Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







11.06.2024, 1720 Zeichen

    SK last day   L&S- Indikation
SBO SBO 37.85   (10.06.)
37.95/ 38.50
 
0.99%
10:36:33
Telekom Austria TKA 8.91   (10.06.)
8.95/ 8.98
 
0.62%
10:15:29
Uniqa UQA 8.20   (10.06.)
8.22/ 8.27
 
0.55%
10:34:57
Verbund VER 75.30   (10.06.)
75.35/ 75.80
 
0.37%
09:34:27
Andritz ANDR 56.65   (10.06.)
56.80/ 56.90
 
0.35%
10:37:17
 
DO&CO DOC 144.20   (10.06.)
142.60/ 143.40
 
-0.83%
10:36:36
Mayr-Melnhof MMK 114.60   (10.06.)
113.20/ 113.80
 
-0.96%
10:37:30
voestalpine VOE 26.16   (10.06.)
25.78/ 25.90
 
-1.22%
10:36:42
Lenzing LNZ 32.90   (10.06.)
32.20/ 32.35
 
-1.90%
10:35:02
AT&S ATS 22.92   (10.06.)
21.46/ 21.60
 
-6.06%
10:36:26
 
voestalpine
10.06 14:36
Scheid | SPECIAL
Special Situations
Voestalpine hat im Geschäftsjahr 2023/24 einen Umsatzrückgang von 10,1 Prozent auf 16,68 Mrd. Euro verzeichnet. Das operative Ergebnis (Ebitda) sank auch aufgrund von negativen Einmaleffekten um 34,6 Prozent auf 1,66 Mrd. Euro. Mit Blick nach vorne „kann von einer weiteren Fortsetzung des guten Marktumfelds in den Segmenten Eisenbahninfrastruktur, Luftfahrt und Lagertechnik ausgegangen werden“, so der Stahlkonzern. „Die Automobilindustrie und der Energiebereich sollten die bisher stabile Entwicklung weitgehend fortsetzen. Die Segmente Bau, Maschinenbau und Konsumgüter dürften zumindest auf dem aktuellen Niveau bleiben.“ Unter diesen Annahmen und keine wirtschaftliche Verwerfungen aus geopolitischen Entwicklungen vorausgesetzt erwartet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2024/25 ein Ebitda von 1,7 bis 1,8 Mrd. Euro. Die Aktie bleibt eine gute Halteposition.

About: boerse-social.com liefert auf Basis der L&S-Indikationen die Gewinner und Verlierer intraday oder ausserhalb der Handelszeiten. Ergänzt durch Trader-Kommentare aus dem wikifolio-Universum und die bekannten Übersichtsgrafiken aus dem Börse Social Network.


SBO : 0.99%
Telekom Austria : 0.62%
Uniqa : 0.55%
Verbund : 0.37%
Andritz : 0.35%
DO&CO : -0.83%
Mayr-Melnhof : -0.96%
voestalpine : -1.22%
Lenzing : -1.90%
AT&S : -6.06%

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

SportWoche Podcast #114: Joel Schwärzler, Main Character im Fanboy-Buch, über Rafael Nadal, Nick Kyrgios und Sebastian Sorger


 

Bildnachweis

1. SBO : 0.99%

2. Telekom Austria : 0.62%

3. Uniqa : 0.55%

4. Verbund : 0.37%

5. Andritz : 0.35%

6. DO&CO : -0.83%

7. Mayr-Melnhof : -0.96%

8. voestalpine : -1.22%

9. Lenzing : -1.90%

10. AT&S : -6.06%



Aktien auf dem Radar:Warimpex, Immofinanz, Pierer Mobility, Austriacard Holdings AG, Amag, Semperit, Rosgix, EVN, Frequentis, Telekom Austria, Rosenbauer, ams-Osram, EuroTeleSites AG, Flughafen Wien, RBI, Oberbank AG Stamm, Athos Immobilien, Wolford, FACC, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, Österreichische Post, Uniqa, VIG, Wienerberger, Siemens Energy, SAP, Hannover Rück, E.ON .


Random Partner

Hypo Oberösterreich
Sicherheit, Nachhaltigkeit und Kundenorientierung sind im Bankgeschäft Grundvoraussetzungen für den geschäftlichen Erfolg. Die HYPO Oberösterreich ist sicherer Partner für mehr als 100.000 Kunden und Kundinnen. Die Bank steht zu 50,57 Prozent im Eigentum des Landes Oberösterreich. 48,59 Prozent der Aktien hält die HYPO Holding GmbH. An der HYPO Holding GmbH sind die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, die Oberösterreichische Versicherung AG sowie die Generali AG beteiligt.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner