Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







31.10.2020

In der Wochensicht ist vorne: Amazon 1,09% vor Toyota Motor Corp. 0%, Roche GS -1,13%, Samsung Electronics -1,21%, Honda Motor -2,01%, GlaxoSmithKline -2,22%, Alphabet -2,98%, Andritz -3,08%, IBM -3,74%, Microsoft -4,73%, Ford Motor Co. -5,27%, voestalpine -5,36%, Sanofi -5,45%, Johnson & Johnson -5,6%, Pfizer -7,07%, Novartis -7,2%, Zumtobel -7,34%, AMS -7,48%, Cisco -8,06%, Daimler -8,26%, Volkswagen -9,18% und Intel -18,16%.

In der Monatssicht ist vorne: Ford Motor Co. 17,12% vor voestalpine 7,14% , Alphabet 7,01% , Andritz 4,93% , Samsung Electronics 4,37% , Honda Motor 1,93% , Amazon 1,16% , Pfizer -1,91% , Microsoft -2,25% , Daimler -2,82% , Toyota Motor Corp. -3,45% , AMS -3,86% , Johnson & Johnson -6,77% , IBM -7,67% , Cisco -8,79% , GlaxoSmithKline -10,21% , Roche GS -10,4% , Sanofi -10,41% , Volkswagen -11,11% , Novartis -11,98% , Intel -14,23% und Zumtobel -15,04% . Weitere Highlights: Novartis ist nun 5 Tage im Minus (7,2% Verlust von 76,63 auf 71,11), ebenso Johnson & Johnson 5 Tage im Minus (5,6% Verlust von 145,24 auf 137,11), Intel 5 Tage im Minus (18,16% Verlust von 53,9 auf 44,11), Sanofi 4 Tage im Minus (5,68% Verlust von 82,94 auf 78,23), Cisco 4 Tage im Minus (8,06% Verlust von 38,82 auf 35,69).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Amazon 73,77% (Vorjahr: 24,96 Prozent) im Plus. Dahinter Microsoft 29,82% (Vorjahr: 56,98 Prozent) und Alphabet 17,22% (Vorjahr: 28,84 Prozent). AMS -49,82% (Vorjahr: 77,35 Prozent) im Minus. Dahinter Zumtobel -47,48% (Vorjahr: 28,55 Prozent) und Intel -26,3% (Vorjahr: 27,53 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Amazon 23,07%, Ford Motor Co. 17,61% und voestalpine 17,5%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Zumtobel -25,9%, GlaxoSmithKline -24,65% und Intel -21,55%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:03 Uhr die Roche GS-Aktie am besten: 11,8% Plus. Dahinter Alphabet mit +4,19% , IBM mit +2,65% , Honda Motor mit +1,78% , Toyota Motor Corp. mit +1,25% , Volkswagen mit +1,2% , Zumtobel mit +1,04% , AMS mit +0,82% , Daimler mit +0,77% , Andritz mit +0,45% , Cisco mit +0,39% , voestalpine mit +0,36% , Sanofi mit +0,31% , GlaxoSmithKline mit +0,04% , Intel mit -0,11% , Pfizer mit -0,16% , Johnson & Johnson mit -1,11% , Microsoft mit -1,94% , Samsung Electronics mit -1,99% , Ford Motor Co. mit -4,29% , Amazon mit -6,05% und Novartis mit -16,16% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Global Innovation 1000 ist -10,33% und reiht sich damit auf Platz 16 ein:

1. Solar: 98,17% Show latest Report (24.10.2020)
2. Computer, Software & Internet : 35,37% Show latest Report (31.10.2020)
3. Börseneulinge 2019: 28,53% Show latest Report (31.10.2020)
4. Energie: 27,9% Show latest Report (31.10.2020)
5. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 23,62% Show latest Report (24.10.2020)
6. Post: 18,31% Show latest Report (24.10.2020)
7. Runplugged Running Stocks: 4,04%
8. Licht und Beleuchtung: 0,8% Show latest Report (24.10.2020)
9. Gaming: 0,03% Show latest Report (31.10.2020)
10. Auto, Motor und Zulieferer: -1,33% Show latest Report (31.10.2020)
11. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -1,92% Show latest Report (24.10.2020)
12. Deutsche Nebenwerte: -4,34% Show latest Report (31.10.2020)
13. Konsumgüter: -4,94% Show latest Report (24.10.2020)
14. Aluminium: -8,53%
15. Zykliker Österreich: -9,98% Show latest Report (24.10.2020)
16. Global Innovation 1000: -10,33% Show latest Report (24.10.2020)
17. Crane: -11,43% Show latest Report (31.10.2020)
18. Sport: -12,1% Show latest Report (24.10.2020)
19. MSCI World Biggest 10: -12,98% Show latest Report (24.10.2020)
20. Media: -15,62% Show latest Report (24.10.2020)
21. Immobilien: -18,59% Show latest Report (24.10.2020)
22. OÖ10 Members: -19,8% Show latest Report (24.10.2020)
23. IT, Elektronik, 3D: -19,86% Show latest Report (24.10.2020)
24. Stahl: -24,86% Show latest Report (24.10.2020)
25. Telekom: -25% Show latest Report (24.10.2020)
26. Rohstoffaktien: -27,25% Show latest Report (24.10.2020)
27. Big Greeks: -27,79% Show latest Report (31.10.2020)
28. Bau & Baustoffe: -28,49% Show latest Report (31.10.2020)
29. Banken: -31,91% Show latest Report (31.10.2020)
30. Versicherer: -35,26% Show latest Report (24.10.2020)
31. Luftfahrt & Reise: -36,93% Show latest Report (24.10.2020)
32. Ölindustrie: -47,95% Show latest Report (24.10.2020)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

finelabels
zu GOOG (30.10.)

In meinem KI Stock Picking Depot habe ich Alphabet relativ hoch gewichtet. Gestern Abend hat das Unternehmen Quartalszahlen vorgelegt. Boomende Werbeeinnahmen und ein starkes Cloud-Geschäft haben im dritten Quartal trotz Corona-Pandemie die Ergebnisse des Google-Mutterkonzern Alphabet steigen lassen. Die Erwartungen des Marktes wurden übertroffen. Der Nettogewinn schoss im Jahresvergleich um fast 60 Prozent auf $ 11,2 Milliarden in die Höhe, wie Alphabet am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Aktuell notiert die Aktie mit einem Kursgewinn von rd. 13 Prozent im Depot. Die UBS erhöht heute das Kursziel für Alphabet (C) von $1970 auf $ 2050. Buy. Weiteres Kurspotential demnach gut 24 Prozent. Ich bleibe investiert.

AlphaWolf2017
zu GOOG (29.10.)

Investment Update 29.10.2020 - Alphabet überzeugt mit starken Zahlen   Aktuell befinden wir uns in der Berichtssaison und heute liefern insbesondere große Tech-Konzerne wie Amazon, Facebook, Apple und Google-Mutter Alphabet ihre Zahlen. Alphabet überzeugt aktuell mit einem Umsatzwachstum von 14% sowie einem Anstieg des operativen Gewinns um 24%.  Die Aktie notiert aktuell mit 6% im Plus und knapp unter Allzeithoch. Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis die Aktie auf ein neues Allzeithoch steigt.  Deswegen kaufe ich keine unter Wachstumsproblemen leidende SAP, sondern eine wachstumsstarke und günstig bewertete Google mit $100 Mrd. Cash in der Portokasse. Alphabet ist aktuell mit 3,4% im RFD-Wikifolio gewichtet.  https://real-financial-dynamics.com/ Güner Soysal Real Financial Dynamics

Wirkmittel
zu GOOG (29.10.)

Google konnt ich nicht bis in die Earnings heut Abend halten. Long into Earnings? Mir war meine Position zu wenig im Plus. Hätte ich sie schon länger und ca. 10-15% im Plus wäre es als Invest nicht so wild. Aber so war es mir zu knapp. Ich Zweifel etwas, ob die Werbeeinnahmen ok sein werden. Eventuell ja durch die US Wahl. Wir kaufen Google später wieder.

Th96tr
zu IBM (26.10.)

Das Stop hat leider zugeschlagen und IBM nach langem zuwarten und einer Menge Geduld aus dem Musterdepot verkauft. IBM bleibt aber auf jeden Fall auf der Watchlist und wird, sofern sich Möglichkeiten ergeben, wieder seinen Platz im Musterdepot finden.

Growthbill
zu AMS (27.10.)

Reduktion, da mit 5% zu groß geworden und heute wieder eine weitere Wandelschuldverschreibung ausgegeben wird. Nicht, dass das extrem schlecht wäre, aber kann ein wenig bremsen. Zudem ist der Markt vor der Wahl in USA ohnehin angeschlagen. Ein wenig abwarten nun.

DanielLimper
zu JNJ (28.10.)

28.10.2020: 10 ST. Stützkauf

SSTInvest
zu MSFT (29.10.)

Microsoft nach starken Zahlen leider nicht gestiegen, sondern sogar etwas gefallen. Grund war ein etwas schwächer als erwarteter Ausblick. Ich habe die Position jetzt glattgestellt, um Platz/Cash für Amazon zu haben, die heut Abend Zahlen präsentieren. 

justTraderSK
zu MSFT (28.10.)

https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/quartalszahlen-cloud-geschaeft-verhilft-microsoft-zu-gewinnsprung/26565104.html Microsoft übertrifft die Erwartungen der Wall-Street-Analysten deutlich. Der Software-Riese profitiert mit seinen Office-Programmen vom pandemiebedingten Trend zur Heimarbeit.

geistreich
zu MSFT (28.10.)

Microsoft legt fantastisches Zahlenwerk vor Insgesamt erzielte Microsoft im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 / 2021 einen Gewinn pro Aktie von 1,82 Dollar - erwartet wurden lediglich 1,54 Dollar je Aktie. Der Umsatz konnte um zwölf Prozent auf 37,72 Milliarden Dollar gesteigert werden. Auch hier erwarteten die Analysten mit 35,72 Milliarden Dollar deutlich weniger. Beeindruckendes Cloud-Wachstum Besonders beeindruckend war das bärenstarke Wachstum der Azure Cloud. Hier konnte der Tech-Riese um 44 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegen. Auch die Microsoft Intelligent Cloud (vereint Produkte wie SQL Server und Windows Server) wuchs um satte 20 Prozent auf 12,99 Milliarden Dollar (auch das liegt über den Erwartungen). https://www.deraktionaer.de/artikel/medien-ittk-technologie/microsoft-legt-fantastisches-zahlenwerk-vor-20219598.html

apfelohnemus
zu MSFT (27.10.)

Umsatz von 37,2 Milliarden USD und einen Etrag pro Aktie von 1,82 USD. Somit liegen die Zahlen oberhalb der Schätzungen. Ein direktes Kursfeuerwerk konnte damit allerdings nicht ausgelöst werden. Mal abwarten was der morgige Handelstag bringt. Grüße Florian Wolf  

SSTInvest
zu MSFT (27.10.)

Microsoft-Zahlen auf allen Ebenen stark, leider reagiert die Aktie noch nicht wirklich stark nach oben. Schauen wir mal morgen zur Handelseröffnung. https://finance.yahoo.com/news/microsoft-q1-earnings-2021-194739018.html

SSTInvest
zu MSFT (27.10.)

Microsoft-Zahlen auf allen Ebenen stark, leider reagiert die Aktie noch nicht wirklich stark nach oben. Schauen wir mal morgen zur Handelseröffnung. https://finance.yahoo.com/news/microsoft-q1-earnings-2021-194739018.html

SSTInvest
zu MSFT (27.10.)

Microsoft-Zahlen auf allen Ebenen stark, leider reagiert die Aktie noch nicht wirklich stark nach oben. Schauen wir mal morgen zur Handelseröffnung. https://finance.yahoo.com/news/microsoft-q1-earnings-2021-194739018.html

BoerseGlobal
zu AMZ (30.10.)

Der bekannte Lieferdienst Amazon zeigte erneut massive Erlöse für das Quartal auf. Gestern wurden die Quartalszahlen vorgelegt. Dabei übersprang der Umsatz beinahe die 100-Milliarden-Dollar-Schwelle und legte gegenüber dem Vorjahreszeitraum noch einmal um 37 Prozent auf 96,1 Milliarden Dollar zu. Das wirkte sich entsprechend positiv auf den Gewinn aus. Er verdreifachte sich sogar auf den bisherigen Rekordwert von nun 6,3 Milliarden Dollar. Auch in der Corona-Zeit ließ die Nachfrage nach Bestellungen im Internet nicht nach. Dabei ist Amazon selbst längst kein Online-Kaufhaus mehr, sondern ein Technologiekonzern. Vor allem das Cloud-Geschäft lauft hierbei ebenfalls stark. Eine Marktreaktion ist heute zur Wall Street Session zu erwarten. In der Nachbörse fielen die Aktien erst einmal, doch nach 70 Prozent Kursaufschlag seit dem Jahresstart ist dies in Ordnung.

SIGAVEST
zu AMZ (30.10.)

Die gestrigen Zahlen von Amazon waren sehr stark. Auch die Ansage, dass man im laufenden Quartal erstmalig einen Umsatz von über 100 Mrd. $  erwartet lässt den Kurs heute nicht steigen. Wir bleiben trotzdem investiert, weil Amazon weiterhin der Big Player im Online-Handel der westlichen Welt sein wird.

Stegamos
zu AMZ (29.10.)

https://www.facebook.com/stegamos/posts/835827350289088 🛒🌐📊 Der E-Commerce Riese aus Seattle veröffentlichte heute nachbörslich seine Q3 Zahlen. Dabei ergab sich ein Umsatz von 96,15 Mrd. $, was einen Zuwachs im Vergleich zum Q3 2019, von +37,4% bedeutet. Die Analystenschätzungen konnten dabei um 3,6% geschlagen werden. Der Gewinn fiel sogar noch viel besser aus. Mit 12,37 $/Aktie, konnte ein Zuwachs von +192,4% erreicht werden und die Analystenschätzungen um fast 70% übertroffen werden. ☁️↘️🌎 Die Cloudsparte AWS wuchs im Vergleich zum Q3 2019 um +29% und macht damit 12% des Gesamtumsatzes aus. Damit verlangsamte sich das Wachstum von AWS, die im letzten Jahr (Q3) noch mit +35% wuchsen und 13% des Gesamtumsatzes ausmachten. Am stärksten wuchs das Segment „Onlinehandel in Nordamerika“ mit +39%.   👉 Weitere interessante News und Artikel zum Thema innovative Unternehmen findet ihr auf Facebook: https://www.facebook.com/stegamos👈

SIGAVEST
zu AMZ (28.10.)

Amazon stellt weitere 100.000 Saisonkräfte ein, da das Volumen im Weihnachtsgeschäft um 50% höher geschätzt wird als im Vorjahr.

Bulldog1974
zu AMZ (27.10.)

Gewinnmitnahme + 12% und Erhöhung Transaktionsliquidität.  Ich stelle das Portfolio temporär defensiver auf.

finelabels
zu AMZ (27.10.)

Die Credit Suisse hat das Kursziel für Amazon vor den Quartalszahlen von $ 3680 auf $ 3700 angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Credit Suisse hob seine Ergebnisschätzungen (EPS) für 2020 und 2021  an und geht von  einem stärker als erwarteten Onlinehandel aus. JP Morgan geht ebenfalls davon aus, dass  Amazon die Erwartungen übertreffen wird und zudem die Schätzungen für das 4. Quartal anheben wird. Ich stocke meine Position - die bisher bereits mit 68 Prozent im Plus liegt - auf.

SSTInvest
zu AMZ (25.10.)

Nächste Woche Quartalszahlen von Amazon. Ich erwarte hier insbesondere eine starke Prognose für das vierte Quartal: Der Prime Day wurde ja auf Oktober geschoben und es folgen zudem noch Black Friday und das ganze Weihnachtsgeschäft. Trotz des bisherigen Anstiegs in 2020 bleibe ich weiter bullish. :-)

SSTInvest
zu AMZ (25.10.)

Nächste Woche Quartalszahlen von Amazon. Ich erwarte hier insbesondere eine starke Prognose für das vierte Quartal: Der Prime Day wurde ja auf Oktober geschoben und es folgen zudem noch Black Friday und das ganze Weihnachtsgeschäft. Trotz des bisherigen Anstiegs in 2020 bleibe ich weiter bullish. :-)

TradingHaC
zu NOVN (27.10.)

Novartis erhöht Gewinnprognose. https://www.deraktionaer.de/artikel/pharma-biotech/dividenden-perle-novartis-gewinnprognose-erhoeht-startsignal-fuer-die-aktie-20219544.html



 

Bildnachweis

1. BSN Group Global Innovation 1000 Performancevergleich YTD, Stand: 31.10.2020

2. Innovation, Idee, neu, Erfindung, Erneuerung, Eureka, Forschung, Gedanken, denken, nachdenken, Eprovette, Reagenzglas, http://www.shutterstock.com/de/pic-243139486/stock-vector-pictograph-of-bulb-concept.html



Aktien auf dem Radar:Semperit, Marinomed Biotech, FACC, Warimpex, Agrana, Telekom Austria, Immofinanz, Österreichische Post, CA Immo, Erste Group, Porr, Frequentis, AT&S, BKS Bank Stamm, Cleen Energy, Palfinger, startup300, SBO, Wolford, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik.


Random Partner

karriere.at
karriere.at ist Österreichs größtes Karriereportal und verbindet passende Kandidaten mit den besten Arbeitgebern. Stelleninserate erreichen tausende Jobsuchende und decken den individuellen Recruitingbedarf einfach und bequem ab. Für Arbeitgeber wird der Pool passender Kandidaten durch Vorschläge aus der Bewerberdatenbank erweitert.

>> Besuchen Sie 58 weitere Partner auf boerse-social.com/partner