt 30.000 Stunden Ausbildung für Anwender geplant, da der gegenwärtige Fachkräftemangel an Baustellen einen wesentlichen Engpass in der Bauindustrie darstellt. Zur Förderung junger Talente sollen bis 2026 500 Lehrlinge ausgebildet werden.
    Gesellschaftliche Verantwortung des Unternehmens: 200 Wohneinheiten pro Jahr gebaut für Menschen in Not Im Zuge der Vertiefung seiner langjährigen Zusammenarbeit mit Habitat for Humanity wird wienerberger den Bau von 200 Wohneinheiten mit eigenen Produkten in seinen lokalen Märkten für Menschen in Not unterstützen.
    Nähere Informationen über das wienerberger Nachhaltigkeitsprogramm 2026 finden Sie hier: [Das wienerberger Nachhaltigkeitsprogramm 2026] (https://www.ots.at/redirect/wienerberger18)
    Zwtl.: wienerberger
    wienerberger ist führender Anbieter von innovativen, ökologischen Lösungen für die gesamte Gebäudehülle in den Bereichen Neubau und Renovierung sowie für Infrastruktur im Wasser- und Energiemanagement. Mit mehr als 19.000 Mitarbeitern weltweit ermöglicht wienerberger mit seinen Lösungen energieeffizientes, gesundes, klimafreundliches und leistbares Wohnen. wienerberger ist der größte Ziegelproduzent weltweit und Marktführer bei Tondachziegeln in Europa sowie bei Betonflächenbefestigungen in Osteuropa. Bei Rohrsystemen (Steinzeug- und Kunststoffrohre) zählt das Unternehmen zu den führenden Anbietern in Europa. Mit der Akquisition von Meridian Brick hat wienerberger seine Position als ein führender Anbieter von Fassadenprodukten in Nordamerika weiter ausgebaut. Mit gruppenweit mehr als 200 Produktionsstandorten erwirtschaftete wienerberger im Jahr 2022 einen Umsatz von rund 5,0 Mrd. € und ein EBITDA von 1 Mrd. €.

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #597: Spoiler Dominik Hojas und wir brauchen einen Thinktank für den österreichischen Kapitalmarkt




     

    Aktien auf dem Radar:Porr, Flughafen Wien, UBM, Warimpex, Amag, RHI Magnesita, ams-Osram, Verbund, Österreichische Post, EuroTeleSites AG, FACC, AT&S, Strabag, Cleen Energy, Lenzing, S Immo, BKS Bank Stamm, Zumtobel, Agrana, Addiko Bank, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


    Random Partner

    Evotec
    Evotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit Pharma- und Biotechnologieunternehmen, akademischen Einrichtungen, Patientenorganisationen und Risikokapitalgesellschaften Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte vorantreibt.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2TVZ9
    AT0000A2TLL0
    AT0000A31267
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Uniqa(1), ams-Osram(1), VIG(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: RBI(1), AT&S(1)
      BSN MA-Event UBM
      Star der Stunde: Verbund 1.98%, Rutsch der Stunde: EuroTeleSites AG -1.97%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Fabasoft(2), FACC(1), Kontron(1)
      Star der Stunde: Warimpex 0.91%, Rutsch der Stunde: EuroTeleSites AG -0.34%
      Star der Stunde: RHI Magnesita 1.94%, Rutsch der Stunde: FACC -0.92%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Kontron(3)
      Star der Stunde: RHI Magnesita 1.98%, Rutsch der Stunde: EVN -0.75%

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Party #588: Besucht heute unbedingt die Homepage der Wiener Börse, ihr bekommt etwas geschenkt

      Die Wiener Börse Party (556 Folgen lang hiess es Wiener Börse Plausch) ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Dras...

      Books josefchladek.com

      Tommaso Protti
      Terra Vermelha
      2023
      Void

      Kristina Syrchikova
      The Burial Dress
      2022
      Self published

      Nobuyoshi Araki
      Sentimental Journey 2016 reprint (Senchimentaru na Tabi, 荒木経惟 センチメンタルな旅)
      2016
      Kawade Shobo Shinsha

      François Jonquet
      Forage
      2023
      Void

      Ray Mortenson
      Meadowland
      1983
      Lustrum Press