Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Dritter UNESCO Creative Cities Beijing Summit ruft zu offener und integrativer internationaler Zusammenarbeit zwischen den Regionen auf

22.09.2020
Beijing (ots/PRNewswire) - Unter dem Motto "Kreativität befähigt die Städte, Technologie schafft die Zukunft" untersuchte der dritte UNESCO Creative Cities Beijing Summit, organisiert von der Beijing Municipal Science and Technology Commission, wie Kultur, Kreativität und Technologie das städtische Stadtmanagement verbessern können. Die Gipfelteilnehmer betonten die Bedeutung der internationalen Zusammenarbeit zwischen den Regionen.
"Die Digitalisierung hat das Spielgeschehen stark verändert und wird mit Sicherheit eine Schlüsselkomponente einer neuen Normalität bleiben", sagte Lamia Kamal-Chaoui, Direktorin des OECD-Zentrums für Unternehmertum, KMU, Regionen und Städte. "Viele Städte haben Smart City-Instrumente eingeführt, insbesondere zur Erbringung kommunaler Dienstleistungen.
"Die Städte haben auch die Möglichkeit, ihre Wachstumsmodelle für den Tourismus zu überdenken und Alternativen zum Massentourismus zu erkunden, indem sie die Technologie nutzen, um übermäßig besuchte globale Attraktionen zu präsentieren und lokale Industrien zu fördern."
Seit Beijing 2012 zur UNESCO City of Design ernannt wurde, ist seine Kreativindustrie zu einer neuen Quelle des Wirtschaftswachstums geworden. Die Umwandlung des Shougang Hochoffens Nummer 3 - Austragungsort dieses Gipfels - von einer Stahlkonstruktion in einem Industriepark in einen offenen Raum für die Öffentlichkeit steht in engem Zusammenhang mit der Mission und den Prioritäten der UNESCO.
Viele führende Persönlichkeiten sprachen sich für ein offenes und integratives Umfeld für die Zusammenarbeit in den Städten aus und betonten während des Gipfels die Bedeutung der internationalen Zusammenarbeit.
Virginia Raggi, Bürgermeisterin von Rom, erklärte: "Wir konzentrieren uns auf die Stadterneuerung als Faktor zur Verbesserung des Wohlbefindens von Einwohnern und Touristen und glauben fest an die internationale Zusammenarbeit. Multilateralismus und Gegenseitigkeit sind die Grundwerte unserer Demokratie."
"Wenn uns allen etwas klar war, dann ist es, dass 'niemand allein gerettet werden kann'", sagte Enrique Avogadro, Kulturminister der Regierung der Stadt Buenos Aires. "Wir haben die einmalige Gelegenheit, eine neue Realität und eine Zukunft aufzubauen, die sich von der unterscheidet, die wir uns vorgestellt haben. Und, was noch wichtiger ist, wir können es kollektiv tun, indem wir zuhören und allen Stimmen und Ideen Raum geben."
Informationen zu dem dritten UNESCO Creative Cities Beijing Summit
Der dritte UNESCO Creative Cities Beijing Summit findet vom 17. bis 18. September 2020 in Beijing statt. Das Gipfeltreffen bietet eine internationale Plattform für Diskussionen und Networking und bringt eine Vielzahl von städtischen Akteuren zusammen, darunter Bürgermeister und politische Entscheidungsträger, Vertreter von UN-Organisationen, Akademiker und Experten sowie Innovatoren und Unternehmer. Weitere Informationen über den Gipfel finden Sie hier.
 

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Kapsch TrafficCom, Semperit, Amag, SBO, FACC, Uniqa, VIG, CA Immo, Zumtobel, Strabag, Warimpex, Rosgix, Rosenbauer, Palfinger, Porr, Frequentis, Autobank, Erste Group, Flughafen Wien, Lenzing, Rath AG, SW Umwelttechnik.


Random Partner

iMaps Capital
iMaps Capital ist ein Wertpapier- und Investmentunternehmen mit Schwerpunkt auf aktiv verwaltete Exchange Traded Instruments (ETI). iMaps, mit Sitz auf Malta und Cayman Islands, positioniert sich als Private Label Anbieter und fungiert als Service Provider für Asset Manager und Privatbanken, welche  ETIs zur raschen und kosteneffizienten Emission eines börsegehandelten Investment Produktes nutzen wollen.

>> Besuchen Sie 57 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER