Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Bauernbund: Totschnig macht beim Wolf Druck auf Brüssel

26.09.2022, 1329 Zeichen
Wien/Brüssel (OTS) - Brutale Wolfsangriffe auf Schafe, Ziegen und Rinder in ganz Europa nehmen zu. Europaweit werden derzeit mehr als 17.000 Wölfe verzeichnet. Wurden 2020 in Österreich 330 Wolfsrisse dokumentiert, waren es 2021 bereits 680 Risse. „Das Raubtier ist längst nicht mehr vom Aussterben bedroht. Entwickelt sich die Wolfspopulation ungehindert weiter, opfern wir unsere Alm-, Land- und Tourismuswirtschaft. Wir müssen Problemwölfe entnehmen können, die wiederholt Nutztiere reißen und in Siedlungsgebieten auftauchen. Das Problem geht über die Ländergrenzen Österreichs hinaus, daher müssen wir für eine europäische Lösung kämpfen. Landwirtschaftsminister Norbert Totschnig ist es gelungen, eine breite Allianz in Brüssel zu schmieden, um den Schutzstatus von Beutegreifern an die Gegenwart anzupassen“, begrüßt Bauernbund-Präsident Abg.z.NR DI Georg Strasser Totschnigs Forderungen.
Der Vorstoß Österreichs, die veraltete Schutzrichtlinie nach 30 Jahren erstmals zu überarbeiten, erhält von 16 EU-Mitgliedstaaten Unterstützung beim heutigen Agrarrat in Brüssel. Totschnig fordert auch ein europaweit einheitliches Wolfs-Monitoring. „Jetzt müssen wir den Druck in Brüssel weiter erhöhen und das Thema Wolf neu regeln“, so Strasser. Ziel muss eine länderübergreifende Betrachtung des günstigen Erhaltungszustandes sein. (Schluss)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Austrian Stocks in English: A good week for ATX TR and a wild week for S Immo Shareholder


 

Aktien auf dem Radar:Strabag, S Immo, Marinomed Biotech, Zumtobel, Frequentis, Flughafen Wien, Wienerberger, SBO, Frauenthal, Kapsch TrafficCom, OMV, Porr, Oberbank AG Stamm, Amag, Bawag, Erste Group, Mayr-Melnhof, Polytec Group, RBI, Uniqa, Siemens Energy, Covestro, Ahlers, Uniper, Verbund.


Random Partner

Aluflexpack AG
Das Kerngeschäft der Aluflexpack AG (Aluflexpack) umfasst die Entwicklung und Herstellung hochwertiger flexibler Primärverpackungen im industriellen Ausmaß mit einem Schwerpunkt auf Aluminium basierten Verpackungen wie zum Beispiel Aluminium-Kaffeekapseln, Standbodenbeutel, Alu-Schalen, Deckel, Verpackungen für die Süßwarenindustrie und Durchdrückpackungen für den Pharmabereich.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2GHJ9
AT0000A2Z8Z3
AT0000A2T4E5

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1231