Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





SPAR-Kassabon als Hilfe für Betroffene von Gewalt

APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).
Magazine aktuell


#gabb aktuell



17.11.2023, 3590 Zeichen

Salzburg (OTS) - In 2023 wurden bisher 25 Femizide und 40 Mordversuche bzw. schwere Gewalt an Frauen verübt. Ein Umstand, bei dem Handlungsbedarf gefordert ist. Im Rahmen der Initiative 16 Tage gegen Gewalt macht SPAR daher im dritten Jahr in Folge österreichweit auf nationale und regionale Hilfsangebote für Betroffene von Gewalt aufmerksam. Im Zeitraum vom 25. November, dem internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, und dem 10. Dezember werden Helplines auf den SPAR-Kassabons abgedruckt und an vielen SPAR-Standorten zum Gewaltschutz informiert.
Mit über einer Million Kassabons täglich hat SPAR die Möglichkeit eine große Anzahl an Kund:innen zu erreichen. Genau hier setzt der größte heimische Nahversorger an: Im Zeitraum vom 25. November, dem internationalen Gedenktag für alle Frauen und Mädchen, die Opfer von Gewalt wurden, werden österreichweit bis 10. Dezember 16 Tage lang Notrufnummern und Websites für Betroffene von Gewalt auf den Kassabons abgedruckt. Diese sind sowohl in gedruckter Form als auch digital in der SPAR-App am Ende des Kassabons sichtbar. Der Verein Autonome Frauenhäuser Österreich und regionale Kooperationspartner:innen ermöglichen ein schnelles Hilfsangebot und Untersützung. SPAR bietet damit ein unterschwelliges Informationsangebot an und engagiert sich aktiv für ein gewaltfreies Miteinander.
„Wertschätzung und Respekt sind wichtige Werte in unserer Unternehmenskultur. Bei SPAR hat daher jegliche Form von Gewalt keinen Platz. Es ist bedauerlich, dass Gewalt noch in vielen Bereichen unserer Gesellschaft so vorherrschend ist. Als größter privater österreichischer Arbeitgeber nützen wir die Möglichkeit auf diese gesellschaftliche Fehlentwicklungen hinzuweisen und auf das Thema Gewaltschutz aufmerksam zu machen. Seit 2019 unterstützen wir daher Organisationen dabei, dass Betroffene von Gewalt schnell und einfach Informationen zu Anlaufstellen und Unterstützung erhalten“, so der stellvertretende SPAR-Vorstandsvorsitzende KR Hans K. Reisch.
Zwtl.: Jede dritte Frau von Gewalt betroffen
Laut einer Erhebung von Statistik Austria[[1]] (https://www.ots.at/redirect/statistik70) ist jede dritte Frau in Österreich zwischen 18 und 74 Jahren von körperlicher und/oder sexueller Gewalt innerhalb oder außerhalb von intimen Beziehungen betroffen.
Mag. Maria Rösslhumer, Geschäftsführerin des Vereins Autonome Frauenhäuser Österreich, bestätigt: „In diesem Jahr wurden bereits 25 mutmaßliche Femizide und 40 Mordversuche bzw. schwere Gewalt an Frauen verübt[[2]] (https://www.aoef.at/index.php/zahlen-und-daten). Die Gewalt an Frauen hat damit ein alarmierendes Ausmaß angenommen und einige leben in Hochrisikosituationen oder müssen um ihr Leben bangen. Umso wichtiger sind Frauenhäuser, in denen Betroffene in Notsituationen unterkommen können.“ Rösslhumer weiter über die Wichtigkeit der Informationskampagne 16 Tage gegen Gewalt: „Die österreichweite Frauenhelpline 0800/222 555 stellt einen direkten Draht zu Operschutzeinrichtigungen dar und kann Frauen und ihre Kinder präventiv schützen. Umso wichtiger sind die Unterstützung von Unternehmen wie SPAR, die auf diese Notrufnummern aufmerksam machen.“
Der Verein ist der Dachverband von 16 autonomen Frauenhäusern in Österreich und betreibt die österreichische Frauenhelpline, die kostenlos, anonym und rund um die Uhr unter 0800 222 555 erreichbar ist.
[1] Statistik Austria, 2021, Studie zu Gewalt gegen Frauen, online: [Jede dritte Frau von Gewalt betroffen] (https://www.ots.at/redirect/statistik70) (statistik.at) [2] AÖF, Stand: 8. November 2023, online: [AÖF – Zahlen & Daten] (https://www.aoef.at/index.php/zahlen-und-daten) (aoef.at)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #628: Schönwetter an der Börse, UBM will nicht nackt dastehen, Spoiler Astrid Wagner, Zertifikate und Dividenden




 

Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Frequentis, SBO, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, RHI Magnesita, EVN, VIG, Wienerberger, Pierer Mobility, Bawag, UBM, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Flughafen Wien, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Palfinger, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa.


Random Partner

Fabasoft
Fabasoft ist ein europäischer Softwarehersteller und Cloud-Anbieter. Das Unternehmen digitalisiert und beschleunigt Geschäftsprozesse, sowohl im Wege informeller Zusammenarbeit als auch durch strukturierte Workflows und über Organisations- und Ländergrenzen hinweg. Der Konzern ist mit Gesellschaften in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien und den USA vertreten.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A36G37
AT0000A2VYE4
AT0000A2UVV6
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Deutsche Telekom
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Bawag(2), Mayr-Melnhof(1)
    BSN MA-Event CA Immo
    BSN MA-Event Covestro
    Star der Stunde: DO&CO 0.83%, Rutsch der Stunde: Mayr-Melnhof -0.68%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Kontron(5)
    Star der Stunde: OMV 1.82%, Rutsch der Stunde: Lenzing -2.61%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Kontron(1)
    BSN MA-Event Flughafen Wien

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Party #617: Auflösung Addiko Bank Rätsel, AT&S KI, Karl-Heinz Strauss / Signa vs. AvW, Petrikovics, Meinl

    Die Wiener Börse Party ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse....

    Books josefchladek.com

    Valie Export
    Körpersplitter
    1980
    Veralg Droschl

    Christian Reister
    Driftwood 15 | New York
    2023
    Self published

    Horst Pannwitz
    Berlin. Symphonie einer Weltstadt
    1959
    Ernst Staneck Verlag

    Martin Frey & Philipp Graf
    Spurensuche 2023
    2023
    Self published

    Carlos Alba
    I’ll Bet the Devil My Head
    2023
    Void

    SPAR-Kassabon als Hilfe für Betroffene von Gewalt


    17.11.2023, 3590 Zeichen

    Salzburg (OTS) - In 2023 wurden bisher 25 Femizide und 40 Mordversuche bzw. schwere Gewalt an Frauen verübt. Ein Umstand, bei dem Handlungsbedarf gefordert ist. Im Rahmen der Initiative 16 Tage gegen Gewalt macht SPAR daher im dritten Jahr in Folge österreichweit auf nationale und regionale Hilfsangebote für Betroffene von Gewalt aufmerksam. Im Zeitraum vom 25. November, dem internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, und dem 10. Dezember werden Helplines auf den SPAR-Kassabons abgedruckt und an vielen SPAR-Standorten zum Gewaltschutz informiert.
    Mit über einer Million Kassabons täglich hat SPAR die Möglichkeit eine große Anzahl an Kund:innen zu erreichen. Genau hier setzt der größte heimische Nahversorger an: Im Zeitraum vom 25. November, dem internationalen Gedenktag für alle Frauen und Mädchen, die Opfer von Gewalt wurden, werden österreichweit bis 10. Dezember 16 Tage lang Notrufnummern und Websites für Betroffene von Gewalt auf den Kassabons abgedruckt. Diese sind sowohl in gedruckter Form als auch digital in der SPAR-App am Ende des Kassabons sichtbar. Der Verein Autonome Frauenhäuser Österreich und regionale Kooperationspartner:innen ermöglichen ein schnelles Hilfsangebot und Untersützung. SPAR bietet damit ein unterschwelliges Informationsangebot an und engagiert sich aktiv für ein gewaltfreies Miteinander.
    „Wertschätzung und Respekt sind wichtige Werte in unserer Unternehmenskultur. Bei SPAR hat daher jegliche Form von Gewalt keinen Platz. Es ist bedauerlich, dass Gewalt noch in vielen Bereichen unserer Gesellschaft so vorherrschend ist. Als größter privater österreichischer Arbeitgeber nützen wir die Möglichkeit auf diese gesellschaftliche Fehlentwicklungen hinzuweisen und auf das Thema Gewaltschutz aufmerksam zu machen. Seit 2019 unterstützen wir daher Organisationen dabei, dass Betroffene von Gewalt schnell und einfach Informationen zu Anlaufstellen und Unterstützung erhalten“, so der stellvertretende SPAR-Vorstandsvorsitzende KR Hans K. Reisch.
    Zwtl.: Jede dritte Frau von Gewalt betroffen
    Laut einer Erhebung von Statistik Austria[[1]] (https://www.ots.at/redirect/statistik70) ist jede dritte Frau in Österreich zwischen 18 und 74 Jahren von körperlicher und/oder sexueller Gewalt innerhalb oder außerhalb von intimen Beziehungen betroffen.
    Mag. Maria Rösslhumer, Geschäftsführerin des Vereins Autonome Frauenhäuser Österreich, bestätigt: „In diesem Jahr wurden bereits 25 mutmaßliche Femizide und 40 Mordversuche bzw. schwere Gewalt an Frauen verübt[[2]] (https://www.aoef.at/index.php/zahlen-und-daten). Die Gewalt an Frauen hat damit ein alarmierendes Ausmaß angenommen und einige leben in Hochrisikosituationen oder müssen um ihr Leben bangen. Umso wichtiger sind Frauenhäuser, in denen Betroffene in Notsituationen unterkommen können.“ Rösslhumer weiter über die Wichtigkeit der Informationskampagne 16 Tage gegen Gewalt: „Die österreichweite Frauenhelpline 0800/222 555 stellt einen direkten Draht zu Operschutzeinrichtigungen dar und kann Frauen und ihre Kinder präventiv schützen. Umso wichtiger sind die Unterstützung von Unternehmen wie SPAR, die auf diese Notrufnummern aufmerksam machen.“
    Der Verein ist der Dachverband von 16 autonomen Frauenhäusern in Österreich und betreibt die österreichische Frauenhelpline, die kostenlos, anonym und rund um die Uhr unter 0800 222 555 erreichbar ist.
    [1] Statistik Austria, 2021, Studie zu Gewalt gegen Frauen, online: [Jede dritte Frau von Gewalt betroffen] (https://www.ots.at/redirect/statistik70) (statistik.at) [2] AÖF, Stand: 8. November 2023, online: [AÖF – Zahlen & Daten] (https://www.aoef.at/index.php/zahlen-und-daten) (aoef.at)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #628: Schönwetter an der Börse, UBM will nicht nackt dastehen, Spoiler Astrid Wagner, Zertifikate und Dividenden




     

    Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Frequentis, SBO, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, RHI Magnesita, EVN, VIG, Wienerberger, Pierer Mobility, Bawag, UBM, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Flughafen Wien, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Palfinger, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa.


    Random Partner

    Fabasoft
    Fabasoft ist ein europäischer Softwarehersteller und Cloud-Anbieter. Das Unternehmen digitalisiert und beschleunigt Geschäftsprozesse, sowohl im Wege informeller Zusammenarbeit als auch durch strukturierte Workflows und über Organisations- und Ländergrenzen hinweg. Der Konzern ist mit Gesellschaften in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien und den USA vertreten.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A36G37
    AT0000A2VYE4
    AT0000A2UVV6
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Deutsche Telekom
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Bawag(2), Mayr-Melnhof(1)
      BSN MA-Event CA Immo
      BSN MA-Event Covestro
      Star der Stunde: DO&CO 0.83%, Rutsch der Stunde: Mayr-Melnhof -0.68%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Kontron(5)
      Star der Stunde: OMV 1.82%, Rutsch der Stunde: Lenzing -2.61%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Kontron(1)
      BSN MA-Event Flughafen Wien

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Party #617: Auflösung Addiko Bank Rätsel, AT&S KI, Karl-Heinz Strauss / Signa vs. AvW, Petrikovics, Meinl

      Die Wiener Börse Party ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse....

      Books josefchladek.com

      Martin Frey & Philipp Graf
      Spurensuche 2023
      2023
      Self published

      Cristina de Middel
      Gentlemen's Club
      2023
      This Book is True

      Andreas H. Bitesnich
      India
      2019
      teNeues Verlag GmbH

      Horst Pannwitz
      Berlin. Symphonie einer Weltstadt
      1959
      Ernst Staneck Verlag

      Helen Levitt
      A Way of Seeing
      1965
      The Viking Press