Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Das Metaversum könnte im ersten Jahrzehnt 2,8 % zum globalen BIP beitragen, prognostiziert ein neuer Bericht

16.05.2022, 4155 Zeichen
Boston (ots/PRNewswire) - Laut Wissenschaftlern der Analysis Group könnte das Metaversum im Jahr 2031 einen Beitrag zum BIP von 3 Billionen Dollar leisten, wenn die Einführung im Jahr 2022 erfolgt.
Wirtschaftsfachleute der Analysis Group, einem der größten internationalen Wirtschaftsberatungsunternehmen, haben einen Bericht veröffentlicht. Dieser besagt, dass das Metaversum im zehnten Jahr nach seiner Einführung einen Beitrag von 2,8 % zum globalen Bruttoinlandsprodukt (BIP) leisten könnte, wenn es sich in Bezug auf Verbreitung und Wirkung ähnlich wie die Mobiltechnologie entwickelt. Geht man vom Jahr 2022 als Einführungsjahr aus, könnte das Metaversum im Jahr 2031 bei einer Weiterentwicklung über 10 Jahre bis zu 3 Billionen Dollar zum globalen BIP beitragen. Wie die Mobiltechnologie, dürfte auch das Metaversum weitreichende Anwendungen haben, die potenziell ein breites Spektrum von Wirtschaftsbereichen wie Bildung, Gesundheitswesen, Fertigung, Berufsausbildung, Kommunikation, Unterhaltung und Einzelhandel grundlegend verändern.
Die Analyse nutzt die Forschung zu früheren bahnbrechenden Technologien, um Rückschlüsse auf den potenziellen Übernahmeprozess und die wirtschaftlichen Auswirkungen des Metaversums zu ziehen. Das Metaversum, aktuell noch in der Entstehungsphase, soll ein ausgedehntes Netzwerk digitaler Räume umfassen, die durch Zukunftstechnologien wie Augmented Reality (AR), Virtual Reality (VR) und Mixed Reality (MR) realisiert werden.
Es wird sich auf die Messung der potenziellen wirtschaftlichen Auswirkungen des Metaversums konzentriert, wenn es sich wie frühere, erfolgreiche Technologien in Bezug auf die Nutzerakzeptanz und die Auswirkungen auf das BIP entwickeln sollte. Die Forscher wählten die Mobilfunktechnologie als geeignete Vergleichstechnologie aus, da sie Übereinstimmungen mit dem Metaversum aufweist. Denn auch das Metaversum kombiniert bestehende und aufkommende Innovationen und verändert so die globale, technologische und wirtschaftliche Landschaft grundlegend.
Das Team bezog sich auf akademische Literatur zu Entwicklungszyklen innovativer Technologien und nutzte öffentlich verfügbare Daten über den Einsatz und die Akzeptanz von Mobilfunktechnologie im Verlauf mehrere Jahre. Anschließend wurden dann direkte, indirekte und katalytische oder stimulierende Auswirkungen bewertet. Diese Faktoren sind zentral für das BIP, denn sie sind verantwortlich für die Schaffung von Arbeitsplätzen, das Wachstum von Unternehmen und die generelle wirtschaftliche Entwicklung.
Region Anteil des Metaversums Metaversums gesamter Beitrag
am BIP des 10. Jahres zum BIP im Jahr 2031, wenn
die Einführung im Jahr 2022
beginnt
Asien-Pazifik (APAC): 2,3% $1,04 Billionen
Vereinigte Staaten von Amerika 2,3% $560 Milliarden
Europa 1,7% $440 Milliarden
Naher Osten, Nordafrika und Türkei 6,2% $360 Milliarden (MENAT)
Lateinamerika (Einheiten) 5,0% $320 Milliarden
Indien 4,6% $240 Milliarden
Afrika südlich der Sahara (SSA) 1,8% $40 Milliarden
Kanada 0,9% $20 Milliarden
Weltweite Auswirkungen 2,8% $3,01 Billionen
Die Studie wurde von Laurits Christensen, Managing Principal der Analysis Group, und Alex Robinson, Manager, mit Unterstützung eines Teams von Wirtschaftswissenschaftlern verfasst. Die Finanzierung erfolgte durch Meta.
Weitere Informationen zu den Aktivitäten der Analysis Group finden Sie unter AnalysisGroup.com.
Informationen zur Analysis Group:
Die Analysis Group ist eine der größten internationalen Wirtschaftsberatungsfirmen mit mehr als 1.000 Fachleuten in 14 Niederlassungen in Nordamerika, Europa und Asien. Seit 1981 stellen sie führenden Anwaltskanzleien, Fortune-Global-500-Unternehmen und Regierungsbehörden auf der ganzen Welt ihr Fachwissen in den Bereichen Wirtschaft, Finanzen, Analyse des Gesundheitswesens und Strategie zur Verfügung. Ihre internen Experten sowie das Netzwerk aus Experten aus Wissenschaft, Industrie und Regierung bieten ihren Kunden eine außergewöhnliche Breite und Tiefe an Fachwissen.
eric.seymour@analysisgroup.com

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

SportWoche Podcast S1/13: Indegoschn Wrestling mit Rudi Preyer über u.a. Prater Catchen, Gunther, Big Otto, Humungus


 

Aktien auf dem Radar:S Immo, Strabag, Rosenbauer, Amag, Immofinanz, Pierer Mobility, UBM, AMS, Bawag, CA Immo, DO&CO, Semperit, Telekom Austria, ATX, ATX Prime, ATX TR, Porr, Erste Group, Mayr-Melnhof, OMV, RBI, SBO, AT&S, EVN, Polytec Group, SW Umwelttechnik, Verbund, Wolftank-Adisa, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, RHI Magnesita.


Random Partner

UBM
Die UBM fokussiert sich auf Immobilienentwicklung und deckt die gesamte Wertschöpfungskette von Umwidmung und Baugenehmigung über Planung, Marketing und Bauabwicklung bis zum Verkauf ab. Der Fokus liegt dabei auf den Märkten Österreich, Deutschland und Polen sowie auf den Asset-Klassen Wohnen, Hotel und Büro.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A284P0
AT0000A2REB0
AT0000A2SST0

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Qiagen
    BSN Vola-Event Airbus Group
    BSN Vola-Event RWE
    BSN Vola-Event Zalando
    #gabb #1127