Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Anästhesieabteilung des Universitätsspitals Lausanne (CHUV) setzt Masimo W1™ für die präoperative Patientenbeurteilung ein

09.06.2023, 12723 Zeichen

Masimo (NASDAQ: MASI) teilte heute mit, dass die Abteilung für Anästhesiologie des Universitätsspitals Lausanne (CHUV), eine der führenden akademischen Einrichtungen der Schweiz, die Advanced Health Tracking Watch Masimo W1™ in den Mittelpunkt ihres Forschungsprogramms zur präoperativen Patientenbeurteilung gestellt hat. Diese Initiative unter der Führung von Professor Patrick Schoettker, Leiter der Anästhesiologie am CHUV und anerkannter Experte für Atemwegsmanagement, drahtlose Überwachung und die digitale Transformation des Gesundheitswesens, soll dazu beitragen, Anästhesisten und Operationsteams umfassender über den physiologischen Zustand ihrer Patienten vor einer Operation zu informieren, mit dem Ziel, die Behandlungsergebnisse zu verbessern. Masimo W1, das präzise, kontinuierliche Messungen der wichtigsten physiologischen Parameter ermöglicht, ist in Europa als medizinisches Gerät erhältlich und kann in die Masimo SafetyNet®-Plattform zur Patienten-Fernüberwachung integriert werden.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20230608005481/de/

Masimo W1™ (Graphic: Business Wire)

Masimo W1™ (Graphic: Business Wire)

Joe Kiani, Gründer und CEO von Masimo, erklärt: „Wir freuen uns, unsere Beziehung zu den Anästhesisten am CHUV auszuweiten und ihnen dabei zu helfen, mithilfe der Gesundheitsüberwachungsfunktionen von Masimo W1 die perioperativen Teams dabei zu unterstützen, aufschlussreichere physiologische Ausgangsdaten über ihre Patienten zu ermitteln. Anhand der Ausgangsdaten können die Kliniker dann beurteilen, was bei jedem der betreuten Patienten als normal oder abnormal zu bewerten ist. Mit Masimo W1 können sie den Patienten nach der Operation gegebenenfalls zu Hause fernüberwachen und die Verweildauer des Patienten im Krankenhaus verkürzen. Dr. Schöttker und sein Team haben erkannt, wie unsere Technologie dazu beitragen kann, dass seine Abteilung und das CHUV Patienten, die sich einer Operation unterziehen, noch effektiver versorgen können, und wir freuen uns darauf zu erleben, wie Masimo W1 die Lebensqualität ihrer Patienten spürbar verbessert.“

Das Programm zur präoperativen Patientenbeurteilung des CHUV wurde 2022 mit dem Ziel eingeführt, mithilfe innovativer Technologien Bereiche zu identifizieren, in denen die Gesundheit und das Verhalten jedes einzelnen Patienten verbessert werden können. Durch Anwendung der multimodalen Prähabilitation will das Team auf die körperlichen, ernährungsbezogenen und psychologischen Bedürfnisse von Patienten eingehen, die eine kolorektale Operation hinter sich haben. Die Zusammenführung von Daten über Demografie, Vitalparameter und Verhaltensoptimierung der Patienten ermöglicht dem Team, vor, während und nach der Anästhesie und der Operation ein individuelleres Management zu gewährleisten. Noch in diesem Jahr werden Patienten, bei denen eine elektive Operation geplant ist, im Rahmen dieses Programms zwei Wochen vor dem Termin mit Masimo W1-Uhren ausgestattet, um ihre Vitaldaten zu ermitteln, die dann während der präoperativen Anästhesie im CHUV an die Ärzte weitergeleitet werden. Mithilfe des Masimo SafetyNet Dashboards können perioperative Teams diese Daten nutzen, um ein differenzierteres und vollständigeres physiologisches Profil der Patienten vor der Operation zu erstellen und so fundiertere Entscheidungen treffen zu können.

Prof. Schoettker erklärt: „Wir freuen uns darauf, so viele Patientendaten wie möglich zu sammeln, um besser zu verstehen, wie jeder Einzelne von einem maßgeschneiderten Ansatz profitieren kann. Die Zeit der ‚Universalanästhesie‘ ist vorbei – die personalisierte Patientenversorgung ist im Kommen. Unsere Mentoren haben daran mitgewirkt, den Operationssaal zum sichersten Ort für den Patienten zu machen, mit der höchsten Dichte an hochqualifizierten Spezialisten pro Patient. Nun liegt es an uns, das gleiche Maß an Qualität und Sicherheit vor und nach jedem chirurgischen Eingriff zu gewährleisten.“

Die FDA-Zulassung von Masimo W1 für den Einsatz in medizinischen Anwendungen in den USA steht noch aus.

@Masimo | #Masimo

Über Masimo

Masimo (NASDAQ: MASI) ist ein weltweit tätiges Medizintechnikunternehmen, das eine umfangreiche Palette branchenführender Überwachungstechnologien entwickelt und produziert, darunter innovative Messgeräte, Sensoren, Patientenüberwachungsgeräte sowie Lösungen für Automatisierung und Konnektivität. Darüber hinaus ist Masimo Consumer Audio das Unternehmen hinter acht legendären Audiomarken, darunter Bowers & Wilkins, Denon, Marantz und Polk Audio. Unser Auftrag ist es, das Leben und die Behandlungsergebnisse für Patienten zu verbessern und die Pflegekosten zu senken. Die Pulsoxymetrie Masimo SET® Measure-through Motion and Low Perfusion™ von Masimo wurde 1995 erstmals vorgestellt, und in über 100 unabhängigen, objektiven Studien zeigte sich, dass sie andere Pulsoxymetrie-Technologien übertrifft.1 Masimo SET® unterstützt zudem Klinikärzte erwiesenermaßen bei der Reduzierung schwerer Frühgeborenen-Retinopathie bei Neugeborenen,2 bei der Verbesserung von Untersuchungen auf CCHD bei Neugeborenen3 und bei Verwendung für das kontinuierliche Monitoring mit Masimo Patient SafetyNet™ auf postoperativen Stationen, bei der Reduzierung der Aktivierung von Notfallteams, der Transfers auf Intensivstationen sowie der Senkung von Kosten.4-7 Masimo SET® wird schätzungsweise bei mehr als 200 Millionen Patienten in führenden Kliniken und im sonstigen Pflegebereich weltweit genutzt8 und ist die primäre Pulsoxymetrie in neun der führenden zehn Kliniken, die in der Best Hospitals Honor Roll 2022-23 des U.S. News and World Report aufgeführt sind.9 Im Jahr 2005 stellte Masimo die Puls-CO-Oxymetrietechnologie rainbow® vor. Damit wurde ein nichtinvasives, kontinuierliches Monitoring der Blutbestandteile ermöglicht, wofür bisher invasive Eingriffe nötig waren, darunter Gesamthämoglobin (SpHb®), Sauerstoffgehalt (SpOC™), Carboxyhämoglobin (SpCO®), Methämoglobin (SpMet®), Plethysmografie-Variabilitätsindex (PVi®), RPVi™ (rainbow® PVi) und Sauerstoff-Reserve-Index (ORi™). Im Jahr 2013 hat Masimo die Plattform Root® für Patientenüberwachung und Konnektivität vorgestellt. Sie wurde von Anfang an so entwickelt, dass sie so flexibel und erweiterbar wie möglich ist, damit weitere Monitoring-Technologien von Masimo und weiteren Anbietern hinzugefügt werden können. Zu den wichtigen Ergänzungen durch Masimo zählen die Gehirnfunktionsüberwachung Next Generation SedLine®, Regionaloxymetrie O3® und ISA™-Kapnografie mit NomoLine®-Entnahmeleitungen. Zu der Masimo-Familie von Puls-CO-Oxymetern® für kontinuierliche oder stichprobenartige Überwachung zählen Geräte, die für die Verwendung in verschiedensten klinischen und nicht klinischen Szenarien entwickelt wurden, wie z.B. kabellose, tragbare Technologien wie Radius-7®, Radius PPG® und Radius VSM™, tragbare Geräte wie das Rad-67®, Fingerspitzen-Pulsoxymetrie wie das MightySat® Rx sowie Geräte wie das Rad-97®, die für den Gebrauch im Krankenhaus oder zu Hause verfügbar sind. Die Automatisierungs- und Konnektivitätslösungen von Masimo für Krankenhäuser oder zu Hause konzentrieren sich auf die Plattform Masimo Hospital Automation™ und umfassen Iris® Gateway, iSirona™, Patient SafetyNet, Replica®, Halo ION®, UniView®, UniView :60™ und Masimo SafetyNet®. Das wachsende Portfolio an Gesundheits- und Wellness-Lösungen umfasst Radius Tº® und die Uhr Masimo W1™. Weitere Informationen über Masimo und seine Produkte finden Sie unter www.masimo.com. Veröffentlichte klinische Studien zu Masimo-Produkten sind verfügbar unter www.masimo.com/evidence/featured-studies/feature/.

ORi, RPVi und Radius VSM haben keine FDA-510(k)-Zulassung und sind in den USA nicht im Handel erhältlich. Die Nutzung des Markenzeichens Patient SafetyNet ist vom University HealthSystem Consortium lizenziert.

Quellenangaben

  1. Veröffentlichte klinische Studien zur Pulsoxymetrie und den Vorteilen von Masimo SET® finden Sie auf unserer Website unter http://www.masimo.com. Zu den Vergleichsstudien gehören unabhängige und objektive Studien, die sich aus Abstracts, die auf wissenschaftlichen Tagungen präsentiert werden, und aus Artikeln in Fachzeitschriften mit Peer-Review zusammensetzen.
  2. Castillo A et al. Prevention of Retinopathy of Prematurity in Preterm Infants through Changes in Clinical Practice and SpO2 Technology. Acta Paediatr. 2011 Feb;100(2):188-92.
  3. de-Wahl Granelli A et al. Impact of pulse oximetry screening on the detection of duct dependent congenital heart disease: a Swedish prospective screening study in 39,821 newborns. BMJ. 2009;Jan 8;338.
  4. Taenzer A et al. Impact of pulse oximetry surveillance on rescue events and intensive care unit transfers: a before-and-after concurrence study. Anesthesiology. 2010:112(2):282-287.
  5. Taenzer A et al. Postoperative Monitoring – The Dartmouth Experience. Anesthesia Patient Safety Foundation Newsletter. Spring-Summer 2012.
  6. McGrath S et al. Surveillance Monitoring Management for General Care Units: Strategy, Design, and Implementation. The Joint Commission Journal on Quality and Patient Safety. 2016 Jul;42(7):293-302.
  7. McGrath S et al. Inpatient Respiratory Arrest Associated With Sedative and Analgesic Medications: Impact of Continuous Monitoring on Patient Mortality and Severe Morbidity. J Patient Saf. 2020 14 Mar. DOI: 10.1097/PTS.0000000000000696.
  8. Schätzung: Masimo-Archivdaten.
  9. http://health.usnews.com/health-care/best-hospitals/articles/best-hospitals-honor-roll-and-overview.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne von Abschnitt 27A des Securities Act von 1933 und Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934 in Verbindung mit dem Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Zu diesen zukunftsgerichteten Aussagen zählen unter anderem Aussagen zur potenziellen Wirksamkeit von Masimo W1™ und Masimo SafetyNet® sowie zur Einführung von Masimo W1 durch das CHUV. Diese zukunftsgerichteten Aussagen gründen auf aktuellen Erwartungen zu zukünftigen, für uns relevanten Ereignissen und unterliegen Risiken und Unwägbarkeiten, die schwer vorhersehbar sind und von denen viele außerhalb unseres Einflussbereichs liegen. Unsere tatsächlichen Ergebnisse könnten daher infolge verschiedener Risikofaktoren wesentlich und in ungünstiger Weise von den in unseren zukunftsgerichteten Aussagen dargestellten Erwartungen abweichen. Dazu zählen unter anderem Risiken im Zusammenhang mit unseren Annahmen hinsichtlich der Wiederholbarkeit klinischer Ergebnisse; Risiken in Bezug auf unsere Überzeugung, dass die einzigartigen nicht invasiven Messtechnologien von Masimo, einschließlich Masimo W1 und Masimo SafetyNet, zu positiven klinischen Ergebnissen und zur Patientensicherheit beitragen; Risiken in Bezug auf unsere Überzeugung, dass die nicht invasiven medizinischen Durchbrüche von Masimo kosteneffiziente Lösungen und einzigartige Vorteile bieten; Risiken, dass das CHUV die erwarteten Vorteile von Masimo W1 nicht realisiert oder dass CHUV Masimo W1 den Patienten im Verlauf dieses Jahres nicht in der in dieser Pressemitteilung beschriebenen Weise zur Verfügung stellen kann; Risiken im Zusammenhang mit COVID-19 sowie andere Faktoren, die im Abschnitt „Risk Factors“ unserer aktuellen, bei der Securities and Exchange Commission („SEC“) eingereichten Berichte erörtert werden, die kostenlos auf der Website der SEC unter www.sec.gov abrufbar sind. Obwohl wir glauben, dass die in unseren zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommenden Erwartungen angemessen sind, wissen wir nicht, ob sich unsere Erwartungen als richtig erweisen werden. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sind in ihrer Gesamtheit ausdrücklich durch die vorausgehenden Warnhinweise eingeschränkt. Lesern wird dringend empfohlen, sich nicht in unangemessener Weise auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, die nur für den heutigen Tag gelten. Wir übernehmen keinerlei Verpflichtung, diese Aussagen oder die in unseren aktuellsten Berichten an die SEC enthaltenen Risikofaktoren zu aktualisieren, zu revidieren oder zu präzisieren, ob aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder sonstiger Gründe, es sei denn, dies ist nach geltenden Wertpapiergesetzen erforderlich.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

SportWoche Podcast #117: Floorball, vorgestellt von FBC Dragons Gründer Harry Steinbichler


 

Aktien auf dem Radar:Amag, Agrana, RHI Magnesita, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, Addiko Bank, Rosgix, ATX, ATX Prime, ATX TR, Wienerberger, Bawag, AT&S, Österreichische Post, Palfinger, Semperit, Cleen Energy, Pierer Mobility, UBM, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Symrise, Siemens Healthineers, BMW.


Random Partner

Warimpex
Die Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG ist eine Immobilienentwicklungs- und Investmentgesellschaft. Im Fokus der Geschäftsaktivitäten stehen der Betrieb und die Errichtung von Hotels in CEE. Darüber hinaus entwickelt Warimpex auch Bürohäuser und andere Immobilien.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner