Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Die New Generation im Kufsteinerland startet durch:

05.03.2021
Kufstein (OTS) - Mit der Initiative New Generation will eine junge hochmotivierte Gruppe, die Krise auch als Chance zur Veränderung versteht, in einem co-kreativen Prozess touristische Angebote generieren. Der Startschuss für die bunt gemischte Truppe aus UnternehmerInnen, ExpertInnen, ProduzentInnen, LandwirtInnen, GastwirtInnen, HotelierInnen und TouristikerInnen erfolgte im Herbst 2020. Die aktuelle Videopräsentation ist nur ein erstes Lebenszeichen und man darf gespannt sein, was die dynamische Runde noch alles auf die Beine stellt.
Es geht nicht nur darum das nächste Kapitel aufzuschlagen, sondern mit Elan und Ideenreichtum durchzustarten. Der Tourismus wird sich entlang der veränderten Ansprüche entwickeln. Es darf nicht nur fortgesetzt werden - es muss neu und innovativ gedacht werden. Gut 20 UnternehmerInnen, TouristikerInnen, LandwirtInnen, ExpertInnen und ProduzentInnen haben sich zusammengetan und sind im Herbst unter dem Titel New Generation an die Öffentlichkeit gegangen. Es soll keine Wachablösung werden und keine Rivalität zwischen den Generationen entstehen. Sie wollen Dialog und sich austauschen. Die aktuellen Diskussionen um das touristische Image von Tirol haben die Teilnehmer der New Generation zusätzlich motiviert. In der Gruppe sind Betriebe, die findig und erfolgreich sind, die sich mit zeitgemäßen Themen vom Gesundheitstourismus bis zu fortschrittlichen gastronomischen Produkten und Dienstleistungen im Markt durchgesetzt haben, die klare Vorstellungen haben, wie künftige Erfolgskonzepte aussehen werden.
Zwtl.: Video-Clips: So! sind wir.
Mit kurzen Videos präsentiert sich die Initiative nun erstmals mit den, der Zeit und der Generation Z entsprechenden Werten, einer breiteren Öffentlichkeit. Damit signalisieren sie auch, dass gemeinsames Arbeiten wichtiger sein wird als konventionelle Hierarchien, dass die Vernetzung verschiedener Themen und Organisationen eine vielversprechende Qualität ist, und dass man sich von einer Krise nicht ausbremsen lassen muss, sondern sie nutzen kann. Georg Hörhager, Obmann des Tourismusverbands Kufsteinerland, erklärt: „Es geht uns darum, die erfolgreiche Markenstrategie weiter auszubauen und auch den Weg für eine neue Generation an EntscheidungsträgerInnen im Verband einzuleiten. Um die Zukunft gemeinsam gestalten zu können, muss an oberster Stelle ein offener und integrativer Entscheidungsprozess stehen. In der praktischen Arbeit werden Führungsstile, die beteiligen, ein direkter Draht zu den Mitgliedern und Entscheidungstransparenz wichtige Faktoren für innovative und qualitativ-hochwertige Lösungen sein.“ Trends wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Resonanztourismus, der sich an menschlichen Bedürfnissen orientiert, werden eine entscheidende Rolle einnehmen. Bislang spielte sich das Projekt New Generation wegen Corona online ab. Nun war es an der Zeit ein sichtbares Signal zu setzen. Das Video verleiht der Initiative ein Gesicht. Konkret sind es etliche der Gesichter von motivierten, engagierten, kreativen Teams, Familienbetrieben und auch Einzelunternehmern.
Im [Video] (https://youtu.be/BaB0mRYsoEs) sind einige der New Generation Betriebe zu sehen. In alphabetischer Reihenfolge: Active Spirit, Ayurveda Resort Sonnhof GmbH & Co KG, Bierol GmbH und Taproom, Boutique Hotel VIKTORIAS HOME (Kochschule und Tiroler Hof), Gourmethotel Unterwirt, Hotel Alpenrose Kufstein, Hotel Andreas Hofer, Hotel FrohNatur, Hotel - Gasthaus Dresch, Kaiserhotel Ebbs, Lindner Music, Tiroler Festspiele Erl BetriebsgesmbH, Tiroler Schutzgebiete, Tourismusverband Kufsteinerland.
Hashtags: #newgenerationtourism #kufsteinerland #tirol #austria
 

Aktien auf dem Radar:Verbund, Telekom Austria, Rosenbauer, FACC, SBO, Addiko Bank, voestalpine, Palfinger, ATX Prime, Immofinanz, AT&S, Andritz, Frequentis, Rosgix, DO&CO, Lenzing, Porr, Wolford, Zumtobel, Semperit, Athos Immobilien, SW Umwelttechnik, Pierer Mobility AG, Linz Textil Holding, Oberbank AG Stamm, Bawag, CA Immo, Erste Group, Kapsch TrafficCom, RBI, S Immo.


Random Partner

Andritz
Andritz ist ein österreichischer Konzern für Maschinen- und Anlagenbau mit Hauptsitz in Graz. Benannt ist das Unternehmen nach dem Grazer Stadtbezirk Andritz. Das Unternehmen notiert an der Wiener Börse und unterhält weltweit mehr als 250 Produktionsstätten sowie Service- und Vertriebsgesellschaften.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

Fronius International GmbH Headquarter
Treibacher Industrie AG Headquarter
Prinzhorn Holding GmbH Headquarter

PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2Q2Z7
AT0000A2GFN5
AT0000A279L9

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Verbund 1.23%, Rutsch der Stunde: Agrana -0.77%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Agrana(3), voestalpine(1)
    Star der Stunde: Uniqa 1.28%, Rutsch der Stunde: Strabag -0.4%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Frequentis(3), Semperit(1), OMV(1), EVN(1), voestalpine(1), FACC(1), AMS(1), Porr(1), Strabag(1)
    BSN MA-Event Continental
    Star der Stunde: Frequentis 0.88%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.97%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: RBI(1), Uniqa(1), S&T(1), Agrana(1), SBO(1)
    Österreich-Depots: wikifolio Stockpicking Österreich auf All-time-High, Verbund gut erwischt (Depot Kommentar)
    Star der Stunde: Polytec Group 0.76%, Rutsch der Stunde: Verbund -1.23%