Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Frauenthal Holding AG / Vorläufiges Ergebnis für das Geschäftsjahr 2020

03.03.2021



Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
Jahresergebnis 03.03.2021
Wien - Nach vorläufigen Abschlussarbeiten wird sich das EBITDA 2020 des Frauenthal Konzerns voraussichtlich in einem Bereich von 37 MEUR bis 38 MEUR bewegen (Vorjahr 1-12/2019: 67,1 MEUR). Der IFRS 16 Effekt1) beträgt im Geschäftsjahr 2020 voraussichtlich 16,0 MEUR (Vorjahr 1-12/2019: 15,0 MEUR).
Die negativen Entwicklungen auf das EBITDA resultieren aus Umsatzrückgängen in der Division Frauenthal Automotive und aus einmaligen Restrukturierungskosten in der Division Frauenthal Automotive in Höhe von -4,5 MEUR. Im Gegenzug enthält das EBITDA einen Sonderertrag in Höhe von 1,8 MEUR aus einem Vergleich mit einem Berater im Zusammenhang mit der EEG-Umlage. Im Vorjahr war ein einmaliger positiver Effekt aus einer Einigung im Zusammenhang mit einem früheren Unternehmenserwerb in Höhe von 13,5 MEUR im EBITDA enthalten.
Insgesamt kommt es im Konzern zu außerplanmäßigen Abschreibungen in Höhe von - 8,8 MEUR aufgrund von Impairments in der Division Automotive (-4,5 MEUR) und zur außerplanmäßigen Abschreibung der Marke Prisma in der Division Handel (-4,3 MEUR) wie im Halbjahresfinanzbericht 2020 ausführlich dargestellt.
Das Konzern-Jahresergebnis wird voraussichtlich in einer Bandbreite von -14 MEUR bis -15 MEUR liegen (Vorjahr 1-12/2019: 24,3 MEUR).
Die angeführten Werte stellen noch vorläufige konsolidierte Konzern-IFRS-Zahlen der Frauenthal Holding AG dar. Der Jahresfinanzbericht sowie der Geschäftsbericht der Frauenthal Holding AG werden am 22. April 2021 veröffentlicht. 1) IFRS 16 regelt insbesondere die bilanzielle Abbildung von Leasingverträgen beim Leasingnehmer sowie die Darstellung von Mieten. So werden insbesondere Mietaufwendungen nicht mehr als laufender Aufwand verbucht, sondern in ähnlicher Höhe als Abschreibungen erfasst.

Emittent: Frauenthal Holding AG Rooseveltplatz 10 A-1090 Wien Telefon: +43 1 505 42 06 -63 FAX: +43 1 505 42 06 -33 Email: w.knezek@frauenthal.at WWW: www.frauenthal.at ISIN: AT0000762406, AT0000492749 Indizes: Börsen: Wien Sprache: Deutsch


 

Bildnachweis

1. Erika Hochrieser, CFO Frauenthal Holding , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Telekom Austria, Zumtobel, Rosenbauer, FACC, Marinomed Biotech, Kapsch TrafficCom, voestalpine, Verbund, Palfinger, ATX, ATX Prime, ATX TR, OMV, AB Effectenbeteiligungen , Cleen Energy, startup300, SBO, Amag, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Bawag, CA Immo, RBI, Semperit, S Immo, UBM, Wienerberger, Warimpex.


Random Partner

AT&S
Austria Technologie & Systemtechnik AG (AT&S) ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von Leiterplatten und IC-Substraten. Mit 9.526 Mitarbeitern entwickelt und produziert AT&S an sechs Produktionsstandorten in Österreich, Indien, China und Korea und ist mit einem Vertriebsnetzwerk in Europa, Asien und Nordamerika präsent. (Stand 06/17)

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER