Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Drei stockt Kundenservice auf

02.04.2020
Shop-Mitarbeiter unterstützen Kundenservice.\nKurzarbeit bei Drei vorerst kein Thema.\nDrei CEO: „Österreich braucht uns. Daher brauchen wir auch jeden Mitarbeiter.“\n70% der Kundenservice-Mitarbeiter bereits im Homeoffice.\n Aufgrund der hohen Nachfrage stockt Drei seine Teams im Kundenservice auf. Jene Mitarbeiter, deren Shops bereits geschlossen wurden oder die durch das Corona-Virus einem erhöhten Gesundheitsrisiko ausgesetzt sind, werden jetzt in Unternehmensbereichen eingesetzt, in denen sie dringend gebraucht werden. Ein Großteil der Drei Shops bleibt auch weiterhin für Kunden geöffnet. Kurzarbeit ist bei Drei vorerst kein Thema.
Drei CEO Jan Trionow: „Als Betreiber kritischer Infrastruktur haben wir die Verantwortung, unseren Betrieb und Kundenservice voll aufrecht zu erhalten. Österreich braucht uns jetzt, um in Verbindung zu bleiben. Daher brauchen wir auch jeden unserer Mitarbeiter. Unser Ziel ist es, alle Mitarbeiter weiterhin und solange wie möglich in Beschäftigung zu halten.“ Die elektronischen Kundenanfragen sind zuletzt deutlich gestiegen. Die Nachfrage im Drei Webshop hat sich beinahe verdreifacht. Für Klein- und Mittelbetriebe hat Drei im Rahmen der Initiative „Digital Team Österreich“ 1.000 Pakete mit gratis Router inklusive einer Drei Wertkarte und drei Monaten gratis Internet zur Verfügung gestellt.
Zwtl.: Shop-Mitarbeiter als Unterstützung im Kundenservice.
Mitarbeiter, deren Shops geschlossen wurden, unterstützen ab sofort im Homeoffice die Drei Kunden-Hotline. „Wir haben unsere Shop-Mitarbeiter mit Laptops ausgestattet. So können sie von zuhause die Telefon-Hotline mitbetreuen. Mit ihrer Expertise steigt die Servicequalität und unsere Kunden erhalten schnelle und professionelle Hilfe. Für unsere Kunden und Mitarbeiter ist das ein Win-Win-Situation“, betont Trionow.
Seit 12. März sind alle Mitarbeiter der Drei Zentrale und der Regionalbüros im Homeoffice tätig. Dank der raschen Umstellung und der großartigen Leistung des IT Teams arbeiten mittlerweile auch 70% der Kundenservice-Mitarbeiter von zuhause. Alle Mitarbeiter, die noch nicht im Homeoffice tätig sind, arbeiten unter hohen Sicherheits- und Hygienebestimmungen und werden nach und nach für das Arbeiten von zuhause ausgerüstet. Drei Shops, die weiterhin geöffnet bleiben, werden seit vergangener Woche mit Plexiglas-Scheiben ausgestattet. In den kommenden Tagen erhalten die Shop-Mitarbeiter auch FFP2-Atemschutzmasken.
„Unsere Mitarbeiter leisten derzeit Außergewöhnliches, damit unsere Services voll verfügbar bleiben. Wir arbeiten eng mit den Behörden und Fachleuten zusammen und unternehmen alles, um das Ansteckungsrisiko für sie so gering wie möglich zu halten“, so Trionow.
Alle Infos zu den aktuellen Öffnungszeiten finden Sie unter [www.drei.at/shops] (http://www.drei.at/shops)
 

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Mayr-Melnhof, Addiko Bank, Kapsch TrafficCom, Zumtobel, Porr, Andritz, Semperit, RBI, Wienerberger, Athos Immobilien, BKS Bank Stamm, Erste Group, EVN, OMV, SBO, UBM, voestalpine, AT&S.


Random Partner

Fabasoft
Fabasoft ist ein europäischer Softwarehersteller und Cloud-Anbieter. Das Unternehmen digitalisiert und beschleunigt Geschäftsprozesse, sowohl im Wege informeller Zusammenarbeit als auch durch strukturierte Workflows und über Organisations- und Ländergrenzen hinweg. Der Konzern ist mit Gesellschaften in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien und den USA vertreten.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER



Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event AT&S
    BSN Vola-Event Lufthansa
    BSN MA-Event AT&S
    BSN Vola-Event Lufthansa
    #gabb #597