Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Lifezone Metals kündigt Joint Venture mit Glencore zur Wiedergewinnung von Platin, Palladium und Rhodium in den USA an

Nachrichtenquelle Business Wire



>> Weitere Nachrichten

Magazine aktuell


#gabb aktuell



13.12.2023, 13436 Zeichen

Lifezone Metals Limited (NYSE: LZM) ist ein modernes Metallunternehmen, das in der gesamten Lieferkette für Batteriemetalle – von der Ressource über die Metallproduktion bis hin zum Recycling – Werte schafft. Chris Showalter, Chief Executive Officer von Lifezone Metals, ist erfreut, die Unterzeichnung eines Term Sheets mit einer Tochtergesellschaft von Glencore plc(LSE: GLEN) für ein Platin-, Palladium- und Rhodium-Recyclingprojekt in den USA bekannt zu geben, bei dem die hydrometallurgische Technologie („Hydromet“) von Lifezone Metals zum Einsatz kommt.

Phase 1 der bestätigenden Pilotarbeiten hat in Perth, Australien, begonnen, wobei Hydromet zur Aufbereitung und Rückgewinnung von PGMs aus verantwortungsbewusst beschafften gebrauchten Autoabgaskatalysatoren eingesetzt wird.

Chris Showalter erklärte: „Durch die Anwendung unserer Hydromet-Technologie wollen wir Platin, Palladium und Rhodium aus recycelten Quellen auf eine sauberere und effizientere Weise zurückgewinnen, als dies durch herkömmliche Verhüttung und Raffination möglich ist. Nach der Übernahme von Simulus Labs im Juli, mit der wir die herausragende hydrometallurgische Test- und Konstruktionsgruppe erworben haben, sind wir nun in der Lage, unser Nickelprojekt Kabanga durch die fortlaufende Machbarkeitsstudie voranzubringen und gleichzeitig weitere wichtige Anwendungen unserer Hydromet-Kerntechnologie zu untersuchen.“

Chris Showalter fuhr fort: „Mit Glencore haben wir einen erstklassigen Partner mit einer außergewöhnlichen Marktreichweite gewonnen, der dazu beitragen wird, unser Recycling-Joint-Venture in den USA im Hinblick auf die Finanzierung und Vermarktung von veredelten Platinmetallen günstig zu positionieren. Wir gehen davon aus, dass unser bestätigendes Pilotprogramm unsere Hydromet-Fähigkeiten weiter validieren und beweisen wird, dass wir auch beim PGM-Recycling günstige wirtschaftliche Erträge erzielen können. Außerdem ist die Anlage, die wir zu bauen beabsichtigen, in hohem Maße replizierbar und skalierbar, was angesichts des sehr großen und schnell wachsenden Marktes, den wir in den kommenden Jahren erwarten, wichtig ist.“

Schwerpunkte des PGM-Recycling-Joint-Ventures mit Glencore

  • Unterzeichnung einer Vereinbarung zwischen Lifezone Metals und Glencore über die Gründung eines zweistufigen Recycling-Joint-Ventures zur Rückgewinnung von Platinmetallen aus gebrauchten Autokatalysatoren. Das Joint Venture wird seinen Sitz in den USA haben.
  • Ziel des Joint Ventures ist es, hochreine, raffinierte PGMs aus 100 % recycelten Quellen gewinnbringend zu liefern.
  • Lifezone stellt seine Hydromet-Technologie für die Phase 1 der bestätigenden Pilotierung und den Entwurf der Recyclinganlage zur Verfügung. Die Testarbeiten sind in den Labors von Lifezone Metals in Perth, Australien, im Gange und werden voraussichtlich in der ersten Hälfte des Jahres 2024 abgeschlossen sein.
  • Die Kosten für das Phase-1-Pilotprojekt zur Bestätigung werden sich voraussichtlich auf 3 Millionen US-Dollar belaufen. Die anfänglichen Kapitalkosten für die Phase-2-Recyclinganlage im kommerziellen Maßstab in den USA belaufen sich voraussichtlich auf ca. 15-20 Millionen US-Dollar für eine PGM-Recyclinganlage mit einer Kapazität von 115.000 Unzen pro Jahr.
  • Glencore wird eine Betriebskapitalfazilität für die Phase-2-Recyclinganlage im kommerziellen Maßstab bereitstellen und wird der alleinige Abnehmer und Vermarkter der veredelten Platinmetalle sein.

Stufenplan für die Umsetzung des Joint Ventures

Phase 1

Lifezone Metals hat ein Bestätigungsprogramm für Pilottests in den Labors von Lifezone Metals in Perth, Australien, begonnen. Das Bestätigungsprogramm wird von Lifezone Metals und Glencore gemeinsam finanziert. Auf der Grundlage der Ergebnisse der Pilottests wird eine Machbarkeitsstudie erstellt, in der die erwarteten PGM-Gewinnungsraten, die Kapital- und Betriebsausgaben sowie die erwartete Wirtschaftlichkeit des Projekts dargelegt werden. Die Entscheidung, mit Phase 2 fortzufahren, wird von den Ergebnissen der bestätigenden Pilottestarbeiten der Phase 1 und den Ergebnissen der Machbarkeitsstudie abhängen.

Abbildung 1: Abschluss des Primärfiltrationstests in den Labors von Lifezone Metals in Perth, Australien (November 2023).

Bitte beachten Sie Abbildung 1 in der Pressemitteilung auf unserer Website hier.

Phase 2

Nach erfolgreichem Abschluss von Phase 1 werden Lifezone Metals und Glencore gemeinsam für die Anfangsinvestitionen aufkommen, die für den Bau einer kommerziellen PGM-Recyclinganlage erforderlich sind.

Durch den Einsatz der Hydromet-Technologie von Lifezone Metals wird die Recyclinganlage eine der ersten nicht geschmolzenen PGM-Recyclinganlagen weltweit sein und im kommerziellen Maßstab eine schnellere, effizientere und weniger emissionsintensive Methode für das Recycling von PGM unter Beweis stellen.

Glencore stellt eine Betriebskapitalfazilität für die Recyclinganlage zur Verfügung und setzt sein Marketing-Know-how für 100 % der recycelten Platinmetalle ein.

Über Lifezone Metals

Lifezone Metals (NYSE: LZM) ist ein modernes Metallunternehmen, das in der gesamten Lieferkette für Metalle – von der Ressource über die Produktion bis hin zum Recycling – Werte schafft. Unser Ziel ist es, eine sauberere Metallproduktion durch eine skalierbare Plattform zu ermöglichen, die auf unserer Hydromet-Technologie basiert. Diese Technologie hat das Potenzial, eine emissionsärmere und kostengünstigere Alternative zur herkömmlichen Verhüttung zu sein, die es uns ermöglicht, verantwortungsvoll sauberere Metalle zu liefern.

Unser Nickelprojekt Kabanga in Tansania gilt als eines der größten und höchstgradig unerschlossenen Nickelsulfidvorkommen der Welt, für das derzeit eine endgültige Machbarkeitsstudie durchgeführt wird. In Verbindung mit unserer Hydromet-Technologie arbeiten wir daran, eine neue Quelle für Nickel, Kupfer und Kobalt in LME-Qualität für die globalen Batteriemetallmärkte zu erschließen. Bei Kabanga arbeiten wir daran, Tansania in die Lage zu versetzen, die volle Wertschöpfung im Land zu erreichen und die nächste erstklassige Quelle für Klasse-1-Nickel zu werden.

www.lifezonemetals.com

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bestimmte Aussagen in vorliegender Pressemitteilung sind keine historischen Fakten, sondern können als „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne des Securities Act von 1933 in seiner geänderten Fassung, des Securities Exchange Act von 1934 in seiner geänderten Fassung und der "Safe Harbor"-Bestimmungen im Rahmen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 betrachtet werden, unter anderem in Bezug auf die Pläne, Strategien und Aussichten, sowohl geschäftlich als auch finanziell, von Lifezone Metals Limited und seinen Tochtergesellschaften und/oder verbundenen Unternehmen.

Zukunftsgerichtete Aussagen werden im Allgemeinen von Begriffen wie „glauben“, „können“, „werden“, „schätzen“, „fortsetzen“, „antizipieren“, „beabsichtigen“, „erwarten“, „sollten“, „würden“, „planen“, „vorhersagen“, „potenziell“, „scheinen“, „anstreben“, „Zukunft“, „Ausblick“ oder den Verneinungen dieser Begriffe oder Abwandlungen davon oder ähnlichen Begriffen oder Ausdrücken begleitet, die künftige Ereignisse oder Trends vorhersagen oder anzeigen oder die keine Aussagen zu historischen Angelegenheiten sind; vorausgesetzt, dass das Fehlen dieser Begriffe nicht bedeutet, dass eine Aussage nicht zukunftsgerichtet ist. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten insbesondere Aussagen über zukünftige Ereignisse, die geschätzten oder erwarteten zukünftigen Ergebnisse von Lifezone Metals, zukünftige Möglichkeiten für Lifezone Metals, einschließlich der Wirksamkeit der hydrometallurgischen Technologie von Lifezone Metals (Hydromet-Technologie) und der Erschließung und Verarbeitung von Mineralressourcen im Projekt Kabanga, sowie andere Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen.

Diese Aussagen beruhen auf den aktuellen Erwartungen der Unternehmensleitung von Lifezone Metals und stellen keine Vorhersage der tatsächlichen Performance dar. Diese zukunftsgerichteten Aussagen dienen lediglich der Veranschaulichung und sind nicht als Garantie, Zusicherung, Vorhersage oder endgültige Aussage über Tatsachen oder Wahrscheinlichkeiten gedacht und dürfen von Anlegern nicht als solche betrachtet werden. Tatsächliche Ereignisse und Umstände lassen sich nur schwer oder gar nicht vorhersagen und werden von den Annahmen abweichen. Viele tatsächliche Ereignisse und Umstände liegen außerhalb des Einflussbereichs von Lifezone Metals und seinen Tochtergesellschaften. Diese Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten in Bezug auf das Geschäft von Lifezone Metals, und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich abweichen. Zu diesen Risiken und Ungewissheiten gehören unter anderem: Allgemeine wirtschaftliche, politische und geschäftliche Bedingungen, insbesondere wirtschaftliche und betriebliche Störungen, globale Inflation und Kostensteigerungen für Materialien und Dienstleistungen; Verlässlichkeit von Stichproben, Erfolg von Testarbeiten, Kapital- und Betriebskosten, die erheblich von den Schätzungen abweichen, Verzögerungen bei der Erlangung oder Nichterlangung von erforderlichen staatlichen, umweltbezogenen oder anderen Projektgenehmigungen, Änderungen von staatlichen Vorschriften, Gesetzen und Steuersätzen, Inflation, Änderungen von Wechselkursen und der Verfügbarkeit von Devisen, Schwankungen von Rohstoffpreisen, Verzögerungen bei der Entwicklung von Projekten und andere Faktoren, der Verlauf von Gerichtsverfahren, die gegen Lifezone Metals in Verbindung mit dem Unternehmenszusammenschluss oder anderweitig eingeleitet werden könnten; die Risiken im Zusammenhang mit der Einführung der geschäftlichen Aktivitäten von Lifezone Metals, der Wirksamkeit der Hydromet-Technologie und der Zeitplanung der erwarteten geschäftlichen Zwischenziele; ferner die Auswirkungen des Wettbewerbs auf das Geschäft von Lifezone Metals; die Fähigkeit von Lifezone Metals, seine Wachstumsstrategie umzusetzen, das Wachstum profitabel zu gestalten und seine wichtigsten Mitarbeitenden zu halten; die Fähigkeit von Lifezone Metals, die Rentabilität zu erreichen und aufrechtzuerhalten; die Verbesserung zukünftiger Betriebs- und Finanzergebnisse; die Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften, die auf Lifezones Geschäft anwendbar sind; die Fähigkeit von Lifezone, weiterhin die geltenden Notierungsstandards der NYSE einzuhalten; die Fähigkeit von Lifezone, die Notierung seiner Wertpapiere an einer US-amerikanischen Wertpapierbörse aufrechtzuerhalten; Kosten im Zusammenhang mit der US-Börsen aufrechtzuerhalten; Kosten im Zusammenhang mit dem Unternehmenszusammenschluss; und sonstige Risiken, die bisweilen in den Einreichungen bei der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) näher erläutert werden.

Die vorstehende Liste der Risikofaktoren ist nicht erschöpfend. Es können zusätzliche Risiken bestehen, die Lifezone Metals derzeit nicht bekannt sind oder die Lifezone Metals derzeit für unwesentlich hält, die ebenfalls dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den in den zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen abweichen. Darüber hinaus stellen zukunftsgerichtete Aussagen die Erwartungen, Pläne oder Prognosen von Lifezone Metals hinsichtlich zukünftiger Ereignisse und Ansichten zum Zeitpunkt dieser Mitteilung dar. Lifezone Metals geht davon aus, dass nachfolgende Ereignisse und Entwicklungen dazu führen werden, dass sich die Einschätzungen von Lifezone Metals ändern werden. Auch wenn Lifezone Metals sich dazu entschließen könnte, diese zukunftsgerichteten Aussagen in Zukunft zu aktualisieren, lehnt Lifezone Metals ausdrücklich jegliche Verpflichtung ab, dies zu tun.

Die vorliegenden zukunftsgerichteten Aussagen sollten nicht als Grundlage für die Einschätzung von Lifezone Metals zu einem beliebigen Zeitpunkt nach dem Datum dieser Mitteilung herangezogen werden. Dementsprechend sollte kein unangemessenes Vertrauen in die zukunftsgerichteten Aussagen gesetzt werden. Nichts in dieser Mitteilung sollte als Zusicherung irgendeiner Person angesehen werden, dass die hier dargelegten zukunftsgerichteten Aussagen erreicht werden oder dass eines der in solchen zukunftsgerichteten Aussagen in Aussicht gestellten Ergebnisse erreicht werden wird. Sie sollten sich nicht in unangemessener Weise auf die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Mitteilung verlassen, die auf den Informationen basieren, die uns zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung zur Verfügung standen, und die in ihrer Gesamtheit durch den Verweis auf die hierin enthaltenen Sicherheitshinweise eingeschränkt sind.

Sofern nicht durch geltendes Recht vorgeschrieben, lehnen wir jede Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, um Änderungen der zugrunde liegenden Annahmen oder Faktoren, neue Informationen, Daten oder Methoden, künftige Ereignisse oder andere Änderungen nach dem Datum dieser Pressemitteilung widerzuspiegeln, sofern dies nicht durch geltendes Recht vorgeschrieben ist.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #635: ATX stark, viele Kooperationen, Gold fällt deutlich und Peter Heinrich macht auf Didi Hallervorden




 

Aktien auf dem Radar:Immofinanz, Addiko Bank, Wienerberger, Flughafen Wien, S Immo, DO&CO, EVN, Erste Group, Semperit, Pierer Mobility, UBM, Cleen Energy, Frequentis, Gurktaler AG Stamm, Mayr-Melnhof, RBI, Warimpex, Zumtobel, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Agrana, Amag, CA Immo, Kapsch TrafficCom, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG.


Random Partner

EuroTeleSites AG
EuroTeleSites bietet mit seiner langjähriger Erfahrung im Bereich der Telekommunikation, Lösungen und Dienstleistungen zum Bau und der Servicierung von drahtlosen Telekommunikationsnetzwerken in sechs Ländern in der CEE-Region an: Österreich, Bulgarien, Kroatien, Slowenien, der Republik Nordmazedonien und der Republik Serbien. Das Portfolio des Unternehmens umfasst über 13.000 Standorte, die hochwertige Wholesale Services für eine breite Palette von Kunden bieten.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2WCB4
AT0000A39G83
AT0000A2C5J0
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Palfinger(1)
    BSN Vola-Event SAP
    Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 1.75%, Rutsch der Stunde: Porr -0.42%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Lenzing(1), Palfinger(1), Strabag(1)
    BSN Vola-Event Zumtobel
    Star der Stunde: Zumtobel 2.17%, Rutsch der Stunde: RHI Magnesita -0.38%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Kontron(2)
    BSN MA-Event Zumtobel
    Star der Stunde: RHI Magnesita 1.01%, Rutsch der Stunde: Mayr-Melnhof -3.32%

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Party #621: Voll Komplexes bei der RBI, ziemlich Komplexes bei der Addiko Bank und Verbund unter Druck

    Die Wiener Börse Party ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse....

    Books josefchladek.com

    Carlos Alba
    I’ll Bet the Devil My Head
    2023
    Void

    Ros Boisier
    Inside
    2024
    Muga / Ediciones Posibles

    Jerker Andersson
    Found Diary
    2024
    Self published

    Sergio Castañeira
    Limbo
    2023
    ediciones anómalas

    Ed van der Elsken
    Liebe in Saint Germain des Pres
    1956
    Rowohlt

    Lifezone Metals kündigt Joint Venture mit Glencore zur Wiedergewinnung von Platin, Palladium und Rhodium in den USA an


    13.12.2023, 13436 Zeichen

    Lifezone Metals Limited (NYSE: LZM) ist ein modernes Metallunternehmen, das in der gesamten Lieferkette für Batteriemetalle – von der Ressource über die Metallproduktion bis hin zum Recycling – Werte schafft. Chris Showalter, Chief Executive Officer von Lifezone Metals, ist erfreut, die Unterzeichnung eines Term Sheets mit einer Tochtergesellschaft von Glencore plc(LSE: GLEN) für ein Platin-, Palladium- und Rhodium-Recyclingprojekt in den USA bekannt zu geben, bei dem die hydrometallurgische Technologie („Hydromet“) von Lifezone Metals zum Einsatz kommt.

    Phase 1 der bestätigenden Pilotarbeiten hat in Perth, Australien, begonnen, wobei Hydromet zur Aufbereitung und Rückgewinnung von PGMs aus verantwortungsbewusst beschafften gebrauchten Autoabgaskatalysatoren eingesetzt wird.

    Chris Showalter erklärte: „Durch die Anwendung unserer Hydromet-Technologie wollen wir Platin, Palladium und Rhodium aus recycelten Quellen auf eine sauberere und effizientere Weise zurückgewinnen, als dies durch herkömmliche Verhüttung und Raffination möglich ist. Nach der Übernahme von Simulus Labs im Juli, mit der wir die herausragende hydrometallurgische Test- und Konstruktionsgruppe erworben haben, sind wir nun in der Lage, unser Nickelprojekt Kabanga durch die fortlaufende Machbarkeitsstudie voranzubringen und gleichzeitig weitere wichtige Anwendungen unserer Hydromet-Kerntechnologie zu untersuchen.“

    Chris Showalter fuhr fort: „Mit Glencore haben wir einen erstklassigen Partner mit einer außergewöhnlichen Marktreichweite gewonnen, der dazu beitragen wird, unser Recycling-Joint-Venture in den USA im Hinblick auf die Finanzierung und Vermarktung von veredelten Platinmetallen günstig zu positionieren. Wir gehen davon aus, dass unser bestätigendes Pilotprogramm unsere Hydromet-Fähigkeiten weiter validieren und beweisen wird, dass wir auch beim PGM-Recycling günstige wirtschaftliche Erträge erzielen können. Außerdem ist die Anlage, die wir zu bauen beabsichtigen, in hohem Maße replizierbar und skalierbar, was angesichts des sehr großen und schnell wachsenden Marktes, den wir in den kommenden Jahren erwarten, wichtig ist.“

    Schwerpunkte des PGM-Recycling-Joint-Ventures mit Glencore

    • Unterzeichnung einer Vereinbarung zwischen Lifezone Metals und Glencore über die Gründung eines zweistufigen Recycling-Joint-Ventures zur Rückgewinnung von Platinmetallen aus gebrauchten Autokatalysatoren. Das Joint Venture wird seinen Sitz in den USA haben.
    • Ziel des Joint Ventures ist es, hochreine, raffinierte PGMs aus 100 % recycelten Quellen gewinnbringend zu liefern.
    • Lifezone stellt seine Hydromet-Technologie für die Phase 1 der bestätigenden Pilotierung und den Entwurf der Recyclinganlage zur Verfügung. Die Testarbeiten sind in den Labors von Lifezone Metals in Perth, Australien, im Gange und werden voraussichtlich in der ersten Hälfte des Jahres 2024 abgeschlossen sein.
    • Die Kosten für das Phase-1-Pilotprojekt zur Bestätigung werden sich voraussichtlich auf 3 Millionen US-Dollar belaufen. Die anfänglichen Kapitalkosten für die Phase-2-Recyclinganlage im kommerziellen Maßstab in den USA belaufen sich voraussichtlich auf ca. 15-20 Millionen US-Dollar für eine PGM-Recyclinganlage mit einer Kapazität von 115.000 Unzen pro Jahr.
    • Glencore wird eine Betriebskapitalfazilität für die Phase-2-Recyclinganlage im kommerziellen Maßstab bereitstellen und wird der alleinige Abnehmer und Vermarkter der veredelten Platinmetalle sein.

    Stufenplan für die Umsetzung des Joint Ventures

    Phase 1

    Lifezone Metals hat ein Bestätigungsprogramm für Pilottests in den Labors von Lifezone Metals in Perth, Australien, begonnen. Das Bestätigungsprogramm wird von Lifezone Metals und Glencore gemeinsam finanziert. Auf der Grundlage der Ergebnisse der Pilottests wird eine Machbarkeitsstudie erstellt, in der die erwarteten PGM-Gewinnungsraten, die Kapital- und Betriebsausgaben sowie die erwartete Wirtschaftlichkeit des Projekts dargelegt werden. Die Entscheidung, mit Phase 2 fortzufahren, wird von den Ergebnissen der bestätigenden Pilottestarbeiten der Phase 1 und den Ergebnissen der Machbarkeitsstudie abhängen.

    Abbildung 1: Abschluss des Primärfiltrationstests in den Labors von Lifezone Metals in Perth, Australien (November 2023).

    Bitte beachten Sie Abbildung 1 in der Pressemitteilung auf unserer Website hier.

    Phase 2

    Nach erfolgreichem Abschluss von Phase 1 werden Lifezone Metals und Glencore gemeinsam für die Anfangsinvestitionen aufkommen, die für den Bau einer kommerziellen PGM-Recyclinganlage erforderlich sind.

    Durch den Einsatz der Hydromet-Technologie von Lifezone Metals wird die Recyclinganlage eine der ersten nicht geschmolzenen PGM-Recyclinganlagen weltweit sein und im kommerziellen Maßstab eine schnellere, effizientere und weniger emissionsintensive Methode für das Recycling von PGM unter Beweis stellen.

    Glencore stellt eine Betriebskapitalfazilität für die Recyclinganlage zur Verfügung und setzt sein Marketing-Know-how für 100 % der recycelten Platinmetalle ein.

    Über Lifezone Metals

    Lifezone Metals (NYSE: LZM) ist ein modernes Metallunternehmen, das in der gesamten Lieferkette für Metalle – von der Ressource über die Produktion bis hin zum Recycling – Werte schafft. Unser Ziel ist es, eine sauberere Metallproduktion durch eine skalierbare Plattform zu ermöglichen, die auf unserer Hydromet-Technologie basiert. Diese Technologie hat das Potenzial, eine emissionsärmere und kostengünstigere Alternative zur herkömmlichen Verhüttung zu sein, die es uns ermöglicht, verantwortungsvoll sauberere Metalle zu liefern.

    Unser Nickelprojekt Kabanga in Tansania gilt als eines der größten und höchstgradig unerschlossenen Nickelsulfidvorkommen der Welt, für das derzeit eine endgültige Machbarkeitsstudie durchgeführt wird. In Verbindung mit unserer Hydromet-Technologie arbeiten wir daran, eine neue Quelle für Nickel, Kupfer und Kobalt in LME-Qualität für die globalen Batteriemetallmärkte zu erschließen. Bei Kabanga arbeiten wir daran, Tansania in die Lage zu versetzen, die volle Wertschöpfung im Land zu erreichen und die nächste erstklassige Quelle für Klasse-1-Nickel zu werden.

    www.lifezonemetals.com

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Bestimmte Aussagen in vorliegender Pressemitteilung sind keine historischen Fakten, sondern können als „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne des Securities Act von 1933 in seiner geänderten Fassung, des Securities Exchange Act von 1934 in seiner geänderten Fassung und der "Safe Harbor"-Bestimmungen im Rahmen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 betrachtet werden, unter anderem in Bezug auf die Pläne, Strategien und Aussichten, sowohl geschäftlich als auch finanziell, von Lifezone Metals Limited und seinen Tochtergesellschaften und/oder verbundenen Unternehmen.

    Zukunftsgerichtete Aussagen werden im Allgemeinen von Begriffen wie „glauben“, „können“, „werden“, „schätzen“, „fortsetzen“, „antizipieren“, „beabsichtigen“, „erwarten“, „sollten“, „würden“, „planen“, „vorhersagen“, „potenziell“, „scheinen“, „anstreben“, „Zukunft“, „Ausblick“ oder den Verneinungen dieser Begriffe oder Abwandlungen davon oder ähnlichen Begriffen oder Ausdrücken begleitet, die künftige Ereignisse oder Trends vorhersagen oder anzeigen oder die keine Aussagen zu historischen Angelegenheiten sind; vorausgesetzt, dass das Fehlen dieser Begriffe nicht bedeutet, dass eine Aussage nicht zukunftsgerichtet ist. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten insbesondere Aussagen über zukünftige Ereignisse, die geschätzten oder erwarteten zukünftigen Ergebnisse von Lifezone Metals, zukünftige Möglichkeiten für Lifezone Metals, einschließlich der Wirksamkeit der hydrometallurgischen Technologie von Lifezone Metals (Hydromet-Technologie) und der Erschließung und Verarbeitung von Mineralressourcen im Projekt Kabanga, sowie andere Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen.

    Diese Aussagen beruhen auf den aktuellen Erwartungen der Unternehmensleitung von Lifezone Metals und stellen keine Vorhersage der tatsächlichen Performance dar. Diese zukunftsgerichteten Aussagen dienen lediglich der Veranschaulichung und sind nicht als Garantie, Zusicherung, Vorhersage oder endgültige Aussage über Tatsachen oder Wahrscheinlichkeiten gedacht und dürfen von Anlegern nicht als solche betrachtet werden. Tatsächliche Ereignisse und Umstände lassen sich nur schwer oder gar nicht vorhersagen und werden von den Annahmen abweichen. Viele tatsächliche Ereignisse und Umstände liegen außerhalb des Einflussbereichs von Lifezone Metals und seinen Tochtergesellschaften. Diese Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten in Bezug auf das Geschäft von Lifezone Metals, und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich abweichen. Zu diesen Risiken und Ungewissheiten gehören unter anderem: Allgemeine wirtschaftliche, politische und geschäftliche Bedingungen, insbesondere wirtschaftliche und betriebliche Störungen, globale Inflation und Kostensteigerungen für Materialien und Dienstleistungen; Verlässlichkeit von Stichproben, Erfolg von Testarbeiten, Kapital- und Betriebskosten, die erheblich von den Schätzungen abweichen, Verzögerungen bei der Erlangung oder Nichterlangung von erforderlichen staatlichen, umweltbezogenen oder anderen Projektgenehmigungen, Änderungen von staatlichen Vorschriften, Gesetzen und Steuersätzen, Inflation, Änderungen von Wechselkursen und der Verfügbarkeit von Devisen, Schwankungen von Rohstoffpreisen, Verzögerungen bei der Entwicklung von Projekten und andere Faktoren, der Verlauf von Gerichtsverfahren, die gegen Lifezone Metals in Verbindung mit dem Unternehmenszusammenschluss oder anderweitig eingeleitet werden könnten; die Risiken im Zusammenhang mit der Einführung der geschäftlichen Aktivitäten von Lifezone Metals, der Wirksamkeit der Hydromet-Technologie und der Zeitplanung der erwarteten geschäftlichen Zwischenziele; ferner die Auswirkungen des Wettbewerbs auf das Geschäft von Lifezone Metals; die Fähigkeit von Lifezone Metals, seine Wachstumsstrategie umzusetzen, das Wachstum profitabel zu gestalten und seine wichtigsten Mitarbeitenden zu halten; die Fähigkeit von Lifezone Metals, die Rentabilität zu erreichen und aufrechtzuerhalten; die Verbesserung zukünftiger Betriebs- und Finanzergebnisse; die Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften, die auf Lifezones Geschäft anwendbar sind; die Fähigkeit von Lifezone, weiterhin die geltenden Notierungsstandards der NYSE einzuhalten; die Fähigkeit von Lifezone, die Notierung seiner Wertpapiere an einer US-amerikanischen Wertpapierbörse aufrechtzuerhalten; Kosten im Zusammenhang mit der US-Börsen aufrechtzuerhalten; Kosten im Zusammenhang mit dem Unternehmenszusammenschluss; und sonstige Risiken, die bisweilen in den Einreichungen bei der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) näher erläutert werden.

    Die vorstehende Liste der Risikofaktoren ist nicht erschöpfend. Es können zusätzliche Risiken bestehen, die Lifezone Metals derzeit nicht bekannt sind oder die Lifezone Metals derzeit für unwesentlich hält, die ebenfalls dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den in den zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen abweichen. Darüber hinaus stellen zukunftsgerichtete Aussagen die Erwartungen, Pläne oder Prognosen von Lifezone Metals hinsichtlich zukünftiger Ereignisse und Ansichten zum Zeitpunkt dieser Mitteilung dar. Lifezone Metals geht davon aus, dass nachfolgende Ereignisse und Entwicklungen dazu führen werden, dass sich die Einschätzungen von Lifezone Metals ändern werden. Auch wenn Lifezone Metals sich dazu entschließen könnte, diese zukunftsgerichteten Aussagen in Zukunft zu aktualisieren, lehnt Lifezone Metals ausdrücklich jegliche Verpflichtung ab, dies zu tun.

    Die vorliegenden zukunftsgerichteten Aussagen sollten nicht als Grundlage für die Einschätzung von Lifezone Metals zu einem beliebigen Zeitpunkt nach dem Datum dieser Mitteilung herangezogen werden. Dementsprechend sollte kein unangemessenes Vertrauen in die zukunftsgerichteten Aussagen gesetzt werden. Nichts in dieser Mitteilung sollte als Zusicherung irgendeiner Person angesehen werden, dass die hier dargelegten zukunftsgerichteten Aussagen erreicht werden oder dass eines der in solchen zukunftsgerichteten Aussagen in Aussicht gestellten Ergebnisse erreicht werden wird. Sie sollten sich nicht in unangemessener Weise auf die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Mitteilung verlassen, die auf den Informationen basieren, die uns zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung zur Verfügung standen, und die in ihrer Gesamtheit durch den Verweis auf die hierin enthaltenen Sicherheitshinweise eingeschränkt sind.

    Sofern nicht durch geltendes Recht vorgeschrieben, lehnen wir jede Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, um Änderungen der zugrunde liegenden Annahmen oder Faktoren, neue Informationen, Daten oder Methoden, künftige Ereignisse oder andere Änderungen nach dem Datum dieser Pressemitteilung widerzuspiegeln, sofern dies nicht durch geltendes Recht vorgeschrieben ist.

    Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #635: ATX stark, viele Kooperationen, Gold fällt deutlich und Peter Heinrich macht auf Didi Hallervorden




     

    Aktien auf dem Radar:Immofinanz, Addiko Bank, Wienerberger, Flughafen Wien, S Immo, DO&CO, EVN, Erste Group, Semperit, Pierer Mobility, UBM, Cleen Energy, Frequentis, Gurktaler AG Stamm, Mayr-Melnhof, RBI, Warimpex, Zumtobel, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Agrana, Amag, CA Immo, Kapsch TrafficCom, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG.


    Random Partner

    EuroTeleSites AG
    EuroTeleSites bietet mit seiner langjähriger Erfahrung im Bereich der Telekommunikation, Lösungen und Dienstleistungen zum Bau und der Servicierung von drahtlosen Telekommunikationsnetzwerken in sechs Ländern in der CEE-Region an: Österreich, Bulgarien, Kroatien, Slowenien, der Republik Nordmazedonien und der Republik Serbien. Das Portfolio des Unternehmens umfasst über 13.000 Standorte, die hochwertige Wholesale Services für eine breite Palette von Kunden bieten.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2WCB4
    AT0000A39G83
    AT0000A2C5J0
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Palfinger(1)
      BSN Vola-Event SAP
      Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 1.75%, Rutsch der Stunde: Porr -0.42%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Lenzing(1), Palfinger(1), Strabag(1)
      BSN Vola-Event Zumtobel
      Star der Stunde: Zumtobel 2.17%, Rutsch der Stunde: RHI Magnesita -0.38%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Kontron(2)
      BSN MA-Event Zumtobel
      Star der Stunde: RHI Magnesita 1.01%, Rutsch der Stunde: Mayr-Melnhof -3.32%

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Party #621: Voll Komplexes bei der RBI, ziemlich Komplexes bei der Addiko Bank und Verbund unter Druck

      Die Wiener Börse Party ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse....

      Books josefchladek.com

      Horst Pannwitz
      Berlin. Symphonie einer Weltstadt
      1959
      Ernst Staneck Verlag

      Sergio Castañeira
      Limbo
      2023
      ediciones anómalas

      Dominic Turner
      False friends
      2023
      Self published

      Carlos Alba
      I’ll Bet the Devil My Head
      2023
      Void

      Helen Levitt
      A Way of Seeing
      1965
      The Viking Press