Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







16.12.2019

Wenig überraschend fiel die EUR Primärmarkttätigkeit letzte Woche mit rund EUR 3 Mrd. an plaztierten Anleihevolumina äußert gering aus. Einige Neuigkeiten gab es letzten Freitag hingegen aus Ratinggesichtspunkten. So erhielt die Verbund AG von S&P ein Upgrade um eine Stufe auf A bei stabilem Ausblick. Als Grund hierfür nannte die Ratingagentur höhere Strompreise, die u.a. zu einer besser als erwarteten EBITDA-Generierung, welche auch zu einem stärkeren Delveraging führte sowie die moderate Investitions- und Dividendenpolitik des Unternehmens. S&P geht davon aus, dass wesentliche Credit-Kennzahlen über zumindest die nächsten zwei Jahre stabil bleiben sollten, wenngleich das Basisszenario keine größeren Akquisitionen berücksichtigt. Das Verbund Rating von Moody’s ist nach wie vor Baa1 bei einem positiven Ausblick. Nachdem letzten Donnerstag S&P das Daimler AG Rating um eine Stufe auf A- (negativer Ausblick) senkte, zog tags darauf Moody’s mit einer Herabstufung um ein Notch auf A3 (ebenso negativer Ausblick) nach. Als Gründe hierfür werden u.a. der reduzierte Gewinnausblick als auch Restrukturierungsaufwendungen angeführt.

Bilder zu Raiffeisen: HIER.

Mehr Credit-MärkteHIER.


 

Bildnachweis

1. Banknoten, Euro, 5, 10, 20, 50 100, 200, 500 - https://www.pexels.com/de/foto/geld-banknoten-kasse-euro-63635/



Aktien auf dem Radar: S Immo , Amag , Agrana , DO&CO , Flughafen Wien , Uniqa , Oberbank AG Stamm , Andritz , Lenzing , Wienerberger , Rosenbauer , Wolford , Mayr-Melnhof , Athos Immobilien , BKS Bank Stamm , Cleen Energy .


Random Partner

AT&S
Austria Technologie & Systemtechnik AG (AT&S) ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von Leiterplatten und IC-Substraten. Mit 9.526 Mitarbeitern entwickelt und produziert AT&S an sechs Produktionsstandorten in Österreich, Indien, China und Korea und ist mit einem Vertriebsnetzwerk in Europa, Asien und Nordamerika präsent. (Stand 06/17)

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner