Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





European DataWarehouse reicht Antrag an die ESMA zur Registrierung als Securitisation Repository ein

24.09.2020
Frankfurt, Deutschland (ots/PRNewswire) - European DataWarehouse (EDW) gab heute bekannt, dass es einen Antrag eingereicht hat, ein von der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) registriertes und überwachtes Securitisation Repository zu werden.
Die umfangreiche Bewerbung beschreibt im Detail die soliden betrieblichen und technischen Aspekte des Unternehmens und seiner branchenführenden Lösungen für das Meldewesen.
Im Januar 2018 kündigte European DataWarehouse seine Absicht an, ein von der ESMA zugelassenes Securitisation Repository zu werden. Im selben Jahr veröffentlichte das Unternehmen ebenfalls eine Testplattform für die Verbriefungsverordnung (EU) 2402/2017 in EDITOR. Seit der Einführung der Plattform hat EDW eine Reihe von Verbesserungen vorgenommen, um den neuesten Änderungen an den Vorlagen und den Anforderungen der ESMA Rechnung zu tragen.
Prof. José Manuel González-Páramo, Chairman von European DataWarehouse erklärte: "EDW wurde 2012 gegründet, um die Transparenz im europäischen Verbriefungsmarkt zu fördern und das Vertrauen der Anleger wiederherzustellen. In Anbetracht der Erfolgsbilanz als Securitisation Repository im Eurosystem bin ich zuversichtlich, dass der Antrag von EDW erfolgreichen sein wird und das Unternehmen von der ESMA als erstes Securisation Repository zugelassen wird."
Steve Gandy, Managing Director bei Santander Corporate & Investment Banking, fügte hinzu: Als Gründungsaktionär von EDW setzt sich Santander weiterhin für bewährte Praktiken und Transparenz im Verbriefungsmarkt ein. Daher bieten wir EDW unsere kontinuierliche Unterstützung und investieren weiterhin in das Unternehmen. EDW hat unermüdlich auf eine größere Datentransparenz für den Verbriefungsmarkt hingearbeitet, und wir sind zuversichtlich, dass ihre langjährige Erfahrung in der Bereitstellung von Repository Services, die im Markt ein Maßstab sind, mit einer erfolgreichen Bewerbung belohnt wird."
Die Regulatory Technical Standards (RTS) for Securitisation Repositories wurden am 03. September 2020 im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht. Nach Angaben der ESMA können Unternehmen, die als Securitisation Repository registriert werden möchten, ihre Anträge ab dem 23. September 2020 einreichen.
European DataWarehouse wurde im Rahmen der ABS-Kredit-Initiative der Europäischen Zentralbank (EZB) gegründet. Seit ihrer Gründung als Initiative der führenden Teilnehmer des europäischen Verbriefungsmarktes fungierte EDW als ein Repository, das Daten auf Einzelkreditebene und relevante Dokumentation für fast 1.600 Transaktionen gesammelt hat.
Über die European DataWarehouse GmbH
European DataWarehouse (EDW) ist das erste und einzige zentralisierte Datenregister in Europa zur Sammlung, Validierung und Verbreitung von detaillierten, standardisierten und anlagenklassenspezifischen Einzelkreditdaten (Loan Level Data) für Asset-Backed Securities (ABS) sowie für private Gesamtkreditportfolios. EDW speichert Einzelkreditdaten und die entsprechende Dokumentation für Investoren und andere Marktteilnehmer. In seiner Funktion als Marktinfrastrukturdienstleister und im Auftrag des Eurosystems verfolgt EDW das Ziel, die Transparenz zu steigern und das Vertrauen in den ABS-Markt wiederherzustellen. Mit den Daten von EDW sind die Nutzer in der Lage, die zugrunde liegenden Portfolios auf effiziente Weise zu analysieren und systematisch zu vergleichen.
Aktuelle Informationen von European DataWarehouse finden Sie unter LinkedIn, Twitter oder YouTube oder besuchen Sie unsere Website unter www.eurodw.eu.
Logo:
https://mma.prnewswire.com/media/1163634/European_DataWar... jpg
 

Aktien auf dem Radar:Semperit, Lenzing, Bawag, Addiko Bank, FACC, Agrana, Amag, Immofinanz, AT&S, Palfinger, Porr, SBO, Strabag, Warimpex, LINDE.


Random Partner

OMV
Die OMV fördert und vermarktet Öl und Gas, Energielösungen und petrochemische Produkte. Mit einem Konzernumsatz von 19 Mrd. Euro und einem Mitarbeiterstand von rund 22.500 im Jahr 2016 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs.

>> Besuchen Sie 58 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER