Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







23.01.2021

In der Wochensicht ist vorne: Aixtron 12,15% vor Carl Zeiss Meditec 11,2%, Stratec Biomedical 9,19%, ProSiebenSat1 7,54%, SMA Solar 7,44%, Dialog Semiconductor 6,26%, Aurubis 6,01%, Drägerwerk 5,64%, BayWa 5,63%, Suess Microtec 5,09%, MorphoSys 4,82%, Rheinmetall 3,92%, Bechtle 2,81%, Pfeiffer Vacuum 2,47%, Sartorius 2,08%, BB Biotech 2,03%, Klöckner 2%, Aareal Bank 1,65%, Fielmann 1,06%, Deutsche Wohnen 1,02%, Wacker Chemie 0,83%, Salzgitter 0,6%, Fuchs Petrolub 0,29%, Qiagen 0%, Evonik -0,22%, DMG Mori Seiki -0,36%, Rhoen-Klinikum -0,5%, Bilfinger -3,07%, Hochtief -3,47% und Fraport -4,96%.

In der Monatssicht ist vorne: Dialog Semiconductor 28,39% vor Suess Microtec 24,74% , Carl Zeiss Meditec 21,95% , Pfeiffer Vacuum 21,25% , SMA Solar 19,91% , Aixtron 15,29% , Drägerwerk 15,02% , Bilfinger 13,95% , Stratec Biomedical 12,27% , BB Biotech 11,87% , Aurubis 11,82% , Sartorius 10,31% , Fielmann 7,87% , Hochtief 7,18% , BayWa 6,77% , Rheinmetall 6,37% , Wacker Chemie 6,18% , MorphoSys 6,13% , Salzgitter 4,74% , ProSiebenSat1 4,73% , Aareal Bank 4,05% , Qiagen 2,58% , Fuchs Petrolub 2,35% , DMG Mori Seiki 1,83% , Evonik 0,52% , Deutsche Wohnen -1,56% , Bechtle -2,06% , Klöckner -3,36% , Rhoen-Klinikum -4,01% und Fraport -6,34% . Weitere Highlights: Carl Zeiss Meditec ist nun 7 Tage im Plus (15,3% Zuwachs von 113,7 auf 131,1), ebenso Aixtron 5 Tage im Plus (12,15% Zuwachs von 14,53 auf 16,29), Stratec Biomedical 5 Tage im Plus (9,19% Zuwachs von 124 auf 135,4), BayWa 4 Tage im Plus (5,95% Zuwachs von 32,75 auf 34,7), ProSiebenSat1 3 Tage im Plus (7,74% Zuwachs von 13,37 auf 14,4), Suess Microtec 3 Tage im Plus (9,2% Zuwachs von 21,75 auf 23,75), Bilfinger 4 Tage im Minus (5,19% Verlust von 29,3 auf 27,78).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Suess Microtec 25,66% (Vorjahr: 57,5 Prozent) im Plus. Dahinter Pfeiffer Vacuum 21,56% (Vorjahr: -1,38 Prozent) und Carl Zeiss Meditec 20,39% (Vorjahr: -4,22 Prozent). Fraport -11,47% (Vorjahr: -34,86 Prozent) im Minus. Dahinter Deutsche Wohnen -4,51% (Vorjahr: 19,96 Prozent) und Rhoen-Klinikum -4,24% (Vorjahr: -5,61 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: SMA Solar 78,08%, Suess Microtec 62,67% und Salzgitter 51,17%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Qiagen -100%, Rhoen-Klinikum -7,86% und MorphoSys -6,31%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:02 Uhr die BB Biotech-Aktie am besten: 2,22% Plus. Dahinter Dialog Semiconductor mit +1,49% , Aareal Bank mit +1,13% , Hochtief mit +0,88% , Fraport mit +0,66% , Drägerwerk mit +0,28% , Wacker Chemie mit +0,21% , MorphoSys mit +0,18% , Bechtle mit +0,17% , DMG Mori Seiki mit +0,12% , Sartorius mit +0,08% , Fielmann mit -0% und Salzgitter mit -0% Suess Microtec mit -0% , Carl Zeiss Meditec mit -0,04% , Aixtron mit -0,05% , Pfeiffer Vacuum mit -0,05% , Aurubis mit -0,06% , Rheinmetall mit -0,13% , BayWa mit -0,14% , Fuchs Petrolub mit -0,15% , Evonik mit -0,22% , SMA Solar mit -0,22% , ProSiebenSat1 mit -0,52% , Deutsche Wohnen mit -0,53% , Bilfinger mit -0,61% , Klöckner mit -0,66% , Rhoen-Klinikum mit -0,76% und Stratec Biomedical mit -1,11% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Deutsche Nebenwerte ist 6,63% und reiht sich damit auf Platz 15 ein:

1. IT, Elektronik, 3D: 36,88% Show latest Report (16.01.2021)
2. Energie: 21,82% Show latest Report (16.01.2021)
3. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 17,15% Show latest Report (16.01.2021)
4. Ölindustrie: 17,15% Show latest Report (16.01.2021)
5. Zykliker Österreich: 15,29% Show latest Report (16.01.2021)
6. Auto, Motor und Zulieferer: 15,28% Show latest Report (23.01.2021)
7. Crane: 12,71% Show latest Report (23.01.2021)
8. Licht und Beleuchtung: 11,77% Show latest Report (16.01.2021)
9. Rohstoffaktien: 10,04% Show latest Report (16.01.2021)
10. OÖ10 Members: 9,46% Show latest Report (16.01.2021)
11. Gaming: 9,14% Show latest Report (16.01.2021)
12. Stahl: 8,49% Show latest Report (16.01.2021)
13. Bau & Baustoffe: 8,1% Show latest Report (23.01.2021)
14. Solar: 7,05% Show latest Report (16.01.2021)
15. Deutsche Nebenwerte: 6,63% Show latest Report (16.01.2021)
16. Global Innovation 1000: 6,09% Show latest Report (16.01.2021)
17. Post: 5,47% Show latest Report (16.01.2021)
18. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 5,14% Show latest Report (16.01.2021)
19. Computer, Software & Internet : 4,73% Show latest Report (23.01.2021)
20. Banken: 4,16% Show latest Report (23.01.2021)
21. MSCI World Biggest 10: 3,55% Show latest Report (16.01.2021)
22. Börseneulinge 2019: 3,2% Show latest Report (23.01.2021)
23. Sport: 2,62% Show latest Report (16.01.2021)
24. Aluminium: 1,84%
25. Telekom: 0,79% Show latest Report (16.01.2021)
26. Immobilien: 0,53% Show latest Report (16.01.2021)
27. Big Greeks: 0,49% Show latest Report (23.01.2021)
28. Versicherer: 0,1% Show latest Report (16.01.2021)
29. Runplugged Running Stocks: -0,41%
30. Media: -0,65% Show latest Report (16.01.2021)
31. Konsumgüter: -3,37% Show latest Report (16.01.2021)
32. Luftfahrt & Reise: -5,1% Show latest Report (16.01.2021)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

Silberpfeil60
zu BION (21.01.)

Wachstumsaktie BB Biotech Was wäre, wenn du nur eine Dividenden- und gleichzeitige Wachstumsaktie auswählen dürftest? Eine ziemlich spannende Frage, die man sich als Foolisher Investor durchaus einmal stellen kann. Beides unter einen Hut zu bekommen, ist bereits schwierig. Einfacher wird es jedenfalls nicht, wenn man in seinen Entscheidungen limitiert ist. Ich wüsste jedenfalls auf Anhieb eine Aktie, die durchaus das Potenzial besitzt, beide Ansprüche zufriedenzustellen: nämlich die von BB Biotech (WKN: A0NFN3). Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Foolishe Investoren zu diesem Gesamtmix wissen müssen. https://www.fool.de/2021/01/20/wenn-ich-nur-eine-dividenden-und-wachstumsaktie-waehlen-duerfte-waere-diese-in-der-engeren-wahl/?rss_use_excerpt=1&utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

JMC
zu BION (20.01.)

BB Biotech performt weiterhin sehr gut und generiert ein neues Alltime-High. Neben dem iShares Health Care Innovation ist die Schweizer Beteiligungsgesellschaft ein Basisinvestment für den Biotech/Pharma-Sektor. Leider ist die Aktie so schnell angestiegen, dass es nur beim Aufbau einer Anfangsposition blieb.

Dividendenplus
zu FRA (18.01.)

Neue Spekulationen um eine Verschärfung der Covid-19-Schutzmaßnahmen und ein wahrscheinlich längeres Andauern der Einschränkungen führen nicht kurzfristig zu einer Entspannung am Flugmarkt. Betroffen davon sind neben den Fluggesellschften auch die Flughafenbetreiber. Bei weiteren Kursrückgängen der Fraport-Aktie sollen diese zum Nachkauf auf günstigerem Niveau genutzt werden. Künftig wird es wieder eine Erholung des Marktes geben.

Thomasius
zu MOR (21.01.)

Eine halbe Pos. Morphosys gekauft!

SIGAVEST
zu MOR (20.01.)

Der nächste Anlauf läuft, um den charttechnischen Widerstand bei rd. 100 Euro zu überwinden. Gelingt es diesmal, ist schnell Platz bis 115 Euro. Mit dem eigenen Medikament Tafasitamab, dass schon in den USA zugelassen ist, wird Morphosys spätestens 2022 profitabel werden, zumal sehr wahrscheinlich die Zulassung auch in Europa im ersten Halbjahr 2021erwartet wird. Die Citigroup gibt ein Kursziel von 150 bis 170 Euro heraus. Wir fühlen uns recht wohl mit dem Titel, auch wenn wir etwas Geduld mitbringen müssen, zumal Morphosys ja auch an vielen weiteren Medikamenten arbeitet und immer wieder Meilensteinzahlungen erhält.

BoerseOnline
zu MOR (19.01.)

***JPMorgan belässt Morphosys auf 'Overweight' - Ziel 130 Euro***

ProfiInvest
zu FIE (19.01.)

Teilgewinn in Höhe von 11,25% wurde realsiert. Positionsgröße wurde auf 2,3% reduziert. 

SystematiCK
zu SZG (22.01.)

Die heutige Reaktion von Salzgitter auf die gestern Abend veröffentlichte Prognoseanpassung hat mir nicht gefallen. Die Aktie ist zunächst stark gestiegen und dann deutlich gefallen und schließt im Minus unter starkem Volumen. Von einem Pullback-Einstieg erwarte ich ein anderes Verhalten und habe daher bereits schon wieder 50% der Position verkauft, obwohl noch nicht der Stop Loss gerissen ist. Die restlichen 50% halte ich weiterhin und werde erst verkaufen, wenn der Stop Loss bei 21,10€ reißt.

SystematiCK
zu SZG (21.01.)

Ich habe heute eine Startposition bei SALZGITTER eröffnet. Es handelt sich um einen Pullback-Einstieg. Die Aktie ist in den letzten Tagen seit ihrer starken Aufwärtsbewegung (bis zu 90% seit Anfang November) zum ersten Mal in den Bereich der EMA-21-Linie zurück gefallen und hat sich heute zum zweiten Mal von dieser wieder nach oben abgedrückt und intraday das Tageshoch vom 18.01. überschritten, was für mich der Trigger für den Einstieg gewesen ist. Es ist eine klare Volumenakkumulation in dem Titel in den letzten Wochen erkennbar und die Relative-Stärke-Linie ist ebenfalls überzeugend.   Soeben ist noch folgende Meldung gekommen, auf die die Aktie nachbörslich zunächst positiv reagiert hat (https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2021-01/51796263-dgap-adhoc-salzgitter-aktiengesellschaft-salzgitter-konzern-gibt-vorlaeufige-zahlen-des-geschaeftsjahres-2020-sowie-umsatz-und-ergebnisprognose-fuer-d-022.htm). Mal abwarten, wie die Haupthandel hierzu morgen reagiert.   Ich habe hier beim Einstieg ein sehr gutes Risiko-Chance Verhältnis gesehen, da ich den Stop Loss relativ eng mit einem Abstand von 5,4% unterhalb der EMA-21-Tageslinie bei 21,10€ platzieren konnte. Hieraus ergibt sich ein sehr überschaubares Risiko am Gesamtkapital in Höhe von 0,27%.

coblenztrade
zu AIXA (21.01.)

Seit einigen Tagen eine größere Position im Portfolio. Die Aktie hat einen sehr langen Seitwärtstrend verlassen in Richtung Norden. 

SystematiCK
zu AIXA (19.01.)

Ich habe heute ebenfalls bei AIXTRON eine Startposition + ersten Zukauf in Form eines Break-out-Trades eröffnet. Die Aktie konnte in den letzten Wochen gut 60% auf ein neues Mehrjahreshoch steigen, ehe sie dann in einer sehr engen Range gut drei Wochen konsolidiert hat bei sehr konstruktivem Volumenbild. Die Relative-Stärke-Linie gemessen am M-Dax ist ebenfalls auf ein neues Hoch gestiegen.    Heute gelang dem Titel dann der Ausbruch bei anziehendem Volumen über die 15€-Marke, was für mich der Trigger für den Einstieg gewesen ist. Da die Konsolidierungsphase aber verhältnismäßig kurz gewesen ist und dadurch der Einstieg riskanter ist, sind die jetzt eingesetzten gut 7,7% des Gesamtkapitals meine vorerst volle Positionsgröße.   Den mentalen Stop Loss habe ich bei 14,10€ platziert (Abstand: 6,9%, Risiko am Gesamtkapital: 0,53%).

HelloAIworld
zu NDA (21.01.)

Der Kupferpreis zieht ordentlich an. Ich gehe davon aus der der Recyclingspezialist Europas nachhaltig davon profitieren wird. Man sitzt am Ursprung des Rohsstoffes Altelektronik und ensprechend wird man in den Margen von hohen Kupferpreisen profitieren. Hinzu kommt der Trend nach ESG zertifizierten Produkten. Ich glaube daher dass der Konzern in den nächsten 20 Jahren erheblich aus seiner Nische profitieren kann. Die Fantasien nach Kooperationen mit etablierten Unternehmen sind aus meiner Sicht nicht im Preis eingepreist.  

SEHEN
zu PSM (21.01.)

Für DER AKTIONÄR mag es überraschend kommen - für mich keineswegs, da der Prosiebensat1 Chef den deutlich besseren Lauf des Q4 ja schon vorher in Interviews angekündigt hatte. Der November war in meiner Erinnerung glaube ich sogar leicht besser als im Vorjahr. https://www.deraktionaer.de/artikel/medien-ittk-technologie/prosieben-das-ueberrascht-jetzt-doch-20224224.html

SEHEN
zu PSM (21.01.)

Von KKR zu einem Großteil zu Mediaset: https://www.wallstreet-online.de/nachricht/13389647-italienische-mediaset-kauft-3-4-prozent-prosiebensat-1

JGross
zu PSM (19.01.)

Stopp-Limit bei 12,85 Euro platziert. Schutz vor möglicher Schwäche. Trotz Übernahmephantasie

collectmoney
zu DWNI (18.01.)

Deutsche Wohnen notieren solide über 40 Euro. Während ich bisher immer nur bis zu dieser Grenze an Kursbewegungen/Kursgewinnen der Aktie teilgenommen habe, bin ich seit Freitag wieder über einen Discounter zum Kurs von 41,13 Euro dabei, der sogar bis 47,00 Euro an Kursgewinnen der Aktien teilnimmt. Es besteht (wie bei allen Discountpositionen in meinem Wikifolio) dabei kein KO-Risiko. Damit fühle ich mich sehr wohl.



 

Bildnachweis

1. BSN Group Deutsche Nebenwerte Performancevergleich YTD, Stand: 23.01.2021



Aktien auf dem Radar:Zumtobel, CA Immo, Erste Group, Warimpex, Addiko Bank, UBM, Cleen Energy, Polytec Group, VIG, ATX, ATX Prime, ATX TR, Wienerberger, FACC, Marinomed Biotech, Frequentis, voestalpine, OMV, AMS, Lenzing, RBI, Verbund, Wolford, Rosenbauer, RHI Magnesita, Agrana, Oberbank AG Stamm, EVN, Österreichische Post.


Random Partner

Fabasoft
Fabasoft ist ein europäischer Softwarehersteller und Cloud-Anbieter. Das Unternehmen digitalisiert und beschleunigt Geschäftsprozesse, sowohl im Wege informeller Zusammenarbeit als auch durch strukturierte Workflows und über Organisations- und Ländergrenzen hinweg. Der Konzern ist mit Gesellschaften in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien und den USA vertreten.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner