Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Fünf russische Unternehmen präsentieren sich auf dem UN AI for Good Summit

27.01.2021
Moskau und Genf (ots/PRNewswire) - Fünf russische Startup-Unternehmen, von denen vier aus der Skolkovo Foundation stammen und am Sk[ai]HUB beteiligt sind, werden am Mittwoch, den 27. Januar, ihre auf KI basierenden nachhaltigen Lösungen auf der russischen Schiene des AI for Good Global Summit vorstellen, einem Programm, das darauf abzielt, die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (SDGs) zu beschleunigen. Der Gipfel verbindet KI-Innovatoren mit Problemeigentümer mit dem Ziel, globale Herausforderungen in Bezug auf Nachhaltigkeit zu lösen.
Das UN-Programm für nachhaltige Entwicklung umfasst siebzehn SDGs, die drei Schlüsselbereiche abdecken: Umwelt, Gesellschaft und Governance. Diese befassen sich mit Problemen in Bezug auf Hunger, Armut, Gesundheit, Bildung, Ungleichheit, Abwasserentsorgung, saubere Energie, Industrie, Wirtschaft, Konsum, Klimawandel, Leben im Meer und an Land, Gerechtigkeit und Partnerschaften für diese Ziele. Die Lösungen der Skolkovo-Unternehmen decken ein oder mehrere UN-SDGs ab.
Sk[ai]HUB ist ein Ökosystem von Unterstützungsmaßnahmen und Initiativen, das von der Skolkovo-Stiftung geschaffen wurde, um einen Hightech-KI-Bereich in Russland zu entwickeln. Das Projekt umfasst über 400 KI-Startups, zweiunddreißig thematische Veranstaltungen über drei Jahre, beherbergt Forschungs- und Entwicklungszentren von zwölf Partnern sowie zwei Supercomputer auf dem Gelände des Innovationszentrums.
Im Rahmen der Sk[ai]HUB Global Challenge wählten Experten aus 300 Nominierten vierzig Unternehmen aus, die sich an der UN AI SDG Case Map für den russischen Track des UN-Programms mit dem Titel "AI for Good" beteiligen. Von diesen vierzig Unternehmen wurden fünf zu Preisträgern und werden ihre Lösungen bei AI for Good am 27. Januar bei der International Telecom Union, einer UN-Tochter, vorstellen.
Die Unternehmen, die bei AI for Good am 27. Januar einen Vortrag halten, sind:
1. EMBLE - ein Service, der die Überwachung und Funktionsdiagnostik der inneren Organe von Pferden mit Hilfe der DeepSound AI© Neural Network Technologie durchführt.
2. Botkin.AI - eine softwarebasierte Plattform für die Analyse von radiologischen Studien unter Verwendung von Technologien der künstlichen Intelligenz. Im Gegensatz zu den meisten Lösungen auf dem Markt in diesem Bereich ist Botkin.AI ein ganzheitliches Produkt, das KI-Technologien mit den modernsten Ergebnissen in Bezug auf Genauigkeit, aber auch IT-Technologien kombiniert, was eine nahtlose Integration in bestehende Prozesse medizinischer Organisationen ermöglicht und Radiologen von der täglichen Nutzung profitieren lässt.
3. Oz Forensics - hilft, Kosten und Biometrie-Betrug zu reduzieren, indem es Online-Onboarding- und Kundenverifizierungsprozesse automatisiert. Hierbei handelt es sich um eine eigens entwickelte KI-Plattform zur Erkennung von Gesichtsbiometrie und Liveness, ORC beliebiger IDs und Fälschungserkennung in beliebigen Scans und Fotos. Oz Liveness (Erkennung einer echten Person) hilft, Deepfake-Betrug und Spoofing-Angriffe wie Maske, gefälschtes Video usw. zu verhindern.
4. SOL - eine Plattform für Gebärdensprachdolmetschen im Fernverkehr, die es Gehörlosen ermöglicht, die gleichen Dienstleistungen zu erhalten, die auch für hörende Bürger auf dem Markt verfügbar sind.
5. BIOGEOHUB - Software zur automatischen Identifizierung von Lebensgemeinschaften und geomorphologischen Merkmalen des Meeresbodens durch Foto- und Videoanalyse zur Kartierung von Meereslandschaften und Überwachung von Ökosystemen.
Um die Vorträge der Skolkovo-Firmen bei AI for Good zu sehen, verbinden Sie sich mit dem Experience Russia's Thriving AI Startup Ecosystem livestream.
 

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Frequentis, Zumtobel, UBM, Kapsch TrafficCom, Addiko Bank, Cleen Energy, Bawag, AMS, FACC, Heid AG, Stadlauer Malzfabrik AG, SW Umwelttechnik, Rosenbauer, Semperit, Oberbank AG Stamm, Wiener Privatbank, BKS Bank Stamm, Österreichische Post, Telekom Austria, voestalpine, Daimler, Volkswagen Vz., Continental, Covestro, BASF, Münchener Rück, Allianz, BMW, Deutsche Telekom, RWE.


Random Partner

DGWA
Die Deutsche Gesellschaft für Wertpapier-Analyse DGWA ist eine in Frankfurt ansässige Corporate Boutique für globale Small- und Mid-Caps und bietet ihren Kunden maßgeschneiderte Finanzierungslösungen. Das Managementteam der DGWA war bisher in über 250 IPOs, Finanzierungen, Anleiheemissionen, Dual-Listings und Corporate Finance-Transaktionen involviert.

>> Besuchen Sie 60 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER