Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





CGTN: China bekräftigt Bekenntnis zu hochwertiger Öffnung

20.05.2022, 4109 Zeichen
Peking (ots/PRNewswire) - China hat am Mittwoch sein Engagement für eine hochwertige Öffnung bekräftigt und versprochen, ein Geschäftsumfeld auf der Grundlage von Marktprinzipien zu fördern.
„Ich möchte wiederholen, dass sich Chinas Entschlossenheit, sich auf hohem Niveau zu öffnen, nicht ändern wird und dass sich die Tür Chinas zur Welt noch weiter öffnen wird", erklärte der chinesische Präsident Xi Jinping vor der Konferenz zum 70. Jahrestag des China Council for the Promotion of International Trade (CCPIT) und des Global Trade and Investment Promotion Summit per Video-Link.
„China wird weiterhin ein günstiges Geschäftsumfeld fördern, das auf Marktprinzipien basiert, gesetzlich geregelt ist und internationalen Standards entspricht", erklärte Xi.
Die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt werde eine Umsetzung des Regional Comprehensive Economic Partnership (RCEP)-Abkommens auf hohem Niveau und eine qualitativ hochwertige Kooperation unter der Initiative „Neue Seidenstraße" anstreben und der globalen Geschäftswelt mehr Markt-, Investitions- und Wachstumschancen bieten, betonte er.
Trotz der Herausforderungen durch die anhaltende COVID-19-Pandemie erzielte China im ersten Quartal des Jahres eine starke Handelsleistung, wobei die gesamten Warenimporte und -exporte im Jahresvergleich um 29,2 Prozent auf 8,47 Billionen Yuan (etwa 1,25 Billionen USD) stiegen. Das besagen Daten von der Zollverwaltung.
Im ersten Quartal stieg Chinas Handel mit den Ländern der Neuen Seidenstraße im Jahresvergleich um 21,4 Prozent auf 2,5 Billionen Yuan (etwa 370 Milliarden USD). Der Handel des Landes mit den anderen 14 RCEP-Unterzeichnern belief sich auf 2,67 Billionen Yuan (etwa 395 Milliarden USD), was einem Anstieg von 22,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht und 31,5 Prozent seiner gesamten Importe und Exporte während des Zeitraums ausmacht.
Seit seiner Gründung im Jahr 1952 habe der CCPIT eine wichtige Rolle bei der Stärkung der Interessenbindung zwischen chinesischen und ausländischen Unternehmen gespielt, den internationalen Wirtschafts- und Handelsaustausch gefördert und die Entwicklung der Beziehungen gefördert, so Xi.
Die 70-jährige Reise des CCPIT sei „ein Inbegriff von Chinas ständig wachsenden Öffnungsbemühungen und ein wichtiger Zeuge dafür, wie Unternehmen aus verschiedenen Ländern an Entwicklungsmöglichkeiten teilhaben und von Win-Win-Kooperationen profitieren können" gewesen, fügte er hinzu.
Xi ruft zu mehr Zusammenarbeit auf
Die wirtschaftliche Globalisierung erfahre Gegenwind und die Welt trete in eine neue Phase der Volatilität und Transformation ein, erklärte der Präsident und machte mehrere Vorschläge.
Gemeinsame Anstrengungen seien nötig, um die Pandemie zu bekämpfen, betonte er und fügte hinzu, es sei wichtig, die Menschen und ihr Leben an erste Stelle zu setzen, sich aktiv an der internationalen Zusammenarbeit in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Impfstoffen zu beteiligen und die weltweite öffentliche Gesundheitspolitik zu stärken.
Zur Wiederbelebung von Handel und Investitionen betonte er die Unterstützung des multilateralen Handelssystems der Welthandelsorganisation (WTO), die Sicherheit und Stabilität der globalen Industrie- und Lieferketten zu gewährleisten und die Zusammenarbeit zu stärken, damit die Entwicklungsgewinne Menschen aller Länder besser erreichen können.
Weiter betonte er die Bemühungen, die Kraft der Innovation beim Vorantreiben der Entwicklung zu nutzen, und forderte die Förderung eines offenen, fairen, gerechten und nicht diskriminierenden Umfelds für die wissenschaftliche und technologische Entwicklung.
In Bezug auf die Verbesserung der Weltordnungspolitik sagte er, wahrer Multilateralismus müsse aufrechterhalten werden.
„Wir sollten den Dialog wählen statt Konfrontation, Mauern niederreißen statt errichten, Integration statt Entkopplung anstreben, uns für Inklusion statt für Ausgrenzung entscheiden und die Reformen der Weltordnungspolitik mit dem Prinzip der Fairness und der Gerechtigkeit umsetzen", sagte er abschließend.
https://news.cgtn.com/news/2022-05-18/President-Xi-r... -resolve-to-open-up-at-high-standard-1a8MutaXcli/index.html

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S2/63: Für Wienerberger, voestalpine, Addiko Bank und RBI wird es grenzwertig spannend


 

Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Flughafen Wien, Rosenbauer, Amag, Addiko Bank, Immofinanz, AMS, DO&CO, Strabag, Erste Group, RBI, Agrana, Athos Immobilien, AT&S, Cleen Energy, OMV, Pierer Mobility, SBO, UBM, Uniqa, VIG, voestalpine, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Telekom Austria, Marinomed Biotech, Semperit, RHI Magnesita, S Immo, ATX, DAX.


Random Partner

Erste Group
Gegründet 1819 als die „Erste österreichische Spar-Casse“, ging die Erste Group 1997 mit der Strategie, ihr Retailgeschäft in die Wachstumsmärkte Zentral- und Osteuropas (CEE) auszuweiten, an die Wiener Börse. Durch zahlreiche Übernahmen und organisches Wachstum hat sich die Erste Group zu einem der größten Finanzdienstleister im östlichen Teil der EU entwickelt.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2VDC2
AT0000A28JG4
AT0000A26J44

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: AT&S 4.91%, Rutsch der Stunde: Frequentis -2.79%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: AT&S(5), RBI(2), Erste Group(2), voestalpine(1), AMS(1)
    BSN Vola-Event HelloFresh
    BSN Vola-Event AT&S
    Star der Stunde: Rosenbauer 2.42%, Rutsch der Stunde: Frequentis -2.46%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 8-9: OMV(1)
    #gabb #1129