Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Cordoba 78 Cup: RWE, Münchener Rück, Daimler Truck, Allianz und Hannover Rück raus (Christian Drastil)

Bild: © photaq.com/Martina Draper, Argentinien

05.12.2022, 3926 Zeichen

About: Wir Österreicher sind WM-Zuschauer: Was uns bezüglich WM bleibt, sind Erinnerungen. Und für 99 von 100 Österreichern ist wohl Cordoba 1978 gegen unseren Lieblingsgegner Deutschland die schönste davon, das 3:2 mit 2x Krankl ist Österreichische Sportgeschichte.

Während der 20 Handelstage der WM machen wir daher den "Cordoba 78 Cup" an der Börse:
- wir haben 40 Aktien im DAX und 39 im ATX Prime = 79 , aber in Cordoba 78 steckt 78
- da im Fussball (vor roten Karten) immer nur gleich grosse Teams gegeneinander spielen, nehmen wir beim DAX einen Titel weg. Und da Zalando beim Abschlusstraining am Handelstag Freitag die schwächste Tagesperformance hat, ist Zalando bereits jetzt nicht mehr fett geschrieben, sondern nicht mehr dabei
- in KW 47 fallen an allen 5 Handelstagen, beginnend mit heute, die jeweils schwächsten 6 Titel aus dem Cup. Damit sind zum Wochenschluss nur noch 78 - 30 = 48 Titel im Cup
- in KW 48 fallen an allen 5 Handelstagen die jeweils schwächsten 5 Titel aus dem Cup. Damit sind zum Wochenschluss nur noch 48 - 25 = 23 Titel im Cup
- in KW 49 fallen an allen 5 Handelstagen die jeweils schwächsten 3 Titel aus dem Cup. Damit sind zum Wochenschluss nur noch 23 - 15 = 8 Titel im Cup
- in der Finalwoche KW 50 fallen am Montag und Dienstag je 2 und am Mittwoch und Donnerstag je 1 Titel weg. Damit bleiben für das Finale am 16. Dezember (zwei Tage vor dem WM-Finale und Dezember-Verfallstag an den Börsen) 2 Titel über. Mit den Schlusskursen kennen wir den SIeger des Cordoba 78 Cup aus den Werten von DAX und ATXPrime.

Und das passierte am Tag 10 der 20 Tage (Freitag, 2.12.):

Folgende 5 Aktien sind ausgeschiedenen und unten nicht mehr fett.

RWE                                        -1.38%
Münchener Rück                             -0.89%
Daimler Truck Holding                      -0.62%
Allianz                                    -0.54%
Hannover Rück                              -0.44%

Aus der Sicht von Österreich. Am 21.11. und 22.11. gab es jeweils ein 3:3., am 23.11. ein 1:5, am 24.11. ein 0:6 und am 25.11. ein 2:4. Damit waren nach Woche 1, in der täglich 6 Titel ausgeschieden sind, noch 48 Titel im Rennen, 18 aus Österreich und 30 aus Deutschland. Seit 28.11. scheiden mit Woche 2 täglich 5 Titel aus: Am 28.11. gab es den ersten Österreich-Sieg und den gleich mit dem Cordoba-Ergebnis von 3:2. Der 29.11. brachte den 2. Austro-Sieg mit 4:1. Der 30.11. brachte wieder ein 1:4 aus österreichischer Sicht. Am 1.12,, dem Tag des deutschen Aussscheidens aus der Katar-WM gab es zumindest einen deutschen Sieg gegen Österreich. Ein 2:3 aus österreichischer Sicht. Am 3.12. waren zwar österreichische Titel die grössten Verlierer, aber solche, die schon ausgeschieden waren, damit sind 5 Deutsche raus. Gesamt sind noch 8 Titel aus A und 15 Titel aus D im Rennen. In Summe noch 23 Titel dabei.

Der Cordoba 78 Cup wird auch täglich im http://www.audio-cd.at/wienerboerseplausch kommentiert.

40 DAX-TItel:
Linde, SAP, Siemens, Deutsche Telekom., Airbus, Volkswagen Vzg., Allianz, Merck, Mercedes-Benz Group, Siemens Healthineers, BMW, Bayer, Deutsche Post, BASF, Infineon, Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft, Deutsche Börse, RWE, Henkel, Sartorius, E.ON, adidas, Beiersdorf, Hannover Rück, Deutsche Bank, Vonovia, Porsche Automobil, Symrise, Fresenius, Continental, Qiagen, Siemens Energy, MTU Aero Engines, Brenntag, HeidelbergCement, Fresenius Medical Care, Zalando, Puma, Covestro, Daimler Truck.

39 ATXPrime-Titel:
Do&Co, Verbund, EVN, Warimpex, KapschTrafficCom, voestalpine, Wienerberger, AT&S, UBM, OMV, Andritz, Agrana, Frequentis, Zumtobel, Semperit, Mayr-Melnhof, RBI, Telekom Austria, Pierer Mobility, Flughafen Wien, CA Immo, Vienna Insurance Group, Rosenbauer, Porr, Uniqa, Immofinanz, Erste Group, Strabag, Amag, Polytec, Lenzing, Addiko Bank, Post, Palfinger, FACC, SBO, Bawag, Marinomed, S Immo.

(Der Input von Christian Drastil für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 05.12.)


(05.12.2022)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsepeople im Podcast S4/23: Christian von Banhans


 

Bildnachweis

1. Argentinien , (© photaq.com/Martina Draper)   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:AT&S, Strabag, Polytec Group, Kapsch TrafficCom, Warimpex, RHI Magnesita, Wienerberger, EVN, UBM, Rosgix, DO&CO, Österreichische Post, Telekom Austria, RBI, AMS, Cleen Energy, Lenzing, Marinomed Biotech, OMV, Pierer Mobility, Porr, Rosenbauer, SBO, S Immo, Palfinger, FACC, Agrana, Flughafen Wien, Oberbank AG Stamm, Addiko Bank, Frequentis.


Random Partner

Erste Asset Management
Die Erste Asset Management versteht sich als internationaler Vermögensverwalter und Asset Manager mit einer starken Position in Zentral- und Osteuropa. Hinter der Erste Asset Management steht die Finanzkraft der Erste Group Bank AG. Den Kunden wird ein breit gefächertes Spektrum an Investmentfonds und Vermögensverwaltungslösungen geboten.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Argentinien, (© photaq.com/Martina Draper)


 Latest Blogs

» ATX-Trends: AT&S, SBO, OMV, Palfinger, Rosenbauer ...

» Börsepeople im Podcast S4/23: Christian von Banhans

» BSN Spitout Wiener Börse: Lenzing und Wienerberger ytd mehr als 25 Proze...

» Wiener Börse Plausch S3/102: AT&S - darf man eine Aktie lieben? RHI-Game...

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Nike, Meta, Peloton, ZFA, Porsche, Barg...

» ATX-Trends: RBI, AT&S, Wienerberger, Marinomed, Lenzing ...

» ABC Audio Business Chart #18: Struktur der Weltwirtschaft (Josef Obergan...

» BSN Spitouts: AT&S rutscht ab

» ATX TR-Beobachtungsliste 01/2023: RHI Magnesita kann im Herbst ein Thema...

» Österreich-Depots: Sportradar und UBM mit jeweils +31 Prozent ytd vorne ...