Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







16.07.2020

    SK last day   L&S- Indikation
Deutsche Bank DBK 8.85   (15.07.)
8.99/ 8.99
 
1.52%
09:34:50
Deutsche Wohnen DWNI 40.34   (15.07.)
40.57/ 40.59
 
0.59%
09:34:51
Daimler DAI 37.69   (15.07.)
37.80/ 37.82
 
0.32%
09:34:50
BMW BMW 58.61   (15.07.)
58.79/ 58.81
 
0.32%
09:34:51
Volkswagen Vz. VOW3 141.16   (15.07.)
141.42/ 141.48
 
0.21%
09:34:50
 
SAP SAP 137.34   (15.07.)
135.50/ 135.54
 
-1.33%
09:34:49
Siemens SIE 112.00   (15.07.)
110.28/ 110.34
 
-1.51%
09:34:50
MTU Aero Engines MTX 161.65   (15.07.)
158.50/ 158.65
 
-1.90%
09:34:49
Infineon IFX 22.44   (15.07.)
21.95/ 21.96
 
-2.16%
09:34:48
Wirecard WDI 2.21   (15.07.)
2.05/ 2.07
 
-6.88%
09:34:47
 
Daimler
13.07 19:53
Boersenfred | 000RN252
Dividendenstrategie 2.0
Wiederanlage der ausgezahlten Dividende und noch nicht wieder angelegten Dividenden (66,329 EUR).
Volkswagen Vz.
14.07 17:29
BoerseGlobal | BGL01
Börse Global
Viele Anleger sprechen in der aktuellen Börsenphase eher über Tesla und Toyota. Beide Unternehmen wechselten in der Liste der wertvollsten Autobauer der Welt die Platzierung. Um Volkswagen war es eher ruhig - doch warum? Obwohl Volkswagen und Toyota in etwa gleich viele Autos verkaufen, sind die Japaner an der Börse mehr als doppelt so viel wert. Woran liegt das und was bedeutet das für die Aktie der Wolfsburger? Im vergangenen Jahr hat es zum wiederholten Mal knapp zur Spitzenposition gereicht. Kein Autohersteller der Welt verkaufte 2019 so viele Fahrzeuge wie Volkswagen, 10,97 Millionen an der Zahl. Das entsprach gleichzeitig einem neuen Auslieferungsrekord und der große Rivale aus Japan, https://www.finanzen100.de/aktien/toyota-wkn-853510_H754231073_85671/, musste sich bei einem Absatz von 10,7 Millionen Autos mit Rang zwei begnügen. Als Toyota in der Vorwoche auf eine Marktkapitalisierung von umgerechnet 182 Milliarden Euro kam, weilte Volkswagen weiterhin um 72 Milliarden Euro und war damit weniger als die Hälfte des japanischen Autobauers an der Börse wert. Dabei liefern sich die beiden Konzerne seit Jahren ein Kopf-an-Kopf-Rennen in Sachen Absatzzahlen, wobei Toyota nur knapp vor Volkswagen liegt. Doch Absatzzahlen sind an der Börse nicht das einzige Kriterium. Es geht hierbei Anlegern vor allem um die Margen und den Gewinn, der am Ende des Prozesses übrigbleibt. Hier kann Toyota mehr punkten, doch im Detail hat Volkswagen mit der breiten Aufstellung und den Tochterunternehmen erhebliches Potenzial. Gerne berichten wir hierzu im Detail mehr, bleiben Sie uns und den News entsprechend treu.
SAP
14.07 18:04
SystematiCK | 1607EKCK
Trendfollowing Deutschland
Mein mentaler Stop Loss ist bei SAP gerissen, so dass ich hier auch die restliche Teilposition verkauft habe.
14.07 14:38
TechInvesting | TECINV
Technology-Investing
Kauf 8 St. 130,70 € SAP ist führender Hersteller von Unternehmen-Software und hervorragend aufgestellt für die Zukunft. Die letzten Akquisitionen von Unternehmen sowie Transformation des Business-Models in die Cloud schafft neue Potenziale und eine gute Ausgangsposition für die weitere Zukunft.
Siemens
15.07 12:55
Vagabund | PLANET
Planet25
Die Deutsche Bahn kauft in der Corona-Krise 30 Hochgeschwindigkeitszüge bei Siemens und will damit auch die grüne Verkehrswende vorantreiben. Der Auftrag hat ein Volumen von einer Milliarde Euro, wie beide Konzerne am Mittwoch bestätigten. Zudem bekommt die Bahn die Option auf Lieferung weiterer 60 Exemplare.     https://express.deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/505235/Bahn-kauft-fuer-eine-Milliarde-Euro-30-ICE-Zuege-bei-Siemens?src=live#
15.07 11:25
InvestAG | AGBIK
Basis-Invest konservativ
Gestern Abend um 21:47 wurde hier das 110er Limit erreicht und die gesamte Position per Limit-Order mit einem leichten Plus verkauft.
13.07 17:07
tradsam | 14D00F29
DAX Werte mit Absicherung
Die Absicherung der Siemens-Aktien erfolgt jetzt ohne Turbo-Puts da das Level zur Absicherung der Aktie nur mit Stopp-Loss erreicht wurde.
Infineon
14.07 08:00
ArthurDent | P0000PC1
Das Post-Corona wikifolio
Beim derzeitigen Stand des Marktes ist Vorsicht das oberste Gebot. Gerade bei deutschen Aktien. Daher erst eine kleine Position, selbst wenn die Aktie diese hervorragenden Unternehmens noch nicht ausgereizt scheint.
Wirecard
15.07 20:54
Perspectives | TURN013
Opportunities Global
Verlustrealisierung und anschließende Verfünffachung der Bestände als kurz- bis mittelfristige Trading-Idee
15.07 11:13
DUFF | 35003579
Value+
Noch ein letztes Wort zu Wirecard - der missratene Trade zum Einstiegskurs von um die €30 lag schon 30% im Plus. Haette gedacht, dass die Wirecard-Freaks das Ding noch ein bisschen hoeher schieben - somit knapp daneben ist auch vorbei. Hat das wikifolio 0,7€ gemessen Kurs des wikifolios gekostet. 

About: boerse-social.com liefert auf Basis der L&S-Indikationen die Gewinner und Verlierer intraday oder ausserhalb der Handelszeiten. Ergänzt durch Trader-Kommentare aus dem wikifolio-Universum und die bekannten Übersichtsgrafiken aus dem Börse Social Network.

Deutsche Bank : 1.52%
Deutsche Wohnen : 0.59%
Daimler : 0.32%
BMW : 0.32%
Volkswagen Vz. : 0.21%
SAP : -1.33%
Siemens : -1.51%
MTU Aero Engines : -1.90%
Infineon : -2.16%
Wirecard : -6.88%

 

Bildnachweis

1. Deutsche Bank : 1.52%

2. Deutsche Wohnen : 0.59%

3. Daimler : 0.32%

4. BMW : 0.32%

5. Volkswagen Vz. : 0.21%

6. SAP : -1.33%

7. Siemens : -1.51%

8. MTU Aero Engines : -1.90%

9. Infineon : -2.16%

10. Wirecard : -6.88%



Aktien auf dem Radar:Semperit, DO&CO, Wienerberger, Warimpex, Rosenbauer, Zumtobel, Addiko Bank, FACC, Bawag, EVN, Kapsch TrafficCom, Lenzing, Österreichische Post, Signature AG.


Random Partner

Immofinanz
Die Immofinanz ist ein börsenotierter gewerblicher Immobilienkonzern, der seine Aktivitäten auf die Segmente Einzelhandel und Büro in sieben Kernmärkten in Europa (Österreich, Deutschland, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Rumänien und Polen) fokussiert. Zum Kerngeschäft zählen die Bewirtschaftung und die Entwicklung von Immobilien.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner