Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Börse-Inputs auf Spotify zu u.a Aventa, Voquz Labs, die beide gefallen

02.10.2022, 7909 Zeichen

Eine Auswahl der Redaktion von boersenradio.at und boerse-social.com :

Marktbericht Fr. 30.09.2022 - DAX beendet September über 12.000, Putin dreht Narrativ und sieht sich in Defensive
DAX beendet September über 12.000 Punkten, Putin dreht Narrativ und sieht sich in der Defensive, Schattenhaushalt der Bundesregierung, Übergewinne sollen abgeschöpft werden

Der DAX hat sich wieder über die 12.000 Punkte gekämpft und beendet die Woche, den September und das dritte Quartal mit mehr als 12.100 Punkten. Geholfen haben schwache Einkaufsmanagerindizes aus den USA, die Hoffnung darauf machen, dass die Maßnahmen der Notenbanken wirken und die Fed möglicherweise bald weniger restriktiv sein könnte. Die Wall Street legt zu, Europa folgt. Der DAX schloss mit 12.114 Punkten und +1,2 %. Der ATX in Wien legte +1,7 % zu auf 2.991 Punkte. Der September endet mit einigen News: Putin verkündet den Anschluss der besetzten Gebiete in der Ukraine an Russland und erklärt in einer Rede, dass er sich in der Defensive sieht und Russland angegriffen sei. Zur Energiekrise: Die EU-Energieminister haben sich darauf geeinigt, Übergewinne von Energieunternehmen abzuschöpfen. Auf Unternehmensseite rücken die Sportartikelhersteller in den Fokus. Nike hat 22 % weniger verdient, die Aktie verliert zweistellig. Adidas und Puma werden mit nach unten gerissen, genauso andere Sportartikelhersteller. DAX Gewinner waren Vonovia, Siemens Healthineers und Zalando, Verlierer eben jene Adidas und Puma, auch die Porsche Holding gib am zweiten Tag nach dem Börsengang der Porsche AG weiter ab. Hören Sie diesmal Chefmarktanalyst Jochen Stanzl von CMC Markets zur Frage, wann der Boden erreicht ist, Geldpolitikexperte Andreas Scholz von der dfv Euro Finance Group zu den neuen Ankündigungen der Bundesregierung und den Auswirkungen auf die Inflation, Noratis CFO André Speth zum Ausblick auf die Immobilienbranche, Aventa Head of Markets Kamil Kowalewski zum Wachstumskurs trotz des schwierigen Umfelds und VOQUZ Labs CEO Martin Kögel dazu, dass Softwarehersteller im aktuellen Umfeld nur wenig betroffen sind.

 

Sie hören Ausschnitte aus Börsenradiointerviews. Die vollständige Version der Interviews finden Sie auf https://www.brn-ag.de/ oder in der Börsenradio App.


Börsenradio to go Marktbericht (00:19:30), 01.10.



Immobilienentwickler Aventa trotz schwierigem Umfeld auf Wachstumskurs - Preise steigen - Margen stabil
Immobilienentwickler Aventa trotz schwierigem Umfeld auf Wachstumskurs - Preise steigen - Margen stabil

Aventa ist ein Immobilienentwickler aus Graz. Seit November 2020 ist Aventa im Segment Direct Market Plus der Wiener Börse. Die Zahlen nach sechs Monaten zeigen: Aventa bleibt im schwierigen Umfeld auf Wachstumskurs. Head of Markets Kamil Kowalewski: "Die Preise steigen und die Margen sind stabil." Steigende Zinsen wirken zwar aus auf die Zahl der Projekte, nicht aber auf die Preise. Um dem steigenden Projektgeschäft gerecht zu werden, hat Aventa die Zahl der Mitarbeiter verdoppelt von 10 auf 20, die Personalaufwendungen steigen somit. Die massive Verteuerung von Baumaterialien dagegen wird sich nach Ansicht von Kowalewski wieder entspannen. "Wir rechnen mit sinkenden Preisen."


Wiener Börse Podcast (00:09:33), 01.10.



VOQUZ Labs steuert auf das Jahresziel von 30 % Wachstum zu - CEO Kögel über Inflation, Fachkräfte und Wachstumskurs
VOQUZ Labs steuert auf das Jahresziel von 30 % Wachstum zu - CEO Kögel über Inflation, Fachkräfte und Wachstumskurs

Softwareanbieter VOQUZ Labs konnte im Halbjahr 2022 30 % Umsatzwachstum erzielen auf 1,8 Mio. Euro. CEO Martin Kögel: "Das ist genau das, was wir erwartet haben." VOQUZ hilft Unternehmen dabei, die SAP-Lizenzen optimal einzusetzen. Das bringt Einsparpotenzial. Ist das in solchen Zeiten mehr gefragt? Preisanhebungen wurden durchgesetzt, da die Mitarbeiterkosten steigen. Für das zweite Halbjahr wird weiterhin Wachstum erwartet. "Wir sind schon sehr stark Q4-lastig."

 

Mehr Interviews und Informationen:
https://www.wienerborse.at/news/boersenradio/


Wiener Börse Podcast (00:17:10), 01.10.



„Unterhalb von einem KGV von zehn ist es so richtig günstig"
Vom genauen Markttiming hält Hendrik Leber, Begründer der Value-Fondsboutique ACATIS nichts. Es funktioniert nicht. Sehr wohl sieht er jetzt viele Einstiegschancen, waren doch schon im Sommer dieses Jahres über 20 Prozent des weltweiten attraktiven Aktienuniversums unter einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von zehn. Sprich, der Aktienkurs liegt „nur“ noch beim zehnfachen eines Jahresgewinns und darunter. Ein KGV von zehn ist für Hendrik Leber eine magische Value-Grenze: „Unterhalb von zehn ist es so richtig günstig und oberhalb muss man einmal genauer hinschauen. Ich habe einige Aktien bei fünf gesehen, eine BMW bei drei, eine Biontech bei vier und da dachte ich, irgend etwas stimmt da nicht, da muss ich reingreifen.“ Trotz der vielen Bewertungsschnäppchen empfiehlt Hendrik Leber, nicht sein ganzes Geld zu einem Zeitpunkt zu investieren, sondern in Etappen zuzuschlagen. Denn keiner weiß, wie und wann der Krieg in Europa und der damit verbundene Energienotstand endet. Bei welchen Technologiewerten Hendrik Leber jetzt konkret zugeschlagen hat und  noch zuschlagen will und warum er bei traditionellen Qualitätstitel vorsichtig wäre, die bei der aktuellen Unsicherheit an den Kapitalmärkten naturgemäß sehr hoch bewertet sind verrät der Begründer von Acatis in der aktuellen Folge der GELDMEISTERIN.
Viel Hörvergnügen wünscht
Julia Kistner, Podcasthost der GELDMEISTERIN.
Und wenn Euch diese Folge der GELDMEISTERIN gefallen hat würde ich mich freuen, wenn ihr sie auf einer Podcastplattform Eurer Wahl, auf YouTube oder Spotify liken oder kommentieren, bzw. den Podcast gratis abonnieren würdet. Damit würdet ihr meine Reichweite unterstützen. Vielen herzlichen Dank!
Rechtlicher Hinweis: Das sind keinesfalls Empfehlungen, sondern nur meine persönlichen Gedanken. Die Autorin übernimmt keinerlei Haftung die daraus erwächst, dass man entsprechend Ihrer Medienbeiträge Investments tätigt.
Musik- & Soundrechte: https://www.geldmeisterin.com/index.php/musik-und-soundrechte/
#KGV #Bewertung #HendrikLeber #Acatis #Kapitalmärkte #Biontech #Unsicherheit #Aktien #BMW #Value #Markttiming #Qualitätstitel #Krieg #Europa
---
Send in a voice message: https://anchor.fm/geldmeisterin/message
Geldmeisterin (00:39:52), 02.10.



Austrian Stocks in English: In Week 39 we saw Longtime Lows, a Qualifying and Elvis Costello

Welcome to "Austrian Stocks in English - presented by Palfinger", the new and weekly english spoken Summary for the Austrian Stock Market, positioned every Sunday in the mostly german languaged Podcast " Christian Drastil - Wiener Börse, Sport Musik und Mehr“ . Week 39 brought another bad week for ATX TR, which saw new longtime lows and closed 1,45 percent down at 5680 points. These were the best-performers this week: Addiko Bank 4,46% in front of Öster­ reichische Post 4% and OMV 3,75%. And the following stocks performed worst: Warimpex -12,5% in front of Lenzing -10,14% and SBO -9,48%. And: Sportradar Group, Addiko Bank, Knaus Tabbert and Vo­quz Labs qualfied for our 13th Stock Market Tournament: http://www.boerse- social.com/tournament. News came from Wolford, Borealis, Vienna Airport (2), Valneva (3), Lenzing, S Immo (2), Strabag, FACC, Palfinger, UBM, Andritz, Petro Welt Technologies, Valneva, RBI, OMV and Agrana, spoken by the absolutely smart Allison and introduced from Elvis Costello.


Christian Drastil: Wiener Börse, Sport, Musik (und mehr) - My Life (00:16:41), 02.10.


 

Abonnieren Sie unseren "Der Österreichische Nachhaltigkeitspodcast"https://open.spotify.com/show/0o3zTp8jcDau4xunqzMFlJ

Abonnieren Sie unseren "Podcast für junge Anleger jeden Alters": https://open.spotify.com/show/0hqGyjquzZMIMEDVezpwPU

Zur Playlist mit den Lieblingssongs der BörsianerInnenhttps://open.spotify.com/playlist/7l9vfipnShL4FOmgEzQGmK, Zuordnungen der Lieblingssongs unter:  https://photaq.com/page/index/3965 



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

SportWoche & Sportgeschichte Ö Podcast: Stefan Kraft am virtuellen KW 47 Cover, Katar-Blick, Premierensiege Maier & Eberharter


 

Bildnachweis

1. Podcast



Aktien auf dem Radar:Strabag, S Immo, Marinomed Biotech, Flughafen Wien, Zumtobel, Frequentis, Lenzing, Bawag, BTV AG, Kapsch TrafficCom, Linz Textil Holding, Rath AG, SBO, Warimpex, Oberbank AG Stamm, Amag, Erste Group, Österreichische Post, Polytec Group, RBI, Uniqa, Wienerberger.


Random Partner

Polytec
Die Polytec Group ist ein Entwickler und Hersteller von hochwertigen Kunststoffteilen und ist mit 26 Standorten und über 4.500 Mitarbeitern weltweit aktiv. Das österreichische Unternehmen zählt renommierte Weltmarken der Automobilindustrie zu seinen Kunden.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Podcast


 Latest Blogs

» BSN Spitout Wiener Börse: VIG und Mayr-Melnhof überholen die Bawag

» Österreich-Depots. Schwächerer Wochenauftakt (Depot Kommentar)

» Börsegeschichte 28.11.: conwert, Porr

» Einschätzungen zu den Porr- und S Immo-Zahlen, Research zu SBO, Erste Gr...

» Nachlese: Händler feiern und pausieren, Bettina Schragl, Lukas Lach...

» Cordoba 78 Cup: 2:4; CA Immo, Palfinger, Linde, Infineon, Verbund und VI...

» Wiener Börse Plausch S3/55: Magnus Brunner ist es nicht, Falter regt sic...

» Wiener Börse zu Mittag schwächer: Warimpex, Rosenbauer und Flughafen Wie...

» Essen+Trinken: 1 Fonds + 3 Aktien | DSW Concept Food | Kraft Heinz | Coc...

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Marinomed Pascal Schmidt, Amazon, Inger...



Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A284P0
AT0000A2YNS1
AT0000A2VLN2

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Erste Group(2), AMS(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Fabasoft(2), S Immo(2), AMS(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: RBI(1), Mayr-Melnhof(1)
    Star der Stunde: SBO 1.16%, Rutsch der Stunde: S Immo -2.62%
    Star der Stunde: SBO 1.77%, Rutsch der Stunde: AT&S -1.37%
    Star der Stunde: Addiko Bank 0.68%, Rutsch der Stunde: DO&CO -1.13%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Kontron(1)
    Star der Stunde: Porr 0.82%, Rutsch der Stunde: Semperit -0.85%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: OMV(3), Österreichische Post(1), Marinomed Biotech(1), S Immo(1)