Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





AstraZeneca gründet Evinova – das Gesundheitstechnologie-Unternehmen wird Innovationen im Biowissenschaftssektor, die Durchführung klinischer Studien und bessere Behandlungsergebnisse beschleunigen

Nachrichtenquelle Business Wire



>> Weitere Nachrichten

Magazine aktuell


#gabb aktuell



21.11.2023, 13346 Zeichen

AstraZeneca hat heute Evinova gestartet. Evinova soll ein führender Anbieter digitaler Gesundheitslösungen werden, um die Anforderungen von Fachkräften des Gesundheitswesens, Behörden und Patienten besser gerecht zu werden. Mit langfristiger Unterstützung von AstraZeneca und strategischen Kooperationen mit Parexel und Fortrea wird Evinova digitale Produkte und Dienstleistungen für die Biowissenschaften und das Gesundheitswesen im globalen Maßstab bereitstellen.

Evinova wird etablierte und skalierbare digitale Technologielösungen auf den Markt bringen, die von AstraZeneca bereits weltweit zur Optimierung der Planung und Durchführung klinischer Studien verwendet werden. Diese Lösungen werden den Zeit- und Kostenaufwand für die Entwicklung neuer Arzneimittel verringern, die medizinische Versorgung näher zu den Patienten bringen und die Belastung der Gesundheitssysteme reduzieren. Zudem wird Evinova die Chancen im Bereich der Fernüberwachung von Patienten und der digitalen Therapeutika mit einer Pipeline von digitalen Innovationen auf diesen Gebieten erschließen.

Evinova baut auf der umfassenden Erfahrung von AstraZeneca in der Entwicklung neuartiger Therapeutika und den Erkenntnissen Tausender von Patienten und klinischen Forschern auf und wird etablierte Technologielösungen für Pharma-, Biotech- und Auftragsforschungsunternehmen zur weltweiten Unterstützung der klinischen Forschung anbieten. Die Technologien von Evinova wurden bereits bei der erfolgreichen Durchführung mehrerer klinischer Studien in über 40 Ländern eingesetzt, die von AstraZeneca gesponsert wurden.

Pascal Soriot, CEO bei AstraZeneca, kommentiert: „Die Zukunft der medizinischen Entwicklung kann durch digitale Lösungen beschleunigt werden. Wir sind fest davon überzeugt, dass Evinovas Kombination aus wissenschaftlicher Expertise und seiner nachweislichen Erfolgsbilanz bei der Entwicklung KI-gestützter digitaler Technologien in großem Maßstab eine bedeutende Chance darstellt, die Patientenversorgung grundlegend zu verbessern, die Transformation des Gesundheitssektors voranzutreiben und zugleich die Kohlendioxidemissionen zu senken.“

Cristina Duran, Präsidentin von Evinova, ergänzt: „Wir freuen uns darauf, das Portfolio digitaler Lösungen für den globalen Markt, die für die Arzneimittelentwicklung von AstraZeneca entwickelt wurden, einer breiteren Life-Science-Community zugänglich zu machen und so den Sektor der digitalen Gesundheitslösungen voranzutreiben. Wie wir wissen, benötigen Fachkräfte im Gesundheitswesen und Aufsichtsbehörden digitale Lösungen, die für die gesamte Pharmaindustrie einsetzbar sind und Patienten in vielfältigen Behandlungsszenarien unterstützen. Evinova hat seine Wurzeln in der Gesundheitsbranche und bringt umfangreiche Erfahrungen mit, sodass wir in der Lage sind, wissenschaftlich fundierte, evidenzbasierte und auf die menschliche Erfahrung fokussierte Lösungen bereitzustellen, um das Erlebnis und das Behandlungsergebnis des Patienten zu verbessern.“

Die weltweit führenden Auftragsforschungsorganisationen Parexel und Fortrea haben Vereinbarungen geschlossen, um ihrem breiten Kundenstamm die digitalen Gesundheitslösungen von Evinova anzubieten. Um die Einführung innerhalb der Branche zu beschleunigen und die globale Reichweite seiner digitalen Produkte zu erhalten und zu erweitern, kooperiert Evinova mit Accenture und Amazon Web Services.

Evinova wird die bei AstraZeneca gewonnene klinische und regulatorische Erfahrung mit seiner tief reichenden Expertise bei digitaler Technologie kombinieren, die Strategie und Entwicklung, digitale Produktentwicklung, Datenwissenschaft und KI, User Experience Design und Verhaltenswissenschaft umfasst. Neben den digitalen Lösungen wird Evinova anpassbare wissenschaftliche Lösungen wie Fernüberwachung von Patienten und neuartige Endpunktlösungen, sowie Studienplanung und Beratungsdienste bereitstellen.

Ergänzende Informationen

Produkte und Lösungen von Evinova

Evinova hat zusammen mit Patienten die Evinova Drug Development Suite entwickelt, mehrere digitale Lösungen, die Vorteile für alle Beteiligten bietet – Patienten, medizinische Fachkräfte und Forscher. Die Suite beinhaltet:

Einheitliche Studienlösung von Evinova: Eine globale, GxP-validierte Lösung für Patienten, Mitarbeiter von klinischen Prüfzentren und Sponsoren zur Optimierung der Durchführung von klinischen Studien. Die Lösung ermöglicht die Durchführung herkömmlicher, hybrider und dezentraler klinischer Studien und verbessert zugleich das Patientenerlebnis. Die einheitliche Studienlösung unterstützt die direkte Erfassung von primären und sekundären Endpunktdaten, einschließlich neuartiger digitaler Endpunkte und vernetzter medizinischer Geräte und Sensoren sowohl im Studienzentrum als auch beim Patienten zu Hause. Zudem werden virtuelle Visiten, die direkte Verabreichung von Medikamenten an den Patienten, Telemedizin, Fernüberwachung von Patienten und die Nachverfolgung von biologischen Proben unterstützt. Die Interaktion mit den Patienten erfolgt über eine benutzerfreundliche Patienten-App, die in mehr als 40 Ländern und 80 Sprachen verfügbar ist. Die Interaktion mit der Website ist über ein Single-Sign-On-Portal möglich.

Evinova Studiendesign und -planung: Nutzt KI-Algorithmen und maschinelles Lernen, um die klinischen Entwicklungs- und Betriebsteams bei der Planung der optimalen Studie unter Berücksichtigung kritischer Designvariablen zu unterstützen. Die Teams können ihre Studie entwerfen, automatische Kostenkalkulationen vornehmen und die operative Durchführbarkeit auf Basis der Praxisdaten zu dieser Indikation auf Länder- und Standortebene bewerten. Sie können historische Daten prüfen und zukünftige Trends prognostizieren. Außerdem umfasst das Modul Modelle zur Schätzung der CO2-Emissionen der Studie und der Auswirkungen auf das Patientenerlebnis. Die Entscheidungsfindung kann durch Zusammenarbeit und Szenarienvergleiche beschleunigt werden.

Evinova Portfoliomanagement: Unterstützt die Verwaltung klinischer Programme und Studien, Berichterstellung und Steuerung durch transparente Echtzeiterkenntnisse und prädiktive Analysen. Eine umfassende Darstellung des Portfolios in allen Phasen vereinfacht die Begleitung von klinischen Programmen und Studien auf globaler, regionaler, nationaler und Standortebene. Mithilfe von Vorhersagealgorithmen werden künftige Meilensteine ermittelt. Dadurch können leitende Prüfärzte Abweichungen von der Planung erkennen und geeignete Maßnahmen ergreifen.

Digitale Gesundheitstechnologien

Digitale Gesundheitstechnologien werden gemeinhin als Lösung zur Senkung der Gesundheitskosten betrachtet und können sowohl das Patientenerlebnis als auch das Behandlungsergebnis verbessern. In den OECD-Ländern werden die Ausgaben für Gesundheitsversorgung und Langzeitpflege von rund 6 % des BIP in den Jahren 2006 bis 2010 voraussichtlich auf mindestens 9,5 % im Jahr 2060 ansteigen. Auch in den BRIICS-Ländern werden die Ausgabenquoten einen deutlichen Anstieg verzeichnen und bis 2060 etwa 10 % des BIP erreichen, sollten keine Maßnahmen zur Kostendämpfung ergriffen werden.1 Laut einer Schätzung von McKinsey auf Basis von Daten zu den Gesundheitsausgaben aus dem Jahr 2018 verfügen allein die digitalen Gesundheitsmaßnahmen über das Potenzial, das US-amerikanische Gesundheitssystem um fast 500 Milliarden US-Dollar zu entlasten, wenn diese umfassend implementiert werden.2

Digital Health ist ein großer (über 900 Mrd. US-Dollar bis 2032) und wachsender Markt (13,6 % CAGR für die Jahre 2022 bis 2032). Der Markt für Forschung und Entwicklung bei digitalen Gesundheitstechnologien und die Bereitstellung mit Patientenfernüberwachung kommen zusammen auf einen Anteil von etwa 60 % am gesamten Digital-Health-Markt.3 Die verbleibenden 40 % entfallen auf Screening und Diagnostik, Wellness und Krankheitsprävention, die Bereitstellung von Therapien und digitale Apotheken.

Digitale Gesundheitstechnologie und klinische Forschung

Ein erheblicher Teil des Kosten- und Zeitaufwands bei der Arzneimittelentwicklung entfällt auf klinische Studien und nicht auf die Entwicklung von Molekülen. Die Studien sind jedoch für die Entwicklung und Zulassung von Wirkstoffen unverzichtbar und ermöglichen den Zugang zu innovativen Medikamenten. Untersuchungen zufolge kostet die Markteinführung eines neuen Medikaments heute bis zu 2 Milliarden US-Dollar4, und ab der Aufnahme der klinischen Studien bis zur Zulassung vergehen im Durchschnitt 7,1 Jahre.5 Branchenweit wird bei fast 80 % der klinischen Studien der Zeitplan für die Patientenanmeldung verfehlt6, und nur 3 bis 5 % der in Frage kommenden Krebspatienten nehmen an einer klinischen Prüfung teil.7 Viele Gruppen, darunter ethnische Minderheiten, Frauen und andere Bevölkerungsgruppen, sind in klinischen Prüfungen unterrepräsentiert.8

Ein kürzlich in Nature Medicine veröffentlichter Artikel von AstraZeneca, dessen Hauptautorin Cristina Duran ist, macht deutlich, dass der Einsatz digitaler Gesundheitstechnologien in klinischen Studien das Patientenerlebnis verbessern und zugleich die Zeitplanung verkürzen und die Kosten senken kann.9

AstraZeneca

AstraZeneca ist ein globales, wissenschaftsorientiertes Biopharmaunternehmen, das auf die Entdeckung, Entwicklung und Vermarktung von verschreibungspflichtigen Medikamenten in den Bereichen Onkologie, seltene Krankheiten und Biopharmazeutika, einschließlich Herz-Kreislauf, Nieren und Stoffwechsel sowie Atemwege und Immunologie, spezialisiert ist. AstraZeneca mit Sitz in Cambridge, Großbritannien, ist in mehr als 100 Ländern präsent. Seine innovativen Arzneimittel werden von Millionen von Patienten weltweit verwendet. Besuchen Sie astrazeneca.com und folgen Sie dem Unternehmen in den sozialen Medien @AstraZeneca.

Evinova

Evinova ist ein Gesundheitstechnologieunternehmen, das bessere und schnellere Behandlungsergebnisse ermöglicht, indem es die Entwicklung des Biowissenschaftssektors der digitalen Gesundheitsbranche von innen heraus vorantreibt. Durch die Anwendung von wissenschaftlich fundiertem Know-how, evidenzorientierter Sorgfalt und erfahrungsbasierten Erkenntnissen sind unsere digitalen Lösungen so konzipiert, dass alle gemeinsam bessere medizinische Ergebnisse erzielen können. Evinova ist ein Gesundheitstechnologie-Unternehmen der AstraZeneca Group.

Kontakte

Informationen zur Kontaktaufnahme mit dem Investor Relations Team finden Sie hier. Für Medienkontakte klicken Sie hier.

Quellenangaben

  1. OECD. What future for health spending? Verfügbar unter: https://www.oecd.org/economy/health-spending.pdf. Letzter Zugriff: November 2023.
  2. McKinsey & Company. Healthtech in the fast lane: What is fueling investor excitement? Verfügbar unter: https://www.mckinsey.com/industries/life-sciences/our-insights/healthtech-in-the-fast-lane-what-is-fueling-investor-excitement. Letzter Zugriff: November 2023.
  3. Precedence Research​. Digital Health Market (By Component: Software, Hardware, and Services; By Technology: Telehealthcare [Telehealth and Telecare], mHealth [Apps and Wearables], Digital Health Systems [E-prescribing Systems and Electronic Health Records], and Health Analytics) - Global Market Size, Trends Analysis, Segment Forecasts, Regional Outlook 2023 – 2032. Verfügbar unter: https://www.precedenceresearch.com/digital-health-market. Letzter Zugriff: November 2023.
  4. Deloitte. Deloitte pharma study: Drop-off in returns on R&D investments. Verfügbar unter: https://www2.deloitte.com/ch/en/pages/press-releases/articles/deloitte-pharma-study-drop-off-in-returns-on-r-and-d-investments-sharp-decline-in-peak-sales-per-asset.html. Letzter Zugriff: November 2023.
  5. Deloitte. Deloitte pharma study: Drop-off in returns on R&D investments. Verfügbar unter: https://www2.deloitte.com/ch/en/pages/press-releases/articles/deloitte-pharma-study-drop-off-in-returns-on-r-and-d-investments-sharp-decline-in-peak-sales-per-asset.html. Letzter Zugriff: November 2023.
  6. Clinical Trials Arena. Clinical trial delays: America’s patient recruitment dilemma. Verfügbar unter: https://www.clinicaltrialsarena.com/features/featureclinical-trial-patient-recruitment/. Letzter Zugriff: November 2023.
  7. Baquet, C.R., Commiskey, P., Daniel Mullins, C., Mishra, S.I., Recruitment and participation in clinical trials: socio-demographic, rural/urban, and health care access predictors. Cancer Detect Prev. 2006;30(1):24-33. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3276312/. Letzter Zugriff: November 2023.
  8. Schwartz, A.L, Aslan, M., Morris, A.M., Halpern, S.D., Why diverse clinical trial participation matters. N Engl J Med 2023; 388:1252-1254. Verfügbar unter: https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMp2215609#article_references. Letzter Zugriff: November 2023.
  9. Durán, C.O., Bonam, M., Björk, E. et al. Implementation of digital health technology in clinical trials: the 6R framework. Nat Med (2023). Verfügbar unter: https://doi.org/10.1038/s41591-023-02489-z. Letzter Zugriff: November 2023.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #597: Spoiler Dominik Hojas und wir brauchen einen Thinktank für den österreichischen Kapitalmarkt




 

Aktien auf dem Radar:Porr, UBM, Flughafen Wien, Warimpex, Austriacard Holdings AG, Amag, ams-Osram, DO&CO, Österreichische Post, EuroTeleSites AG, OMV, RBI, S Immo, BKS Bank Stamm, Frequentis, Marinomed Biotech, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, Beiersdorf, BMW, Porsche Automobil Holding, SAP.


Random Partner

AMAG Austria Metall AG
Die AMAG Austria Metall AG produziert Primäraluminium und Premium-Guss- und Walzprodukte. Im integrierten Werk in Ranshofen, Österreich werden die Kernkompetenzen im Recycling, Gießen, Walzen, Wärmebehandeln und Oberflächenveredeln kombiniert.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A37GE6
AT0000A31267
AT0000A2TVZ9
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Warimpex 0.91%, Rutsch der Stunde: EuroTeleSites AG -0.34%
    Star der Stunde: RHI Magnesita 1.94%, Rutsch der Stunde: FACC -0.92%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Kontron(3)
    Star der Stunde: RHI Magnesita 1.98%, Rutsch der Stunde: EVN -0.75%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Kontron(2), Verbund(1), Immofinanz(1)
    Star der Stunde: RBI 1.93%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.32%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: Verbund(1)
    Star der Stunde: Verbund 0.8%, Rutsch der Stunde: FACC -1.15%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Kontron(1), SBO(1)

    Featured Partner Video

    Zertifikat des Tages #4. Japan ­Quality ­Income­ Index­ ­Zertifikat der Société Generale als Investment in das moderne Japan

    Structures are my best Friends. Mein Name ist Christian Drastil und ich bin Host der Zertifikate Podcasts auf audio-cd.at, da gibt es die monatliche "Zertifikate Party" jeweils zum Verfalls...

    Books josefchladek.com

    Sebastián Bruno
    Ta-ra
    2023
    ediciones anómalas

    Robert Frank
    The Americans (fifth American edition)
    1978
    Aperture

    Nobuyoshi Araki
    Sentimental Journey 2016 reprint (Senchimentaru na Tabi, 荒木経惟 センチメンタルな旅)
    2016
    Kawade Shobo Shinsha

    Masahisa Fukase Yohko / 深瀬 昌久 洋子

    1978
    Asahi Sonorama

    Victor Staaf
    This city is yours!
    2022
    Self published

    AstraZeneca gründet Evinova – das Gesundheitstechnologie-Unternehmen wird Innovationen im Biowissenschaftssektor, die Durchführung klinischer Studien und bessere Behandlungsergebnisse beschleunigen


    21.11.2023, 13346 Zeichen

    AstraZeneca hat heute Evinova gestartet. Evinova soll ein führender Anbieter digitaler Gesundheitslösungen werden, um die Anforderungen von Fachkräften des Gesundheitswesens, Behörden und Patienten besser gerecht zu werden. Mit langfristiger Unterstützung von AstraZeneca und strategischen Kooperationen mit Parexel und Fortrea wird Evinova digitale Produkte und Dienstleistungen für die Biowissenschaften und das Gesundheitswesen im globalen Maßstab bereitstellen.

    Evinova wird etablierte und skalierbare digitale Technologielösungen auf den Markt bringen, die von AstraZeneca bereits weltweit zur Optimierung der Planung und Durchführung klinischer Studien verwendet werden. Diese Lösungen werden den Zeit- und Kostenaufwand für die Entwicklung neuer Arzneimittel verringern, die medizinische Versorgung näher zu den Patienten bringen und die Belastung der Gesundheitssysteme reduzieren. Zudem wird Evinova die Chancen im Bereich der Fernüberwachung von Patienten und der digitalen Therapeutika mit einer Pipeline von digitalen Innovationen auf diesen Gebieten erschließen.

    Evinova baut auf der umfassenden Erfahrung von AstraZeneca in der Entwicklung neuartiger Therapeutika und den Erkenntnissen Tausender von Patienten und klinischen Forschern auf und wird etablierte Technologielösungen für Pharma-, Biotech- und Auftragsforschungsunternehmen zur weltweiten Unterstützung der klinischen Forschung anbieten. Die Technologien von Evinova wurden bereits bei der erfolgreichen Durchführung mehrerer klinischer Studien in über 40 Ländern eingesetzt, die von AstraZeneca gesponsert wurden.

    Pascal Soriot, CEO bei AstraZeneca, kommentiert: „Die Zukunft der medizinischen Entwicklung kann durch digitale Lösungen beschleunigt werden. Wir sind fest davon überzeugt, dass Evinovas Kombination aus wissenschaftlicher Expertise und seiner nachweislichen Erfolgsbilanz bei der Entwicklung KI-gestützter digitaler Technologien in großem Maßstab eine bedeutende Chance darstellt, die Patientenversorgung grundlegend zu verbessern, die Transformation des Gesundheitssektors voranzutreiben und zugleich die Kohlendioxidemissionen zu senken.“

    Cristina Duran, Präsidentin von Evinova, ergänzt: „Wir freuen uns darauf, das Portfolio digitaler Lösungen für den globalen Markt, die für die Arzneimittelentwicklung von AstraZeneca entwickelt wurden, einer breiteren Life-Science-Community zugänglich zu machen und so den Sektor der digitalen Gesundheitslösungen voranzutreiben. Wie wir wissen, benötigen Fachkräfte im Gesundheitswesen und Aufsichtsbehörden digitale Lösungen, die für die gesamte Pharmaindustrie einsetzbar sind und Patienten in vielfältigen Behandlungsszenarien unterstützen. Evinova hat seine Wurzeln in der Gesundheitsbranche und bringt umfangreiche Erfahrungen mit, sodass wir in der Lage sind, wissenschaftlich fundierte, evidenzbasierte und auf die menschliche Erfahrung fokussierte Lösungen bereitzustellen, um das Erlebnis und das Behandlungsergebnis des Patienten zu verbessern.“

    Die weltweit führenden Auftragsforschungsorganisationen Parexel und Fortrea haben Vereinbarungen geschlossen, um ihrem breiten Kundenstamm die digitalen Gesundheitslösungen von Evinova anzubieten. Um die Einführung innerhalb der Branche zu beschleunigen und die globale Reichweite seiner digitalen Produkte zu erhalten und zu erweitern, kooperiert Evinova mit Accenture und Amazon Web Services.

    Evinova wird die bei AstraZeneca gewonnene klinische und regulatorische Erfahrung mit seiner tief reichenden Expertise bei digitaler Technologie kombinieren, die Strategie und Entwicklung, digitale Produktentwicklung, Datenwissenschaft und KI, User Experience Design und Verhaltenswissenschaft umfasst. Neben den digitalen Lösungen wird Evinova anpassbare wissenschaftliche Lösungen wie Fernüberwachung von Patienten und neuartige Endpunktlösungen, sowie Studienplanung und Beratungsdienste bereitstellen.

    Ergänzende Informationen

    Produkte und Lösungen von Evinova

    Evinova hat zusammen mit Patienten die Evinova Drug Development Suite entwickelt, mehrere digitale Lösungen, die Vorteile für alle Beteiligten bietet – Patienten, medizinische Fachkräfte und Forscher. Die Suite beinhaltet:

    Einheitliche Studienlösung von Evinova: Eine globale, GxP-validierte Lösung für Patienten, Mitarbeiter von klinischen Prüfzentren und Sponsoren zur Optimierung der Durchführung von klinischen Studien. Die Lösung ermöglicht die Durchführung herkömmlicher, hybrider und dezentraler klinischer Studien und verbessert zugleich das Patientenerlebnis. Die einheitliche Studienlösung unterstützt die direkte Erfassung von primären und sekundären Endpunktdaten, einschließlich neuartiger digitaler Endpunkte und vernetzter medizinischer Geräte und Sensoren sowohl im Studienzentrum als auch beim Patienten zu Hause. Zudem werden virtuelle Visiten, die direkte Verabreichung von Medikamenten an den Patienten, Telemedizin, Fernüberwachung von Patienten und die Nachverfolgung von biologischen Proben unterstützt. Die Interaktion mit den Patienten erfolgt über eine benutzerfreundliche Patienten-App, die in mehr als 40 Ländern und 80 Sprachen verfügbar ist. Die Interaktion mit der Website ist über ein Single-Sign-On-Portal möglich.

    Evinova Studiendesign und -planung: Nutzt KI-Algorithmen und maschinelles Lernen, um die klinischen Entwicklungs- und Betriebsteams bei der Planung der optimalen Studie unter Berücksichtigung kritischer Designvariablen zu unterstützen. Die Teams können ihre Studie entwerfen, automatische Kostenkalkulationen vornehmen und die operative Durchführbarkeit auf Basis der Praxisdaten zu dieser Indikation auf Länder- und Standortebene bewerten. Sie können historische Daten prüfen und zukünftige Trends prognostizieren. Außerdem umfasst das Modul Modelle zur Schätzung der CO2-Emissionen der Studie und der Auswirkungen auf das Patientenerlebnis. Die Entscheidungsfindung kann durch Zusammenarbeit und Szenarienvergleiche beschleunigt werden.

    Evinova Portfoliomanagement: Unterstützt die Verwaltung klinischer Programme und Studien, Berichterstellung und Steuerung durch transparente Echtzeiterkenntnisse und prädiktive Analysen. Eine umfassende Darstellung des Portfolios in allen Phasen vereinfacht die Begleitung von klinischen Programmen und Studien auf globaler, regionaler, nationaler und Standortebene. Mithilfe von Vorhersagealgorithmen werden künftige Meilensteine ermittelt. Dadurch können leitende Prüfärzte Abweichungen von der Planung erkennen und geeignete Maßnahmen ergreifen.

    Digitale Gesundheitstechnologien

    Digitale Gesundheitstechnologien werden gemeinhin als Lösung zur Senkung der Gesundheitskosten betrachtet und können sowohl das Patientenerlebnis als auch das Behandlungsergebnis verbessern. In den OECD-Ländern werden die Ausgaben für Gesundheitsversorgung und Langzeitpflege von rund 6 % des BIP in den Jahren 2006 bis 2010 voraussichtlich auf mindestens 9,5 % im Jahr 2060 ansteigen. Auch in den BRIICS-Ländern werden die Ausgabenquoten einen deutlichen Anstieg verzeichnen und bis 2060 etwa 10 % des BIP erreichen, sollten keine Maßnahmen zur Kostendämpfung ergriffen werden.1 Laut einer Schätzung von McKinsey auf Basis von Daten zu den Gesundheitsausgaben aus dem Jahr 2018 verfügen allein die digitalen Gesundheitsmaßnahmen über das Potenzial, das US-amerikanische Gesundheitssystem um fast 500 Milliarden US-Dollar zu entlasten, wenn diese umfassend implementiert werden.2

    Digital Health ist ein großer (über 900 Mrd. US-Dollar bis 2032) und wachsender Markt (13,6 % CAGR für die Jahre 2022 bis 2032). Der Markt für Forschung und Entwicklung bei digitalen Gesundheitstechnologien und die Bereitstellung mit Patientenfernüberwachung kommen zusammen auf einen Anteil von etwa 60 % am gesamten Digital-Health-Markt.3 Die verbleibenden 40 % entfallen auf Screening und Diagnostik, Wellness und Krankheitsprävention, die Bereitstellung von Therapien und digitale Apotheken.

    Digitale Gesundheitstechnologie und klinische Forschung

    Ein erheblicher Teil des Kosten- und Zeitaufwands bei der Arzneimittelentwicklung entfällt auf klinische Studien und nicht auf die Entwicklung von Molekülen. Die Studien sind jedoch für die Entwicklung und Zulassung von Wirkstoffen unverzichtbar und ermöglichen den Zugang zu innovativen Medikamenten. Untersuchungen zufolge kostet die Markteinführung eines neuen Medikaments heute bis zu 2 Milliarden US-Dollar4, und ab der Aufnahme der klinischen Studien bis zur Zulassung vergehen im Durchschnitt 7,1 Jahre.5 Branchenweit wird bei fast 80 % der klinischen Studien der Zeitplan für die Patientenanmeldung verfehlt6, und nur 3 bis 5 % der in Frage kommenden Krebspatienten nehmen an einer klinischen Prüfung teil.7 Viele Gruppen, darunter ethnische Minderheiten, Frauen und andere Bevölkerungsgruppen, sind in klinischen Prüfungen unterrepräsentiert.8

    Ein kürzlich in Nature Medicine veröffentlichter Artikel von AstraZeneca, dessen Hauptautorin Cristina Duran ist, macht deutlich, dass der Einsatz digitaler Gesundheitstechnologien in klinischen Studien das Patientenerlebnis verbessern und zugleich die Zeitplanung verkürzen und die Kosten senken kann.9

    AstraZeneca

    AstraZeneca ist ein globales, wissenschaftsorientiertes Biopharmaunternehmen, das auf die Entdeckung, Entwicklung und Vermarktung von verschreibungspflichtigen Medikamenten in den Bereichen Onkologie, seltene Krankheiten und Biopharmazeutika, einschließlich Herz-Kreislauf, Nieren und Stoffwechsel sowie Atemwege und Immunologie, spezialisiert ist. AstraZeneca mit Sitz in Cambridge, Großbritannien, ist in mehr als 100 Ländern präsent. Seine innovativen Arzneimittel werden von Millionen von Patienten weltweit verwendet. Besuchen Sie astrazeneca.com und folgen Sie dem Unternehmen in den sozialen Medien @AstraZeneca.

    Evinova

    Evinova ist ein Gesundheitstechnologieunternehmen, das bessere und schnellere Behandlungsergebnisse ermöglicht, indem es die Entwicklung des Biowissenschaftssektors der digitalen Gesundheitsbranche von innen heraus vorantreibt. Durch die Anwendung von wissenschaftlich fundiertem Know-how, evidenzorientierter Sorgfalt und erfahrungsbasierten Erkenntnissen sind unsere digitalen Lösungen so konzipiert, dass alle gemeinsam bessere medizinische Ergebnisse erzielen können. Evinova ist ein Gesundheitstechnologie-Unternehmen der AstraZeneca Group.

    Kontakte

    Informationen zur Kontaktaufnahme mit dem Investor Relations Team finden Sie hier. Für Medienkontakte klicken Sie hier.

    Quellenangaben

    1. OECD. What future for health spending? Verfügbar unter: https://www.oecd.org/economy/health-spending.pdf. Letzter Zugriff: November 2023.
    2. McKinsey & Company. Healthtech in the fast lane: What is fueling investor excitement? Verfügbar unter: https://www.mckinsey.com/industries/life-sciences/our-insights/healthtech-in-the-fast-lane-what-is-fueling-investor-excitement. Letzter Zugriff: November 2023.
    3. Precedence Research​. Digital Health Market (By Component: Software, Hardware, and Services; By Technology: Telehealthcare [Telehealth and Telecare], mHealth [Apps and Wearables], Digital Health Systems [E-prescribing Systems and Electronic Health Records], and Health Analytics) - Global Market Size, Trends Analysis, Segment Forecasts, Regional Outlook 2023 – 2032. Verfügbar unter: https://www.precedenceresearch.com/digital-health-market. Letzter Zugriff: November 2023.
    4. Deloitte. Deloitte pharma study: Drop-off in returns on R&D investments. Verfügbar unter: https://www2.deloitte.com/ch/en/pages/press-releases/articles/deloitte-pharma-study-drop-off-in-returns-on-r-and-d-investments-sharp-decline-in-peak-sales-per-asset.html. Letzter Zugriff: November 2023.
    5. Deloitte. Deloitte pharma study: Drop-off in returns on R&D investments. Verfügbar unter: https://www2.deloitte.com/ch/en/pages/press-releases/articles/deloitte-pharma-study-drop-off-in-returns-on-r-and-d-investments-sharp-decline-in-peak-sales-per-asset.html. Letzter Zugriff: November 2023.
    6. Clinical Trials Arena. Clinical trial delays: America’s patient recruitment dilemma. Verfügbar unter: https://www.clinicaltrialsarena.com/features/featureclinical-trial-patient-recruitment/. Letzter Zugriff: November 2023.
    7. Baquet, C.R., Commiskey, P., Daniel Mullins, C., Mishra, S.I., Recruitment and participation in clinical trials: socio-demographic, rural/urban, and health care access predictors. Cancer Detect Prev. 2006;30(1):24-33. Verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3276312/. Letzter Zugriff: November 2023.
    8. Schwartz, A.L, Aslan, M., Morris, A.M., Halpern, S.D., Why diverse clinical trial participation matters. N Engl J Med 2023; 388:1252-1254. Verfügbar unter: https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMp2215609#article_references. Letzter Zugriff: November 2023.
    9. Durán, C.O., Bonam, M., Björk, E. et al. Implementation of digital health technology in clinical trials: the 6R framework. Nat Med (2023). Verfügbar unter: https://doi.org/10.1038/s41591-023-02489-z. Letzter Zugriff: November 2023.

    Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #597: Spoiler Dominik Hojas und wir brauchen einen Thinktank für den österreichischen Kapitalmarkt




     

    Aktien auf dem Radar:Porr, UBM, Flughafen Wien, Warimpex, Austriacard Holdings AG, Amag, ams-Osram, DO&CO, Österreichische Post, EuroTeleSites AG, OMV, RBI, S Immo, BKS Bank Stamm, Frequentis, Marinomed Biotech, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, Beiersdorf, BMW, Porsche Automobil Holding, SAP.


    Random Partner

    AMAG Austria Metall AG
    Die AMAG Austria Metall AG produziert Primäraluminium und Premium-Guss- und Walzprodukte. Im integrierten Werk in Ranshofen, Österreich werden die Kernkompetenzen im Recycling, Gießen, Walzen, Wärmebehandeln und Oberflächenveredeln kombiniert.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A37GE6
    AT0000A31267
    AT0000A2TVZ9
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Warimpex 0.91%, Rutsch der Stunde: EuroTeleSites AG -0.34%
      Star der Stunde: RHI Magnesita 1.94%, Rutsch der Stunde: FACC -0.92%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Kontron(3)
      Star der Stunde: RHI Magnesita 1.98%, Rutsch der Stunde: EVN -0.75%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Kontron(2), Verbund(1), Immofinanz(1)
      Star der Stunde: RBI 1.93%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.32%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: Verbund(1)
      Star der Stunde: Verbund 0.8%, Rutsch der Stunde: FACC -1.15%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Kontron(1), SBO(1)

      Featured Partner Video

      Zertifikat des Tages #4. Japan ­Quality ­Income­ Index­ ­Zertifikat der Société Generale als Investment in das moderne Japan

      Structures are my best Friends. Mein Name ist Christian Drastil und ich bin Host der Zertifikate Podcasts auf audio-cd.at, da gibt es die monatliche "Zertifikate Party" jeweils zum Verfalls...

      Books josefchladek.com

      Elena Helfrecht
      Plexus
      2023
      Void

      Igor Chekachkov
      NA4JOPM8
      2021
      ist publishing

      Maria Sturm
      You Don't Look Native to Me
      2023
      Void

      Daido Moriyama
      Hysteric No. 6, 1994 (ヒステリック 森山大道)
      1994
      Hysteric Glamour / Nobuhiko Kitamura

      Kristina Syrchikova
      The Burial Dress
      2022
      Self published