Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Globales Netzwerk für emissionsfreie Schifffahrt

21.06.2024, 1816 Zeichen
Hamburg/Graz (OTS) - Grüne Häfen, Dekarbonisierung und erneuerbare Energien standen im Mittelpunkt des 5. LEC Sustainable Shipping Technologies Forum (LSSTF). Mehr als 260 Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Technologie und Hafenwirtschaft aus 17 Ländern nahmen am 19. und 20. Juni an der Veranstaltung teil.
Der Austausch innovativer Themen zur Dekarbonisierung der Schifffahrt und die Vernetzung der Akteure im Bereich Green Shipping entlang der gesamten Wertschöpfungskette stehen im Mittelpunkt der jährlich stattfindenden Veranstaltung, die vom LEC gemeinsam mit der Hamburg Port Authority (HPA) und ihrer Tochtergesellschaft Flotte Hamburg organisiert wird.
Im Laufe der Jahre hat sich das Forum mit über 50 Partnern und 500 Followern zu einem weltweiten Innovationsnetzwerk entwickelt.
LEC CEO Thomas Jauk betont die Bedeutung des Wissenstransfers und den Aufbau einer gut informierten Green Shipping Community um die grüne Transformation der globalen Schifffahrt zu beschleunigen: "Als Veranstalter haben wir uns auch in diesem Jahr entschlossen, die kostenfreie Online-Teilnahme zu sponsern, um einen einfachen Zugang zu Expertenwissen zu ermöglichen." Rund 200 virtuelle Teilnehmer aus aller Welt bestätigen das große Interesse.
„Die gemeinsame Ausrichtung des LEC Sustainable Shipping Technologies Forums ist das Aushängeschild einer gelebten Partnerschaft für die Dekarbonisierung der Schifffahrt“, freut sich Karsten Schönewald, CEO der Flotte Hamburg.
Das Programm der zweitägigen Veranstaltung umfasste Vorträge und Podiumsdiskussionen von 20 Referenten und konzentrierte sich auf Themen wie Nachhaltigkeitstreiber in der Schifffahrt, grüne und intelligente Häfen, grüne Kraftstoffe und deren Verarbeitung an Bord, Kohlenstoffabscheidung und Energiespeicherung. Das nächste Forum findet 2025 statt.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #699: DAX ändert Eröffnung vs. ATX bleibt wie gehabt, Tausch bei der Addiko Bank, Einbrecher blieben aus


 

Aktien auf dem Radar:Warimpex, CA Immo, Bawag, Austriacard Holdings AG, Lenzing, Amag, Telekom Austria, DO&CO, Rosenbauer, Cleen Energy, S Immo, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Marinomed Biotech, Agrana, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Mayr-Melnhof, Österreichische Post, Uniqa, VIG, Wienerberger, Verizon, RWE, Bayer, Deutsche Bank, Infineon, Deutsche Telekom, Sartorius.


Random Partner

Wiener Privatbank
Die Wiener Privatbank ist eine unabhängige Privatbank mit Sitz in Wien, deren Anspruch darin liegt, die besten Investmentchancen am globalen Markt für ihre Kunden zu identifizieren. Zu den Kunden zählen Family Offices, Privatinvestoren, Institutionen sowie Stiftungen im In- und Ausland.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER