Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Anadi Bank auf digitalem Wachstumskurs: Alp Dalkilic neuer Vorstand für FinTech, CEO Kubitschek verlängert bis 2025

22.10.2021
Klagenfurt (OTS) - Nach dem erfolgreichen Turnaround und dem Launch innovativer digitaler Produkte holt die Anadi Bank den ehemaligen Deutsche Bank-Retailvorstand Alp Dalkilic in den Vorstand. Dalkilic, bisher Head of FinTech der Anadi Bank, wird die nächsten Expansionsschritte für den bankinternen FinTech nun auf Vorstandsebene maßgeblich mitgestalten. CEO Christian Kubitschek verlängert sein Mandat vorzeitig bis 2025: „Wir haben FinTech-DNA und noch viel vor. Höchst attraktive Wachstumschancen liegen vor uns!“
Alp Dalkilic (49) wird – vorbehaltlich der Genehmigung durch die Aufsicht – mit 1. November in den Vorstand der Anadi Bank einziehen. Dalkilic, der seit Mai den bankinternen FinTech der Anadi Bank leitet, wird auf Vorstandsebene von Klagenfurt aus für die gesamte FinTech-Strategie der Bank verantwortlich sein. Im bankinternen FinTech arbeiten (exklusive Filialnetz) mittlerweile bereits rund 40 Prozent der Beschäftigten. Der gebürtige Bayer Dalkilic bringt als langjähriges Vorstandsmitglied der Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG internationale Top-Level Erfahrung in seine neue Position ein. CEO Christian Kubitschek zur Bedeutung des Neuzugangs in den Vorstand: „Wir sind eine der wenigen Banken im DACH-Raum mit ausgeprägter FinTech-DNA. So sorgen wir mit unseren digitalen und hybriden Erfolgen und dem konsequenten Rollout unserer Roadmap mittlerweile in ganz DACH für Aufsehen. Alp Dalkilic ist ein absoluter Top Shot im digitalen Konsumenten- und SME-Bereich und wird seine umfangreiche Expertise über den deutschen und europäischen Markt bei unseren weiteren Expansionsschritten einbringen.“
Zwtl.: Profitabler Wachstumskurs mit innovativen Produkten, finanziert aus eigener Kraft
Die Anadi Bank vereint die Innovationskraft und Entscheidungsgeschwindigkeit eines FinTech mit den Möglichkeiten einer Vollbank. Im Gegensatz zu den meisten reinen FinTechs ist die Bank schon heute profitabel. Die Anadi Bank deckt die Fixkosten ihrer skalierbaren Plattform über das traditionelle Bankgeschäft in den Bereichen Retail, Public Finance und Corporate Banking. Das Institut kann so – im Unterschied zu vielen reinen FinTechs – das digitale Wachstum ohne Anlaufverluste zu inkrementellen Kosten erzielen. 2021 war für die Anadi Bank schon bisher ein großes Erfolgsjahr: Im April launchte die Anadi Bank ihren digitalen SME-Kredit in Deutschland und startete damit die Expansion in einen Markt von mehr als 2,5 Mio. mittelständischen Unternehmen. Hierzulande punktet das digitale Konsumentenkreditbuch mit hohem und nachhaltigem Wachstum. Dabei setzt die Anadi Bank eine Benchmark am heimischen Markt für Schnelligkeit, Transparenz, Preiskompetenz und Risikokontrolle. Zuletzt implementierte die Anadi Bank das Tablet-basierte, hybride Vertriebsmodell mit den österreichischen Trafikanten: Unter der Marke MARIE bringt die Anadi Bank damit Bankdienstleistungen in die Trafik. „Wir setzen mit MARIE ein hochinnovatives Geschäftsmodell in einer Zeit um, in der immer mehr Bankfilialen in Österreich und Europa abgebaut werden. Die Frage der Nahversorgung mit Bankdienstleistungen über fixkostengünstige Ansätze wird laufend wichtiger werden“, erläutert Kubitschek. Im Juli starteten 15 Pilottrafiken in ganz Österreich, seit Anfang September läuft der landesweite Rollout.
Zwtl.: Neuer Dreiervorstand für digitales und hybrides Wachstum
Das Institut wird seine digitalen und hybriden Kompetenzen im Rahmen der Wachstumsstrategie 2022 weiter ausrollen. Der mit dem Chief Digital Officer (CDO) Alp Dalkilic neu formierte Dreier-Vorstand bildet den digitalen und hybriden Wachstumsschwerpunkt der Anadi Bank nun auch auf Vorstandsebene ab. „Nach erfolgreicher Restrukturierung und unserem nachhaltigen Turnaround treiben wir jetzt mit voller Kraft das Wachstum im digitalen und hybriden Banking voran. Damit etablieren wir ein hochprofitables Geschäftsmodell, das auf den kombinierten Stärken des traditionellen und digitalen Bankings gegründet ist“, kommentiert Alp Dalkilic den Erfolgslauf der Anadi Bank.
Markus Gerstberger, bisher Vorstand für Retail, Digital Banking & IT bei der Anadi Bank, legt per Ende Oktober sein Vorstandsmandat aus persönlichen Gründen nieder und wird dem Institut noch bis Jahresende zur Verfügung stehen. „Markus Gerstberger hat während der intensiven Restrukturierungs- und Wachstumsphase einen tollen Job gemacht. Während der Pandemie legte er mit seiner hohen Expertise und Führungsstärke den Grundstock für unsere digitale Strategie. Er kann auf große Erfolge während seiner Vorstandszeit zurückblicken, in der wir unsere digitale Kompetenz im Konsumentenkredit ausgebaut, den Markteintritt nach Deutschland vollzogen und den Aufbau des Tablet-basierten Bankings vorgenommen haben. Als Gesamtvorstand danken wir ihm für seinen enormen Einsatz, die hervorragende Zusammenarbeit und das hohe Vertrauensverhältnis, das in dieser intensiven Zeit gewachsen ist. Wir wünschen Markus Gerstberger das Beste für seinen weiteren beruflichen Weg“, sagt Christian Kubitschek.
Zwtl.: CEO Kubitschek verlängert Mandat vorzeitig
Christian Kubitschek verlängert sein Mandat als Vorstandsvorsitzender vorzeitig bis 2025. „Wir haben einen der besten und schnellsten Turnarounds der vergangenen Jahre im DACH-Raum hingelegt. Mittlerweile sind wir voll auf Wachstumskurs. Wir haben digital sehr viel vor und werden mit dem Zugang von Alp Dalkilic in den Vorstand sogar noch ein paar Gänge hochschalten. Unser hybrides und digitales Geschäftsmodell ist in viele Richtungen skalierbar und eröffnet höchst attraktive Wachstumschancen für die Zukunft“, schließt Kubitschek.
BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch #24: Über S Immo, Valneva, Porr und ein Tier mit der Arschkarte


 

Aktien auf dem Radar:Porr, UBM, DO&CO, Telekom Austria, Kapsch TrafficCom, Lenzing, Zumtobel, SBO, VIG, voestalpine, Wolford, Frequentis, CA Immo, AMS, Cleen Energy, Frauenthal, Heid AG, Marinomed Biotech, Österreichische Post, startup300, Amag, Merck Co., BMW, Deutsche Post, Continental, Fresenius, Covestro, Deutsche Telekom, Bayer, HeidelbergCement, Noratis.


Random Partner

gutbetreut.at
Gutbetreut.at ist Qualitätspartner für 24-Stunden-Pflege und Betreuung in Niederösterreich und Wien. Das Team von gutbetreut.at gibt täglich sein Bestes, um die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der zu betreuenden Menschen zu erfüllen – und das mit ganzem Herzen. Die Betreuung und Pflege von Menschen braucht viel Herz, Verstand und Liebe zur Arbeit.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2NXY1
AT0000A2S9Z0
AT0000A296Q2

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Telekom Austria
    BSN MA-Event Deutsche Post
    BSN MA-Event BMW
    BSN MA-Event BMW
    #gabb #979