Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Deutsche Nebenwerte

powered by




Magazine aktuell


#gabb aktuell



22.01.2024, 8500 Zeichen

Wie geht es heute dem Deutsche Nebenwerte-Sektor?

Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 9:52 Uhr die Suess Microtec-Aktie am besten: 4,36% Plus. Dahinter Fraport mit +2,71% , BayWa mit +2,12% , Aixtron mit +2,01% , Bilfinger mit +1,75% , Aurubis mit +1,66% , Salzgitter mit +1,64% , SMA Solar mit +1,6% , BB Biotech mit +1,56% , Drägerwerk mit +1,54% , Lufthansa mit +1,4% , Bechtle mit +1,1% , Wacker Chemie mit +1,04% , Rheinmetall mit +1% , Carl Zeiss Meditec mit +0,87% , Klöckner mit +0,66% , Deutsche Wohnen mit +0,6% , ProSiebenSat1 mit +0,44% , Evonik mit +0,24% , Aareal Bank mit +0,23% , Fielmann mit +0,19% , Pfeiffer Vacuum mit +0,06% und Stratec Biomedical mit +0,06% Hochtief mit -0,05% , DMG Mori Seiki mit -0,34% , Rhoen-Klinikum mit -0,5% und MorphoSys mit -3,43% .

Interessiert an folgenden Aktien und dazugehörigen strukturierten Produkten? Hier informieren!
Suess Microtec Fraport
Aixtron Bilfinger
Aurubis Salzgitter
SMA Solar BB Biotech
Drägerwerk Lufthansa
Bechtle Wacker Chemie
Rheinmetall Carl Zeiss Meditec
Klöckner Deutsche Wohnen
ProSiebenSat1 Evonik
Aareal Bank Fielmann
Pfeiffer Vacuum Stratec Biomedical
Dialog Semiconductor Fuchs Petrolub
  Hochtief
DMG Mori Seiki Rhoen-Klinikum
MorphoSys

Weitere Highlights: Wacker Chemie ist nun 3 Tage im Plus (4,86% Zuwachs von 144,95 auf 152), ebenso BB Biotech 6 Tage im Minus (4,38% Verlust von 44,55 auf 42,6), Pfeiffer Vacuum 3 Tage im Minus (8,42% Verlust von 154,4 auf 141,4), Pfeiffer Vacuum 3 Tage im Minus (1,26% Verlust von 158,8 auf 156,8).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Dialog Semiconductor 50,73% (Vorjahr: -0,93 Prozent) im Plus. Dahinter Rheinmetall 15,09% (Vorjahr: 54,26 Prozent) und Bilfinger 8,5% (Vorjahr: 28,58 Prozent). SMA Solar -22,71% (Vorjahr: -9,42 Prozent) im Minus. Dahinter Wacker Chemie -17,18% (Vorjahr: -4,27 Prozent) und Stratec Biomedical -11,09% (Vorjahr: -43,83 Prozent).

In der Monatssicht ist vorne: Rheinmetall 15,89% vor Bilfinger 11,12% , Fuchs Petrolub 7,24% , Hochtief 7,17% , Suess Microtec 6,1% , Drägerwerk 5,05% , Klöckner 4,39% , Bechtle 4,18% , Dialog Semiconductor 3,63% , BB Biotech 3,52% , Pfeiffer Vacuum 2,75% , MorphoSys 1,85% , DMG Mori Seiki 0,92% , Aareal Bank 0,3% , Carl Zeiss Meditec -0,6% , Rhoen-Klinikum -0,98% , Fielmann -2,13% , Stratec Biomedical -2,17% , Aixtron -7,29% , BayWa -7,65% , Deutsche Wohnen -7,66% , Evonik -8,12% , Fraport -8,42% , ProSiebenSat1 -10,36% , Lufthansa -10,76% , SMA Solar -13,73% , Salzgitter -14,13% , Aurubis -14,91% , Wacker Chemie -17,18% und

In der Wochensicht ist vorne: MorphoSys 8,94% vor Aixtron 7,29%, Rheinmetall 4,59%, Bechtle 3,44%, Klöckner 2,27%, Suess Microtec 1,23%, Rhoen-Klinikum 1%, Fuchs Petrolub 0,55%, DMG Mori Seiki 0,23%, Pfeiffer Vacuum 0,13%, Dialog Semiconductor 0%, Aareal Bank -0,15%, Hochtief -0,37%, Bilfinger -0,47%, Fielmann -0,75%, Drägerwerk -0,95%, Salzgitter -2,03%, Stratec Biomedical -2,41%, Carl Zeiss Meditec -2,58%, Evonik -2,88%, Lufthansa -3,84%, BB Biotech -4,16%, BayWa -4,22%, ProSiebenSat1 -4,25%, Aurubis -4,79%, Wacker Chemie -4,86%, Fraport -5,08%, Deutsche Wohnen -5,24%, SMA Solar -11,03% und

Am weitesten über dem MA200: MorphoSys 25,32%, Rheinmetall 24,84% und Suess Microtec 22,08%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: SMA Solar -38,76%, Wacker Chemie -24,81% und ProSiebenSat1 -23,49%.

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Deutsche Nebenwerte ist -1,39% und reiht sich damit auf Platz 16 ein:

1. Aluminium: 4,68%
2. Immobilien: 3,18% Show latest Report (20.01.2024)
3. Versicherer: 2,7% Show latest Report (20.01.2024)
4. Bau & Baustoffe: 1,83% Show latest Report (20.01.2024)
5. Big Greeks: 1,63% Show latest Report (20.01.2024)
6. Gaming: 1,58% Show latest Report (20.01.2024)
7. Computer, Software & Internet : 1,52% Show latest Report (20.01.2024)
8. OÖ10 Members: 1,37% Show latest Report (20.01.2024)
9. Telekom: 1,01% Show latest Report (20.01.2024)
10. MSCI World Biggest 10: 0,88% Show latest Report (20.01.2024)
11. IT, Elektronik, 3D: 0,74% Show latest Report (20.01.2024)
12. Media: -0,05% Show latest Report (20.01.2024)
13. Global Innovation 1000: -0,18% Show latest Report (20.01.2024)
14. Konsumgüter: -0,38% Show latest Report (20.01.2024)
15. Sport: -0,92% Show latest Report (20.01.2024)
16. Deutsche Nebenwerte: -1,44% Show latest Report (20.01.2024)
17. Ölindustrie: -1,51% Show latest Report (20.01.2024)
18. Börseneulinge 2019: -1,97% Show latest Report (20.01.2024)
19. Zykliker Österreich: -2,09% Show latest Report (20.01.2024)
20. Crane: -2,4% Show latest Report (20.01.2024)
21. Post: -2,73% Show latest Report (20.01.2024)
22. Licht und Beleuchtung: -2,87% Show latest Report (20.01.2024)
23. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -3,41% Show latest Report (20.01.2024)
24. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -5,02% Show latest Report (20.01.2024)
25. Rohstoffaktien: -6,5% Show latest Report (20.01.2024)
26. Runplugged Running Stocks: -6,52%
27. Stahl: -6,77% Show latest Report (20.01.2024)
28. Auto, Motor und Zulieferer: -7,58% Show latest Report (20.01.2024)
29. Luftfahrt & Reise: -8,66% Show latest Report (20.01.2024)
30. Banken: -8,82% Show latest Report (20.01.2024)
31. Solar: -8,88% Show latest Report (20.01.2024)
32. Energie: -11,93% Show latest Report (20.01.2024)

Social Trading Kommentare

Scheid
zu BYW6 (22.01.)

Eine gestrichene Kaufempfehlung von Kepler Cheuvreux hat die Baywa-Aktie belastet. Das Investmenthaus stufte die Aktien von „Buy“ auf „Hold“ ab. Die technische Verfassung der Baywa-Papiere hat sich damit deutlich verschlechtert, schließlich fiel die Notiz unter die 21- und 50-Tage-Linie zurück. Der jüngste Insiderverkauf durch Aufsichtsrat Klaus Josef Lutz für etwas mehr als eine halbe Million Euro sorgt auch nicht gerade für neues Vertrauen, wenngleich sich die Transaktion auf die ausstehende Anleihe des Unternehmens bezieht. Aufgrund der schwierigen charttechnischen Verfassung rate ich zur Vorsicht.

Thomasius
zu AIXA (19.01.)

Und eine halbe Pos. Aixtron gekauft!

TheseusX
zu BION (19.01.)

https://www.onvista.de/news/2024/01-19-eqs-adhoc-bb-biotech-ag-publiziert-geschaeftsergebnis-2023-und-gibt-veraenderungen-im-verwaltungsrat-bekannt-0-37-26228382

TheseusX
zu BION (19.01.)

https://www.onvista.de/news/2024/01-19-eqs-news-bb-biotech-ag-jahresendrally-des-biotechsektors-durch-m-a-aktivitaeten-und-zinswende-befluegelt-0-37-26228386

Scheid
zu DRW3 (22.01.)

Der Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern hat den Umsatz 2023 um 13,2 Prozent auf 3,4 Mrd. Euro vorangebracht und ist damit wie geplant auf den Wachstumskurs zurückgekehrt. Die Ebit-Marge drehte von minus 2,9 auf plus 4,9 Prozent und lag damit über den ursprünglichen eigenen Erwartungen. Vor diesem Hintergrund will Dräger die Dividende deutlich erhöhen. Für das laufende Jahr sehen die Planungen ein etwas gemächlicheres Tempo vor. Weil Nachholeffekte im Zuge der Verbesserung der zuvor eingeschränkten Lieferfähigkeit sowie die Nachfragewelle nach Beatmungsgeräten in China als Wachstumstreiber nun wegfallen, soll der Umsatz nur um ein bis fünf Prozent wachsen und die Ebit-Marge bei 2,5 bis 5,5 Prozent landen. Ich bleibe für die moderat bewertet Aktie dennoch positiv gestimmt.

Pilchi
zu RHM (21.01.)

Die DAX-Bullen haben es mit Unterstützung der Wall Street geschafft, die Bären erfolgreich in die Defensive zu drängen. In einer vergangenen Analyse des DAX habe ich darauf hingewiesen, dass es abzuwarten bleibt, ob es den Bullen im Hinblick auf den S&P 500 gelingt, die Tiefs vom Donnerstag der Vorwoche um 4.730/40 Punkte nachhaltig zu verteidigen.  Der S&P 500 schloss sogar im Bereich seines Schlusskurses vom letzten Donnerstag, kurzfristig bin ich bullisch für den S&P 500. Ich würde sogar behaupten, dass die Markierung weiterer neuer Allzeithochs im S&P 500 sehr wahrscheinlich ist, bevor dann die Korrektur kommt. Für den DAX führte dies vorerst zu einem Rücklauf in Richtung der 16.600er Region. Mit einer möglichen Rückeroberung oder einem Wochenschluss oberhalb dieses Niveaus in den kommenden Tagen könnte realistisch weiteres Aufwärtspotenzial freigesetzt werden, wobei das erste potenzielle Kursziel im Bereich von 16.800 Punkten liegt. Ich halte den Handel im DAX zwischen 16.500 Punkten nach unten und 16.800 Punkten für wenig attraktiv. Weder Long noch Short sehe ich als vorteilhaft an, sondern nehme eine neutrale Haltung ein, wenn auch mit einem leicht bullishen Touch aufgrund der Entwicklung an der Wall Street.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

MMM Matejkas Market Memos #34: Gedanken über das Kapitalmarktverständnis in Österreich




 

Bildnachweis

1. BSN Group Deutsche Nebenwerte Performancevergleich YTD, Stand: 22.01.2024

Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, SBO, Palfinger, Addiko Bank, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, EVN, Immofinanz, AT&S, ams-Osram, Marinomed Biotech, Porr, Warimpex, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Pierer Mobility, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, Continental, adidas, Travelers Companies, Fresenius.


Random Partner

Hypo Oberösterreich
Sicherheit, Nachhaltigkeit und Kundenorientierung sind im Bankgeschäft Grundvoraussetzungen für den geschäftlichen Erfolg. Die HYPO Oberösterreich ist sicherer Partner für mehr als 100.000 Kunden und Kundinnen. Die Bank steht zu 50,57 Prozent im Eigentum des Landes Oberösterreich. 48,59 Prozent der Aktien hält die HYPO Holding GmbH. An der HYPO Holding GmbH sind die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, die Oberösterreichische Versicherung AG sowie die Generali AG beteiligt.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A347X9
AT0000A2C5J0
AT0000A39UT1
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Austriacard Holdings AG 1.77%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.01%
    BSN MA-Event Sartorius
    Smeilinho zu Lenzing
    BSN MA-Event Fresenius
    Chartbreaker66 zu voestalpine
    BSN Vola-Event adidas
    #gabb #1582

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Party #620: ATX stark in den April, Addiko Bank mit ICF Bank nun Xetra Frankfurt, Gregor Rosinger schichtet um

    Die Wiener Börse Party ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse....

    Books josefchladek.com

    Federico Renzaglia
    Bonifica
    2024
    Self published

    Naotaka Hirota
    La Scène de la Locomotive à Vapeur
    1975
    Yomiuri Shimbun

    Kurama
    erotiCANA
    2023
    in)(between gallery

    Christian Reister
    Nacht und Nebel
    2023
    Safelight

    Adrianna Ault
    Levee
    2023
    Void

    Suess Microtec am besten (Peer Group Watch Deutsche Nebenwerte powered by Erste Group)


    22.01.2024, 8500 Zeichen

    Wie geht es heute dem Deutsche Nebenwerte-Sektor?

    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 9:52 Uhr die Suess Microtec-Aktie am besten: 4,36% Plus. Dahinter Fraport mit +2,71% , BayWa mit +2,12% , Aixtron mit +2,01% , Bilfinger mit +1,75% , Aurubis mit +1,66% , Salzgitter mit +1,64% , SMA Solar mit +1,6% , BB Biotech mit +1,56% , Drägerwerk mit +1,54% , Lufthansa mit +1,4% , Bechtle mit +1,1% , Wacker Chemie mit +1,04% , Rheinmetall mit +1% , Carl Zeiss Meditec mit +0,87% , Klöckner mit +0,66% , Deutsche Wohnen mit +0,6% , ProSiebenSat1 mit +0,44% , Evonik mit +0,24% , Aareal Bank mit +0,23% , Fielmann mit +0,19% , Pfeiffer Vacuum mit +0,06% und Stratec Biomedical mit +0,06% Hochtief mit -0,05% , DMG Mori Seiki mit -0,34% , Rhoen-Klinikum mit -0,5% und MorphoSys mit -3,43% .

    Interessiert an folgenden Aktien und dazugehörigen strukturierten Produkten? Hier informieren!
    Suess Microtec Fraport
    Aixtron Bilfinger
    Aurubis Salzgitter
    SMA Solar BB Biotech
    Drägerwerk Lufthansa
    Bechtle Wacker Chemie
    Rheinmetall Carl Zeiss Meditec
    Klöckner Deutsche Wohnen
    ProSiebenSat1 Evonik
    Aareal Bank Fielmann
    Pfeiffer Vacuum Stratec Biomedical
    Dialog Semiconductor Fuchs Petrolub
      Hochtief
    DMG Mori Seiki Rhoen-Klinikum
    MorphoSys

    Weitere Highlights: Wacker Chemie ist nun 3 Tage im Plus (4,86% Zuwachs von 144,95 auf 152), ebenso BB Biotech 6 Tage im Minus (4,38% Verlust von 44,55 auf 42,6), Pfeiffer Vacuum 3 Tage im Minus (8,42% Verlust von 154,4 auf 141,4), Pfeiffer Vacuum 3 Tage im Minus (1,26% Verlust von 158,8 auf 156,8).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Dialog Semiconductor 50,73% (Vorjahr: -0,93 Prozent) im Plus. Dahinter Rheinmetall 15,09% (Vorjahr: 54,26 Prozent) und Bilfinger 8,5% (Vorjahr: 28,58 Prozent). SMA Solar -22,71% (Vorjahr: -9,42 Prozent) im Minus. Dahinter Wacker Chemie -17,18% (Vorjahr: -4,27 Prozent) und Stratec Biomedical -11,09% (Vorjahr: -43,83 Prozent).

    In der Monatssicht ist vorne: Rheinmetall 15,89% vor Bilfinger 11,12% , Fuchs Petrolub 7,24% , Hochtief 7,17% , Suess Microtec 6,1% , Drägerwerk 5,05% , Klöckner 4,39% , Bechtle 4,18% , Dialog Semiconductor 3,63% , BB Biotech 3,52% , Pfeiffer Vacuum 2,75% , MorphoSys 1,85% , DMG Mori Seiki 0,92% , Aareal Bank 0,3% , Carl Zeiss Meditec -0,6% , Rhoen-Klinikum -0,98% , Fielmann -2,13% , Stratec Biomedical -2,17% , Aixtron -7,29% , BayWa -7,65% , Deutsche Wohnen -7,66% , Evonik -8,12% , Fraport -8,42% , ProSiebenSat1 -10,36% , Lufthansa -10,76% , SMA Solar -13,73% , Salzgitter -14,13% , Aurubis -14,91% , Wacker Chemie -17,18% und

    In der Wochensicht ist vorne: MorphoSys 8,94% vor Aixtron 7,29%, Rheinmetall 4,59%, Bechtle 3,44%, Klöckner 2,27%, Suess Microtec 1,23%, Rhoen-Klinikum 1%, Fuchs Petrolub 0,55%, DMG Mori Seiki 0,23%, Pfeiffer Vacuum 0,13%, Dialog Semiconductor 0%, Aareal Bank -0,15%, Hochtief -0,37%, Bilfinger -0,47%, Fielmann -0,75%, Drägerwerk -0,95%, Salzgitter -2,03%, Stratec Biomedical -2,41%, Carl Zeiss Meditec -2,58%, Evonik -2,88%, Lufthansa -3,84%, BB Biotech -4,16%, BayWa -4,22%, ProSiebenSat1 -4,25%, Aurubis -4,79%, Wacker Chemie -4,86%, Fraport -5,08%, Deutsche Wohnen -5,24%, SMA Solar -11,03% und

    Am weitesten über dem MA200: MorphoSys 25,32%, Rheinmetall 24,84% und Suess Microtec 22,08%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: SMA Solar -38,76%, Wacker Chemie -24,81% und ProSiebenSat1 -23,49%.

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Deutsche Nebenwerte ist -1,39% und reiht sich damit auf Platz 16 ein:

    1. Aluminium: 4,68%
    2. Immobilien: 3,18% Show latest Report (20.01.2024)
    3. Versicherer: 2,7% Show latest Report (20.01.2024)
    4. Bau & Baustoffe: 1,83% Show latest Report (20.01.2024)
    5. Big Greeks: 1,63% Show latest Report (20.01.2024)
    6. Gaming: 1,58% Show latest Report (20.01.2024)
    7. Computer, Software & Internet : 1,52% Show latest Report (20.01.2024)
    8. OÖ10 Members: 1,37% Show latest Report (20.01.2024)
    9. Telekom: 1,01% Show latest Report (20.01.2024)
    10. MSCI World Biggest 10: 0,88% Show latest Report (20.01.2024)
    11. IT, Elektronik, 3D: 0,74% Show latest Report (20.01.2024)
    12. Media: -0,05% Show latest Report (20.01.2024)
    13. Global Innovation 1000: -0,18% Show latest Report (20.01.2024)
    14. Konsumgüter: -0,38% Show latest Report (20.01.2024)
    15. Sport: -0,92% Show latest Report (20.01.2024)
    16. Deutsche Nebenwerte: -1,44% Show latest Report (20.01.2024)
    17. Ölindustrie: -1,51% Show latest Report (20.01.2024)
    18. Börseneulinge 2019: -1,97% Show latest Report (20.01.2024)
    19. Zykliker Österreich: -2,09% Show latest Report (20.01.2024)
    20. Crane: -2,4% Show latest Report (20.01.2024)
    21. Post: -2,73% Show latest Report (20.01.2024)
    22. Licht und Beleuchtung: -2,87% Show latest Report (20.01.2024)
    23. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -3,41% Show latest Report (20.01.2024)
    24. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -5,02% Show latest Report (20.01.2024)
    25. Rohstoffaktien: -6,5% Show latest Report (20.01.2024)
    26. Runplugged Running Stocks: -6,52%
    27. Stahl: -6,77% Show latest Report (20.01.2024)
    28. Auto, Motor und Zulieferer: -7,58% Show latest Report (20.01.2024)
    29. Luftfahrt & Reise: -8,66% Show latest Report (20.01.2024)
    30. Banken: -8,82% Show latest Report (20.01.2024)
    31. Solar: -8,88% Show latest Report (20.01.2024)
    32. Energie: -11,93% Show latest Report (20.01.2024)

    Social Trading Kommentare

    Scheid
    zu BYW6 (22.01.)

    Eine gestrichene Kaufempfehlung von Kepler Cheuvreux hat die Baywa-Aktie belastet. Das Investmenthaus stufte die Aktien von „Buy“ auf „Hold“ ab. Die technische Verfassung der Baywa-Papiere hat sich damit deutlich verschlechtert, schließlich fiel die Notiz unter die 21- und 50-Tage-Linie zurück. Der jüngste Insiderverkauf durch Aufsichtsrat Klaus Josef Lutz für etwas mehr als eine halbe Million Euro sorgt auch nicht gerade für neues Vertrauen, wenngleich sich die Transaktion auf die ausstehende Anleihe des Unternehmens bezieht. Aufgrund der schwierigen charttechnischen Verfassung rate ich zur Vorsicht.

    Thomasius
    zu AIXA (19.01.)

    Und eine halbe Pos. Aixtron gekauft!

    TheseusX
    zu BION (19.01.)

    https://www.onvista.de/news/2024/01-19-eqs-adhoc-bb-biotech-ag-publiziert-geschaeftsergebnis-2023-und-gibt-veraenderungen-im-verwaltungsrat-bekannt-0-37-26228382

    TheseusX
    zu BION (19.01.)

    https://www.onvista.de/news/2024/01-19-eqs-news-bb-biotech-ag-jahresendrally-des-biotechsektors-durch-m-a-aktivitaeten-und-zinswende-befluegelt-0-37-26228386

    Scheid
    zu DRW3 (22.01.)

    Der Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern hat den Umsatz 2023 um 13,2 Prozent auf 3,4 Mrd. Euro vorangebracht und ist damit wie geplant auf den Wachstumskurs zurückgekehrt. Die Ebit-Marge drehte von minus 2,9 auf plus 4,9 Prozent und lag damit über den ursprünglichen eigenen Erwartungen. Vor diesem Hintergrund will Dräger die Dividende deutlich erhöhen. Für das laufende Jahr sehen die Planungen ein etwas gemächlicheres Tempo vor. Weil Nachholeffekte im Zuge der Verbesserung der zuvor eingeschränkten Lieferfähigkeit sowie die Nachfragewelle nach Beatmungsgeräten in China als Wachstumstreiber nun wegfallen, soll der Umsatz nur um ein bis fünf Prozent wachsen und die Ebit-Marge bei 2,5 bis 5,5 Prozent landen. Ich bleibe für die moderat bewertet Aktie dennoch positiv gestimmt.

    Pilchi
    zu RHM (21.01.)

    Die DAX-Bullen haben es mit Unterstützung der Wall Street geschafft, die Bären erfolgreich in die Defensive zu drängen. In einer vergangenen Analyse des DAX habe ich darauf hingewiesen, dass es abzuwarten bleibt, ob es den Bullen im Hinblick auf den S&P 500 gelingt, die Tiefs vom Donnerstag der Vorwoche um 4.730/40 Punkte nachhaltig zu verteidigen.  Der S&P 500 schloss sogar im Bereich seines Schlusskurses vom letzten Donnerstag, kurzfristig bin ich bullisch für den S&P 500. Ich würde sogar behaupten, dass die Markierung weiterer neuer Allzeithochs im S&P 500 sehr wahrscheinlich ist, bevor dann die Korrektur kommt. Für den DAX führte dies vorerst zu einem Rücklauf in Richtung der 16.600er Region. Mit einer möglichen Rückeroberung oder einem Wochenschluss oberhalb dieses Niveaus in den kommenden Tagen könnte realistisch weiteres Aufwärtspotenzial freigesetzt werden, wobei das erste potenzielle Kursziel im Bereich von 16.800 Punkten liegt. Ich halte den Handel im DAX zwischen 16.500 Punkten nach unten und 16.800 Punkten für wenig attraktiv. Weder Long noch Short sehe ich als vorteilhaft an, sondern nehme eine neutrale Haltung ein, wenn auch mit einem leicht bullishen Touch aufgrund der Entwicklung an der Wall Street.



    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    MMM Matejkas Market Memos #34: Gedanken über das Kapitalmarktverständnis in Österreich




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Deutsche Nebenwerte Performancevergleich YTD, Stand: 22.01.2024

    Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, SBO, Palfinger, Addiko Bank, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, EVN, Immofinanz, AT&S, ams-Osram, Marinomed Biotech, Porr, Warimpex, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Pierer Mobility, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, Continental, adidas, Travelers Companies, Fresenius.


    Random Partner

    Hypo Oberösterreich
    Sicherheit, Nachhaltigkeit und Kundenorientierung sind im Bankgeschäft Grundvoraussetzungen für den geschäftlichen Erfolg. Die HYPO Oberösterreich ist sicherer Partner für mehr als 100.000 Kunden und Kundinnen. Die Bank steht zu 50,57 Prozent im Eigentum des Landes Oberösterreich. 48,59 Prozent der Aktien hält die HYPO Holding GmbH. An der HYPO Holding GmbH sind die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, die Oberösterreichische Versicherung AG sowie die Generali AG beteiligt.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A347X9
    AT0000A2C5J0
    AT0000A39UT1
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Austriacard Holdings AG 1.77%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.01%
      BSN MA-Event Sartorius
      Smeilinho zu Lenzing
      BSN MA-Event Fresenius
      Chartbreaker66 zu voestalpine
      BSN Vola-Event adidas
      #gabb #1582

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Party #620: ATX stark in den April, Addiko Bank mit ICF Bank nun Xetra Frankfurt, Gregor Rosinger schichtet um

      Die Wiener Börse Party ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse....

      Books josefchladek.com

      Jerker Andersson
      Found Diary
      2024
      Self published

      Cristina de Middel
      Gentlemen's Club
      2023
      This Book is True

      Andreas H. Bitesnich
      India
      2019
      teNeues Verlag GmbH

      Andreas Gehrke
      Flughafen Berlin-Tegel
      2023
      Drittel Books

      Sebastián Bruno
      Duelos y Quebrantos
      2018
      ediciones anómalas