Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







13.04.2024, 8218 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Apple 4,11% vor Compeq Manufacturing 3,75%, AT&S 0,86%, Semtech Corporation 0,31%, Qualcomm Incorporated -0,14%, Shinko Electric Industries -0,6%, Unimicron Technology Corp -0,86%, TTM Technologies, Inc. -1,78%, Ibiden Co.Ltd -2,66% und Intel -7,8%.

In der Monatssicht ist vorne: Semtech Corporation 39,85% vor AT&S 9,55% , Compeq Manufacturing 6,33% , Apple 1,92% , Qualcomm Incorporated -1,03% , TTM Technologies, Inc. -2,05% , Unimicron Technology Corp -2,81% , Shinko Electric Industries -3,49% , Ibiden Co.Ltd -9,85% und Intel -21,11% . Weitere Highlights: Unimicron Technology Corp ist nun 3 Tage im Minus (4,95% Verlust von 18,2 auf 17,3).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Semtech Corporation 48,97% (Vorjahr: -23,63 Prozent) im Plus. Dahinter Qualcomm Incorporated 18,43% (Vorjahr: 31,55 Prozent) und Compeq Manufacturing 0% (Vorjahr: 0 Prozent). Intel -28,98% (Vorjahr: 90,12 Prozent) im Minus. Dahinter AT&S -28,9% (Vorjahr: -17,81 Prozent) und Ibiden Co.Ltd -24,69% (Vorjahr: 47,27 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Semtech Corporation 44,14%, Qualcomm Incorporated 30,16% und TTM Technologies, Inc. 1,12%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Unimicron Technology Corp -100%, Compeq Manufacturing -100% und AT&S -27,38%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:35 Uhr die Ibiden Co.Ltd-Aktie am besten: 3,55% Plus. Dahinter Shinko Electric Industries mit +3,31% , TTM Technologies, Inc. mit +1,5% , AT&S mit +0,78% und Apple mit +0,39% Qualcomm Incorporated mit -0,2% , Intel mit -0,45% und Semtech Corporation mit -4,99% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) ist -3,51% und reiht sich damit auf Platz 19 ein:

1. Versicherer: 9,97% Show latest Report (06.04.2024)
2. Bau & Baustoffe: 9,67% Show latest Report (13.04.2024)
3. Deutsche Nebenwerte: 5,98% Show latest Report (13.04.2024)
4. MSCI World Biggest 10: 5,79% Show latest Report (13.04.2024)
5. Ölindustrie: 4,97% Show latest Report (13.04.2024)
6. Computer, Software & Internet : 4,31% Show latest Report (13.04.2024)
7. Auto, Motor und Zulieferer: 4,04% Show latest Report (13.04.2024)
8. Immobilien: 3,2% Show latest Report (13.04.2024)
9. Global Innovation 1000: 1,74% Show latest Report (13.04.2024)
10. Aluminium: 0,75%
11. Rohstoffaktien: -1,02% Show latest Report (06.04.2024)
12. Zykliker Österreich: -1,44% Show latest Report (06.04.2024)
13. Banken: -1,67% Show latest Report (13.04.2024)
14. Telekom: -1,94% Show latest Report (06.04.2024)
15. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -2,38% Show latest Report (06.04.2024)
16. Licht und Beleuchtung: -2,9% Show latest Report (13.04.2024)
17. Konsumgüter: -3,04% Show latest Report (13.04.2024)
18. Sport: -3,41% Show latest Report (06.04.2024)
19. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -3,51% Show latest Report (06.04.2024)
20. Post: -4,29% Show latest Report (06.04.2024)
21. Gaming: -4,65% Show latest Report (13.04.2024)
22. Luftfahrt & Reise: -8,96% Show latest Report (13.04.2024)
23. Stahl: -9,65% Show latest Report (06.04.2024)
24. IT, Elektronik, 3D: -11,9% Show latest Report (13.04.2024)
25. Runplugged Running Stocks: -12,34%
26. Energie: -14,63% Show latest Report (13.04.2024)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

Krise
zu AAPL (12.04.)

Der Kurs von Apple hat bisher noch keine großen KI Sprünge hingelegt, vor allem da das Unternehmen sich noch gewohnt relativ bedeckt hält. Mit den neuen Macs im Herbst wird es anscheinend endlich etwas greifbares geben. https://www.bloomberg.com/news/articles/2024-04-11/apple-aapl-readies-m4-chip-mac-line-including-new-macbook-air-and-mac-pro

SIGAVEST
zu AAPL (11.04.)

Apple zieht heute den Nasdaq 100 hoch. Die Bank of America erwartet in der Service-Sparte von Apple ein sehr starkes Jahr 2024. Die Aktie könnte damit die 12%-Konsolidierung seit Beginn des Jahres abschließen. der Abwärtstrend wird heute gebrochen und bestätigt sich bei Kursen oberhalb von 179 $ in den nächsten Tagen.

SIGAVEST
zu AAPL (11.04.)

Apple zieht heute den Nasdaq 100 hoch. Die Bank of America erwartet in der Service-Sparte von Apple ein sehr starkes Jahr 2024. Die Aktie könnte damit die 12%-Konsolidierung seit Beginn des Jahres abschließen. der Abwärtstrend wird heute gebrochen und bestätigt sich bei Kursen oberhalb von 179 $ in den nächsten Tagen.

PSAnalytics
zu AAPL (11.04.)

Die Gegenbewegung bei ca. 170$ kam nicht so signifikant wie von mir erhofft. Stattdessen ,,plätschert" der Kurs eher langsam weiter abwärts. So lange das letzte Tief nicht unterschritten wird ist es zwar noch nicht dramatisch, die Attraktivität des Setups hat sich aber für mich merklich reduziert und im für mich entscheidenden Chart auf Dollarbasis rückt der Stop Loss näher. Daher nutze ich die Gelegenheit, die sich durch den zuletzt gefallenen Euro gegenüber dem US-Dollar ergibt und schließe die Position trotzdem in etwa zum Einstandskurs. 

BaRaInvest
zu AAPL (07.04.)

https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:99ba08f0721ba:0/

BaRaInvest
zu AAPL (07.04.)

https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:fe32e139f089f:0/

wolfspelz
zu INL (12.04.)

2nd thoughts on Intel, aufgrund der Pläne für eine Gießerei wird es noch Jahre dauern bis zur Profibilitaet 

LONGLIFE
zu INL (10.04.)

https://aktien-mag.de/blog/hot-news/intel-stellt-mit-gaudi-3-einen-chip-vor-der-leistungsstarker-als-nvidias-h100-generation-sein-soll/p-116696

wolfspelz
zu INL (09.04.)

Eine Spekulation auf den neuen  AI Chip, der im 2. Quartal geliefert werden kann

Scheid
zu INL (08.04.)

Beim US-Chiphersteller Intel weitet sich der Verlust in der Sparte für die Auftragsfertigung von Halbleitern aus. Die Fertigungseinheit Foundry hat 2023 einen Betriebsverlust von sieben Mrd. Dollar gemacht. Im Jahr davor waren es 5,2 Mrd. Dollar. Konzernchef Pat Gelsinger sagte während einer Präsentation vor Investoren, 2024 werde das Jahr mit den größten operativen Verlusten für das Chipgeschäft des Unternehmens sein. Es werde erwartet, die Gewinnschwelle auf operativer Basis bis etwa 2027 zu erreichen. Die Börse reagierte enttäuscht auf die Aussagen. Ich sehe erst einmal von Neuengagements ab.




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #657: Heute Minus, aber Top-Bilanz nach 100 Handelstagen mit Spezialblick ATX NTR und Ex-Member Austria Tabak


 

Bildnachweis

1. BSN Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) Performancevergleich YTD, Stand: 13.04.2024

2. Notebook, Computer, Power, On, Off, USB, Speicher, IT, Elektronik, Technik, http://www.shutterstock.com/de/pic-181275194/stock-photo-notebook-power-button-close-view.html   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, SBO, Rosenbauer, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, Warimpex, Bawag, Erste Group, Lenzing, Cleen Energy, Gurktaler AG Stamm, Linz Textil Holding, S Immo, Stadlauer Malzfabrik AG, Verbund, Wolford, Wolftank-Adisa, Wiener Privatbank, Agrana, Amag, CA Immo, EVN, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Semperit, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


Random Partner

AVENTA AG
Die AVENTA AG ist ein Immobilienunternehmen mit Sitz in Graz, das von den Hauptaktionären Christoph Lerner und Bernhard Schuller geführt wird. Geschäftsschwerpunkt ist die Entwicklung von Wohnimmobilien von der Projektentwicklung über die technische Projektierung bis hin zu den fertigen Objekten.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner