Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





AGCO Agriculture Foundation spendet an die größte britische Wohltätigkeitsorganisation zur Bekämpfung von Hunger und Lebensmittelverschwendung

28.11.2022, 6415 Zeichen

Die AGCO Agriculture Foundation (AAF), eine private Stiftung mit der Zielsetzung, Hunger mithilfe nachhaltiger landwirtschaftlicher Entwicklung zu verhindern und zu lindern, kündigte heute an, 300.000 US-Dollar an FareShare zu spenden, um sicherzustellen, dass Nahrungsmittel bedürftige Communities im Vereinigten Königreich erreichen und gleichzeitig die Verschwendung von Lebensmitteln zu bekämpfen.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20221128005696/de/

AAF grant to FareShare to secure 475 tonnes of surplus food. (Photo: Business Wire)

AAF grant to FareShare to secure 475 tonnes of surplus food. (Photo: Business Wire)

Es wird erwartet, dass FareShare mithilfe der zweijährigen Partnerschaft 475 Tonnen überschüssiger Lebensmittel beschaffen und damit mehr als eine Million Mahlzeiten umverteilen kann. Das Projekt wird das Wachstum des mehrfach ausgezeichneten Surplus with Purpose Fund unterstützen, der die Kosten für Landwirte übernimmt, um Nahrungsmittel zu ernten und umzuverteilen, die ansonsten entsorgt werden würden.

Schätzungen des zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimaänderung (Intergovernmental Panel on Climate Change, IPCC) der Vereinten Nationen zufolge trägt Lebensmittelverschwendung weltweit zu acht bis zehn Prozent der Treibhausgasemissionen bei, daher ist es dringend notwendig, die Verschwendung von Lebensmitteln zu bekämpfen. Die Mittel werden auch direkt Landwirtschaftsunternehmen zu Gute kommen, indem die Umweltauswirkungen der Lebensmittelverschwendung durch Interventionen zum Ernten frischer Überschussprodukte wie Obst und Gemüse reduziert werden. Es wird geschätzt, dass in den nächsten 24 Monaten für jede Tonne überschüssiger Lebensmittel, die FareShare und AAF im Rahmen des Projekts umverteilen, ca. 1,6 Tonnen eingelagertes CO2 eingespart werden können und zudem verhindert wird, dass weitere 3,8 Tonnen auf eine schädliche andere Weise entsorgt werden.

„Für uns als Stiftung kommt die Unterstützung des FareShare-Projekts zu überschüssigen Nahrungsmitteln zu einem kritischen Zeitpunkt und ist genau mit der Philosophie der AAF ausgerichtet, Hunger zu verhindern und zu lindern. Wir hoffen, dass wir diesen bedürftigen Haushalten bei der Deckung ihres Lebensmittelbedarfs helfen können und gleichzeitig den Klimawandel an beiden Enden der Nahrungskette bekämpfen, indem wir die Verschwendung von Lebensmitteln reduzieren“, so Roger Batkin, Board Chair bei der AGCO Agriculture Foundation.

Das von der AAF finanzierte Projekt zu überschüssigen Lebensmitteln trägt zu vier der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen bei: Kein Hunger, Gesundheit und Wohlergehen, Maßnahmen zum Klimaschutz und Nachhaltiger Konsum und Produktion. Im Rahmen des Projekts werden Tausende besonders anfälliger Menschen Lebensmittel erhalten, Lebensmittelverschwendung wird bekämpft, um die Auswirkungen des Klimawandels zu reduzieren, das allgemeine Wohlergehen wird durch Zugang zu gesunden Nahrungsmitteln verbessert und es wird eine skalierbare Lösung bereitgestellt, damit Lebensmittel nicht im Müll enden.

„Wir sollten nie gute Lebensmittel verschwenden, und schon gar nicht mitten in einer Krise, in der die Lebenshaltungskosten so stark gestiegen sind. Millionen von Menschen leiden unter stark angestiegenen Lebensmittel-, Kraft- und Brennstoffpreisen und hohen Haushaltsrechnungen. Wir konnten beobachten, wie die Nachfrage nach Lebensmitteln in unserem gesamten Netzwerk in die Höhe geschnellt ist. FareShare ist der AAF gegenüber sehr dankbar, dass die Stiftung ihre Mittel zu so einem kritischen Zeitpunkt für Bedürftige im UK bereitstellt. Mithilfe dieser Partnerschaft werden wir unsere Reichweite erhöhen und einen wichtigen Unterschied machen, indem wir überschüssige Lebensmittel vom Bauernhof auf die Teller der Menschen bringen“, sagte Lindsay Boswell, Chief Executive Officer von FareShare.

Über AGCO

AGCO (NYSE:AGCO) ist weltweit führend in der Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb von landwirtschaftlichen Geräten und Präzisionslandwirtschaftstechnologien. AGCO bietet Kundennutzen durch sein differenziertes Markenportfolio, darunter Kernmarken wie Challenger®, Fendt®, GSI®, Massey Ferguson® und Valtra®. Die gesamte Palette an Geräten und Dienstleistungen von AGCO basiert auf intelligenten Landwirtschaftslösungen von Fuse® und unterstützt Landwirte dabei, unsere Welt nachhaltig zu ernähren. Das im Jahr 1990 gegründete Unternehmen AGCO hat seinen Hauptsitz in Duluth (Georgia/USA) und verzeichnete 2021 einen Nettoumsatz von 11,1 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen finden Sie unter www.AGCOcorp.com. Von Nachrichten, Informationen und Veranstaltungen des Unternehmens erfahren Sie auf Twitter: @AGCOCorp. Für Finanznachrichten auf Twitter folgen Sie bitte dem Hashtag #AGCOIR.

Über die AGCO Agriculture Foundation (AAF)

Die von der AGCO Corporation (NYSE: AGCO) 2018 gegründete AGCO Agriculture Foundation (AAF) ist eine private Stiftung mit der Zielsetzung, Hunger zu verhindern und zu lindern. Die Stiftung initiiert wirkungsvolle Programme, welche die Ernährungssicherheit unterstützen, eine nachhaltige landwirtschaftliche Entwicklung fördern und die notwendige landwirtschaftliche Infrastruktur in marginalisierten landwirtschaftlichen Gemeinschaften aufbauen. Die AAF hat ihren Sitz in Vaduz (Liechtenstein), das operative Geschäft wird von Duluth (Georgia, USA) aus geleitet. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.agcofoundation.org/

Über FareShare

FareShare ist die größte britische Wohltätigkeitsorganisation zur Bekämpfung von Hunger und Lebensmittelverschwendung und ist seit 1994 tätig. Die gemeinnützige Organisation entstand aus dem Glauben heraus, dass Lebensmittel nicht im Abfall enden sollten, insbesondere wenn gleichzeitig Menschen hungern. FareShare verteilt überschüssige Lebensmittel über ein Netzwerk von fast 9500 gemeinnützigen und Community-Organisationen um.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: https://fareshare.org.uk/

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Austrian Stocks in English: ATX TR in week 5 unchanged at high levels, but RHI Magnesita changes the Index Picture


 

Aktien auf dem Radar:AT&S, RBI, Cleen Energy, Warimpex, RHI Magnesita, Kapsch TrafficCom, EVN, Österreichische Post, Telekom Austria, voestalpine, Cleen Energy, Mayr-Melnhof, Palfinger, Bawag, Marinomed Biotech, OMV, Kostad, Porr, Stadlauer Malzfabrik AG, Immofinanz, Strabag, Verbund, Zumtobel, Frequentis, S Immo, Amag, FACC, Immofinanz, Strabag, Verbund, Continental.


Random Partner

KTM
Die KTM Industries-Gruppe ist eine europäische Fahrzeug-Gruppe mit dem strategischen Fokus auf das globale Sportmotorradsegment und den automotiven high-tech Komponentenbereich. Mit ihren weltweit bekannten Marken KTM, Husqvarna Motorcycles, WP und Pankl zählt sie in ihren Segmenten jeweils zu den Technologie- und Marktführern.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner



Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2SUY6
AT0000A2ZXL2
AT0000A2XFU5

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1279