Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Gemeinsam gegen COVID-19

03.03.2021
Wien (OTS) - „Als eines der global führenden biopharmazeutischen Unternehmen ist es unsere Verpflichtung, an der Bekämpfung von COVID-19 mitzuwirken. Wir sind alle gemeinsam von dieser Pandemie betroffen. Es wird eine Reihe von Arzneimitteln und Impfstoffen benötigen, um die Vielzahl von Menschen weltweit zu schützen. MSD ist bestrebt, hier gemeinsam mit der Pharmabranche den bestmöglichen Beitrag zu leisten.“ Geschäftsführerin Ina Herzer.
MSD, in den USA und Kanada auch als Merck & Co. bekannt, hat nach Überprüfung der Daten seine Bemühungen zur Impfstoffentwicklung eingestellt und fokussiert sich ab sofort auf Forschung und Entwicklung von therapeutischen Arzneimittel zur Behandlung von SARS-CoV-2/COVID-19. Aktuell wird in den USA über eine Kooperation mit Johnson & Johnson verhandelt, um bei der Impfstoffproduktion zu unterstützen.
Seit 1971 ist das global agierende Pharmaunternehmen auch in Österreich tätig. An den Standorten in Wien und Krems sind mittlerweile über 750 Mitarbeiter beschäftigt. MSD zeichnet sich in seiner 125jährigen Firmengeschichte neben den Bereichen Antibiotika, vor allem in den Therapie- und Forschungsbereich der Onkologie und Impfstoffentwicklung aus.
* * *
Zwtl.: Über MSD
Seit mehr als 125 Jahren forscht MSD an Arzneimitteln und Impfstoffen zur Bekämpfung der weltweit bedeutendsten Erkrankungen – mit der Mission, die Welt und das Leben von Menschen und Tieren zu verbessern. Das Unternehmen setzt sich aus Überzeugung für die Gesundheit der Patienten und der Bevölkerung ein, indem es den Zugang zu Versorgungslösungen durch langfristige Strategien, Programme und Partnerschaften verbessert. Heute ist MSD führend in der Forschung zur Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten, die Menschen und Tiere bedrohen – darunter Krebs, Infektionskrankheiten wie HIV und Ebola sowie neue Tierkrankheiten – mit dem Anspruch, eines der weltweit führenden forschenden biopharmazeutischen Unternehmen zu sein. Seit Mai 2020 ist das Wiener Biotech Unternehmen Themis ebenfalls Teil des Konzernverbunds und fokussiert sich auf die Erforschung und Entwicklung von Impfstoffen und Immunmodulationstherapien für Infektionskrankheiten und Krebs. MSD ist die kurze Firmenbezeichnung für Merck Sharp & Dohme Ges.m.b.H., die österreichische Tochtergesellschaft von Merck & Co., Inc., mit Hauptsitz in Kenilworth, New Jersey, USA.
 

Aktien auf dem Radar:Verbund, Rosenbauer, Andritz, FACC, Kapsch TrafficCom, Amag, Frequentis, CA Immo, SBO, Bawag, DO&CO, Mayr-Melnhof, RBI, AMS, Athos Immobilien, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Lenzing, UIAG, Palfinger, Oberbank AG Stamm, Warimpex, Addiko Bank, Agrana, Österreichische Post, Semperit, S Immo, Wienerberger, Deutsche Bank, Merck KGaA.


Random Partner

RCB
Die Raiffeisen Centrobank AG hat sich als führende Investmentbank positioniert. Sie deckt das gesamte Spektrum an Dienstleistungen und Produkte rund um Aktien, Derivate und Eigenkapitaltransaktionen ab und gilt als Pionier und Marktführer im Bereich Strukturierte Produkte.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER