Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Brunner: Finanzministerium setzt Meilenstein in der Transparenz

21.04.2024, 2431 Zeichen
Wien (OTS) - Das Finanzministerium veröffentlicht das Bundesbudget 2024 ab Montag in einer Open-Data-optimierten Form und leistet damit einen entscheidenden Beitrag zur Förderung von Transparenz und Bürgerbeteiligung in Österreich. Durch die fortgesetzte Integration von Open-Data-Prinzipien in die Veröffentlichung von Finanzdaten stärkt Österreich seine Position in der digitalen Transformation und im Bereich der öffentlichen Finanztransparenz. So erhalten Nationalrat, Bürgerinnen und Bürger, Forscherinnen und Forscher sowie Entwicklerinnen und Entwickler gleichermaßen einen zugänglichen und tiefgehenden Einblick in die finanziellen Planungen und Prioritäten der österreichischen Bundesregierung.
„Erstmals werden sämtliche bisher verfügbare Dateien des veranschlagten Budgets 2024 auf data.gv.at dargestellt. Das ist eine wichtige Transparenz-Initiative und ein großer Schritt in unserer Open Data Initiative. Damit ist das gesamte Bundesbudget in einer leicht zugänglichen und weiterverarbeitbaren Form für jede und jeden verfügbar. Das ist mein Verständnis und Anspruch für gelebte Transparenz in der öffentlichen Verwaltung und ein starkes Signal für die Zukunft der digitalen Gesellschaft“, so Finanzminister Magnus Brunner.
Die veröffentlichten Dateien stellen das Verzeichnis aller veranschlagten Konten dar. Die zusätzlichen Gesamtdateien erlauben eine detaillierte Übersicht über alle veranschlagten Konten, inklusive und exklusive der Personalämter und der Geldflüsse. Die Bereitstellung im CSV-Format (Comma-Separated Values) ermöglicht eine einfache Integration und Analyse in den meisten Datenverarbeitungswerkzeugen und Softwareanwendungen. Durch diese Optimierung können Daten einfacher extrahiert, analysiert und visualisiert werden.
Bürgerinnen und Bürger erhalten so einen unmittelbaren und detaillierten Einblick in die finanzielle Situation und Vorhaben des Staates. Forscherinnen und Forscher, Entwicklerinnen und Entwickler sowie Journalistinnen und Journalisten können die Daten in ihre Projekte und Analysen einbinden und sie etwa zur Entwicklung neuer Apps und Dienste, die auf diesen Daten aufbauen, nutzen.
Die Entscheidung, das Bundesbudget 2024 in einer für Open Data optimierten Form zur Verfügung zu stellen, ist Bestandteil einer langfristigen Transparenzoffensive des Finanzministeriums. Im nächsten Schritt wird der vor Kurzem veröffentlichte vorläufige Gebarungserfolg 2023 ebenfalls auf data.gv.at zur Verfügung gestellt.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsenradio Live-Blick, Mi. 29.5.24: DAX sehr müde und leichter, 16x Siemens Energy, adidas top, Sartorius flop, Wien/Gold auch müde


 

Aktien auf dem Radar:SBO, S Immo, Rosenbauer, Flughafen Wien, Austriacard Holdings AG, RBI, Marinomed Biotech, EuroTeleSites AG, ATX, ATX Prime, Addiko Bank, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, VIG, ams-Osram, AT&S, Bawag, Pierer Mobility, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, EVN, OMV, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, Wienerberger.


Random Partner

Matejka & Partner
Die Matejka & Partner Asset Management GmbH ist eine auf Vermögensverwaltung konzentrierte Wertpapierfirma. Im Vordergrund der Dienstleistungen stehen maßgeschneiderte Konzepte und individuelle Lösungen. Für die Gesellschaft ist es geübte Praxis, neue Herausforderungen des Marktes frühzeitig zu erkennen und entsprechende Strategien zu entwickeln.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER