Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Analysten ad AT&S: "Dividendenvorschlag hatte bereits auf sehr gute Ergebnisse hingedeutet"

17.05.2022, 1569 Zeichen

In einer Kurzmitteilung zu den heute vorgelegten Zahlen von AT&S meinen die Analysten von Raiffeisen Research: "Der Dividendenvorschlag von 0,90 Euro in der vergangenen Woche hatte bereits auf sehr gute Ergebnisse hingedeutet, die den Konsens übertreffen könnten, und dies hat sich bei der heutigen vorläufigen Berichterstattung für das Geschäftsjahr 20/21 bewahrheitet. Dank der starken Nachfrage, neuer Kapazitäten im Segment Mobile Devices & Substrates (MD&S) und der Unterstützung durch den USD stiegen die Umsätze in Q4 21/22 auf EUR 443 Mio. EUR. Da diese über den Markterwartungen lagen, kamen auch die daraus resultierenden Ergebnisse über den Konsensus-Schätzungen zu liegen. Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) stieg im Jahresvergleich um 80 % auf EUR 106 Mio.

Das Management gab für das nächste Jahr eine Umsatzprognose von EUR 2 Mrd. und eine bereinigte EBITDA-Marge von 23 bis 26 % unter Berücksichtigung der Anlaufkosten von EUR 75 Mio. ab. Dies entspricht einem bereinigten EBITDA im Bereich von EUR 460 bis 520 Mio. und einem ausgewiesenen EBITDA von EUR 385 bis 445 Mio. (Marge von 19 bis 22 %). Die Eröffnung von drei Produktionslinien in Chongqing III ist neben der Entwicklung komplexerer Produkte der wichtigste Faktor für die Ergebnisverbesserung, wobei aber auch geopolitische Unsicherheiten, Lieferkettenprobleme und steigende Kosten berücksichtigt werden müssen. Die Investitionsausgaben für das nächste Jahr werden mit EUR 1.250 Mio. als Höhepunkt des Zyklus gesehen. Unsere letzte Empfehlung für die Aktie von AT&S lautete Halten".



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S2/58: CPI ist nicht CPI, Ärger über Leute von Michael Ludwig (leider no Deep Fake)


 

Bildnachweis

1. AT&S: IC Substrate sind das Verbindungsstück zwischen der Nanowelt von Mikrochips und der Mikrowelt von Leiterplatten und ermöglichen leistungsfähige Anwendungen wie Hochleistungsrechner, Notebooks, Tablets, PCs und Smartphones. Copyright: AT+S AG/Werner Krug, 2020 , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, voestalpine, Mayr-Melnhof, Warimpex, Amag, Immofinanz, ATX, ATX Prime, ATX TR, Zumtobel, Porr, Pierer Mobility, Rosgix, Lenzing, OMV, SBO, Uniqa, AMS, Athos Immobilien, Rosenbauer, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Addiko Bank, S Immo, Nike, salesforce.com, Qiagen, Fresenius Medical Care, Fresenius, BASF, BMW.


Random Partner

Cleen Energy AG
Die Cleen Energy AG ist im Bereich nachhaltige Stromerzeugung durch Photovoltaik-Anlagen und energieeffiziente LED-Lichtlösungen für Gemeinden, Gewerbe und Industrie, einem wichtigen internationalen Zukunfts- und Wachstumsmarkt, tätig. Ein Fokusbereich ist das Umrüsten auf nachhaltige Gesamtlösungen. Zusätzlich baut CLEEN Energy den Bereich Leasing und Contracting von Licht- und Photovoltaikanlagen aus, der einen wachsenden Anteil am Umsatz ausmacht.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


AT&S: IC Substrate sind das Verbindungsstück zwischen der Nanowelt von Mikrochips und der Mikrowelt von Leiterplatten und ermöglichen leistungsfähige Anwendungen wie Hochleistungsrechner, Notebooks, Tablets, PCs und Smartphones. Copyright: AT+S AG/Werner Krug, 2020, (© Aussender)



Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2GHJ9
AT0000A28S90
AT0000A2T4E5

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event S Immo
    #gabb #1124