Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







02.03.2024, 7955 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Allianz 2,15% vor Zurich Insurance 0,86%, Uniqa 0,5%, Münchener Rück 0,33%, Hannover Rück 0,3%, AXA 0,19%, VIG 0,19%, Swiss Re -0,19%, Generali Assicuraz. -0,77% und Talanx -2,75%.

In der Monatssicht ist vorne: Generali Assicuraz. 7,95% vor Münchener Rück 7,93% , Swiss Re 7,27% , Hannover Rück 6,86% , Zurich Insurance 6,52% , AXA 3,93% , Uniqa 3,35% , Allianz 1,7% , Talanx 1,63% und VIG 1,52% . Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Generali Assicuraz. 15,3% (Vorjahr: 14,05 Prozent) im Plus. Dahinter Münchener Rück 13,25% (Vorjahr: 23,39 Prozent) und Swiss Re 12,42% (Vorjahr: 9,34 Prozent). VIG 1,13% (Vorjahr: 18,57 Prozent) im Plus. Dahinter Talanx 1,24% (Vorjahr: 45,87 Prozent) und Allianz 4,07% (Vorjahr: 20,43 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Münchener Rück 15,29%, Generali Assicuraz. 14,66% und AXA 13,87%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: keiner.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:38 Uhr die Swiss Re-Aktie am besten: 0,54% Plus. Dahinter Zurich Insurance mit +0,53% , VIG mit +0,28% , Allianz mit +0,11% , Münchener Rück mit +0,06% , AXA mit +0,06% , Hannover Rück mit -0% , Uniqa mit -0,06% , Generali Assicuraz. mit -0,16% und Talanx mit -0,27% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Versicherer ist 8,05% und reiht sich damit auf Platz 2 ein:

1. Bau & Baustoffe: 9,43% Show latest Report (02.03.2024)
2. Versicherer: 8,05% Show latest Report (24.02.2024)
3. Deutsche Nebenwerte: 6,23% Show latest Report (02.03.2024)
4. MSCI World Biggest 10: 4,89% Show latest Report (02.03.2024)
5. Computer, Software & Internet : 4,37% Show latest Report (02.03.2024)
6. Auto, Motor und Zulieferer: 2,84% Show latest Report (02.03.2024)
7. Aluminium: 2,62%
8. Global Innovation 1000: 2,33% Show latest Report (02.03.2024)
9. Immobilien: 1,45% Show latest Report (02.03.2024)
10. Ölindustrie: 0,44% Show latest Report (02.03.2024)
11. Telekom: -0,21% Show latest Report (02.03.2024)
12. Zykliker Österreich: -1,24% Show latest Report (24.02.2024)
13. Konsumgüter: -2,63% Show latest Report (02.03.2024)
14. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -3,17% Show latest Report (02.03.2024)
15. Sport: -3,67% Show latest Report (02.03.2024)
16. Gaming: -4,14% Show latest Report (02.03.2024)
17. Licht und Beleuchtung: -4,45% Show latest Report (02.03.2024)
18. Post: -4,75% Show latest Report (02.03.2024)
19. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -5,31% Show latest Report (02.03.2024)
20. IT, Elektronik, 3D: -5,83% Show latest Report (02.03.2024)
21. Runplugged Running Stocks: -6,64%
22. Banken: -7,29% Show latest Report (02.03.2024)
23. Luftfahrt & Reise: -8,2% Show latest Report (02.03.2024)
24. Rohstoffaktien: -9,12% Show latest Report (02.03.2024)
25. Stahl: -12,68% Show latest Report (02.03.2024)
26. Energie: -17,63% Show latest Report (02.03.2024)

Social Trading Kommentare

Divantis
zu ALV (27.02.)

Seit Jahren gestalten Allianz und Münchener Rück ihre Dividendenpolitik nahezu im Gleichschritt. Für 2023 legte die Allianz mit einer Erhöhung von 11,40 € auf 13,80 € (+21,1%) vor.

tradsam
zu ALV (26.02.)

Die Aktien der Allianz AG wurden ausgestoppt.

Tjaards11
zu ALV (26.02.)

UBS hat die Einstufung für die Allianz nach dem Dividendenvorschlag  13,80 auf "Buy" mit einem Kursziel von 270 Euro belassen, Div-Rendite ca.: 5,7% Es ist noch Luft nach oben! Bei allgemeiner Matktschwäche wird aufgestockt bis maximal 4%:

UV200319
zu ALV (25.02.)

Für die Jahreszahlen 2023, vor allem für den Umsatz und das operative Ergebnis gilt: Fast wie erwartet, solide, ohne (positive) Überraschungen. Wäre da nicht der Branchenprimus Munich Re, dessen Umsatz, Gewinn (und dadurch auch Aktienpreis) durch einen anbieterfreundlichen Rückversicherungsmarkt mit weniger Angebot und dadurch steigenden Preisen enteilt ist, könnte man sehr zufrieden sein.   Die Dividende der Allianz steigt um satte 20% oder um € 2,40 von € 11,40 um € 13,80. Dies wird sogar für die Zukunft durch eine neue Dividendenpolitik festgezurrt, wonach künftig nicht nur 50% (wie bisher) sondern nun 60% des bereinigten Jahresüberschusses als Dividende gezahlt werden sollen, sofern die Solvenzkapitalanforderung nach Solvency II mit mindestens 150% erfüllt ist.   60% wäre o.k., aber des „bereinigten JÜ“ lässt die Sorge aufkommen, dass am Ende zu viel ausgeschüttet wird. 150% Bedeckung als Selbstverpflichtung in der Dividenden policy ist auch nicht hoch. Die Allianz ist besser kapitalisiert, könnte den Wert der Selbstverpflichtung auch etwas höher setzen. Der Dividendensprung ist auch deutlich höher als es die Ergebnisentwicklung, fast ein wenig zu hoch. Zu groß scheint der Druck durch die Munich Re Ergebnisse gewesen zu sein.   Der Ausblick auf 2024 (siehe Tabelle) ist o.k., hat die Analysten (und auch mich) aber ein wenig enttäuscht. Das Vorjahresergebnis als Mittelwert mit Fluchttür nach unten lag unter den Erwartungen. Die Konsenserwartung lag bei einem Mittelwert von € 15,5-15,8 Mrd. und einer unteren Bandbreite von € 14,8 Mrd.   Anyway, ist auch auf dem aktuellen Kursniveau eine schöne Dividendenrendite und das Konsens-Kursziel der Analysten ist eher € 270.-. Ein Kurs von € 270.- wäre immer noch erst ein KGV von 11 und damit durchaus realistisch. Man darf auch nicht vergessen: Bei fallenden (Leit-)Zinsen werden Dividendenaktien wieder attraktiver.    

ManuelMueller
zu MUV2 (01.03.)

Münchener Rück hat starke Zahlen präsentiert. Dabei ist der Gewinn mit 4,6 Mrd.€ um 600 Mio.€ höher ausgefallen als prognostiziert. Außerdem wurde die Dividende auf 15€ je Aktie angehoben. Das Unternehmen hat bekannt gegeben bis 2025 Aktien im Wert von 1,5 Mrd.€ zurückzukaufen. Die Gewinnprognose für das Jahr 2025 beläuft sich auf 5 Mrd.€. Aufgrund der starken Zahlen und des positiven Ausblicks ist diese Aktie für mich weiterhin haltenswert.   Quelle: https://www.munichre.com/de/unternehmen/investoren/berichte-und- praesentationen/ergebnisse-berichte.html

MarpleMoney
zu MUV2 (28.02.)

Heute gab es super Zahlen der Münchner Rück mit neuem Aktienrückkaufprogramm und einer massiven Dividendenerhöhung.  Bei der Dividende waren 12,50 € erwartet worden, jetzt gibt es 15 € je Aktie. Eine traumhafte Buy & Hold Aktie.

Divantis
zu MUV2 (27.02.)

Das ist eine Ansage: die Dividende steigt von 11,60 € auf 15,00 € (+29,3%) und zusätzlich werden eigene Aktien mit einem Volumen von bis zu 1,5 Mrd. € zurückgekauft.




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #628: Schönwetter an der Börse, UBM will nicht nackt dastehen, Spoiler Astrid Wagner, Zertifikate und Dividenden


 

Bildnachweis

1. BSN Group Versicherer Performancevergleich YTD, Stand: 02.03.2024

2. Versicherung, Schutz, Versicherer, http://www.shutterstock.com/de/pic-167065115/stock-photo-insurance-concept-german-language.html   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Frequentis, SBO, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, RHI Magnesita, EVN, VIG, Wienerberger, Pierer Mobility, Bawag, UBM, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Flughafen Wien, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Palfinger, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, Covestro, Deutsche Telekom, Intel, JP Morgan Chase, Deutsche Boerse, Beiersdorf.


Random Partner

Evotec
Evotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit Pharma- und Biotechnologieunternehmen, akademischen Einrichtungen, Patientenorganisationen und Risikokapitalgesellschaften Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte vorantreibt.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner