Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ATX-Trends: Erste Group, FACC, Rosenbauer, Amag, Palfinger, OMV ...

Klar nachgeben musste der heimische Markt am Freitag, der ATX verabschiedete sich mit einem Minus von 1,6% in das Wochenende. Der österreichische Leitindex war bereits deutlich schwächer gestartet, konnte die Verluste nach der Mittagsauktion eingrenzen, sackte dann aber wieder auf das Niveau des Beginns ab. Unterschiedlich entwickelten sich die Banken, während die Bawag anfängliche Verluste noch wettmachen und mit einem Plus von 1,4% den Handel beenden konnte, kam es bei der Erste Group zu einem Abschlag von 3,5%, unter anderem bedingt durch einen überraschenden Personalabgang, der langjährige Vorstand Peter Bosek wechselt mit Jahresende nach Tallinn und wird dort Vorstandschef der baltischen Lunimor Bank. Auch die Raiffeisen musste den Tag mit einem deutlichen Rückgang von 2,0% beenden. FACC reduziert seine Belegschaft in Österreich drastisch, 650 Stellen werden abgebaut, wie am Freitag mitgeteilt wurde, der Luftfahrtzulieferer ging mit einem Minus von 3,3% aus dem Handel. Gewinner des Tages war Rosenbauer, der Feuerwehrausstatter hatte wie so oft einen deutlichen Kursausschlag, dieses Mal nach oben, der Titel schloss mit einem Plus von 3,9%. Auch Amag zählte zu den Gewinnern, der Aluminiumkonzern konnte ein Minus zu Handelsbeginn noch in einen Anstieg von 2,8% drehen, Ebenfalls gesucht war Warimpex, das Immobilienunternehmen konnte sich um 2,4% verbessern, auch die Vienna Insurance Group zählte zu den Aktien mit Zugewinn, für den Versicherer ging es um 1,5% nach oben. Klarer Verlierer des Tages war die OMV, der Ölkonzern musste gleich 5,6% abgeben, hier soll der ehemalige Borealis-Chef Mark Garret neuer Vorsitzender des Aufsichtsrates werden. Gleichfalls wenig beliebt unter den Investoren war Palfinger, für den Kranhersteller gab es einen deutlichen Rückgang von 3,5%, und auch Porr hatte einen schwachen Tag, der Baukonzern verzeichnete einen Rückgang von 3,4%.

(21.09.2020)

 

Bildnachweis

1.



Aktien auf dem Radar:Semperit, Lenzing, Bawag, Addiko Bank, FACC, Agrana, Amag, Immofinanz, AT&S, Palfinger, Porr, SBO, Strabag, Warimpex.


Random Partner

Frequentis
Frequentis mit Firmensitz in Wien ist ein internationaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Solche „Control Center Solutions" entwickelt und vertreibt Frequentis in den Segmenten Air Traffic Management (zivile und militärische Flugsicherung, Luftverteidigung) und Public Safety & Transport (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Schifffahrt, Bahn).

>> Besuchen Sie 58 weitere Partner auf boerse-social.com/partner




 Latest Blogs

» BSN Spitout AUT: Strabag dreht nach davor 8 Tagen im Minus

» Lauf vor Thiem (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» Depot bei bankdirekt.at: Neuzugang FACC (Depot Kommentar)

» FedEx (FDX) - der Logistikdienstleister profitiert vom Online-Boom und d...

» Ort des Tages: Benteler International AG Headquarter (Leya Hempel)

» Im News-Teil: Palfinger, Andritz, Strabag, Marinomed, CA Immo, Verbund, ...

» Börsegeschichte 30.10: VIG-Meilenstein, Andritz und Kapsch TrafficCom ge...

» FACC im Interview, für ein Folgeinterview werden auch Privatanlegerfrage...

» Günter Geyer läutet die Opening Bell für Freitag #chooseoptimism

» Trotz der Sorgen vor einem Börsencrash kaufe ich weiter Aktien: Stur und...