Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





FPÖ – Kassegger zu IV-Konjunkturumfrage: „ÖVP und Grüne verharren weiterhin in einer Lethargie der Untätigkeit!“

22.04.2024, 1826 Zeichen
Wien (OTS) - „ÖVP und Grüne tragen für diese schon sehr lange andauernde Talfahrt der österreichischen Wirtschaft die volle Verantwortung, weil diese Koalition einfach nicht in der Lage ist, wirtschaftspolitische Maßnahmen mit Weitblick zu setzen, um die Wirtschaft wieder auf Dauer zu stabilisieren, aufzubauen und konkurrenzfähig zu machen“, sagte heute FPÖ-Wirtschaftssprecher NAbg. Axel Kassegger im Hinblick auf die nicht sehr erbaulichen Ergebnisse der IV-Konjunkturumfrage.
„Gerade die Unsicherheit sowie die fehlende Planbarkeit belasten die Unternehmen genauso, wie die hohen Energiekosten, die den Preisanstieg fördern und damit wird auch die Inflation in Österreich weiter über dem Euroraum-Schnitt gehalten“, erklärte Kassegger und weiter: „In Österreich geht die Produktivität auch deshalb zurück, weil die Klein- und Mittelbetriebe in der Bürokratie geradezu untergehen. Diese ‚unproduktive Bürokratie‘ verursacht hohe Kosten, da unter anderem die Lohnverrechnung immer komplexer wird - so hat etwa jedes Bundesland verschiedene Kollektivverträge.“
„ÖVP und Grüne verharren weiterhin in einer Lethargie der Untätigkeit und fahren damit Österreichs Wohlfahrts- und Sozialstaat sowie den Wirtschaftsstandort Österreich mit Vollgas weiter an die Wand. So haben es ÖVP und Grüne unter anderem bis dato verabsäumt, das gerade für die energieintensiven Betriebe dringend notwendige Strompreiskosten-Ausgleichsgesetz zu verlängern. Im Gegensatz zu dieser Regierung haben wir schon vor über zwei Jahren ein Maßnahmenpaket zur Ankurbelung der heimischen Wirtschaft, Industrie und insbesondere der Bauwirtschaft der Öffentlichkeit präsentiert, das die wirtschaftliche Entwicklung unseres Landes und Unternehmen weg von dieser kontinuierlichen Abwärtsspirale hin auf einen positiven Weg bringen würde“, betonte der FPÖ-Wirtschaftssprecher.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #657: Heute Minus, aber Top-Bilanz nach 100 Handelstagen mit Spezialblick ATX NTR und Ex-Member Austria Tabak


 

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, SBO, Rosenbauer, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, Warimpex, Bawag, Erste Group, Lenzing, Cleen Energy, Gurktaler AG Stamm, Linz Textil Holding, S Immo, Stadlauer Malzfabrik AG, Verbund, Wolford, Wolftank-Adisa, Wiener Privatbank, Agrana, Amag, CA Immo, EVN, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Semperit, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


Random Partner

Matejka & Partner
Die Matejka & Partner Asset Management GmbH ist eine auf Vermögensverwaltung konzentrierte Wertpapierfirma. Im Vordergrund der Dienstleistungen stehen maßgeschneiderte Konzepte und individuelle Lösungen. Für die Gesellschaft ist es geübte Praxis, neue Herausforderungen des Marktes frühzeitig zu erkennen und entsprechende Strategien zu entwickeln.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER