Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Business Angel Day 2022: Auszeichnungen gehen heuer an Katharina Schneider und Hermann Futter

06.10.2022, 7166 Zeichen
Wien. (OTS) - Die besten Business Angels Österreichs stehen fest: Bereits zum 14. Mal wurde im Rahmen des „Business Angel Day“ die begehrte Auszeichnung des „Business Angel of the Year“ vergeben. Die Verleihung in den zwei Kategorien „female“ und „male“ setzt dabei ein starkes Zeichen für die Bedeutung von Female Investing für den Standort Österreich. Die Business Angel Day fand am 5. Oktober in den Sophiensälen in Wien statt. Organisiert wurde der Event von der aws gemeinsam mit den akademischen Gründerzentren (AplusB). Rund 100 Investorinnen und Investoren sind der Einladung gefolgt und machten den Business Angels Day zu einem der wichtigsten Netzwerktreffen in Österreich.
Zwtl.: Die PreisträgerInnen
Der Titel „Business Angel of the Year“ in der Kategorie „female“ ging dieses Jahr an Katharina Schneider. Die Unternehmerin hat die Mediashop GmbH zu einem erfolgreichen Multichannel-Unternehmen aufgebaut und ist spätestens durch ihre Teilnahme bei der Sendung 2 Minuten 2 Millionen österreichweit bekannt. Speziell in dieser Rolle konnte sie in den vergangenen fünf Jahren einer Vielzahl an Start-ups mit ihrer Expertise zur Seite stehen. Diese Tätigkeit ist aufgrund ihres vielfältigen Engagements nun auch zu ihrem Hauptberuf geworden: Für Schneider eine gute Möglichkeit ihre jahrelange unternehmerische Erfahrung weiterzugeben.
Mit der Auszeichnung „Business Angel of the Year“ in der Kategorie „male“ wurde heuer Hermann Futter prämiert. Futter ist Geschäftsführer der Compass Gruppe und kann als Business Angel auf Beteiligungen bei weit über 50 Start-ups verweisen und ist dennoch für seine Start-ups jederzeit erreichbar. Sein Erfolg zeigt sich nicht zuletzt auch an den erfolgreichen Exits, die Futter erzielen konnte.
Zwtl.: Business Angels leisten wichtigen Beitrag
„Business Angels haben in der Frühphase von jungen, innovativen Unternehmen eine besondere Rolle. Mit ihrem Kapital, aber vor allem auch mit ihrer Expertise, ihrem unternehmerischen Know-how und nicht zuletzt ihrem Netzwerk steigern sie die Erfolgswahrscheinlichkeit von Start-ups deutlich. Das hat einen positiven Effekt auf die Unternehmen aber natürlich auch auf den Standort. Mit der Wahl zum „Business Angel of the Year“ möchten wir die Aufmerksamkeit auf das Thema steigern und freuen uns, dass wir mit Katharina Schneider und Hermann Futter zwei ausgewiesene Profis prämieren können“, sagt aws Geschäftsführer Bernhard Sagmeister.
Auf die Bedeutung von innovativen Startups und Business Angels verweist auch Irene Fialka, INiTS Geschäftsführerin und Mitglied des AplusB-Netzwerks: „AplusB Inkubatoren gibt es seit 20 Jahren. Sie wurden mit der Mission gegründet Spin-offs von Österreichs Universitäten, Fachhochschulen u.a. Forschungseinrichtungen zu fördern. Die betreuten Unternehmen schaffen ein Vielfaches an hochwertigen Arbeitsplätzen, haben eine viel höhere Überlebensrate, sind idR Krisen-resistenter und tragen einen wichtigen Beitrag zur internationalen Wettbewerbsfähigkeit der österreichischen Wirtschaft bei. Vor 20 Jahren gab es noch kein Ökosystem und Business Angels waren extrem rar. Die langjährige Partnerschaft mit der aws, der Erfahrungsaustausch und das Herzeigen erfolgreicher Angel Investor*innen beim Business Angel Day haben hier unglaublich viel bewirkt. Das nutzt unseren Start-ups, die nicht gleich im Ausland nach Finanzierung suchen müssen, sondern in Österreich auf eine sehr dynamische und mittlerweile auch diversere Investor*innen Landschaft treffen, und wenn alles gut geht, selbst zu Business Angels werden.”
Die beiden Gewinner*innen konnten sich bei der Auswahl gegen eine Vielzahl von Business Angels durchsetzen. Insgesamt wurden knapp 70 Nominierungen von Start-ups und dem Ökosystem für die Auszeichnung vorgeschlagen. Nach einer Vorauswahl wurden die Gewinnerin und der Gewinner von einer vierköpfigen Jury gekürt. Juror*innen waren die Vorjahressiegerin und der Sieger Karin Kreutzer und Martin Rohla, sowie eine Vertreter*in der aws und von AplusB. Die begehrte Auszeichnung wird bereits seit 14 Jahren verliehen, unter den früheren Gewinner*innen finden sich Markus Ertler, Hansi Hansmann oder Werner Wutscher.
Neben der Preisverleihung und einem spannenden Programm mit Keynotes und einer Podiumsdiskussion wurde beim diesjährigen Business Angel Day auch wieder ein hochkarätiger Start-up-Pitch veranstaltet. Sieben Unternehmen aus ganz Österreich konnten ihr Projekt den Investorinnen und Investoren vor Ort vorstellen. Gepitcht haben: Eddi Bike (Wien), Joyned (Innsbruck/ T), Lignovations (Tulln/ NÖ), myBIOS (Graz/ STMK), Neednect (Liesing/ K), Sendance (Linz/ OÖ), zone14 (Wien).
Organisiert und veranstaltet wurde der Event von der aws und den akademischen Gründerzentren (AplusB). Als Sponsor konnte die Erste Bank gewonnen werden.
„Wir freuen uns, dieses Event unterstützen zu können. Neben unseren Start-up- Initiativen ist es der Erste Bank auch wichtig, ein Zeichen für die Bedeutung der Business Angel Szene zu setzen. Wir hoffen, so weitere Investorinnen und Investoren für das Thema zu gewinnen“, sagt Gerda Just-Ebermann, Leiterin GründerCenter & Förderservice der Erste Bank.
Zwtl.: aws i2 Business Angels
Mit den Vernetzungsservices unter aws Connect vernetzt die aws Start-ups mit Investor*innen, etablierten Unternehmen und Kooperationspartnern. Ein zentrales Service ist aws i2 Business Angels. Dieses neutrale Programm bringt Start-ups und Investor*innen rasch, effizient und transparent zusammen: Dafür werden jährlich aus rund 800 Start-ups zwischen 50 bis 80 geeignete Projekte ausgewählt und den 430 Business Angels präsentiert – entweder über die Plattform aws Connect oder im Rahmen von Pitching-Events. So werden pro Jahr Kapitalbeteiligungen in Höhe von rund fünf Millionen Euro vermittelt. Nicht nur erfahrene Investor*innen setzen auf aws i2 Business Angels, sondern insbesondere Neueinsteiger*innen in das Thema Start-up-Investment profitieren ebenfalls von dem qualitativen Service.
Zwtl.: Über die Austria Wirtschaftsservice GmbH
Die Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) ist die Förderbank des Bundes. Durch die Vergabe von zinsgünstigen Krediten, Garantien, Zuschüssen sowie Eigenkapital unterstützt sie Unternehmen von der ersten Idee bis hin zum Markterfolg bei der Umsetzung ihrer innovativen Projekte. Die aws berät und unterstützt auch in Bezug auf den Schutz und die Verwertung von geistigem Eigentum. Ergänzend werden spezifische Informations-, Beratungs-, Service- und Dienstleistungen für angehende, bestehende und expandierende Unternehmen angeboten.
Zwtl.: Über AplusB
AplusB-Inkubatoren gibt es in ganz Österreich: Accent in NÖ (plus Burgenland), Build! in Kärnten, INITS in Wien, Science Park Graz, Startup Salzburg, Startup Tirol, tech2b in OÖ und v-Start in Vorarlberg. Sie arbeiten eng mit den Universitäten oder Fachhochschulen zusammen und beraten Wissenschafter*innen bei der Ausgründung von Unternehmen / Spin-offs. Beim vor kurzem durch das Klimaministerium über die aws ausgeschriebenen AplusB Programm konnten alle Antragsteller die hochkarätige, internationale Jury überzeugen. Damit ist das seit 2002 aufgebaute Inkubatorangebot für Gründer*innen mit Technologie-basierten Geschäftsideen in ganz Österreich für weitere 5 Jahre gesichert.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S3/60 feat. Christoph Boschan: Wiener Kapitalmarkt Spitze in der Besteuerung; Telekom zurück im ATX-Rennen


 

Aktien auf dem Radar:Telekom Austria, FACC, DO&CO, Addiko Bank, Flughafen Wien, Immofinanz, Amag, S Immo, VIG, Wienerberger, SBO, AMS, Gurktaler AG Stamm, SW Umwelttechnik, Warimpex, Oberbank AG Stamm, Erste Group, Österreichische Post, Polytec Group, RBI, Rosenbauer, Uniqa, voestalpine.


Random Partner

Aluflexpack AG
Das Kerngeschäft der Aluflexpack AG (Aluflexpack) umfasst die Entwicklung und Herstellung hochwertiger flexibler Primärverpackungen im industriellen Ausmaß mit einem Schwerpunkt auf Aluminium basierten Verpackungen wie zum Beispiel Aluminium-Kaffeekapseln, Standbodenbeutel, Alu-Schalen, Deckel, Verpackungen für die Süßwarenindustrie und Durchdrückpackungen für den Pharmabereich.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1236