Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ATX-Trends: RBI, Bawag, Erste Group, Wienerberger ...

04.03.2024, 1799 Zeichen

Aus den Morning News der Wiener Privatbank: "Die Wiener Börse hat den Handel am Freitag mit Kursgewinnen beendet. Der Leitindex ATX kletterte um 0,91 Prozent auf 3378,58 Einheiten. Der breiter gefasste ATX Prime gewann 0,84 Prozent auf 1704,75 Punkte. Auch das europäische Börsenumfeld ging etwas fester ins Wochenende. Im Fokus des letzten Handelstages standen Konjunkturdaten. Am Vormittag wurden Preisdaten aus der Eurozone veröffentlicht. Die Inflation im Euroraum ging im Februar weiter zurück. Laut ersten Eurostat-Schätzungen stiegen die Verbraucherpreise um 2,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Im Januar waren es noch 2,8 Prozent gewesen. Am Nachmittag standen Daten aus den USA im Mittelpunkt: Dort hat die Industrie ihre lange Talfahrt überraschend beschleunigt, der Einkaufsmanagerindex für den Sektor sank im Februar.

Ökonomen hatten mit einem Anstieg gerechnet. Das Barometer liegt damit immer noch deutlich unter der Marke von 50 Punkten, ab der es Wachstum signalisiert. Außerdem hat sich die Stimmung der US-Verbraucher überraschend eingetrübt. In Wien pausierte die Berichtssaison, Meldungen zu Einzelwerten blieben Mangelware. Mit Blick auf die Branchentafel waren Bankaktien gesucht. Raiffeisen Bank International zogen um 3,7 Prozent an, BAWAG legten um 1,9 Prozent zu und auch Erste Group gewannen 1,2 Prozent. Letztere hatten am Vortag nach der Vorlage von Geschäftsergebnisse kräftige Abschläge hinnehmen müssen. Wienerberger wechselten im Handelsverlauf einige Male die Vorzeichen, zum Schluss stand ein Minus von 0,4 Prozent. Der Baustoffkonzern hat die 600 Millionen Euro schwere Übernahme des französischen Dach- und Solaranbieters Terreal abgeschlossen. Die Akquisition bringt Wienerberger einen erwarteten zusätzlichen Jahresumsatz von rund 725 Millionen Euro."


(04.03.2024)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

SportWoche Podcast #105: Lisa Reichkendler, mit ihrem Food Marketing und Peast Performance ev. zu einem Sportgeschichte-Riegel


 

Bildnachweis

1.



Aktien auf dem Radar:Palfinger, Amag, SBO, Flughafen Wien, AT&S, Frequentis, EVN, EuroTeleSites AG, CA Immo, Erste Group, Mayr-Melnhof, S Immo, Uniqa, Bawag, Pierer Mobility, Gold, Addiko Bank, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, ATX TR, Kapsch TrafficCom, Agrana, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, VIG, Wienerberger, Warimpex, American Express.


Random Partner

Captrace
Captrace ist ein führender Anbieter von Informationssystemen im Bereich Investor Relations. Mit seinem System C◆Tace ermöglicht das Unternehmen dem Emittent größtmögliche Transparenz über seine Investorenstruktur zu erhalten. Durch den Service der Aktionärsidentifikation können Emittenten die Daten ihrer Investoren einfach und zuverlässig über das System C◆Trace von den Banken/Intermediären abfragen.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner




 Latest Blogs

» SportWoche Podcast #105: Lisa Reichkendler, mit ihrem Food Marketing und...

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Beiersdorf, adidas, Netflix, Sartorius,...

» BSN Spitout Wiener Börse: Erste Group übernimmt year-to-date-Führung von...

» Österreich-Depots: Weekend-Bilanz (Depot Kommentar)

» Börsegeschichte 19.4.: Rosenbauer (Börse Geschichte) (BörseGeschichte)

» Aktienkäufe bei Porr und UBM, News von VIG-Tochter, Research zu Verbund,...

» Nachlese: Warum CA Immo, Immofinanz und RBI positiv bzw. voestalpine neg...

» Wiener Börse Party #633: Heute April Verfall, Ex-Marinomed-Investor in ...

» Wiener Börse zu Mittag schwächer: Frequentis, Immofinanz, Palfinger gesu...

» Börsenradio Live-Blick 19/4: DAX eröffnet zum April-Verfall deutlich sch...