Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





EnergieAllianz Austria erfolgreich am Markt

21.02.2020
Wien (OTS) - Die EnergieAllianz Austria (EAA), die gemeinsame Energievertriebs- und -handelsgesellschaft von Energie Burgenland, EVN und Wien Energie, ist weiter auf Expansionskurs. Auf Basis eines soliden Geschäftsverlaufs mit erfreulichen Absatzsteigerungen in Österreich und Deutschland werden diese Märkte sehr erfolgreich bearbeitet.
Zwtl.: EnergieAllianz Austria intensiviert Vertrieb in Österreich
Die EAA hat im Jahr 2019 Kunden mit einer Gesamtliefermenge von 750 Gigawattstunden (GWh) elektrischer Energie neu hinzugewonnen. Das entspricht etwa dem Strombedarf der Landeshauptstadt Salzburg. Speziell in den Bundesländern Steiermark, Kärnten, Salzburg und Oberösterreich profitieren rund 500 Neukunden von den Angeboten der EAA bei Strom und Erdgas. Mit genauen Prognosen, fachkundigen Analysen und maßgeschneiderten Dienstleistungsangeboten konnte die EAA bei Gewerbekunden ebenso wie bei Groß- und Industrieunternehmen mit einem hohen Energiebedarf punkten. Dazu zählen namhafte Unternehmen und Konzerne wie etwa ÖBB Infrastruktur AG in der Steiermark, Manner, Blizzard oder Blaguss Reisen, die allesamt von den Leistungen der EAA überzeugt werden konnten. Hervorzuheben ist auch die Rückgewinnung bedeutender österreichischer Industriekonzerne wie etwa W. Hamburger.
Zwtl.: EnergieAllianz Austria legt in Deutschland weiter stark zu
Auch in Deutschland ist die EAA erfolgreich. Seit dem Markteintritt im Jahr 2007 hat sich die verkaufte Liefermenge Strom pro Jahr bis dato mit rund drei Terawattstunden (TWh) mehr als verzehnfacht. In Deutschland verkauft die EAA damit schon über zehn Prozent ihrer gesamten Strommenge, und auch der Umsatz macht etwa zehn Prozent der gesamten Konzernerlöse von 2,3 Milliarden Euro aus. Besonders gut entwickelt sich dabei das Industrie- und Großkundensegment im Bereich eines Jahresverbrauchs ab zehn Gigawattstunden (GWh). Vor allem bei Kettenkunden, also bei Unternehmen mit einer Vielzahl von Filialen, punktet das Unternehmen mit bewährten Abwicklungsprozessen, maßgeschneiderten Abrechnungslösungen, geringen Overheadkosten und einem exzellenten Börsen- und Einkaufs-Know-how. In den vergangenen Monaten wurden bedeutende Lebensmittel- und Handelskonzerne wie METRO, Aldi Süd und KiK für die nächsten Jahre als Kunden hinzugewonnen.
Zwtl.: EAA-Strategie 2025
Auch 19 Jahre nach ihrer Gründung erweist sich die Kontinuität und die konsequente Weiterentwicklung des Geschäftsmodells der EAA als Erfolgsweg. Um diesen Erfolgsweg weiterzuführen und auf die Zukunft noch besser vorbereitet zu sein, wurde das Strategieprojekt EAA-Strategie 2025 gestartet. Nach der Entwicklung eines neuen Unternehmensleitbildes erarbeitete das Management in Abstimmung mit den Gesellschaftern den strategischen Auftrag, der derzeit im Strategieprozess umgesetzt wird. Die laufende Unternehmenskonsolidierung wird zu einer weiteren Verbesserung der Leistungsfähigkeit der EAA am kompetitiven Wettbewerbsmarkt führen.
Zwtl.: Über EnergieAllianz Austria
Die EAA versorgt mit den regionalen Vertriebsgesellschaften aus Wien, Niederösterreich und dem Burgenland sowie dem Diskontanbieter „Switch“ und dem Ökostromlieferanten „NATURKRAFT“ rund 2,9 Millionen Kundenanlagen im In- und Ausland mit Strom und Erdgas. Der Focus der vertrieblichen Betreuung von Geschäftskunden reicht von Klein- und Mittelbetrieben bis zu überregionalen Businesskunden und der Großindustrie. Als Marktführer ist die EAA überall dort stark, wo neben der Strom- und Erdgaslieferung individuelle Betreuung und persönliche Beratung gefragt ist. Innovative Produkte in Verbindung mit verantwortungsvoller Preispolitik stärken unsere Kundenbeziehungen und sichern den Wirtschaftsstandort Österreich.
 

Aktien auf dem Radar: Semperit , Rosenbauer , Frequentis , Warimpex , FACC , Zumtobel , Amag , Pierer Mobility AG , voestalpine , Flughafen Wien , Addiko Bank , AT&S , Österreichische Post , S Immo , SBO , Verbund , Rosgix , AMS , Bawag , CA Immo , Erste Group , Linz Textil Holding , Josef Manner & Comp. AG , Palfinger , Porr , Polytec , RBI , Stadlauer Malzfabrik AG , Strabag , Telekom Austria , UBM.


Random Partner

Kapsch TrafficCom
Kapsch TrafficCom ist ein Anbieter von Intelligenten Verkehrssystemen in den Bereichen Mauteinhebung, Verkehrsmanagement, Smart Urban Mobility, Verkehrssicherheit sowie vernetzte Fahrzeuge und deckt mit durchgängigen Lösungen die gesamte Wertschöpfungskette der Kunden aus einer Hand ab. Die Mobilitätslösungen von Kapsch TrafficCom helfen dabei, den Straßenverkehr in Städten und auf Autobahnen sicherer und effizienter zu machen.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER