Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Forrester: Europäische Einzelhandelsumsätze sollen bis 2028 ein Volumen von 2,7 Billionen € erreichen

11.12.2023, 5942 Zeichen

Forrester (Nasdaq: FORR) erwartet einen Anstieg des gesamten Einzelhandelsumsatzes in den Europa-5-Ländern (Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und Großbritannien) von 2,3 Billionen € im Jahr 2023 auf 2,7 Billionen € im Jahr 2028 bei einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (Compound Annual Growth Rate, CAGR) von 2,9 %. Der kürzlich veröffentlichte Report von Forrester, Europe-5 Online Retail Forecast, 2023 To 2028, schätzt den Gesamtumsatz im Einzelhandel, den Umsatz im Online-Einzelhandel und die Durchdringung des Online-Einzelhandels in 22 Produktkategorien, darunter Mode, Haushaltswaren, Lebensmittel und Getränke, Unterhaltungselektronik und Medien, für jede der fünf europäischen Volkswirtschaften. Unter diesen fünf Ländern verzeichnet Deutschland den größten Anteil am Einzelhandelsmarkt, gefolgt (in dieser Reihenfolge) von Großbritannien und Frankreich.

2022 lag das Wachstum des Offline-Einzelhandels erstmalig über dem des Online-Einzelhandels, da mehr Verbraucher in Geschäften einkauften. Diese Dynamik setzte sich auch 2023 fort, doch die wesentlichen Wachstumstreiber des Online-Einzelhandels wie die größere Produktauswahl, die Verfügbarkeit rund um die Uhr und die wettbewerbsfähigen Preise sind nach wie vor stark. Forrester geht daher davon aus, dass das Umsatzwachstum im Online-Handel im Jahr 2024 und darüber hinaus wieder das Niveau von vor der Pandemie erreichen wird.

Insgesamt wird der kombinierte Umsatz im Online-Einzelhandel in den Europa-5-Ländern von 372 Milliarden € im Jahr 2023 auf 579 Milliarden € im Jahr 2028 steigen, mit einer fünfjährigen CAGR von 9,2 %. Der Online-Umsatz wird 22 % des gesamten Einzelhandelsumsatzes in diesen fünf Märkten ausmachen, gegenüber 16 % im Jahr 2023.

Einige länderspezifische Highlights des Reports:

Deutschland

- Der Gesamtumsatz des Einzelhandels in Deutschland wird bis 2028 voraussichtlich 680 Milliarden € erreichen, gegenüber 585 Milliarden € im Jahr 2023.
- Bis 2028 wird der Online-Handel 22 % des gesamten Einzelhandelsumsatzes ausmachen, gegenüber 16 % im Jahr 2023.
- Der Umsatz im Offline-Einzelhandel wird im Jahr 2028 527 Milliarden € erreichen, gegenüber 490 Milliarden € im Jahr 2023.

Vereinigtes Königreich

- 2028 wird der Gesamtumsatz des britischen Einzelhandels 544 Milliarden £ (624 Milliarden €) erreichen, gegenüber 459 Milliarden £ (527 Milliarden €) im Jahr 2023.
- Das Vereinigte Königreich hat die höchste Durchdringung des Online-Einzelhandels unter den Europa-5-Märkten. Der Anteil des Online-Einzelhandels an den gesamten Einzelhandelsumsätzen wird bis 2028 voraussichtlich auf 32 % steigen, gegenüber 27 % im Jahr 2023.
- Der Umsatz im Offline-Einzelhandel wird bis 2028 auf 368 Milliarden £ (423 Milliarden €) ansteigen, gegenüber 336 Milliarden £ (385 Milliarden €) im Jahr 2023.

Frankreich

- Der gesamte Einzelhandelsumsatz in Frankreich wird im Jahr 2028 voraussichtlich 610 Milliarden € erreichen, gegenüber 521 Milliarden € im Jahr 2023.
- Bis 2028 wird der Online-Handel 18 % des gesamten Einzelhandelsumsatzes ausmachen, gegenüber 14 % im Jahr 2023.
- Der Umsatz im Offline-Einzelhandel wird im Jahr 2028 499 Milliarden € erreichen, gegenüber 448 Milliarden € im Jahr 2023.

„Das Verbraucherverhalten nach der Pandemie, globale Lieferkettenprobleme und eine schwache Wirtschaft sind allesamt bedeutende Faktoren, die sich in den letzten Jahren auf den europäischen Einzelhandelsmarkt ausgewirkt haben“, so Jitender Miglani, leitender Prognoseanalyst bei Forrester. „Wir gehen jedoch davon aus, dass mit dem Abflauen der Inflation und der Stabilisierung der Wirtschaft sowohl der Offline- als auch der Online-Einzelhandel im Jahr 2024 zum ersten Mal wieder ein Wachstum auf dem Niveau vor der Pandemie erreichen werden. Insbesondere der Online-Einzelhandel wird sich gut entwickeln und es ist zu erwarten, dass Kategorien wie Medien, elektronische Geräte, Computersoftware und Videospiele bis 2028 jeweils mehr als 50 % des gesamten Einzelhandelsumsatzes ausmachen werden. Um von diesem zu erwartenden Wachstum zu profitieren, müssen sich die europäischen Einzelhändler auf die Optimierung ihrer digitalen Präsenz, den Aufbau einer widerstandsfähigen Lieferkette und die Umsetzung kundenorientierter Strategien konzentrieren.“

Quellen:

  • Lesen Sie den Europe-5 Online Retail Forecast, 2023 To 2028 von Forrester (Kundenzugang erforderlich).
  • Erfahren Sie mehr über den Europe-5 Online Retail Forecast, 2023-2028, von Forrester in diesem Blog.
  • Lesen Sie die Prognosen von Forrester für den Einzelhandel 2024 in diesem Blog.

Über Forrester
Forrester (Nasdaq: FORR) gehört zu den einflussreichsten Forschungs- und Beratungsunternehmen der Welt. Wir helfen Führungskräften aus den Bereichen Technologie, Kundenerfahrung, Digitalisierung, Marketing, Vertrieb und Produktfunktionen dabei, ihr Wachstum durch Kundenorientierung zu beschleunigen. Durch die proprietären Forschungen, Beratungen und Veranstaltungen von Forrester können Führungskräfte weltweit ihre Arbeit mutiger gestalten, um den Wandel zu gestalten und ihre Kunden in den Mittelpunkt ihrer Führung, Strategie und Geschäftstätigkeit zu stellen. Die Grundlage für unsere einzigartigen Erkenntnisse bilden jährliche Umfragen unter mehr als 700.000 Verbrauchern, Geschäftsführern und Technologieführern weltweit, strenge und objektive Forschungsmethoden, darunter Forrester Wave™-Bewertungen, 100 Millionen Echtzeit-Feedback-Abstimmungen und das gemeinsame Wissen unserer Kunden. Weitere Informationen erhalten Sie unter Forrester.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

D-Roadshow Österreich: Was ich wikifolio und Anleger:innen noch schulde, Ö-News Woche 9, Beispiel täglicher Live-Blick DAX/ATX


 

Aktien auf dem Radar:Frequentis, RHI Magnesita, Semperit, Amag, Pierer Mobility, Marinomed Biotech, Bawag, Rosgix, Rosenbauer, ams-Osram, RBI, S Immo, Oberbank AG Stamm, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, UBM, Uniqa, VIG, Wienerberger, Warimpex, DAIMLER TRUCK HLD..., BMW.


Random Partner

wikifolio
wikifolio ging 2012 online und ist heute Europas führende Online-Plattform mit Handelsstrategien für alle Anleger, die Wert auf smarte Geldanlage legen. wikifolio Trader, darunter auch Vollzeitinvestoren, erfolgreiche Unternehmer, Experten bestimmter Branchen, Vermögensverwalter oder Finanzredaktionen, teilen ihre Handelsideen in Musterportfolios, den wikifolios. Diesen kannst du einfach und direkt folgen – mit einer Investition in das zugehörige, besicherte wikifolio-Zertifikat.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner