Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







01.10.2020

Die im direct market plus der Wiener Börse notierte VST Building Technologies AG hat ihre Zahlen für das 1. Halbjahr 2020 präsentiert. Die Betriebsleistung stieg um 469 Prozent auf 34,48 Mio. Euro (vs. 6,07 Mio. Euro in der Vorjahresperiode). Hier ist anzumerken, dass sich der Konsolidierungskreis nach der mehrheitlichen Übernahme von Premiumverbund geändert hat. Das Betriebsergebnis (EBIT) lag im Berichtszeitraum bei einer schwarzen Null (0,01 Mio. Euro) nach 0,63 Mio. Euro im Jahr zuvor. Das Periodenergebnis lag nach 0,15 Mio. Euro im Vorjahr per Ende Juni 2020 bei -0,71 Mio. Euro. Das Eigenkapital konnte zum 30. Juni 2020 im Vergleich zum Jahresende 2019 von 11,75 Mio. Euro auf 15,04 Mio. Euro erhöht werden. Aufgrund der eingeschränkten Visibilität durch die anhaltende Covid-19-Pandemie stellt VST zum aktuellen Zeitpunkt keine konkrete Prognose für das Geschäftsjahr 2020 auf. Vorstand Kamil Kowalewski ist aber optimistisch: „Wir sind zuversichtlich, unsere Pipeline weiter ausbauen und unseren Wachstumskurs fortsetzen zu können, sofern sich keine gravierende Verschärfung der Pandemie einstellt, aus der sich signifikante Einflüsse auf unser operatives Geschäft ergeben.“

(Der Input von #gabb Neue Aktien für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 01.10.)


 

Bildnachweis

1. VST Building Technologies AG: Vorstände Kamil Kowalewski und Bernd Ackerl, Credit: VST , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Semperit, Kapsch TrafficCom, Addiko Bank, Frequentis, Amag, Lenzing, VIG, CA Immo, Zumtobel, Strabag, Rosenbauer, Palfinger, Warimpex, Rosgix, SBO, DO&CO, Österreichische Post, AMS, Bawag, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Mayr-Melnhof, OMV, RBI, S Immo, SW Umwelttechnik, UBM, Uniqa.


Random Partner

Erste Asset Management
Die Erste Asset Management versteht sich als internationaler Vermögensverwalter und Asset Manager mit einer starken Position in Zentral- und Osteuropa. Hinter der Erste Asset Management steht die Finanzkraft der Erste Group Bank AG. Den Kunden wird ein breit gefächertes Spektrum an Investmentfonds und Vermögensverwaltungslösungen geboten.

>> Besuchen Sie 58 weitere Partner auf boerse-social.com/partner