Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





All in ONE App: Freizeit und Mobilität aus einer Hand

24.06.2022, 3898 Zeichen
Klagenfurt (OTS) - Die Bedeutung der neuen All in ONE App liegt darin, dass sie zum ersten Mal Freizeitinfrastruktur, Dienstleistungen und Mobilität in einer Applikation smart verbindet, buchbar und mittels Smart Tickets zugänglich macht. Mit dem Nextbike ins Strandbad fahren, hineinspazieren und baden und dann noch einen Ausflug ins Minimundus machen, ganz ohne lästiges Anstehen bei der Kassa – all das wird durch die neue App möglich. Die Produkte sind einfach zu finden und zu buchen auf nur einer Oberfläche. Darüber hinaus können Tickets von Anbietern in der gesamten Region, egal welcher Größe, einfach und beliebig kombiniert und so ganz neue Angebote geschaffen werden.
Was so simpel klingt, waren zwei Jahre intensive Konzeption und Programmierarbeit. Die Tourismus Region Klagenfurt hat 2020 eines von nur sieben österreichweiten Leuchtturm-Projekten des Bundesministeriums für Tourismus zugesagt bekommen. In den Folgejahren wurde gemeinsam mit den Stadtwerken Klagenfurt, den Landesmuseen, Klagenfurt Mobil und den Top-3 Ausflugszielen Minimundus, Wörthersee Schifffahrt und Pyramidenkogel die Vermarktungs-, Buchungs- und Ticket-Plattform geschaffen. Diese kann von allen interessierten Anbietern in der Region ohne große Eintrittshürden sowie von Tourismusbetrieben in Form von 3-rd Party Ticketing (Weitergabe, Buchungspakete …) genutzt werden.
Das technologische Know how und Prozessmanagement lag bei der im Lakeside Park ansässigen Firma Coyero, eine 100%ige Tochter von CISC Semiconductors, welche u.a. weltweit im Bereich RFID, Bluetooth und NFC Entwicklung für Mobiltelefonhersteller, die Automobilindustrie oder Chiphersteller tätig ist.
Das Projekt wurde aus Bundesmitteln und EU-Mitteln zur Entwicklung des ländlichen Raums zu 50 Prozent gefördert. Das Gesamtvolumen der Investition lag bei 250.000 €.
Eine Besonderheit der App ist die Vollintegration der Wörthersee PLUSCard, bei der künftig der Gast bei Urlaubsantritt seine persönliche Gästekarte mit allen Vorteilen – freie Eintritte, Ermäßigungen - bereits in der App vorfinden wird. Eine Integration weiterer Regions- oder Kundenkarten wie Kärnten Card & Co ist jederzeit möglich.
Nach dem erfolgreichen Ausrollen der All in ONE App soll die Technologie auch anderen interessierten Kärntner Regionen niederschwellig zur Verfügung gestellt werden und somit Kärnten generell für Gäste smarter zugänglich zu machen.
Ein nächster Entwicklungsschritt wird die Fokussierung auf das Thema Mobilität und die Integration in die Plattform sein. Neben Nextbike sollen Schnittstellen zu Anbietern im öffentlichen Nahverkehr aber auch von E-Carsharing und E-Scootern für ein möglichst rundes Freizeitvergnügen sorgen.
„Dem Tourismus Klagenfurt ist wichtig, dass die neue All in ONE App niederschwellig auch für kleine und mittlere Betriebe nutzbar ist“, legt sich Adi Kulterer, Vorsitzender des Tourismusverbandes Klagenfurt, fest. „Zudem sollen Gäste wie Einheimische die Vorteile der App für sich entdecken.“
"Alle Partner untere einen Hut zu bringen, war eine ziemliche Herausforderung – doch das Ergebnis gibt uns Recht“, ist Initiator und Tourismus-Geschäftsführer Helmuth Micheler zufrieden. „Die All in ONE App hat Platz für viele Partner und Ideen und bietet sich perfekt als städtischer Marktplatz an, auf dem Freizeit, Kultur, Sport, Mobilität und Dienstleistungen präsent sind.“
„Als Klagenfurter Unternehmen ein Referenz-Projekt für den eigenen Standort umzusetzen, war natürlich doppelter Ansporn“, strahlt Markus Pistauer, CEO der Firma Coyero. „Die Möglichkeiten der intelligenten Vernetzung unterschiedlichster Anbieter von Mobilität über Freizeit, Locations und Events bis hin zu kommunaler Infrastruktur bietet sowohl allen Gästen wie auch Einheimischen einen vollkommen neuen Zugang. Darüber hinaus sind die Möglichkeiten eines laufenden Ausbaus wie z.B. im Bereich der Mobilität und ganz neuer Formen der Kooperationen quasi unbeschränkt.“

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S2/89: Kann man auf S Immo shortgehen? Frequentis flirtet


 

Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Pierer Mobility, Mayr-Melnhof, Kapsch TrafficCom, Immofinanz, Warimpex, UBM, Verbund, VIG, Uniqa, Andritz, AMS, AT&S, Porr, SBO, UIAG, voestalpine, CA Immo, Oberbank AG Stamm, Flughafen Wien, S Immo, Lenzing, Airbus Group, Zalando, Puma, RWE, Münchener Rück, Fresenius Medical Care, Bayer, Brenntag, Continental.


Random Partner

Rosinger Group
Die Rosinger Group ist einer der führenden Finanzkonzerne in Mitteleuropa und in den Geschäftsfeldern "Eigene Investments" sowie "hochspezialisierte Beratungsleistungen" aktiv. Mit bisher mehr als sechzig Börsenlistings und IPOs weltweit gehört die Rosinger Group auch an der Wiener Börse zu den maßgeblichen Playern.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2VKV7
AT0000A2TJM2
AT0000A28JG4

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: DO&CO 2.64%, Rutsch der Stunde: AT&S -0.76%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Frequentis(2), Kontron(1), DO&CO(1), Verbund(1)
    Star der Stunde: Wienerberger 0.86%, Rutsch der Stunde: DO&CO -2.13%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: Kontron(1)
    Star der Stunde: Verbund 1.48%, Rutsch der Stunde: DO&CO -5.15%
    Star der Stunde: Österreichische Post 3.25%, Rutsch der Stunde: DO&CO -1.45%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Kontron(6), Mayr-Melnhof(2), EVN(1), Andritz(1), Erste Group(1)
    BSN MA-Event Österreichische Post
    BSN MA-Event Mayr-Melnhof