Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







15.06.2024, 5546 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: BT Group 3,18% vor Telekom Austria 2,35%, Deutsche Telekom 0,18%, Alcatel-Lucent 0%, O2 -0,88%, Swisscom -1,49%, AT&T -2,54%, Vodafone -2,61%, Telecom Italia -5,83%, Orange -7,63%, Drillisch -7,69%, Tele Columbus -31,78% und

In der Monatssicht ist vorne: BT Group 24,62% vor Telekom Austria 8,8% , Deutsche Telekom 2,82% , AT&T 1,97% , O2 0,53% , Alcatel-Lucent 0% , Swisscom -1,2% , Telecom Italia -2,16% , Vodafone -3,63% , Drillisch -8,64% , Orange -12,91% , Tele Columbus -32,82% und Weitere Highlights: Telekom Austria ist nun 4 Tage im Plus (2,69% Zuwachs von 8,91 auf 9,15), ebenso BT Group 3 Tage im Plus (7,28% Zuwachs von 1,51 auf 1,62), Orange 9 Tage im Minus (14,87% Verlust von 10,91 auf 9,29), Drillisch 4 Tage im Minus (7,8% Verlust von 17,44 auf 16,08).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Telekom Austria 19,61% (Vorjahr: 32,35 Prozent) im Plus. Dahinter BT Group 15,71% (Vorjahr: 8,11 Prozent) und AT&T 5,13% (Vorjahr: -8,85 Prozent). Telecom Italia -24,67% (Vorjahr: 36,36 Prozent) im Minus. Dahinter Tele Columbus -16,98% (Vorjahr: -78,8 Prozent) und Drillisch -11,36% (Vorjahr: 56,38 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Telekom Austria 20,07%, BT Group 19,75% und AT&T 7,27%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Alcatel-Lucent -100%, Tele Columbus -26,62% und Orange -13,69%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:38 Uhr die Tele Columbus-Aktie am besten: 659,66% Plus. Dahinter Swisscom mit +0,68% , BT Group mit +0,62% , O2 mit +0,62% , AT&T mit +0,49% und Orange mit +0,27% Telekom Austria mit -0,11% , Drillisch mit -0,12% , Deutsche Telekom mit -0,24% , Telecom Italia mit -1,1% , Vodafone mit -1,18% und Alcatel-Lucent mit -4,91% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Telekom ist -1,61% und reiht sich damit auf Platz 12 ein:

1. Bau & Baustoffe: 11,58% Show latest Report (15.06.2024)
2. Versicherer: 9,18% Show latest Report (08.06.2024)
3. MSCI World Biggest 10: 8,37% Show latest Report (15.06.2024)
4. Immobilien: 6,44% Show latest Report (15.06.2024)
5. Konsumgüter: 5,61% Show latest Report (15.06.2024)
6. Deutsche Nebenwerte: 4,43% Show latest Report (15.06.2024)
7. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 2,19% Show latest Report (15.06.2024)
8. Zykliker Österreich: 1,08% Show latest Report (08.06.2024)
9. Sport: 0,78% Show latest Report (15.06.2024)
10. Ölindustrie: -0,54% Show latest Report (15.06.2024)
11. Aluminium: -0,94%
12. Telekom: -1,74% Show latest Report (08.06.2024)
13. Global Innovation 1000: -1,76% Show latest Report (15.06.2024)
14. Computer, Software & Internet : -1,78% Show latest Report (15.06.2024)
15. Licht und Beleuchtung: -1,82% Show latest Report (15.06.2024)
16. Banken: -1,84% Show latest Report (15.06.2024)
17. Gaming: -5,77% Show latest Report (15.06.2024)
18. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -6,07% Show latest Report (15.06.2024)
19. Post: -6,52% Show latest Report (15.06.2024)
20. Auto, Motor und Zulieferer: -7,68% Show latest Report (15.06.2024)
21. Rohstoffaktien: -7,82% Show latest Report (15.06.2024)
22. Runplugged Running Stocks: -7,93%
23. Luftfahrt & Reise: -9,46% Show latest Report (15.06.2024)
24. Energie: -11,7% Show latest Report (15.06.2024)
25. IT, Elektronik, 3D: -14,22% Show latest Report (15.06.2024)
26. Stahl: -20,14% Show latest Report (15.06.2024)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

TheseusX
zu FTE (10.06.)

Bruttodividende von 0,42 Euro pro Aktie erhalten...

Scheid
zu DTE (10.06.)

Der deutsche Staat hat 2,43 Mrd. Euro mit dem Verkauf von Telekom-Aktien erlöst. Das Geld soll zur Sanierung der Bahn verwendet werden. Die Staatsbank KfW hat 110 Mio. Papiere zu je 22,13 Euro bei institutionellen Investoren platziert – 2,5 Prozent weniger als der Schlusskurs vor der Meldung. Mit dem Verkauf reduziert sich der Staatsanteil von 30,0 auf 27,8 Prozent. Der Aktienüberhang bleibt also erheblich. Kurz- bis mittelfristig dürften weitere Pakete auf den Markt kommen – ein Damoklesschwert für die T-Aktie. Im Bereich 22/23 scheint sich eine größere Widerstandszone zu bilden. Dabei läuft es operativ bei dem Telekomkonzern blendend. Erfolgsgarant ist das starke Wachstum bei der US-Mobilfunktochter. Ich sehe die Aktie langfristig weiterhin positiv.




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

SportWoche Podcast #117: Floorball, vorgestellt von FBC Dragons Gründer Harry Steinbichler


 

Bildnachweis

1. BSN Group Telekom Performancevergleich YTD, Stand: 15.06.2024

2. Handy, Telekommunikation   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Amag, Agrana, RHI Magnesita, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, Addiko Bank, Rosgix, ATX, ATX Prime, ATX TR, Wienerberger, Bawag, AT&S, Österreichische Post, Palfinger, Semperit, Cleen Energy, Pierer Mobility, UBM, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Symrise, Siemens Healthineers, BMW.


Random Partner

Kontron
Der Technologiekonzern Kontron AG – ehemals S&T AG – ist mit mehr als 6.000 Mitarbeitern und Niederlassungen in 32 Ländern weltweit präsent. Das im SDAX® an der Deutschen Börse gelistete Unternehmen ist einer der führenden Anbieter von IoT (Internet of Things) Technologien. In diesen Bereichen konzentriert sich Kontron auf die Entwicklung sicherer und vernetzter Lösungen durch ein kombiniertes Portfolio aus Hardware, Software und Services.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner