Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







22.02.2020

In der Wochensicht ist vorne: Epigenomics 15,81% vor Stratec Biomedical 5,38%, Sartorius 2,77%, Fresenius 2,18%, Merck KGaA 1,39%, Sanofi 1,21%, Biogen Idec 0,72%, MorphoSys 0,44%, Gilead Sciences 0,3%, Roche GS 0,26%, Linde 0,05%, Qiagen 0%, Merck Co. -0,38%, Amgen -0,4%, Paion -0,44%, Baxter International -0,5%, BB Biotech -0,6%, Novartis -1,31%, Pfizer -2,16%, Valneva -2,22%, Ibu-Tec -2,76%, BASF -2,83%, Lanxess -3,46%, Evotec -3,98%, Bayer -4,24%, Medigene -4,5%, GlaxoSmithKline -13,91% und

In der Monatssicht ist vorne: Biogen Idec 17,91% vor Valneva 14,16% , Stratec Biomedical 11,91% , Epigenomics 11,7% , Sartorius 9,7% , Gilead Sciences 6,38% , Merck KGaA 5,66% , Roche GS 5,33% , Qiagen 2,58% , Novartis 1,98% , Baxter International 1,76% , Sanofi 1,74% , Linde 1,34% , Fresenius 0,64% , BB Biotech 0,23% , Evotec -0,59% , Lanxess -1,85% , Bayer -2,19% , MorphoSys -3,29% , BASF -6,12% , Paion -7,41% , Amgen -8,01% , Merck Co. -8,48% , GlaxoSmithKline -9,47% , Ibu-Tec -10,76% , Medigene -11,17% , Pfizer -11,45% und Weitere Highlights: Epigenomics ist nun 4 Tage im Plus (15,81% Zuwachs von 1,36 auf 1,57), ebenso Pfizer 7 Tage im Minus (6,22% Verlust von 38,09 auf 35,72), Valneva 3 Tage im Minus (2,36% Verlust von 3,38 auf 3,31).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Medigene 35,25% (Vorjahr: -45,8 Prozent) im Plus. Dahinter Valneva 30,37% (Vorjahr: -15,5 Prozent) und Sartorius 24,53% (Vorjahr: 75,21 Prozent). Ibu-Tec -10,76% (Vorjahr: 9,72 Prozent) im Minus. Dahinter BASF -9,81% (Vorjahr: 11,51 Prozent) und MorphoSys -9,54% (Vorjahr: 42,55 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Biogen Idec 30,31%, Sartorius 28,27% und Merck KGaA 21,64%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Qiagen -100%, Linde -100% und GlaxoSmithKline -98,51%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:07 Uhr die Roche GS-Aktie am besten: 32,21% Plus. Dahinter Novartis mit +10,53% , Gilead Sciences mit +4,34% , Epigenomics mit +3,81% , Biogen Idec mit +1,58% , BB Biotech mit +0,72% , Medigene mit +0,65% , Ibu-Tec mit +0,35% , Fresenius mit +0,29% , Merck KGaA mit +0,24% , Sanofi mit +0,09% , BASF mit +0,08% , Evotec mit +0,02% und Paion mit -0% Linde mit -0% , Amgen mit -0,01% , Sartorius mit -0,04% , Stratec Biomedical mit -0,15% , GlaxoSmithKline mit -0,16% , Lanxess mit -0,2% , Bayer mit -0,21% , MorphoSys mit -0,31% , Merck Co. mit -0,52% , Valneva mit -0,91% , Baxter International mit -1,07% und Pfizer mit -1,2% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit ist 5,03% und reiht sich damit auf Platz 8 ein:

1. Energie: 27,76% Show latest Report (22.02.2020)
2. Börseneulinge 2019: 16,6% Show latest Report (22.02.2020)
3. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 9,42% Show latest Report (22.02.2020)
4. Immobilien: 9,13% Show latest Report (22.02.2020)
5. Computer, Software & Internet : 8,6% Show latest Report (22.02.2020)
6. Solar: 7,68% Show latest Report (15.02.2020)
7. Licht und Beleuchtung: 6,53% Show latest Report (22.02.2020)
8. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 5,21% Show latest Report (15.02.2020)
9. Auto, Motor und Zulieferer: 4,6% Show latest Report (22.02.2020)
10. IT, Elektronik, 3D: 4,25% Show latest Report (22.02.2020)
11. Banken: 4,18% Show latest Report (22.02.2020)
12. Versicherer: 3,22% Show latest Report (15.02.2020)
13. Zykliker Österreich: 2,36% Show latest Report (15.02.2020)
14. Telekom: 2,34% Show latest Report (15.02.2020)
15. Global Innovation 1000: 1,48% Show latest Report (22.02.2020)
16. MSCI World Biggest 10: 0,57% Show latest Report (22.02.2020)
17. Gaming: -1,16% Show latest Report (22.02.2020)
18. Rohstoffaktien: -1,16% Show latest Report (15.02.2020)
19. Bau & Baustoffe: -1,23% Show latest Report (22.02.2020)
20. Sport: -1,59% Show latest Report (15.02.2020)
21. Runplugged Running Stocks: -1,73%
22. Konsumgüter: -1,74% Show latest Report (22.02.2020)
23. Media: -1,75% Show latest Report (22.02.2020)
24. Deutsche Nebenwerte: -1,78% Show latest Report (22.02.2020)
25. Aluminium: -3,12%
26. Luftfahrt & Reise: -3,32% Show latest Report (22.02.2020)
27. Big Greeks: -4,11% Show latest Report (22.02.2020)
28. OÖ10 Members: -4,14% Show latest Report (22.02.2020)
29. Crane: -4,26% Show latest Report (22.02.2020)
30. Ölindustrie: -4,88% Show latest Report (22.02.2020)
31. Post: -5,78% Show latest Report (15.02.2020)
32. Stahl: -9,6% Show latest Report (15.02.2020)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

justTraderSK
zu NOVN (20.02.)

Im 4. Quartal konnte NOVARTIS NAMEN im operativen Geschäft überzeugen. Der Wachstumsausblick wurde bestätigt. Mein Kursziel: EUR 100,00

Steuerfuchs
zu NOVN (17.02.)

Novartis hat für sein Mittel Beovu die Zulassung für den Europäischen Wirtschaftraum (EU-Staaten plus Norwegen, Island, Liechtenstein und Großbritannien) erhalten. Beovu ist ein Mittel gegen eine Erkrankung eines zentralen Teils der Netzhaut im hinteren Augenbereich. Die Krankheit führt zu einem Verlust des Sehvermögens.  

GerritOtte
zu BIIB (17.02.)

Warren Buffett ist jetzt auch auf den Zug aufgesprungen: https://markets.businessinsider.com/news/stocks/warren-buffett-backs-kroger-biogen-adds-2-billion-market-caps-2020-2-1028909931 Gefällt mir ganz gut, dass er nach mir eingestiegen ist :)

EUKLES
zu BION (20.02.)

Gewinnmitnahme

Rato
zu MDG1 (20.02.)

Jetzt sind die letzten Stücke weg. Irgendwie hatte ich die Nase voll, Aktie bewegt sich stetig nach unten, nur unterbrochen von wenigen heftigen Gegenbewegungen. Schade drum ...

Theofolio
zu FRE (21.02.)

https://www.mydividends.de/news/fresenius-erhoeht-die-dividende-das-27-jahr-in-folge/

gerihouse
zu FRE (21.02.)

Der Gesundheitskonzern Fresenius SE (ISIN: DE0005785604) will für das abgelaufene Jahr 2019 eine um 5 Prozent erhöhte Dividende von 0,84 Euro (Vorjahr 0,80 Euro) an seine Aktionäre ausbezahlen, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Dies wäre die 27. Dividendenerhöhung in ununterbrochener Folge. Fresenius gehört zum Kreis der Dividendenaristokraten. Dies sind Unternehmen, die mindestens 25 Jahre in Folge ihre Dividende angehoben haben. Damit liegt die aktuelle Dividendenrendite beim derzeitigen Kurs von 51,12 Euro bei 1,64 Prozent. Die nächste Hauptversammlung findet am 20. Mai 2020 in Frankfurt statt. Der Konzernumsatz auf vergleichbarer Basis stieg im Geschäftsjahr 2019 um 8 Prozent (währungsbereinigt: 6 Prozent) auf 35,52 Mrd. Euro (2018: 33,01 Mrd. Euro). Das organische Wachstum betrug 5 Prozent. Das Konzernergebnis auf vergleichbarer Basis stieg um 2 Prozent (währungsbereinigt: 0 Prozent) auf 1,92 Mrd. Euro (2018: 1,87 Mrd. Euro). Für das Geschäftsjahr 2020 erwartet Fresenius einen währungsbereinigten Anstieg des Konzernumsatzes von 4 bis 7 Prozent. Das Konzernergebnis soll währungsbereinigt um 1 bis 5 Prozent wachsen. Fresenius strebt für den Zeitraum 2020 bis 2023 ein organisches durchschnittliches jährliches Umsatzwachstum (CAGR) in einer Bandbreite von 4 bis 7 Prozent an. Das Konzernergebnis soll im Zeitraum 2020 bis 2023 organisch mit einem CAGR in einer Bandbreite von 5 bis 9 Prozent wachsen. Redaktion MyDividends.de

JuergenWittich
zu FRE (20.02.)

Fresenius hat die gesteckten Umsatzziele für 2019 errichtet und will die Dividende von 0,80 auf 0, 84 Euro erhöhen. 

InvestAG
zu FRE (20.02.)

Nachdem heute die Zahlen für 2019 vorgelegt wurden (Umsatz 35,5 Mrd. EUR, EBIT 4,6 Mrd. EUR, Nettoergebnis 1,9 Mrd. EUR) liegt die Aktie über 5% im Plus.

Alber
zu FRE (20.02.)

Fresenius erhöht die Dividende und gibt eine gute Prognose für 2020. Die Aktie zieht kräftig an.

IWW
zu FRE (20.02.)

Gute Zahlen bei Fresenius und FMC geben der Aktie heute Auftrieb. Die meisten Analysten sehen Kursziele zwischen 54 bis z.T. über 70 Euro. Ein Qualitätswert mit KGV 13 ist und bleibt wichtiger Bestandteil meines Depots. Selbst auf dem Niveau sind Zukäufe weiterhin attraktiv.

GerritOtte
zu BAS (19.02.)

BASF musste ich verkaufen, weil nun die ersten US-Landwirte die Möglichkeit gewittert haben, BASF analog wie zuvor Bayer in Bezug auf die Agrarchemieprodukte auf hohen Schadensersatz zu verklagen. Auch wenn die den Klagen zugrundeliegenden Schuldzuweisungen bisher schlecht begründet waren, hat das die Gerichte im Fall Bayer nicht davon abgehalten, den Klägern astronomische Summen zuzusprechen. Diese wären von Bayer keinesfalls aufzubringen und würden in die Insolvenz führen. Am Ende werden wohl - immer noch teure - Vergleiche herauskommen, die das Unternehmen melken wie eine Kuh, die Kuh jedoch gerade so am leben lassen, so dass sie weiter gemolken werden kann... Natürlich hat das dem Kurs von Bayer nicht gerade gut getan, um es mal vorsichtig auszudrücken. Bei BASF habe ich kein Interesse daran, als Miteigentümer in die gleiche Schusslinie zu geraten. Leider ist das Risiko nicht abschätzbar, da die US-Gerichte oft nicht rational urteilen, sondern nationalistisch. D.h. als Nicht-US-Unternehmen hat man von vornherein schlechte Karten. Bayer wurde einfach unterstellt, "wie Volkswagen" gehandelt zu haben und entsprechend abgeurteilt, ohne entsprechende Nachweise vorzulegen. Zudem sind auch die Schadensersatzsummen jenseits jeder Vorstellungskraft, so dass das finanzielle Risiko auch nicht quantifizierbar ist. Da hilft es leider nur, einen möglichst weiten Bogen darum zu machen.

MaxiScalibusa
zu EVT (19.02.)

#TrendSystem4 : Evotec Aktie - Bereits +108 % im Plus im Trend System 4.0 Aloha. Maxi Scalibusa

finelabels
zu EVT (18.02.)

Bei Evotec hat sch meinen Geduld ausgezahlt Die Aktie liegt mittlerweile mit einem Plus von 28,5 Prozent im Depot und notiert aktuell bei € 26. geht es weiter Richtung Norden, so könnten die Kurse als nächstes Ziel € 28 und € 30 ansteuern. Da die Aktie immer wieder zu scharfen Korrekturen neigt, ist der Chartverlauf genau zu verfolgen. Ein Unterschreiten der Marke von € 24 wäre ein deutliches Warnzeichen. Zum anderen wäre ein Überschreiten der € 28 ein deutliches Kaufsignal, da hier die letzten Hochs aus dem Markt genommen würden. 

danielpu
zu AMGN (20.02.)

Heute war es mal wieder so weit. Mit Amgen und Dropbox eingedeckt. Beides Werte mit optimalen Aussichten und eine optimale Diversifikation für das Portfolio. Insbesondere bei Amgen habe ich einen Wert von minimal 1000$ ausmachen können. Wir dürfen gespannt sein.    VG Pu

bibabutzebeyer
zu GSK (20.02.)

47€ Dividende!

telebim
zu GSK (20.02.)

Betroffenes Wertpapier: GLAXOSMITHKLINE (GB0009252882) Kapitalmaßnahme: Dividende Datum der Durchführung: 20.02.2020 03:04 Brutto-Dividende/Stück: EUR 0,28 Netto-Dividende/Stück: EUR 0,24 Stück: 125,00 Änderung Cash: EUR 29,38

Zdravko
zu GSK (20.02.)

Heutige Dividendenausschüttung

PixelInvestment
zu MOR (19.02.)

Der Frühling steht zwar noch nicht wirklich vor der Tür, aber wir haben schon einmal kurz und radikal mit unserem Frühjahrsputz begonnen. Aus unserem Portfolio sind die Aktien von MORPHOSYS und TOMRA geflogen. Na gut, die einstellige Performance war nicht schlecht, gegenüber einem Tagesgeldkonto, aber wir haben uns von den beiden Protagonisten schon deutlich mehr erwartet. Die beiden "Gewinner" haben einfach nicht geliefert. Das freigesetzte Kapital wird wohl nicht in ein neues Papier investiert, sondern wir werden die übrigen Player in unserem Portfolio mit "Argus-Augen" beobachten und partiell Aktien zukaufen. So verschlankt geht es dann auch leichter in den Frühling!



 

Bildnachweis

1. BSN Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit Performancevergleich YTD, Stand: 22.02.2020

2. Formel, Chemie, DNA, Wissenschaft, Biotech, Pharma, Forschung, Erbgut, http://www.shutterstock.com/de/pic-189666014/stock-photo-scientist-sketching-dna-structure.html



Aktien auf dem Radar: Frequentis , Strabag , Marinomed Biotech , Zumtobel , Warimpex , Österreichische Post , S Immo , CA Immo , Immofinanz , Semperit , Rosenbauer , Uniqa , Porr , FACC , UBM , BKS Bank Stamm , Bawag , Cleen Energy , Erste Group , OMV , Polytec , RBI , Wolford .


Random Partner

Palfinger
Palfinger zählt zu den international führenden Herstellern innovativer Hebe-Lösungen, die auf Nutzfahrzeugen und im maritimen Bereich zum Einsatz kommen. Der Konzern verfügt über 5.000 Vertriebs- und Servicestützpunkte in über 130 Ländern in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner