Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





AMS goes on Tour

22.04.2024, 6194 Zeichen
Personal nachhaltig entwickeln\nJetzt Green Jobs beim AMS finden\n10.000 Betriebe in fünf Wochen persönlich beraten\nAb 22. April startet das Arbeitsmarktservice (AMS) die jährliche Business Tour, bei der die AMS-Berater_innen 10.000 Unternehmen in ganz Österreich persönlich oder online besuchen werden. Ein spezieller Fokus liegt heuer auf dem Thema nachhaltige Personalarbeit. „Die grüne Transformation ist ohne gut ausgebildete Arbeits- und Fachkräfte nicht machbar. Jede PV-Anlage, jedes Windrad braucht Techniker_innen, Monteur_innen und Ingenieur_innen, um in Betrieb gehen zu können“, beschreibt Johannes Kopf, Vorstandsvorsitzender des AMS, die Herausforderungen der Zukunft. „Neue Technologien und ein nachhaltiges Ressourcenmanagement werden immer wichtiger. Für all das braucht es Expert_innen und gut ausgebildete Mitarbeiter_innen. Das geht nur mit nachhaltigem Personalmanagement.“
Nachhaltiges Personalmanagement Unternehmen können mit nachhaltiger Personalarbeit den aktuellen Herausforderungen auf dem sehr dynamischen Arbeitsmarkt erfolgreich begegnen. Die Berater_innen des AMS unterstützen dabei, potenzielle Mitarbeiter_innen erfolgreich anzusprechen, Mitarbeiter_innen zu gewinnen, an das Unternehmen zu binden und die Kompetenzen der Mitarbeiter_innen bedarfsgerecht und zukunftsweisend weiterzuentwickeln. Dazu sind rund 700 Berater_innen des AMS fünf Wochen auf Tour.
AMS Berater_innen stehen mit Rat und Tat zur Verfügung, wenn es darum geht, attraktive Jobinserate zu gestalten und zu formulieren. Das AMS hört vor allem seinen Kund_innen gut zu, auch um die Angebote entlang der aktuellen und zukünftigen Bedürfnisse weiterzuentwickeln. Gerade für die Ansprache jüngerer Zielgruppen, die am Arbeitsmarkt aufgrund der demografischen Entwicklung kleiner werden, ist Nachhaltigkeit ein entscheidendes Kriterium, sich zu bewerben, und sollte daher in Stelleninseraten berücksichtigt werden.
Unterstützung bekommen die Unternehmen auch, wenn es um Tipps zur Gestaltung von Karriereseiten im Web geht, für gutes Bewerber_innenmanagement und zum Onboarding für eine erfolgreiche Integration von Neu-, Quer- oder Wiedereinsteiger_innen. „Gerade auf einem Arbeitnehmer_innen-Markt ist es wichtig, bestehende Mitarbeiter_innen im Betrieb zu halten und ihre Kompetenzen laufend zu entwickeln“, verweist Petra Draxl, Co-Vorständin im AMS, auf einen weiteren wichtigen Punkt in der Personalplanung und -entwicklung.
Die bei Unternehmen beliebte Impulsberatung wurde für diese Business Tour zur Förderung des ökologischen Strukturwandels weiterentwickelt. Die Impulsberatung als umfassendes und für Unternehmen kostenfreies Unternehmensberatungsangebot dient der Weiterentwicklung und Stärkung der Personalstrategie.
Green Jobs in „alle jobs“ Heuer werden erstmals „Green Jobs“ auf der Business Tour beworben, die ab sofort auf allejobs.at gefunden werden können. Green Jobs gibt es in allen unterschiedlichen Sparten, wie zum Beispiel erneuerbare Energien, öffentlicher Verkehr, nachhaltiges Bauen und Sanieren sowie Wasser- und Abwassermanagement. Jedes dieser Stellenangebote adressiert einen Beruf, der vom AMS auf eine Liste von "Green Jobs" aufgenommen wurde. Es handelt sich dabei um Berufe, die die Möglichkeit bieten, positiv auf Klimaveränderungen und Umweltschutz einzuwirken. Die Zuordnung in "alle jobs" erfolgt automatisiert auf Basis einer Berufsliste. „In dieser Liste wurden anhand von Berufsprofilen über 500 Berufe erfasst und als grün eingestuft. Da kann es schon passieren, dass auch die eine oder andere ausgeschriebene Stelle von aktuell mehr als 15.000 aufscheint, die noch nicht als klimaschonend einzustufen wäre“, weißt Petra Draxl auf einen Umstand hin, der in Kauf genommen wurde um den Service der Green Jobs anbieten zu können.
Oft werden bestehende Jobs durch Zusatzqualifikationen zu Green Jobs, wie zum Beispiel ein Heizungsinstallateur, der erlernt, Photovoltaikanlagen zu installieren. Die grüne Transformation ist ohne gut ausgebildete Arbeits- und Fachkräfte nicht machbar. Aktuell sind beim AMS mehr als 15.000 Green Jobs registriert. „Das AMS kann mit diesem Angebot jedenfalls einen Beitrag zum Übergang zu einer nachhaltigen Wirtschaft leisten“, betont Johannes Kopf.
AMS matcht nach Kompetenzen Bei der Business Tour stellen die Berater_innen des AMS den Unternehmen auch das neue Kompetenzmatching vor. Unter Kompetenzmatching versteht das AMS den digitalen Abgleich von beruflichen und fachlichen Kompetenzen, Zertifikaten oder Sprachen, die Arbeitsuchende mitbringen und Unternehmen nachfragen. Diese Kompetenzen haben sich Arbeitssuchende im Laufe ihres Lebens durch Praxis und Aktivitäten auch abseits der Arbeit angeeignet und machen sie daher attraktiv für Arbeitgeber_innen.
Mit dem neuen Kompetenzmatching, das seit diesem Jahr im flächendeckenden Einsatz ist, kann das AMS die Vorstellungen der Kund_innen noch besser mit den vorgeschlagenen Stellen matchen. „Bisher war es üblich binär zu suchen, also den Begriff Tischler, wenn ein Tischler gesucht war. Heute führen unsere Berater_innen ein Chancen-Gespräch mit Kund_innen und legen den Fokus auf Kompetenzen, Interessen, Fähigkeiten, Fertigkeiten, Kenntnisse, Erfahrungen. All das fließt in das Kompetenzmatching ein und steigert die Chance, die passenden Mitarbeiter_innen zu finden“, erklärt Petra Draxl.
Über die Business Tour Auf der bereits zum 23. Mal stattfindenden Business Tour des AMS besuchen die Berater_innen vom 22. April bis 24. Mai 2024 rund 10.000 Unternehmen in ganz Österreich und unterstützen mit ihren Angeboten und Services nachhaltige Personalarbeit. Nachhaltige Personalarbeit bedeutet, mit Ressourcen sorgsam umzugehen, Potenziale zu erschließen und weiterzuentwickeln, den Arbeitsmarkt transparent zu gestalten und Passungen/Matches zu finden, auch wenn sich diese vordergründig nicht anbieten. Im Fokus stehen dabei Themen wie: potenzielle Mitarbeiter_innen erfolgreich ansprechen, Mitarbeiter_innen gewinnen, Mitarbeiter_innen an das Unternehmen binden sowie Kompetenzen der Mitarbeiter_innen bedarfsgerecht und zukunftsweisend (weiter-) entwickeln.
In persönlichen Gesprächen beantworten die AMS-Berater_innen die Fragen der Unternehmensverantwortlichen und entwickeln gemeinsam mit ihnen nachhaltige Perspektiven für die Personalarbeit.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

SportWoche Podcast #110: Bob Anthony, Profiboxer aus Linz mit Titelambitionen


 

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, SBO, Rosenbauer, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, Warimpex, Bawag, Erste Group, Lenzing, Cleen Energy, Gurktaler AG Stamm, Linz Textil Holding, S Immo, Stadlauer Malzfabrik AG, Verbund, Wolford, Wolftank-Adisa, Wiener Privatbank, Agrana, Amag, CA Immo, EVN, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Semperit, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, Frequentis.


Random Partner

wikifolio
wikifolio ging 2012 online und ist heute Europas führende Online-Plattform mit Handelsstrategien für alle Anleger, die Wert auf smarte Geldanlage legen. wikifolio Trader, darunter auch Vollzeitinvestoren, erfolgreiche Unternehmer, Experten bestimmter Branchen, Vermögensverwalter oder Finanzredaktionen, teilen ihre Handelsideen in Musterportfolios, den wikifolios. Diesen kannst du einfach und direkt folgen – mit einer Investition in das zugehörige, besicherte wikifolio-Zertifikat.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER