Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







21.06.2024, 3545 Zeichen

    SK last day   L&S- Indikation
Rheinmetall RHM 496.30   (20.06.)
508.60/ 508.80
 
2.50%
10:12:55
Vonovia SE ANN 26.61   (20.06.)
26.81/ 26.83
 
0.79%
10:14:47
E.ON EOAN 12.57   (20.06.)
12.65/ 12.66
 
0.68%
10:12:23
Zalando ZAL 22.63   (20.06.)
22.77/ 22.79
 
0.66%
10:12:16
Covestro 1COV 50.32   (20.06.)
50.62/ 50.66
 
0.64%
10:14:19
 
Henkel HEN3 82.36   (20.06.)
81.50/ 81.54
 
-1.02%
10:15:03
Commerzbank CBK 14.27   (20.06.)
14.10/ 14.11
 
-1.12%
10:15:20
HeidelbergCement HEI 96.00   (20.06.)
94.08/ 94.14
 
-1.97%
10:14:23
Siemens Energy ENR 24.92   (20.06.)
24.37/ 24.39
 
-2.17%
10:15:03
Infineon IFX 34.99   (20.06.)
34.06/ 34.07
 
-2.64%
10:15:20
 
Rheinmetall
21.06 07:20
JoshTh17 | 2030VF
Value-Future
https://www.n-tv.de/25031790
21.06 06:44
TradeEd | BIG5019
BIG Aktien Global long
NACH DEM RÜCKSETZER AM FREITAG KÖNNTE SICH BEI DER RHEINMETALL-AKTIE EINE SELTENE CHANCE ERGEBEN Das Management von Rheinmetall ist bereits überzeugt Rüstungsaktien erlebten vor dem Wochenende einen deutlichen Rücksetzer, von dem auch Rheinmetall betroffen war. Mit Kursverlusten von über fünf Prozent unterschritt die Aktie des Unternehmens sowohl die wichtige 500-Euro-Linie als auch charttechnische Unterstützungen knapp darunter. Das bringt aber noch längst nicht jeden aus der Ruhe. Zurückgeführt haben Experten den Rückgang bei Rheinmetall (https://www.ntg24.de/ISIN?isin=DE0007030009) und Co. unter anderem auf die Europawahlen und den Friedensgipfel in der Schweiz. Jene Entwicklungen werden an den Märkten als ein Signal dafür interpretiert, dass Ukraine-Hilfen in Zukunft etwas in den Hintergrund treten könnten. Doch selbst wenn dieses eher vage Szenario als gegeben hingenommen werden würde, so würde doch völlig verkannt, dass die Kapazitäten von Rheinmetall allein schon für den Bedarf westlicher Streitkräfte über Jahre ausgebucht sein dürften. Eine klare Chance im jüngsten Kursrückgang erkennen daher nicht wenige Analysten. Auch im Management wurden geringere Kurse als Gelegenheit zum Aufstocken genutzt. Wie Pflichtmitteilungen zu entnehmen ist, hat Rheinmetall-Chef Armin Papperger am Freitag Aktien im Wert von 300.000 Euro zugekauft. Die Finanzchefin Dagmar Steinert gönnte sich Anteilsscheine im Wert von etwa 60.000 Euro. Rheinmetall: ein klares Signal Eine Garantie für weitere Höhenflüge ist das freilich noch nicht. Zumindest signalisiert der Rheinmetall-Chef aber, dass er vom weiteren Wachstumskurs des eigenen Unternehmens überzeugt ist. Das ist ein wichtiges Signal für die Anleger, von denen sich am Montag ebenfalls einige zu Käufen hinreißen ließen. Die Kurse konnten sich gestern um immerhin 1,4 Prozent bis auf 486 Euro erholen. Rein charttechnisch bleibt Rheinmetall auf diesem Niveau noch in der Korrekturbewegung. Doch aufgrund der fundamental noch immer mehr als freundlichen Aussichten ist das erstmal kein Beinbruch. Sofern die Aufrüstung im Westen nicht ein plötzliches Ende erfährt, steuert der Rüstungskonzern weiter auf eine sehr erfolgreiche Zukunft zu. Gut möglich, dass Kurse unterhalb von 500 Euro auf lange Sicht ein eher seltener Anblick sein werden.
20.06 20:30
AlfredKober | Q20Q25
Q20 bis Q30
Rheinmetall bekommt die Goldposition durch den super Auftrag der Bundesregierung.  
Henkel
21.06 07:16
wiesger | 28111964
Deutschland Klassisch
Henkel ist charttechnisch an eine wichtige Unterstützung angekommen. Ich kaufe eine weitere Tranche ein.

About: boerse-social.com liefert auf Basis der L&S-Indikationen die Gewinner und Verlierer intraday oder ausserhalb der Handelszeiten. Ergänzt durch Trader-Kommentare aus dem wikifolio-Universum und die bekannten Übersichtsgrafiken aus dem Börse Social Network.


Rheinmetall : 2.50%
Vonovia SE : 0.79%
E.ON : 0.68%
Zalando : 0.66%
Covestro : 0.64%
Henkel : -1.02%
Commerzbank : -1.12%
HeidelbergCement : -1.97%
Siemens Energy : -2.17%
Infineon : -2.64%

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsepeople im Podcast S14/01:Angelika Sommer-Hemetsberger


 

Bildnachweis

1. Rheinmetall : 2.50%

2. Vonovia SE : 0.79%

3. E.ON : 0.68%

4. Zalando : 0.66%

5. Covestro : 0.64%

6. Henkel : -1.02%

7. Commerzbank : -1.12%

8. HeidelbergCement : -1.97%

9. Siemens Energy : -2.17%

10. Infineon : -2.64%



Aktien auf dem Radar:Warimpex, CA Immo, FACC, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Polytec Group, Telekom Austria, Erste Group, Immofinanz, Rosenbauer, VIG, Gurktaler AG Stamm, Gurktaler AG VZ, Marinomed Biotech, S Immo, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Agrana, Amag, EVN, Flughafen Wien, Österreichische Post, Uniqa, Wienerberger, SAP, Sartorius, RWE, Vonovia SE, Siemens Energy, Siemens Healthineers, DAIMLER TRUCK HLD....


Random Partner

Agrana
Die Agrana Beteiligungs-AG ist ein Nahrungsmittel-Konzern mit Sitz in Wien. Agrana erzeugt Zucker, Stärke, sogenannte Fruchtzubereitungen und Fruchtsaftkonzentrate sowie Bioethanol. Das Unternehmen veredelt landwirtschaftliche Rohstoffe zu vielseitigen industriellen Produkten und beliefert sowohl lokale Produzenten als auch internationale Konzerne, speziell die Nahrungsmittelindustrie.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner