Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Apave, ESI Group und Onet Technologies – eine einzigartige Allianz für ein herausragendes EPR-Projekt am Standort Jaitapur in Indien

01.12.2021

Aufsichtsrechtliche Meldungen:

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211201006148/de/

(Photo: Business Wire)

(Photo: Business Wire)

Apave, die ESI-Gruppe (Paris:ESI) und Onet Technologies haben auf der WNE (World Nuclear Exhibition) 2021 ihre Zusammenarbeit im Rahmen der MINS-Allianz (Make in India Nuclear Supply Chain Support) formalisiert, um ein gemeinsames Nutzenversprechen für das Projekt zum Bau von sechs EPR-Reaktoren am Standort Jaitapur in Westindien zu entwickeln.

Philippe Maillard, CEO der APAVE-Gruppe, Emmanuel Leroy, EVP Product, Innovation & Industry Solutions der ESI Group, und Alain Gauvin, CEO von ONET Technologies, unterzeichneten heute auf der WNE 2021 in Anwesenheit von Xavier Ursat, Group Senior Executive Vice President, New Nuclear Projects and Engineering, eine gemeinsame Absichtserklärung zur Strukturierung der MINS-Allianz und bündeln damit ihre Kompetenzen auf dem herausragenden indischen EPR-Markt am Standort Jaitapur.

Ein einzigartiges indisches Projekt

Im April 2021 unterbreitete die EDF der NCPIL (Nuclear Power Corporation of India Limited – Indiens staatliches Kernkraftunternehmen) ein verbindliches technisches und kommerzielles Angebot für den Bau von sechs EPR-Reaktoren (Druckwasserreaktoren) am Standort Jaitapur im indischen Bundesstaat Maharashtra, dessen Hauptstadt Bombay das Wirtschafts- und Handelszentrum des Landes bildet. Mit einer installierten Leistung von 9,6 GW wäre dieses Kraftwerk das leistungsstärkste der Welt. Es würde bis zu 75 TWh pro Jahr erzeugen und damit den Jahresverbrauch von 70 Millionen indischen Haushalten decken, während gleichzeitig der Ausstoß von etwa 80 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr vermieden würde.

Eine einzigartige französische Allianz auf Basis von komplementärem Fachwissen

Auf der Grundlage von mehr als vierzig Jahren Erfahrung im Nuklearsektor haben APAVE, die ESI Group und ONET Technologies ihre Kompetenzen und ihr Know-how gebündelt, um sie in den Dienst des Projekts zu stellen: ONET Technologies im Bereich der Nukleartechnik, APAVE im Bereich der Konformität mit regulatorischen und nicht-regulatorischen Sicherheitsanforderungen und die ESI Group im Bereich des virtuellen Prototyping.

Dank dieser Kombination ist die MINS-Allianz in der Lage, indischen Herstellern, Konstrukteuren und Montagebetrieben eine komplette Servicepalette („One-Stop-Shop“-Konzept) anzubieten, die von der Unterstützung bei der Konstruktion von Systemen und Anlagen bis zur Inbetriebnahme reicht und auch Support bei Fertigungsmethoden und -überwachung, bei numerischen Simulationen zur Unterstützung der Bemaßung von Komponenten sowie bei Qualitäts- und Regulierungskontrollen umfasst.

 

Über die Apave Group
Apave ist eine internationale Gruppe mit über 150 Jahren Erfahrung im Risikomanagement. Als unabhängiges Unternehmen mit einem Umsatz von 881 Mio. Euro im Jahr 2019 beschäftigt Apave derzeit 12.600 Mitarbeiter, verfügt über 130 Agenturen in Frankreich, 170 Schulungszentren in Frankreich und im Ausland sowie 18 Prüfzentren. Apave ist international in über 45 Ländern vertreten. Fast 500.000 Kunden in Frankreich und im Ausland vertrauen bereits auf Apave. www.apave.com

Über die ESI Group
Die ESI Group wurde 1973 gegründet und verfolgt die Vision von einer Welt, in der die Industrie ambitionierte Ergebnisse anstrebt und sich mit wichtigen Themen befasst – Umweltauswirkungen, Sicherheit und Komfort für Verbraucher und Arbeitnehmer sowie anpassungsfähige und nachhaltige Geschäftsmodelle. ESI bietet zuverlässige und kundenspezifische Lösungen, die auf prädiktiver physikalischer Modellierung und virtuellem Prototyping basieren und es Industrieunternehmen ermöglichen, die richtigen Entscheidungen zur richtigen Zeit zu treffen und gleichzeitig ihre Komplexität im Griff zu behalten. ESI ist hauptsächlich in den Bereichen Automobilindustrie und Landtransport, Luft- und Raumfahrt, Verteidigung und Marine sowie Energiewirtschaft und Schwerindustrie tätig. Das Unternehmen ist in mehr als 20 Ländern vertreten, beschäftigt weltweit 1.200 Mitarbeiter und erzielte 2020 einen Umsatz von 132,6 Millionen Euro. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Frankreich und seine Aktien sind im Compartment B der Euronext Paris notiert. www.esi-group.com

Über Onet Technologies
Onet Technologies ist seit rund 40 Jahren auf dem Markt und hat sich auf die Bereiche Reaktortechnik und -wartung, Stilllegung und Behandlung nuklearer Abfälle sowie auf Betreiberdienste für die großen Akteure des Nuklearsektors spezialisiert. Sicherheitskultur, Kompetenzmanagement und betriebliche Leistung stehen im Mittelpunkt der Dienstleistungen, die Onet Technologies für jeden seiner Kunden erbringt. Das Unternehmen beschäftigt derzeit fast 2.900 Ingenieure und Techniker und hat eine Reihe von langfristigen internationalen Partnerschaften aufgebaut. www.onet.fr

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch #58: Valneva-Trade, Erste talkt mt Raiffeisen, bester UBM-Tag, Lenzing-Bonus


 

Aktien auf dem Radar:UBM, SBO, Palfinger, Amag, Addiko Bank, FACC, Oberbank AG Stamm, Lenzing, RBI, Polytec Group, ATX, ATX Prime, ATX TR, Frequentis, CA Immo, VIG, Uniqa, Cleen Energy, DO&CO, Flughafen Wien, Gurktaler AG Stamm, startup300, Wiener Privatbank, RHI Magnesita, BKS Bank Stamm, BTV AG, Immofinanz, Bawag.


Random Partner

DGWA
Die Deutsche Gesellschaft für Wertpapier-Analyse DGWA ist eine in Frankfurt ansässige Corporate Boutique für globale Small- und Mid-Caps und bietet ihren Kunden maßgeschneiderte Finanzierungslösungen. Das Managementteam der DGWA war bisher in über 250 IPOs, Finanzierungen, Anleiheemissionen, Dual-Listings und Corporate Finance-Transaktionen involviert.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner



Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Bawag
    BSN MA-Event RBI
    #gabb #1014