Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ATX-Trends: Bawag, RBI, OMV, Semperit, CA Immo, Polytec ...

Zu satten Kursgewinnen kam es gestern am heimischen Markt, der ATX konnte gleich um 3,1% stärker den Handel beenden. Auch in Wien waren die Bankenaktien sehr gefragt, die Erste Group erzielte einen Zuwachs von 4,7%, für die Bawag ging es 4,3% nach oben und die Raiffeisen durfte sich über eine 3,4% höhere Schlussnotierung freuen. Ebenfalls favorisiert wurden die Ölwerte, Schoeller-Bleckmann erzielte ein Plus von 5,7% und war damit Spitzenreiter im ATX, OMV konnte um 3,9% vorrücken. Weiter fortsetzen konnte Semperit den Erfolgslauf, nachdem das Unternehmen am Freitag die Prognosen klar erhöht hatte und einen Kurssprung von mehr als 21 Prozent verzeichnen konnte, ging es auch gestern um 5,3% nach oben, nachdem sich die Baader Bank überrascht über das erwartete operative Ergebnis gezeigt hatte und konstatierte, dass es noch klar über den Erwartungen liegen würde. Die CA Immo meldete am Nachmittag den Abschluss eines Verkaufs eines Bürogroßprojekts in Berlin an einen institutionellen Investor, das Investitionsvolumen für den bereits vor drei Jahren abgemachten Deal erreicht rund 100 Millionen Euro, das Immobilienunternehmen ging 2,2% stärker aus dem Handel. Ein weiterer Gewinner des Tages war der Verbund, der Versorger konnte sich entgegen des schwachen europaweiten Sektortrends klar verbessern und endete mit einem 5,4% höheren Schlusskurs. Auch Polytec wurde gut nachgefragt, dank der Stärke des Automobilsektors konnte der Zulieferer um 4,7% anziehen. Des Weiteren zählte auch Amag zu den Aktien, die gestern besonders hoch in der Gunst der Investoren angesiedelt waren, der Aluminiumkonzern erzielte ein Kursplus von 4,4%. Schwächster Wert des gestrigen Tages war Zumtobel, für den Leuchtenhersteller ging es um 2,9% nach unten, auch Kapsch TrafficCom musste nachgeben und 1,7% schwächer schliessen.

Aus den Wiener Privatbank Morning News

(07.07.2020)

 

Bildnachweis

1.



Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, DO&CO, Rosenbauer, Warimpex, Zumtobel, Wienerberger, Addiko Bank, EVN, Kapsch TrafficCom, AT&S, Lenzing, Deutsche Post, adidas, Fresenius, Wirecard, LINDE, Beiersdorf, Deutsche Bank, MTU Aero Engines, Andritz, voestalpine, HeidelbergCement.


Random Partner

HSBC
HSBC Deutschland ist Teil der HSBC-Gruppe und kann daher auf eines der größten internationalen Netzwerke zugreifen. HSBC Trinkaus & Burkhardt AG beschäftigt in Deutschland über 3.000 Mitarbeiter an 12 Standorten. Das Finanzinstitut kann bei der Emission von Anlagezertifikaten und Hebelprodukten auf mehr als 30 Jahre Erfahrung zurückschauen.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner




 Latest Blogs

» Sporttagebuch: A bissl Fußball-Verwirrung geht immer (Michael Knöppel. s...

» „Das ist erst der Anfang der Gold-Verteuerung“ (Andreas Kern)

» Es wird schon alles gut gehen, oder? (Willibald Katzenschlager, LLB Öste...

» Christian-Hendrik Knappe läutet die Opening Bell für Dienstag #chooseopt...

» Träume können Wunder bewirken (Tim Schäfer)

» Zyklen deuten ein mögliches Ende der Rallye an der Wall Street an #video...

» ATX-Trends: Do&Co, VIG, Semperit, Lenzing, Polytec, Erste Group, RBI, Ba...

» Donaustadt: Strabag, Porr, Erste, VIG, OMV, Stadlauer Malz und internati...

» 7k am Laufband (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» BSN Spitout AUT: FACC und Bawag drehen Verlusttagesserien