Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Energiepreisindex November 2019: Energiepreise senken Inflation

20.01.2020
Wien (OTS) - Im November 2019 sank der Energiepreisindex (EPI) gegenüber dem Vormonat Oktober mit 0,1 % leicht. Das allgemeine Preisniveau (VPI) stieg um 0,2 %. Die Kosten für Haushaltsenergie wirkten sich im Oktober somit weiterhin leicht preisdämpfend aus.
Im Jahresvergleich legte die allgemeine Teuerungsrate um 1,1 % zu, während der EPI im selben Zeitraum um 3,5 % fiel. „2018 haben die Energiepreise die allgemeine Preissteigerung noch deutlich vorangetrieben. Mitte 2019 hat sich dieser Trend wieder umgekehrt. Seitdem wirken die Energiepreise dämpfend auf die ohnedies niedrige allgemeine Inflationsrate“, analysiert Peter Traupmann, Geschäftsführer der Österreichischen Energieagentur. „Ursache dafür waren fallende Erdölpreise. Diese wirkten sich naturgemäß auf die Preise für erdölbasierte Produkte wie Heizöl, Diesel und Superbenzin aus“, so Traupmann weiter. Das seien zwar positive Nachrichten für die Konsumenten, nicht aber für den Klimaschutz. So wurden laut Schätzungen des Fachverbandes der Mineralölindustrie in Österreich auch 2019 ganze 10,5 Milliarden Liter Kraftstoff verbraucht, in Summe sogar geringfügig mehr als im Jahr 2018. Zudem wurden 2019 in Österreich rund 1,1 Millionen Tonnen Heizöl Extraleicht verbrannt, gegenüber 2018 ist das ein Anstieg von etwa 2,9 %. Im Schnitt waren in den vergangenen Jahren die Ölheizungen in den heimischen Haushalten für rund 3 Millionen Tonnen an CO2-Emissionen verantwortlich.
[Hier ] (https://www.ots.at/redirect/energyagency174)finde... Sie eine Tabelle mit den Entwicklungen der Energieträger im Monats- und Jahresvergleich.
Weitere Informationen und die Preisentwicklung der unterschiedlichen Energieträger Mineralöl (Superbenzin, Diesel), leitungsgebundene Energieträger (Strom, Gas, Fernwärme) und feste Brennstoffe (Brennholz und Pellets) im Detail finden Sie [hier] (https://www.ots.at/redirect/energyagency175), [diese Webseite] (https://www.ots.at/redirect/energyagency138) bietet interaktive Grafiken.
Hier finden Sie ein kurzes [Video ] (https://youtu.be/S0rmJpGpZdE)zum aktuellen Energiepreisindex. Wir freuen uns, wenn Sie dieses in die redaktionelle Berichterstattung einbinden.
 

Aktien auf dem Radar:Mayr-Melnhof, Kapsch TrafficCom, Addiko Bank, FACC, Warimpex, UBM, voestalpine, Bawag, Zumtobel, Agrana, Cleen Energy, Erste Group, Immofinanz, OMV, Palfinger, Porr, Rosenbauer, Semperit, Stadlauer Malzfabrik AG, Pierer Mobility AG, LINDE, Allianz, Deutsche Boerse, Deutsche Bank, Apple, Tesla, S&T, RBI, MTU Aero Engines, Continental, Münchener Rück.


Random Partner

Fabasoft
Fabasoft ist ein europäischer Softwarehersteller und Cloud-Anbieter. Das Unternehmen digitalisiert und beschleunigt Geschäftsprozesse, sowohl im Wege informeller Zusammenarbeit als auch durch strukturierte Workflows und über Organisations- und Ländergrenzen hinweg. Der Konzern ist mit Gesellschaften in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien und den USA vertreten.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER