Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



02.12.2023, 8317 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: 3D Systems 15,09% vor ams-Osram 9,68%, Aixtron 7,36%, Infineon 6,12%, Intel 2,36%, IBM 2,21%, Stratasys 1,21%, Samsung Electronics 0,8%, Cisco 0,62%, Dialog Semiconductor 0% und SLM Solutions 0%.

In der Monatssicht ist vorne: 3D Systems 43,94% vor Infineon 30,32% , Intel 25,25% , Aixtron 25,18% , IBM 11,17% , Samsung Electronics 8,14% , Stratasys 3,71% , Dialog Semiconductor 3,63% , SLM Solutions 0,11% , Cisco -6,19% und ams-Osram -50,72% . Weitere Highlights: IBM ist nun 6 Tage im Plus (3,02% Zuwachs von 153,91 auf 158,56), ebenso Aixtron 4 Tage im Plus (7,98% Zuwachs von 30,94 auf 33,41).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Intel 69,13% (Vorjahr: -48,92 Prozent) im Plus. Dahinter Dialog Semiconductor 50,73% (Vorjahr: -0,93 Prozent) und Infineon 25,04% (Vorjahr: -30,25 Prozent). ams-Osram -75,04% (Vorjahr: -57,22 Prozent) im Minus. Dahinter 3D Systems -27,84% (Vorjahr: -65,99 Prozent) und Stratasys -6,03% (Vorjahr: -49,02 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Intel 34,06%, IBM 15,94% und Dialog Semiconductor 10,52%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: ams-Osram -71,08%, 3D Systems -30,93% und Stratasys -24,81%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:35 Uhr die Stratasys-Aktie am besten: 9,44% Plus. Dahinter 3D Systems mit +7,37% , Infineon mit +1,72% , IBM mit +1,71% , Aixtron mit +1,66% , ams-Osram mit +0,97% , Cisco mit +0,42% und SLM Solutions mit +0,26% Samsung Electronics mit -0,64% und Intel mit -2,16% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group IT, Elektronik, 3D ist 8,52% und reiht sich damit auf Platz 10 ein:

1. Computer, Software & Internet : 34,14% Show latest Report (02.12.2023)
2. Bau & Baustoffe: 29,72% Show latest Report (02.12.2023)
3. Big Greeks: 28,68% Show latest Report (02.12.2023)
4. Versicherer: 17,98% Show latest Report (25.11.2023)
5. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 14,08% Show latest Report (25.11.2023)
6. Börseneulinge 2019: 13,23% Show latest Report (02.12.2023)
7. Luftfahrt & Reise: 10,23% Show latest Report (25.11.2023)
8. MSCI World Biggest 10: 9,22% Show latest Report (25.11.2023)
9. Deutsche Nebenwerte: 9,14% Show latest Report (02.12.2023)
10. IT, Elektronik, 3D: 8,52% Show latest Report (25.11.2023)
11. Runplugged Running Stocks: 7,73%
12. Post: 7,35% Show latest Report (25.11.2023)
13. Crane: 6,65% Show latest Report (02.12.2023)
14. Stahl: 5,98% Show latest Report (25.11.2023)
15. Immobilien: 4,04% Show latest Report (02.12.2023)
16. Telekom: 4,04% Show latest Report (25.11.2023)
17. Konsumgüter: 3% Show latest Report (25.11.2023)
18. Global Innovation 1000: 2,39% Show latest Report (02.12.2023)
19. Banken: 1,27% Show latest Report (02.12.2023)
20. Energie: 0,95% Show latest Report (02.12.2023)
21. Auto, Motor und Zulieferer: -0,77% Show latest Report (02.12.2023)
22. Sport: -1,67% Show latest Report (25.11.2023)
23. Media: -2,07% Show latest Report (25.11.2023)
24. Zykliker Österreich: -3,99% Show latest Report (25.11.2023)
25. Ölindustrie: -4,1% Show latest Report (25.11.2023)
26. Aluminium: -11,39%
27. Rohstoffaktien: -11,49% Show latest Report (25.11.2023)
28. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -12,05% Show latest Report (25.11.2023)
29. OÖ10 Members: -13,03% Show latest Report (25.11.2023)
30. Gaming: -13,57% Show latest Report (02.12.2023)
31. Solar: -15,5% Show latest Report (25.11.2023)
32. Licht und Beleuchtung: -18% Show latest Report (25.11.2023)

Social Trading Kommentare

Scheid
zu IFX (27.11.)

Der Chiphersteller Infineon hat das vergangene Geschäftsjahr trotz einer Investitionsoffensive mit Rekordwerten bei Umsatz und Gewinn abgeschlossen. Die Erlöse kletterten um 15 Prozent auf 16,31 Mrd. Euro. Das Segmentergebnis hat sogar doppelt so stark auf 4,4 Mrd. Euro zugelegt. Auch der Ausblick kam an der Börse gut an: Zwar sind Geschäftsaussichten für die kommenden Monate alles andere als rosig. Dennoch traut sich der Chiphersteller weiteres Wachstum zu. Demnach soll der Umsatz im Geschäftsjahr 2023/24 auf 16,5 Mrd. bis 17,5 Mrd. Euro steigen. Wegen der unklaren charttechnischen Lage sehe ich aktuell keinen Handlungsbedarf.

Scheid
zu AMS (27.11.)

Der Sensoren-Spezialist ams Osram hat die bereits vor einigen Woche angekündigte Kapitalerhöhung gestartet. Angeboten werden gut 724 Mio. neue Aktien zum Stückpreis von 1,07 Schweizer Franken. Somit liegt der erwartete Bruttoerlös bei ungefähr 775 Mio. Franken. Er soll vor allem zum Schuldenabbau verwendet werden. Die Verwässerung ist riesig: Für je vier Anteile können Aktionäre elf neue Papiere beziehen. Spekulative Anleger setzen ein Abstauberlimit.

TFimNetz
zu CIS (27.11.)

Erstaunlich: Die Cisco-Aktie erholt sich nicht.   Nachdem Cisco vor 11 Tagen wie üblich tolle Zahlen abgeliefert hat (zweistelliges Umsatz- und Gewinnwachstum, über den Analystenschätzungen), wurde die Aktie wegen eines "vorsichtigen Ausblicks" um ca.11% abgestraft. Für mich völlig ungerechtfertigt, sodass ich aufgestockt habe, weil ich zugegebenermaßen mit einer schnellen Gegenbewegung gerechnet habe.   Die ist leider ausgeblieben... Trotzdem bin ich von Cisco sehr überzeugt. Die weltweite Nr.1 bei Internet-Routern und -Switchern profitiert enorm von Industrie4.0 und die Aktie ist mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca.16 enorm günstig. Kurz- bis mittelfristig traue ich ihr +50% zu. Deshalb ist sie auch in allen meinen 3 Marktfuehrer-Wikifolios vertreten.

Alasi
zu INL (28.11.)

Kauf wegen guter Trendstärke. 

MrPopanz
zu INL (27.11.)

Position reduziert und Gewinne mitgenommen. Bewertung nicht mehr allzu vorteilhaft.

Scheid
zu INL (27.11.)

Die Zahlen des Chip-Spezialisten Nvidia sind einmal mehr überragend ausgefallen. Im Schatten des Anbieters von Chips für Anwendungen im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) nimmt das Comeback von Intel immer konkretere Formen an. Denn auch der 1968 gegründete Branchenveteran profitiert von der boomenden Nachfrage nach KI-Halbleiterlösungen. Während der Umsatz von Intel im dritten Quartal im Vorjahresvergleich noch um acht Prozent auf 14,2 Mrd. Dollar gesunken war, sollen die Erlöse im Schlussviertel auch dank einer anziehenden Nachfrage und Fortschritten beim Umbau der Produktion bei 14,6 Mrd. bis 15,6 Mrd. Dollar landen – in der Mitte der Spanne wäre das ein Plus von acht Prozent im Vergleich zum vierten Quartal 2022. Nachdem der um Sondereffekte bereinigte Gewinn im dritten Quartal um 14 Prozent auf 1,7 Mrd. Dollar anzog, soll diese Kennzahl ebenfalls weiter steigen. An der Börse stießen Zahlen und Prognose auf Begeisterung. Die Aktie kletterte auf den höchsten Stand seit mehr als einem Jahr. Ein weiteres positives Zeichen sind die jüngsten Insiderkäufe durch Vorstandsmitglied Lip-Bu Tan in Millionenhöhe. Spannender KI-Nachzügler!




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

SportWoche Podcast #98: Reggie Amartey - der sportlich-musikalische neue Co-Podcaster in dieser Podcast-Reihe stellt sich vor




 

Bildnachweis

1. BSN Group IT, Elektronik, 3D Performancevergleich YTD, Stand: 02.12.2023

2. Server, Kabel, grün, Netwerrk, IT, Elektronik, http://www.shutterstock.com/de/pic-191104304/stock-photo-server-with-green-wires.html   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Frequentis, RHI Magnesita, Semperit, Amag, Pierer Mobility, Marinomed Biotech, Bawag, Rosgix, Rosenbauer, ams-Osram, RBI, S Immo, Oberbank AG Stamm, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, UBM, Uniqa, VIG, Wienerberger, Warimpex, DAIMLER TRUCK HLD..., BMW.


Random Partner

Addiko Group
Die Addiko Gruppe besteht aus der Addiko Bank AG, der österreichischen Mutterbank mit Sitz in Wien (Österreich), die an der Wiener Börse notiert und sechs Tochterbanken, die in fünf CSEE-Ländern registriert, konzessioniert und tätig sind: Kroatien, Slowenien, Bosnien & Herzegowina (wo die Addiko Gruppe zwei Banken betreibt), Serbien und Montenegro.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2TLL0
AT0000A2VYD6
AT0000A2VKV7
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Warimpex
    BSN MA-Event Warimpex
    BSN Vola-Event DAIMLER TRUCK HLD...
    #gabb #1551

    Featured Partner Video

    ABC – Audio Business Chart Folge #90: Trendthemen unserer Zeit (Josef Obergantschnig)

    Die ersten Wochen des Jahres haben wir bereits verlebt. Heute möchte ich noch einmal zurückblicken, und die wesentlichen Prognosen, Trends und Herausforderungen aus über 700 analysierten Berichten,...

    Books josefchladek.com

    Victor Staaf
    This city is yours!
    2022
    Self published

    Robert Frank
    The Americans (fifth American edition)
    1978
    Aperture

    Cristina de Middel
    Gentlemen's Club
    2023
    This Book is True

    Carlos Alba
    I’ll Bet the Devil My Head
    2023
    Void

    Daido Moriyama
    Hysteric No. 6, 1994 (ヒステリック 森山大道)
    1994
    Hysteric Glamour / Nobuhiko Kitamura

    3D Systems und ams-Osram vs. SLM Solutions und Dialog Semiconductor – kommentierter KW 48 Peer Group Watch IT, Elektronik, 3D


    02.12.2023, 8317 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: 3D Systems 15,09% vor ams-Osram 9,68%, Aixtron 7,36%, Infineon 6,12%, Intel 2,36%, IBM 2,21%, Stratasys 1,21%, Samsung Electronics 0,8%, Cisco 0,62%, Dialog Semiconductor 0% und SLM Solutions 0%.

    In der Monatssicht ist vorne: 3D Systems 43,94% vor Infineon 30,32% , Intel 25,25% , Aixtron 25,18% , IBM 11,17% , Samsung Electronics 8,14% , Stratasys 3,71% , Dialog Semiconductor 3,63% , SLM Solutions 0,11% , Cisco -6,19% und ams-Osram -50,72% . Weitere Highlights: IBM ist nun 6 Tage im Plus (3,02% Zuwachs von 153,91 auf 158,56), ebenso Aixtron 4 Tage im Plus (7,98% Zuwachs von 30,94 auf 33,41).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Intel 69,13% (Vorjahr: -48,92 Prozent) im Plus. Dahinter Dialog Semiconductor 50,73% (Vorjahr: -0,93 Prozent) und Infineon 25,04% (Vorjahr: -30,25 Prozent). ams-Osram -75,04% (Vorjahr: -57,22 Prozent) im Minus. Dahinter 3D Systems -27,84% (Vorjahr: -65,99 Prozent) und Stratasys -6,03% (Vorjahr: -49,02 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Intel 34,06%, IBM 15,94% und Dialog Semiconductor 10,52%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: ams-Osram -71,08%, 3D Systems -30,93% und Stratasys -24,81%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:35 Uhr die Stratasys-Aktie am besten: 9,44% Plus. Dahinter 3D Systems mit +7,37% , Infineon mit +1,72% , IBM mit +1,71% , Aixtron mit +1,66% , ams-Osram mit +0,97% , Cisco mit +0,42% und SLM Solutions mit +0,26% Samsung Electronics mit -0,64% und Intel mit -2,16% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group IT, Elektronik, 3D ist 8,52% und reiht sich damit auf Platz 10 ein:

    1. Computer, Software & Internet : 34,14% Show latest Report (02.12.2023)
    2. Bau & Baustoffe: 29,72% Show latest Report (02.12.2023)
    3. Big Greeks: 28,68% Show latest Report (02.12.2023)
    4. Versicherer: 17,98% Show latest Report (25.11.2023)
    5. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 14,08% Show latest Report (25.11.2023)
    6. Börseneulinge 2019: 13,23% Show latest Report (02.12.2023)
    7. Luftfahrt & Reise: 10,23% Show latest Report (25.11.2023)
    8. MSCI World Biggest 10: 9,22% Show latest Report (25.11.2023)
    9. Deutsche Nebenwerte: 9,14% Show latest Report (02.12.2023)
    10. IT, Elektronik, 3D: 8,52% Show latest Report (25.11.2023)
    11. Runplugged Running Stocks: 7,73%
    12. Post: 7,35% Show latest Report (25.11.2023)
    13. Crane: 6,65% Show latest Report (02.12.2023)
    14. Stahl: 5,98% Show latest Report (25.11.2023)
    15. Immobilien: 4,04% Show latest Report (02.12.2023)
    16. Telekom: 4,04% Show latest Report (25.11.2023)
    17. Konsumgüter: 3% Show latest Report (25.11.2023)
    18. Global Innovation 1000: 2,39% Show latest Report (02.12.2023)
    19. Banken: 1,27% Show latest Report (02.12.2023)
    20. Energie: 0,95% Show latest Report (02.12.2023)
    21. Auto, Motor und Zulieferer: -0,77% Show latest Report (02.12.2023)
    22. Sport: -1,67% Show latest Report (25.11.2023)
    23. Media: -2,07% Show latest Report (25.11.2023)
    24. Zykliker Österreich: -3,99% Show latest Report (25.11.2023)
    25. Ölindustrie: -4,1% Show latest Report (25.11.2023)
    26. Aluminium: -11,39%
    27. Rohstoffaktien: -11,49% Show latest Report (25.11.2023)
    28. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -12,05% Show latest Report (25.11.2023)
    29. OÖ10 Members: -13,03% Show latest Report (25.11.2023)
    30. Gaming: -13,57% Show latest Report (02.12.2023)
    31. Solar: -15,5% Show latest Report (25.11.2023)
    32. Licht und Beleuchtung: -18% Show latest Report (25.11.2023)

    Social Trading Kommentare

    Scheid
    zu IFX (27.11.)

    Der Chiphersteller Infineon hat das vergangene Geschäftsjahr trotz einer Investitionsoffensive mit Rekordwerten bei Umsatz und Gewinn abgeschlossen. Die Erlöse kletterten um 15 Prozent auf 16,31 Mrd. Euro. Das Segmentergebnis hat sogar doppelt so stark auf 4,4 Mrd. Euro zugelegt. Auch der Ausblick kam an der Börse gut an: Zwar sind Geschäftsaussichten für die kommenden Monate alles andere als rosig. Dennoch traut sich der Chiphersteller weiteres Wachstum zu. Demnach soll der Umsatz im Geschäftsjahr 2023/24 auf 16,5 Mrd. bis 17,5 Mrd. Euro steigen. Wegen der unklaren charttechnischen Lage sehe ich aktuell keinen Handlungsbedarf.

    Scheid
    zu AMS (27.11.)

    Der Sensoren-Spezialist ams Osram hat die bereits vor einigen Woche angekündigte Kapitalerhöhung gestartet. Angeboten werden gut 724 Mio. neue Aktien zum Stückpreis von 1,07 Schweizer Franken. Somit liegt der erwartete Bruttoerlös bei ungefähr 775 Mio. Franken. Er soll vor allem zum Schuldenabbau verwendet werden. Die Verwässerung ist riesig: Für je vier Anteile können Aktionäre elf neue Papiere beziehen. Spekulative Anleger setzen ein Abstauberlimit.

    TFimNetz
    zu CIS (27.11.)

    Erstaunlich: Die Cisco-Aktie erholt sich nicht.   Nachdem Cisco vor 11 Tagen wie üblich tolle Zahlen abgeliefert hat (zweistelliges Umsatz- und Gewinnwachstum, über den Analystenschätzungen), wurde die Aktie wegen eines "vorsichtigen Ausblicks" um ca.11% abgestraft. Für mich völlig ungerechtfertigt, sodass ich aufgestockt habe, weil ich zugegebenermaßen mit einer schnellen Gegenbewegung gerechnet habe.   Die ist leider ausgeblieben... Trotzdem bin ich von Cisco sehr überzeugt. Die weltweite Nr.1 bei Internet-Routern und -Switchern profitiert enorm von Industrie4.0 und die Aktie ist mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca.16 enorm günstig. Kurz- bis mittelfristig traue ich ihr +50% zu. Deshalb ist sie auch in allen meinen 3 Marktfuehrer-Wikifolios vertreten.

    Alasi
    zu INL (28.11.)

    Kauf wegen guter Trendstärke. 

    MrPopanz
    zu INL (27.11.)

    Position reduziert und Gewinne mitgenommen. Bewertung nicht mehr allzu vorteilhaft.

    Scheid
    zu INL (27.11.)

    Die Zahlen des Chip-Spezialisten Nvidia sind einmal mehr überragend ausgefallen. Im Schatten des Anbieters von Chips für Anwendungen im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) nimmt das Comeback von Intel immer konkretere Formen an. Denn auch der 1968 gegründete Branchenveteran profitiert von der boomenden Nachfrage nach KI-Halbleiterlösungen. Während der Umsatz von Intel im dritten Quartal im Vorjahresvergleich noch um acht Prozent auf 14,2 Mrd. Dollar gesunken war, sollen die Erlöse im Schlussviertel auch dank einer anziehenden Nachfrage und Fortschritten beim Umbau der Produktion bei 14,6 Mrd. bis 15,6 Mrd. Dollar landen – in der Mitte der Spanne wäre das ein Plus von acht Prozent im Vergleich zum vierten Quartal 2022. Nachdem der um Sondereffekte bereinigte Gewinn im dritten Quartal um 14 Prozent auf 1,7 Mrd. Dollar anzog, soll diese Kennzahl ebenfalls weiter steigen. An der Börse stießen Zahlen und Prognose auf Begeisterung. Die Aktie kletterte auf den höchsten Stand seit mehr als einem Jahr. Ein weiteres positives Zeichen sind die jüngsten Insiderkäufe durch Vorstandsmitglied Lip-Bu Tan in Millionenhöhe. Spannender KI-Nachzügler!




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    SportWoche Podcast #98: Reggie Amartey - der sportlich-musikalische neue Co-Podcaster in dieser Podcast-Reihe stellt sich vor




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group IT, Elektronik, 3D Performancevergleich YTD, Stand: 02.12.2023

    2. Server, Kabel, grün, Netwerrk, IT, Elektronik, http://www.shutterstock.com/de/pic-191104304/stock-photo-server-with-green-wires.html   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Frequentis, RHI Magnesita, Semperit, Amag, Pierer Mobility, Marinomed Biotech, Bawag, Rosgix, Rosenbauer, ams-Osram, RBI, S Immo, Oberbank AG Stamm, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, UBM, Uniqa, VIG, Wienerberger, Warimpex, DAIMLER TRUCK HLD..., BMW.


    Random Partner

    Addiko Group
    Die Addiko Gruppe besteht aus der Addiko Bank AG, der österreichischen Mutterbank mit Sitz in Wien (Österreich), die an der Wiener Börse notiert und sechs Tochterbanken, die in fünf CSEE-Ländern registriert, konzessioniert und tätig sind: Kroatien, Slowenien, Bosnien & Herzegowina (wo die Addiko Gruppe zwei Banken betreibt), Serbien und Montenegro.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2TLL0
    AT0000A2VYD6
    AT0000A2VKV7
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Warimpex
      BSN MA-Event Warimpex
      BSN Vola-Event DAIMLER TRUCK HLD...
      #gabb #1551

      Featured Partner Video

      ABC – Audio Business Chart Folge #90: Trendthemen unserer Zeit (Josef Obergantschnig)

      Die ersten Wochen des Jahres haben wir bereits verlebt. Heute möchte ich noch einmal zurückblicken, und die wesentlichen Prognosen, Trends und Herausforderungen aus über 700 analysierten Berichten,...

      Books josefchladek.com

      Christian Reister
      Driftwood 15 | New York
      2023
      Self published

      Peter Bialobrzeski
      Give my Regards to Elizabeth
      2020
      Hartmann Projects

      Tommaso Protti
      Terra Vermelha
      2023
      Void

      Robert Frank
      The Americans (fifth American edition)
      1978
      Aperture

      Todd Hido
      House Hunting
      2019
      Nazraeli