Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



09.03.2024, 19434 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Nvidia 19,32% vor Snapchat 10,13%, Twitter 2,4%, SAP 2,08%, LinkedIn 0,82%, Meta 0,73%, Fabasoft 0,45%, Altaba 0,41%, Xing 0%, Wirecard 0%, United Internet -0,36%, Dropbox -0,5%, GoPro -0,84%, Rocket Internet -1,22%, Alphabet -1,3%, Alibaba Group Holding -1,43%, Amazon -1,61%, Microsoft -2,23%, Nintendo -2,82%, Zalando -3,81%, Pinterest -4,12% und RIB Software -5,99%.

In der Monatssicht ist vorne: Nvidia 33,66% vor Twitter 29,34% , Meta 11,27% , Fabasoft 9,95% , LinkedIn 7,86% , SAP 6,33% , Amazon 3,67% , Zalando 1,98% , Microsoft 0,18% , Xing 0% , Rocket Internet -3,57% , Alibaba Group Holding -5,98% , RIB Software -5,99% , United Internet -6,11% , Alphabet -6,27% , Nintendo -6,93% , Pinterest -14,98% , Wirecard -19,23% , GoPro -21,4% , Dropbox -26,54% , Snapchat -29% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: Nvidia ist nun 5 Tage im Plus (19,32% Zuwachs von 776,63 auf 926,69), ebenso Twitter 4 Tage im Plus (7,64% Zuwachs von 49,89 auf 53,7).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Nvidia 87,13% (Vorjahr: 238,87 Prozent) im Plus. Dahinter Meta 42,92% (Vorjahr: 194,18 Prozent) und SAP 26,86% (Vorjahr: 44,7 Prozent). GoPro -32,28% (Vorjahr: -30,32 Prozent) im Minus. Dahinter Snapchat -26,82% (Vorjahr: 89,16 Prozent) und Dropbox -18,52% (Vorjahr: 31,72 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Nvidia 91,12%, Meta 54,06% und Twitter 30,87%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -100% und GoPro -32,08%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:31 Uhr die Wirecard-Aktie am besten: 178,57% Plus. Dahinter Rocket Internet mit +14,91% , RIB Software mit +6,37% , GoPro mit +4,23% , Nintendo mit +0,7% , Fabasoft mit +0,45% , Snapchat mit +0,27% , Alibaba Group Holding mit +0,11% , Dropbox mit +0,07% und Amazon mit +0,01% LinkedIn mit -0% Zalando mit -0,08% , Microsoft mit -0,11% , Meta mit -0,21% , Nvidia mit -0,21% , Alphabet mit -0,22% , SAP mit -0,43% und United Internet mit -0,49% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 4,9% und reiht sich damit auf Platz 4 ein:

1. Versicherer: 10,66% Show latest Report (02.03.2024)
2. Bau & Baustoffe: 8,05% Show latest Report (09.03.2024)
3. Deutsche Nebenwerte: 5,64% Show latest Report (02.03.2024)
4. Computer, Software & Internet : 4,9% Show latest Report (02.03.2024)
5. MSCI World Biggest 10: 4,89% Show latest Report (02.03.2024)
6. Immobilien: 2,18% Show latest Report (02.03.2024)
7. Aluminium: 2,06%
8. Global Innovation 1000: 1,33% Show latest Report (02.03.2024)
9. Auto, Motor und Zulieferer: 0,53% Show latest Report (09.03.2024)
10. Ölindustrie: 0,22% Show latest Report (02.03.2024)
11. Telekom: -0,33% Show latest Report (02.03.2024)
12. Konsumgüter: -1,13% Show latest Report (02.03.2024)
13. Zykliker Österreich: -2,85% Show latest Report (02.03.2024)
14. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -2,9% Show latest Report (02.03.2024)
15. Sport: -4,17% Show latest Report (02.03.2024)
16. IT, Elektronik, 3D: -4,4% Show latest Report (02.03.2024)
17. Licht und Beleuchtung: -5,05% Show latest Report (02.03.2024)
18. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -5,12% Show latest Report (02.03.2024)
19. Post: -5,72% Show latest Report (02.03.2024)
20. Banken: -5,97% Show latest Report (09.03.2024)
21. Rohstoffaktien: -6,68% Show latest Report (02.03.2024)
22. Runplugged Running Stocks: -7,51%
23. Luftfahrt & Reise: -8,22% Show latest Report (02.03.2024)
24. Gaming: -9,16% Show latest Report (02.03.2024)
25. Stahl: -14,61% Show latest Report (02.03.2024)
26. Energie: -16,95% Show latest Report (02.03.2024)

Social Trading Kommentare

MSeibold
zu BABA (07.03.)

Die Aktien von Alibaba erlebten in den Handelstagen nach Bekanntgabe der Quartalszahlen starke Schwankungen. Nach einem anfänglichen Anstieg von rund acht Prozent vor den US-Handelsöffnungen, sank die Aktie später um etwa zehn Prozent. Die Quartalszahlen, mit einem Gewinn je Aktie von 2,67 Dollar und einem Umsatz von knapp 36,7 Milliarden Dollar, lagen im Rahmen der Erwartungen, aber der Nettogewinn für Aktionäre fiel um 69 Prozent auf zwei Milliarden Dollar. Der zunächst positive Kursanstieg wurde auf die Erhöhung des Aktienrückkaufprogramms um 25 Milliarden Dollar zurückgeführt, aber die mangelnde Umsatzdynamik, insbesondere im Kerngeschäft mit Taobao und Tmall, wurde später als Grund für die erneute Kurskorrektur genannt. Das internationale Geschäft verzeichnete hingegen einen Anstieg um 44 Prozent auf vier Milliarden Dollar, während das Cloud-Intelligence-Geschäft lediglich um drei Prozent wuchs. Auch hier ist die Bewertung mittlerweile zu günstig (KGV 2023 bei 11). Ich bleibe investiert. 

SCHInvestments
zu MSFT (07.03.)

Microsoft ist eine zukunftssichere Aktie aufgrund seiner kontinuierlichen technologischen Weiterentwicklung und globalen Präsenz. Die Eigenkapitalquote stieg von 39,26% im Jahr 2020 auf 50,06% im Jahr 2023, während der Verschuldungsgrad in diesem Zeitraum sank. Der Gewinn verzeichnete einen Anstieg von 44.281 Mio. USD im Jahr 2020 auf 72.361 Mio. USD im Jahr 2023, wobei der Umsatz von 143.015 Mio. USD im Jahr 2020 auf 211.915 Mio. USD im Jahr 2023 stetig stieg.

KSchachinger
zu MSFT (06.03.)

  https://www.reuters.com/technology/singapores-temasek-talks-invest-openai-ft-reports-2024-03-05/ Singapore's Temasek Holdings is in discussions to invest in Microsoft-backed artificial intelligence company OpenAI, the Financial Times reported on Tuesday, citing two people familiar with the matter.

KSchachinger
zu MSFT (06.03.)

https://www.reuters.com/technology/singapores-temasek-talks-invest-openai-ft-reports-2024-03-05/ Singapore's Temasek Holdings is in discussions to invest in Microsoft-backed artificial intelligence company OpenAI, the Financial Times reported on Tuesday, citing two people familiar with the matter.  

Roland57
zu MSFT (05.03.)

Teilverkauf

malmaladei
zu FB2A (08.03.)

Rückblickend war der Verkauf von Meta Quatsch, aber wer kann das ahnen. Nun hole ich Meta wieder ins Portfolio. Gründe: Mark Zuckerberg sitzt fest im Sattel und ist immer noch der größte Eigentümer bei Meta. Seine Reality Labs und Versuche ins Metaverse vorzustoßen waren bis jetzt zwar erfolglos oder teilweise sogar peinlich, nichtsdestotrotz ist für mich klar, dass ein Teil der Menschen zukünftig zumindest einen Teil ihrer Zeit in einer Art Metaverse - oder besser: digitaler Parallelwelt - verbringen wird, nicht zuletzt auf Grund der erwartbaren Produktivitätssteigerungen durch KI und Robotik und dem langfristig immer geringeren Bedarf an menschlicher Arbeitskraft. Dafür ist Meta optimal positioniert, weil sie den Kundenzugang über ihre "Family of Apps" schon haben. Zuletzt habe ich die Meta x RayBan Brille ausprobiert, die aus einer Kooperation der beiden Marken hervor ging. Ein geniales Produkt, das viel zu wenig Aufmerksamkeit erfährt: es zeigt, was möglich ist, wenn Meta sein Technologiewissen und seinen Kundenzugang miteinander kombiniert. Daher nehme ich Meta wieder auf.

Dopatka
zu FB2A (07.03.)

Die bislang drittstärkste Position im wikifolio seit dem Kauf!

Ingole
zu NVDA (08.03.)

Heute bietet sich für Mutige eine schöne Gelegenheit bei Nvidia einzusteigen oder den Bestand aufzustocken. Die Aktie wirkt zwar viel zu teuer, aber noch wollen die Anleger dabei bleiben.   

rendimic
zu NVDA (08.03.)

Nach dem deutlichen Kursrückgang nutze ich auch hier die Gelegenheit zum erneuten Postionsaufbau.

Th96tr
zu NVDA (08.03.)

Die nächste kleine Gewinnmitnahme bei Nvidia und das bei unfassbaren +1.100%! Der Cash Anteil wird in den Frühling hinein weiter etwas erhöht um potentielle Rücksetzer im Sommer nutzen zu können.

coblenztrade
zu NVDA (08.03.)

Das wikifolio hat über 42 Prozent seit Jahresanfang an Wertentwicklung hinzugewonnen. 125 Prozent plus auf Sicht von 12 Monaten. 19,2 Prozent pro Jahr seit 2017. Nvidia natürlich auch dabei. 

Boersenwerk
zu NVDA (08.03.)

Sehen wir noch die 1.000 $ bei NVIDIA? Es sieht danach aus. Ich habe bisher in die Stärke hinein verkauft, bislang war das zu früh. Die Kurse stiegen immer weiter. Trotzdem sind wir  natürlich noch mit dem größten Teil dabei. In meinem privaten Depot ist Nvidia seit gestern ein Tenbagger, also >1.000% Kursplus in noch nicht mal 4 Jahren. Aber auch dort habe ich die Hälfte der Position schon viel zu früh mit ca. 500% Plus verkauft. Hinterher ist man immer klüger. Aber es geht ja letztlich auch um Risikomanagement und nicht um maximalen Gewinn ohne Sicherheitsgurt. Positionsgrößen anzupassen ist ein Teil des Risikomanagements.

coblenztrade
zu NVDA (08.03.)

Nvidia steigt und steigt und steigt. Ich habe so etwas in meiner über 30 jährigen Karriere an den Märkten noch nicht erlebt. Allerdings bin ich hier im Portfolio immer wieder in Nvidia investiert gewesen und aktuell die drittgrößte Position. 

TFimNetz
zu NVDA (08.03.)

Klumpenrisiko vermeiden! Deshalb habe ich etwas Nvidia verkauft.   Aus meiner Sicht hat die Depotstruktur immer Priorität vor der Einzelaktie. Klumpenrisiken sind zu vermeiden, egal, wie überzeugend ein Unternehmen (aktuell) auftritt. Ich habe daher heute Nvidia etwas gestutzt, auch wenn ich vom Unternehmen überzeugt bin.

Futureofinvest
zu NVDA (07.03.)

Am 14.05.2020 habe ich die Nvidia Aktie für mein wikifolio gekauft. Seitdem konnte die Aktie um 1000% zulegen.

Alleskoenner556
zu NVDA (07.03.)

Habe Nvidia noch stärker übergewichtet weil sie derzeit die Königin der Aktien ist.Denoch wird Stop Loss bei ca. 10% unter Niveau des Nvidiakurses beibehalten.

Dopatka
zu NVDA (07.03.)

Die bislang stärkste Position im wikifolio seit dem Kauf, mehr als verdoppelt!

GutVerdienen
zu NVDA (06.03.)

Unser ai coin Favorit investiert in Technik unserer größten ai Aktie.   https://bnnbreaking.com/tech/fetchai-invests-100m-in-ai-blockchain-introduces-nvidia-gpu-rewards-for-users

WIDStefan
zu NVDA (06.03.)

https://www.tradingview.com/x/QWMxfKrq/  

Tom16
zu NVDA (06.03.)

Eigentlich wollte ich die Restposition von NVIDIA nicht mehr weiter antasten, nachdem ich bereits ein Vielfaches des ursprünglichen Einsatzes mit Teilverkäufen realisiert habe... Aber nachdem die Aktie jetzt die 10.000% Performance geknackt hat, konnte ich nicht wiederstehen und habe nochmal eine verkauft. Danke an NVIDIA für meinen ersten 100x Titel :-).

KSchachinger
zu NVDA (05.03.)

Nvidias Chef Jensen Huang wagt gern ambitionierte Voraussagen. Jüngst verdoppelte er seine Prognose. Es brauche zwei Billionen Dollar, um Rechenzentren für künstliche Intelligenz (KI) umzurüsten. So viel müsste laut Huang in den nächsten vier bis fünf Jahren in KI-Chips, Datenweichen und Netzwerkchips investiert werden. Mit einer Rekordbilanz für das vierte Quartal erlöste Nvidia im Geschäftsjahr bis Ende Januar 60,9 Milliarden Dollar, erstmals mehr als Intel. Amerikas Chipveteran verdiente 54,2 Milliarden Dollar. Getrieben durch den Megatrend KI wird Nvidias Umsatzvorsprung auf Intel rasant größer. Für das laufende Jahr werden 109,5 Milliarden Dollar Erlös prognostiziert, für das folgende 130 Milliarden, Zuwächse von rund 80 und 19 Prozent. Der Nettogewinn, 60,6 Milliarden Dollar für 2024/25 und 71,5 Milliarden für 2025/26, soll ähnlich stark zulegen. Die Marktdynamik bei KI-Chips ist stark. Im Sommer taxierte Lisa Su, Chefin des Konkurrenten AMD, den Markt für 2027 auf 150 Milliarden Dollar, sechs Monate später auf 400 Milliarden. Auch AMD ist nun mit KI-Chips im Rennen. Im KI-Markt ist Platz für beide Entwickler schneller Graphikchips für Video­spiele, AMD und Nivdia. Bleibt nur noch die Frage: Läuft Nvidia an der Schwelle zu zwei Billionen Dollar Börsenwert nun bei der Bewertung in eine Spekulationsblase? Nein, sagt Analyst Stacy Rasgon von Bernstein. Bei KI-Chips übersteige die Nachfrage die gelieferten Mengen deutlich, die Chips würden sofort eingesetzt. Zudem sei Nvidia mit einem 2024er-KGV von gut 30 ­gemessen am Wachstum nicht über­bewertet.

TFimNetz
zu NVDA (05.03.)

Ja, ich habe auf diesem Niveau Nvidia-Aktien gekauft!   Zum Unternehmen, der weltweiten Nr.1 bei Grafikprozessoren, braucht man hier sicher nicht mehr viel zu schreiben. Nvidia gilt als "der" Gewinner von Künstlicher Intelligenz (KI), die im Augenblick ordentlich gehypt wird, die ich aber eben auch langfristig als enorm disruptiv ansehe. Die Welt wird eine deutlich andere werden...   Aber auf diesem Niveau noch kaufen? Meine eigenen Indikatoren sagen "ja". Ich konnte es selbst nicht glauben und habe gegen alles noch einmal "gegengetreten". Doch ganz simpel verkürzt: die mittel- und langfristigen Chancen sind höher als die Risiken. Und das rechtfertigt noch höhere Kurse. Außerdem ist der wachstumsstarke Titel auch ziemlich volatil. Und mit Schwankungen kann man ja auch Geld verdienen...   Ich habe also heute die teure Nvidia-Aktie, deren Unternehmenskennzahlen aktuell alle anderen "Magnificent7" in den Schatten stellt, gekauft und mich dafür nach nur einem Monat wieder von Netflix (mit +8%) getrennt.

WIDStefan
zu NVDA (04.03.)

Chart Bild zur Aktie: https://www.tradingview.com/x/1N1uRLYF/

ROGO79
zu NVDA (04.03.)

  "[...] we're now expecting that the data center accelerator TAM [total excepted market] will  grow more than 70% annually over the next four years too ver 400 billion in 2027" - Lisa Su /Chair and CEO of AMD    

ROGO79
zu NVDA (04.03.)

NVDA Q4-24   https://seekingalpha.com/article/4674386-nvidia-stock-gained-1-5-trillion-to-surpass-the-faangs-apple-is-next   https://www.stockmarketnerd.com/p/nvidia-earnings-review?triedRedirect=true

GoldmarieFinanz
zu NVDA (04.03.)

Nvidia entwickelt und produziert Grafikprozessoren, System-on-Chip und andere Halbleiterprodukte, ohne die der aktuellen KI-Boom nicht möglich wäre. Die Nvidia Aktie befindet sich seit vergangenem Jahr auf einem Höhenflug und ist in 2023 um 218% gestiegen. Seit Jahresbeginn 2024, konnte die Aktie bereits 63% zulegen und es besteht weiterhin Upward-Potential. Grund hierfür sind unter anderem Anzeichen von Monetarisierung von KI bei Unternehmen wie Microsoft und Meta und steigende KI-bezogenene Investitionsausgaben von Cloud-Serviceanbietern. Die kürzlich veröffentlichten Umsatzzahlen untermauern den Trend: Im vergleich zum selben Quartal des letzten Jahres konnte der Umsatz um 256% gesteigert werden, im Vergleich zum vorherigen Quartal um 22%.

JoshTh17
zu NVDA (04.03.)

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/hype-um-ki-nvidia-ueberspringt-an-der-boerse-2-billionen-dollar-marke-13309376

EASTFischer
zu GOOG (04.03.)

Der Kurs ist durch 2 wichtige Stopmarken gefallen s. Chart. Das Ichimoku Handelssysten zeigt 5 Verkaufssignale. Ich habe gestaffelt verkauft und harre der Dinge, wie sich der Kurs entwickelt. Gewinnmitnahme zu +19 % und +17 %. Der Kurs hat sich gut gehalten, scheinbar setzen Gewinnmitnahmen ein. Hintergründe vom 28.02.24: Axel Springer und andere Medienunternehmen verklagen Alphabet auf 2,3 Milliarden Dollar wegen den angeblich wettbewerbswidrigen Werbepraktiken des Unternehmens.

Scharch
zu UTDI (05.03.)

Heute Morgen wurde United Internet mit 37,5% Gewinn ausgestoppt. :)




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

SportWoche Podcast #113: Finanz-Leute kommentieren die Fussball-Euro, Folge 1 mit RBI-Manager Clemens Faustenhammer




 

Bildnachweis

1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 09.03.2024

2. Netzwerk, Kabel, Switch, Internet http://www.shutterstock.com/de/pic-109305173/stock-photo-network-switch-and-utp-ethernet-cables.html   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:FACC, Rosenbauer, Uniqa, Flughafen Wien, EuroTeleSites AG, Austriacard Holdings AG, Telekom Austria, Immofinanz, CA Immo, AT&S, OMV, Porr, EVN, Bawag, DO&CO, Erste Group, Lenzing, Palfinger, VAS AG, S Immo, RHI Magnesita, Pierer Mobility, Addiko Bank, Agrana, Amag, Mayr-Melnhof, Österreichische Post, VIG, Wienerberger, Continental, Rheinmetall.


Random Partner

EuroTeleSites AG
EuroTeleSites bietet mit seiner langjähriger Erfahrung im Bereich der Telekommunikation, Lösungen und Dienstleistungen zum Bau und der Servicierung von drahtlosen Telekommunikationsnetzwerken in sechs Ländern in der CEE-Region an: Österreich, Bulgarien, Kroatien, Slowenien, der Republik Nordmazedonien und der Republik Serbien. Das Portfolio des Unternehmens umfasst über 13.000 Standorte, die hochwertige Wholesale Services für eine breite Palette von Kunden bieten.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A3AWL5
AT0000A37NX2
AT0000A2U2W8
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1623

    Featured Partner Video

    Doch keine Fußball EM

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 14. Juni 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 14. ...

    Books josefchladek.com

    Kazumi Kurigami
    操上 和美
    2002
    Switch Publishing Co Ltd

    Kristina Syrchikova
    The Burial Dress
    2022
    Self published

    Andreas Gehrke
    Flughafen Berlin-Tegel
    2023
    Drittel Books

    Ros Boisier
    Inside
    2024
    Muga / Ediciones Posibles

    Mimi Plumb
    Landfall
    2018
    TBW Books

    Nvidia und Snapchat vs. RIB Software und Pinterest – kommentierter KW 10 Peer Group Watch Computer, Software & Internet


    09.03.2024, 19434 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: Nvidia 19,32% vor Snapchat 10,13%, Twitter 2,4%, SAP 2,08%, LinkedIn 0,82%, Meta 0,73%, Fabasoft 0,45%, Altaba 0,41%, Xing 0%, Wirecard 0%, United Internet -0,36%, Dropbox -0,5%, GoPro -0,84%, Rocket Internet -1,22%, Alphabet -1,3%, Alibaba Group Holding -1,43%, Amazon -1,61%, Microsoft -2,23%, Nintendo -2,82%, Zalando -3,81%, Pinterest -4,12% und RIB Software -5,99%.

    In der Monatssicht ist vorne: Nvidia 33,66% vor Twitter 29,34% , Meta 11,27% , Fabasoft 9,95% , LinkedIn 7,86% , SAP 6,33% , Amazon 3,67% , Zalando 1,98% , Microsoft 0,18% , Xing 0% , Rocket Internet -3,57% , Alibaba Group Holding -5,98% , RIB Software -5,99% , United Internet -6,11% , Alphabet -6,27% , Nintendo -6,93% , Pinterest -14,98% , Wirecard -19,23% , GoPro -21,4% , Dropbox -26,54% , Snapchat -29% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: Nvidia ist nun 5 Tage im Plus (19,32% Zuwachs von 776,63 auf 926,69), ebenso Twitter 4 Tage im Plus (7,64% Zuwachs von 49,89 auf 53,7).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Nvidia 87,13% (Vorjahr: 238,87 Prozent) im Plus. Dahinter Meta 42,92% (Vorjahr: 194,18 Prozent) und SAP 26,86% (Vorjahr: 44,7 Prozent). GoPro -32,28% (Vorjahr: -30,32 Prozent) im Minus. Dahinter Snapchat -26,82% (Vorjahr: 89,16 Prozent) und Dropbox -18,52% (Vorjahr: 31,72 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Nvidia 91,12%, Meta 54,06% und Twitter 30,87%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -100% und GoPro -32,08%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:31 Uhr die Wirecard-Aktie am besten: 178,57% Plus. Dahinter Rocket Internet mit +14,91% , RIB Software mit +6,37% , GoPro mit +4,23% , Nintendo mit +0,7% , Fabasoft mit +0,45% , Snapchat mit +0,27% , Alibaba Group Holding mit +0,11% , Dropbox mit +0,07% und Amazon mit +0,01% LinkedIn mit -0% Zalando mit -0,08% , Microsoft mit -0,11% , Meta mit -0,21% , Nvidia mit -0,21% , Alphabet mit -0,22% , SAP mit -0,43% und United Internet mit -0,49% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 4,9% und reiht sich damit auf Platz 4 ein:

    1. Versicherer: 10,66% Show latest Report (02.03.2024)
    2. Bau & Baustoffe: 8,05% Show latest Report (09.03.2024)
    3. Deutsche Nebenwerte: 5,64% Show latest Report (02.03.2024)
    4. Computer, Software & Internet : 4,9% Show latest Report (02.03.2024)
    5. MSCI World Biggest 10: 4,89% Show latest Report (02.03.2024)
    6. Immobilien: 2,18% Show latest Report (02.03.2024)
    7. Aluminium: 2,06%
    8. Global Innovation 1000: 1,33% Show latest Report (02.03.2024)
    9. Auto, Motor und Zulieferer: 0,53% Show latest Report (09.03.2024)
    10. Ölindustrie: 0,22% Show latest Report (02.03.2024)
    11. Telekom: -0,33% Show latest Report (02.03.2024)
    12. Konsumgüter: -1,13% Show latest Report (02.03.2024)
    13. Zykliker Österreich: -2,85% Show latest Report (02.03.2024)
    14. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -2,9% Show latest Report (02.03.2024)
    15. Sport: -4,17% Show latest Report (02.03.2024)
    16. IT, Elektronik, 3D: -4,4% Show latest Report (02.03.2024)
    17. Licht und Beleuchtung: -5,05% Show latest Report (02.03.2024)
    18. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -5,12% Show latest Report (02.03.2024)
    19. Post: -5,72% Show latest Report (02.03.2024)
    20. Banken: -5,97% Show latest Report (09.03.2024)
    21. Rohstoffaktien: -6,68% Show latest Report (02.03.2024)
    22. Runplugged Running Stocks: -7,51%
    23. Luftfahrt & Reise: -8,22% Show latest Report (02.03.2024)
    24. Gaming: -9,16% Show latest Report (02.03.2024)
    25. Stahl: -14,61% Show latest Report (02.03.2024)
    26. Energie: -16,95% Show latest Report (02.03.2024)

    Social Trading Kommentare

    MSeibold
    zu BABA (07.03.)

    Die Aktien von Alibaba erlebten in den Handelstagen nach Bekanntgabe der Quartalszahlen starke Schwankungen. Nach einem anfänglichen Anstieg von rund acht Prozent vor den US-Handelsöffnungen, sank die Aktie später um etwa zehn Prozent. Die Quartalszahlen, mit einem Gewinn je Aktie von 2,67 Dollar und einem Umsatz von knapp 36,7 Milliarden Dollar, lagen im Rahmen der Erwartungen, aber der Nettogewinn für Aktionäre fiel um 69 Prozent auf zwei Milliarden Dollar. Der zunächst positive Kursanstieg wurde auf die Erhöhung des Aktienrückkaufprogramms um 25 Milliarden Dollar zurückgeführt, aber die mangelnde Umsatzdynamik, insbesondere im Kerngeschäft mit Taobao und Tmall, wurde später als Grund für die erneute Kurskorrektur genannt. Das internationale Geschäft verzeichnete hingegen einen Anstieg um 44 Prozent auf vier Milliarden Dollar, während das Cloud-Intelligence-Geschäft lediglich um drei Prozent wuchs. Auch hier ist die Bewertung mittlerweile zu günstig (KGV 2023 bei 11). Ich bleibe investiert. 

    SCHInvestments
    zu MSFT (07.03.)

    Microsoft ist eine zukunftssichere Aktie aufgrund seiner kontinuierlichen technologischen Weiterentwicklung und globalen Präsenz. Die Eigenkapitalquote stieg von 39,26% im Jahr 2020 auf 50,06% im Jahr 2023, während der Verschuldungsgrad in diesem Zeitraum sank. Der Gewinn verzeichnete einen Anstieg von 44.281 Mio. USD im Jahr 2020 auf 72.361 Mio. USD im Jahr 2023, wobei der Umsatz von 143.015 Mio. USD im Jahr 2020 auf 211.915 Mio. USD im Jahr 2023 stetig stieg.

    KSchachinger
    zu MSFT (06.03.)

      https://www.reuters.com/technology/singapores-temasek-talks-invest-openai-ft-reports-2024-03-05/ Singapore's Temasek Holdings is in discussions to invest in Microsoft-backed artificial intelligence company OpenAI, the Financial Times reported on Tuesday, citing two people familiar with the matter.

    KSchachinger
    zu MSFT (06.03.)

    https://www.reuters.com/technology/singapores-temasek-talks-invest-openai-ft-reports-2024-03-05/ Singapore's Temasek Holdings is in discussions to invest in Microsoft-backed artificial intelligence company OpenAI, the Financial Times reported on Tuesday, citing two people familiar with the matter.  

    Roland57
    zu MSFT (05.03.)

    Teilverkauf

    malmaladei
    zu FB2A (08.03.)

    Rückblickend war der Verkauf von Meta Quatsch, aber wer kann das ahnen. Nun hole ich Meta wieder ins Portfolio. Gründe: Mark Zuckerberg sitzt fest im Sattel und ist immer noch der größte Eigentümer bei Meta. Seine Reality Labs und Versuche ins Metaverse vorzustoßen waren bis jetzt zwar erfolglos oder teilweise sogar peinlich, nichtsdestotrotz ist für mich klar, dass ein Teil der Menschen zukünftig zumindest einen Teil ihrer Zeit in einer Art Metaverse - oder besser: digitaler Parallelwelt - verbringen wird, nicht zuletzt auf Grund der erwartbaren Produktivitätssteigerungen durch KI und Robotik und dem langfristig immer geringeren Bedarf an menschlicher Arbeitskraft. Dafür ist Meta optimal positioniert, weil sie den Kundenzugang über ihre "Family of Apps" schon haben. Zuletzt habe ich die Meta x RayBan Brille ausprobiert, die aus einer Kooperation der beiden Marken hervor ging. Ein geniales Produkt, das viel zu wenig Aufmerksamkeit erfährt: es zeigt, was möglich ist, wenn Meta sein Technologiewissen und seinen Kundenzugang miteinander kombiniert. Daher nehme ich Meta wieder auf.

    Dopatka
    zu FB2A (07.03.)

    Die bislang drittstärkste Position im wikifolio seit dem Kauf!

    Ingole
    zu NVDA (08.03.)

    Heute bietet sich für Mutige eine schöne Gelegenheit bei Nvidia einzusteigen oder den Bestand aufzustocken. Die Aktie wirkt zwar viel zu teuer, aber noch wollen die Anleger dabei bleiben.   

    rendimic
    zu NVDA (08.03.)

    Nach dem deutlichen Kursrückgang nutze ich auch hier die Gelegenheit zum erneuten Postionsaufbau.

    Th96tr
    zu NVDA (08.03.)

    Die nächste kleine Gewinnmitnahme bei Nvidia und das bei unfassbaren +1.100%! Der Cash Anteil wird in den Frühling hinein weiter etwas erhöht um potentielle Rücksetzer im Sommer nutzen zu können.

    coblenztrade
    zu NVDA (08.03.)

    Das wikifolio hat über 42 Prozent seit Jahresanfang an Wertentwicklung hinzugewonnen. 125 Prozent plus auf Sicht von 12 Monaten. 19,2 Prozent pro Jahr seit 2017. Nvidia natürlich auch dabei. 

    Boersenwerk
    zu NVDA (08.03.)

    Sehen wir noch die 1.000 $ bei NVIDIA? Es sieht danach aus. Ich habe bisher in die Stärke hinein verkauft, bislang war das zu früh. Die Kurse stiegen immer weiter. Trotzdem sind wir  natürlich noch mit dem größten Teil dabei. In meinem privaten Depot ist Nvidia seit gestern ein Tenbagger, also >1.000% Kursplus in noch nicht mal 4 Jahren. Aber auch dort habe ich die Hälfte der Position schon viel zu früh mit ca. 500% Plus verkauft. Hinterher ist man immer klüger. Aber es geht ja letztlich auch um Risikomanagement und nicht um maximalen Gewinn ohne Sicherheitsgurt. Positionsgrößen anzupassen ist ein Teil des Risikomanagements.

    coblenztrade
    zu NVDA (08.03.)

    Nvidia steigt und steigt und steigt. Ich habe so etwas in meiner über 30 jährigen Karriere an den Märkten noch nicht erlebt. Allerdings bin ich hier im Portfolio immer wieder in Nvidia investiert gewesen und aktuell die drittgrößte Position. 

    TFimNetz
    zu NVDA (08.03.)

    Klumpenrisiko vermeiden! Deshalb habe ich etwas Nvidia verkauft.   Aus meiner Sicht hat die Depotstruktur immer Priorität vor der Einzelaktie. Klumpenrisiken sind zu vermeiden, egal, wie überzeugend ein Unternehmen (aktuell) auftritt. Ich habe daher heute Nvidia etwas gestutzt, auch wenn ich vom Unternehmen überzeugt bin.

    Futureofinvest
    zu NVDA (07.03.)

    Am 14.05.2020 habe ich die Nvidia Aktie für mein wikifolio gekauft. Seitdem konnte die Aktie um 1000% zulegen.

    Alleskoenner556
    zu NVDA (07.03.)

    Habe Nvidia noch stärker übergewichtet weil sie derzeit die Königin der Aktien ist.Denoch wird Stop Loss bei ca. 10% unter Niveau des Nvidiakurses beibehalten.

    Dopatka
    zu NVDA (07.03.)

    Die bislang stärkste Position im wikifolio seit dem Kauf, mehr als verdoppelt!

    GutVerdienen
    zu NVDA (06.03.)

    Unser ai coin Favorit investiert in Technik unserer größten ai Aktie.   https://bnnbreaking.com/tech/fetchai-invests-100m-in-ai-blockchain-introduces-nvidia-gpu-rewards-for-users

    WIDStefan
    zu NVDA (06.03.)

    https://www.tradingview.com/x/QWMxfKrq/  

    Tom16
    zu NVDA (06.03.)

    Eigentlich wollte ich die Restposition von NVIDIA nicht mehr weiter antasten, nachdem ich bereits ein Vielfaches des ursprünglichen Einsatzes mit Teilverkäufen realisiert habe... Aber nachdem die Aktie jetzt die 10.000% Performance geknackt hat, konnte ich nicht wiederstehen und habe nochmal eine verkauft. Danke an NVIDIA für meinen ersten 100x Titel :-).

    KSchachinger
    zu NVDA (05.03.)

    Nvidias Chef Jensen Huang wagt gern ambitionierte Voraussagen. Jüngst verdoppelte er seine Prognose. Es brauche zwei Billionen Dollar, um Rechenzentren für künstliche Intelligenz (KI) umzurüsten. So viel müsste laut Huang in den nächsten vier bis fünf Jahren in KI-Chips, Datenweichen und Netzwerkchips investiert werden. Mit einer Rekordbilanz für das vierte Quartal erlöste Nvidia im Geschäftsjahr bis Ende Januar 60,9 Milliarden Dollar, erstmals mehr als Intel. Amerikas Chipveteran verdiente 54,2 Milliarden Dollar. Getrieben durch den Megatrend KI wird Nvidias Umsatzvorsprung auf Intel rasant größer. Für das laufende Jahr werden 109,5 Milliarden Dollar Erlös prognostiziert, für das folgende 130 Milliarden, Zuwächse von rund 80 und 19 Prozent. Der Nettogewinn, 60,6 Milliarden Dollar für 2024/25 und 71,5 Milliarden für 2025/26, soll ähnlich stark zulegen. Die Marktdynamik bei KI-Chips ist stark. Im Sommer taxierte Lisa Su, Chefin des Konkurrenten AMD, den Markt für 2027 auf 150 Milliarden Dollar, sechs Monate später auf 400 Milliarden. Auch AMD ist nun mit KI-Chips im Rennen. Im KI-Markt ist Platz für beide Entwickler schneller Graphikchips für Video­spiele, AMD und Nivdia. Bleibt nur noch die Frage: Läuft Nvidia an der Schwelle zu zwei Billionen Dollar Börsenwert nun bei der Bewertung in eine Spekulationsblase? Nein, sagt Analyst Stacy Rasgon von Bernstein. Bei KI-Chips übersteige die Nachfrage die gelieferten Mengen deutlich, die Chips würden sofort eingesetzt. Zudem sei Nvidia mit einem 2024er-KGV von gut 30 ­gemessen am Wachstum nicht über­bewertet.

    TFimNetz
    zu NVDA (05.03.)

    Ja, ich habe auf diesem Niveau Nvidia-Aktien gekauft!   Zum Unternehmen, der weltweiten Nr.1 bei Grafikprozessoren, braucht man hier sicher nicht mehr viel zu schreiben. Nvidia gilt als "der" Gewinner von Künstlicher Intelligenz (KI), die im Augenblick ordentlich gehypt wird, die ich aber eben auch langfristig als enorm disruptiv ansehe. Die Welt wird eine deutlich andere werden...   Aber auf diesem Niveau noch kaufen? Meine eigenen Indikatoren sagen "ja". Ich konnte es selbst nicht glauben und habe gegen alles noch einmal "gegengetreten". Doch ganz simpel verkürzt: die mittel- und langfristigen Chancen sind höher als die Risiken. Und das rechtfertigt noch höhere Kurse. Außerdem ist der wachstumsstarke Titel auch ziemlich volatil. Und mit Schwankungen kann man ja auch Geld verdienen...   Ich habe also heute die teure Nvidia-Aktie, deren Unternehmenskennzahlen aktuell alle anderen "Magnificent7" in den Schatten stellt, gekauft und mich dafür nach nur einem Monat wieder von Netflix (mit +8%) getrennt.

    WIDStefan
    zu NVDA (04.03.)

    Chart Bild zur Aktie: https://www.tradingview.com/x/1N1uRLYF/

    ROGO79
    zu NVDA (04.03.)

      "[...] we're now expecting that the data center accelerator TAM [total excepted market] will  grow more than 70% annually over the next four years too ver 400 billion in 2027" - Lisa Su /Chair and CEO of AMD    

    ROGO79
    zu NVDA (04.03.)

    NVDA Q4-24   https://seekingalpha.com/article/4674386-nvidia-stock-gained-1-5-trillion-to-surpass-the-faangs-apple-is-next   https://www.stockmarketnerd.com/p/nvidia-earnings-review?triedRedirect=true

    GoldmarieFinanz
    zu NVDA (04.03.)

    Nvidia entwickelt und produziert Grafikprozessoren, System-on-Chip und andere Halbleiterprodukte, ohne die der aktuellen KI-Boom nicht möglich wäre. Die Nvidia Aktie befindet sich seit vergangenem Jahr auf einem Höhenflug und ist in 2023 um 218% gestiegen. Seit Jahresbeginn 2024, konnte die Aktie bereits 63% zulegen und es besteht weiterhin Upward-Potential. Grund hierfür sind unter anderem Anzeichen von Monetarisierung von KI bei Unternehmen wie Microsoft und Meta und steigende KI-bezogenene Investitionsausgaben von Cloud-Serviceanbietern. Die kürzlich veröffentlichten Umsatzzahlen untermauern den Trend: Im vergleich zum selben Quartal des letzten Jahres konnte der Umsatz um 256% gesteigert werden, im Vergleich zum vorherigen Quartal um 22%.

    JoshTh17
    zu NVDA (04.03.)

    https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/hype-um-ki-nvidia-ueberspringt-an-der-boerse-2-billionen-dollar-marke-13309376

    EASTFischer
    zu GOOG (04.03.)

    Der Kurs ist durch 2 wichtige Stopmarken gefallen s. Chart. Das Ichimoku Handelssysten zeigt 5 Verkaufssignale. Ich habe gestaffelt verkauft und harre der Dinge, wie sich der Kurs entwickelt. Gewinnmitnahme zu +19 % und +17 %. Der Kurs hat sich gut gehalten, scheinbar setzen Gewinnmitnahmen ein. Hintergründe vom 28.02.24: Axel Springer und andere Medienunternehmen verklagen Alphabet auf 2,3 Milliarden Dollar wegen den angeblich wettbewerbswidrigen Werbepraktiken des Unternehmens.

    Scharch
    zu UTDI (05.03.)

    Heute Morgen wurde United Internet mit 37,5% Gewinn ausgestoppt. :)




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    SportWoche Podcast #113: Finanz-Leute kommentieren die Fussball-Euro, Folge 1 mit RBI-Manager Clemens Faustenhammer




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 09.03.2024

    2. Netzwerk, Kabel, Switch, Internet http://www.shutterstock.com/de/pic-109305173/stock-photo-network-switch-and-utp-ethernet-cables.html   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:FACC, Rosenbauer, Uniqa, Flughafen Wien, EuroTeleSites AG, Austriacard Holdings AG, Telekom Austria, Immofinanz, CA Immo, AT&S, OMV, Porr, EVN, Bawag, DO&CO, Erste Group, Lenzing, Palfinger, VAS AG, S Immo, RHI Magnesita, Pierer Mobility, Addiko Bank, Agrana, Amag, Mayr-Melnhof, Österreichische Post, VIG, Wienerberger, Continental, Rheinmetall.


    Random Partner

    EuroTeleSites AG
    EuroTeleSites bietet mit seiner langjähriger Erfahrung im Bereich der Telekommunikation, Lösungen und Dienstleistungen zum Bau und der Servicierung von drahtlosen Telekommunikationsnetzwerken in sechs Ländern in der CEE-Region an: Österreich, Bulgarien, Kroatien, Slowenien, der Republik Nordmazedonien und der Republik Serbien. Das Portfolio des Unternehmens umfasst über 13.000 Standorte, die hochwertige Wholesale Services für eine breite Palette von Kunden bieten.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A3AWL5
    AT0000A37NX2
    AT0000A2U2W8
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #1623

      Featured Partner Video

      Doch keine Fußball EM

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 14. Juni 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 14. ...

      Books josefchladek.com

      Andreas Gehrke
      Flughafen Berlin-Tegel
      2023
      Drittel Books

      Mikael Siirilä
      Here, In Absence
      2024
      IIKKI

      Ros Boisier
      Inside
      2024
      Muga / Ediciones Posibles

      Sergio Castañeira
      Limbo
      2023
      ediciones anómalas

      Dominic Turner
      False friends
      2023
      Self published