Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Analyse zum Mietwagenmarkt November 2023

05.12.2023, 3151 Zeichen
München (ots) - Sonnenziele statt Novemberblues: Zahlreiche Reisende zieht es zum Jahresende in warme Zielgebiete. Das belegt die Monatsauswertung des Qualitäts-Mietwagen-Veranstalters Sunny Cars. Zu den beliebtesten Ländern zählen Spanien, Portugal, Italien und Griechenland. Bei Fernreisen führt die USA. Im Gegensatz zu den Vorjahren fällt vor allem der starke Buchungseingang auf. Mit knapp 60.000 Reservierungen verzeichnet das Unternehmen so viele Buchungen wie nie zuvor im November.
Trend Buchungen:
"Das Mietwagen-Geschäft bleibt auch im Winter ein sehr kurzfristiges Business", zeigt Thorsten Lehmann, Geschäftsführer von Sunny Cars. "Der Großteil aller Buchungen im November erfolgte für den laufenden Monat sowie Dezember 2023." Nur ein Sechstel der Reservierungseingänge bezieht sich auf den Sommer 2024. Während im November 2022 über 37.000 Buchungen eingingen, liegt die Zahl in diesem Jahr mit über 59.000 Reservierungen deutlich höher. Dieser starke Einstieg ins neue Geschäftsjahr (Beginn 1. November 2023) geht damit in die Geschichte von Sunny Cars ein, denn nie zuvor lag der Startmonat so hoch.
Preisentwicklung:
Die Mietwagenpreise steigen wieder. Nachdem die Preise im Herbst deutlich sanken, zieht das Preisniveau seit Oktober 2023 konstant an. So lag der Durchschnittspreis im November bei 464 Euro - Kosten in dieser Höhe verzeichnete Sunny Cars zuletzt im Juli 2023. Verglichen mit dem Vorjahresmonat zeigt sich jedoch, dass das Preisniveau gesamt sank. So lagen die Preise im November 2022 noch bei rund 514 Euro.
Trend Zielgebiete und Buchungswege:
Griechenland holt auf: Mit fast fünf Prozent aller Buchungen rückt das Land an der Ägäis weiter nach vorne in der Top Ten. Die drei Spitzenreiter bleiben jedoch unverändert: Spanien steht auf der Skala ganz oben, gefolgt von Portugal und der USA. Rund ein Drittel aller Reservierungen erfolgte über die stationären Reisebüros.
Top-Zielgebiete:
Folgende Zielgebiete verzeichneten im November 2023 die höchste Zahl an Anmietungen:
1. Spanien
2. Portugal
3. USA
4. Griechenland
5. Italien
Hinweis für die Redaktionen: Detaillierte Auswertungen für die einzelnen Quellmärkte von Sunny Cars (Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande, Belgien und Frankreich) sind auf Rückfrage jederzeit möglich.
Über Sunny Cars:
Sunny Cars ist der Qualitäts-Mietwagen-Veranstalter. Rund 140 Mitarbeiter in Deutschland, Österreich, der Schweiz sowie in Belgien, den Niederlanden und in Frankreich arbeiten für das Unternehmen, das seinen Kunden für über 120 Länder weltweit ein einzigartiges Reiseerlebnis ermöglicht. Der Service-Champion bietet mit der Rundum-Sorglos-Garantie nicht nur das umfangreichste Inklusive-Paket auf dem Markt an, sondern erfüllt mit dem Online-Urlaubsbegleiter Sunny2go auch während der Reise Kundenwünsche. Mit einem aktuell kostenfreien Rücktrittsschutz sind die Mietwagen-Buchungen bei Sunny Cars bis kurz vor Anmietung stornierbar, die Zahlungen werden schnell und in voller Höhe erstattet.
Sämtliche Mietwagen-Angebote von Sunny Cars sind inklusive Sunny2go über jedes stationäre oder Online-Reisebüro, über die Webseite https://www.sunnycars.de sowie telefonisch unter 089 - 82 99 33 900 zu buchen.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsenradio Live-Blick, Mi. 21.2.24: Früher DAX-Ausflug, wann kommt Vola?; neuer Challenger für Zalando und Wiens ytd-Nr. 1 korrigiert


 

Aktien auf dem Radar:DO&CO, Rosenbauer, Polytec Group, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, SBO, Rosgix, Porr, Uniqa, VIG, CA Immo, Österreichische Post, AT&S, ams-Osram, Frequentis, Kostad, Marinomed Biotech, Warimpex, S Immo, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Strabag, Zumtobel, Flughafen Wien, Athos Immobilien, Agrana, Amag, Erste Group, EVN, Immofinanz, Telekom Austria.


Random Partner

Immofinanz
Die Immofinanz ist ein börsenotierter gewerblicher Immobilienkonzern, der seine Aktivitäten auf die Segmente Einzelhandel und Büro in sieben Kernmärkten in Europa (Österreich, Deutschland, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Rumänien und Polen) fokussiert. Zum Kerngeschäft zählen die Bewirtschaftung und die Entwicklung von Immobilien.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER